November 2015

synology_NVR_216 (Bild: Synology)

Synology bringt HD-Überwachungssystem ab 410 Euro

Je nach Ausführung lassen sich maximal vier oder bis zu neun IP-Überwachungskameras an den für Büros und Einzelhandelsgeschäfte gedachten Netzwerk-Videorekorder NVR 216 anbinden. Ein 1080p-fähiger HDMI-Ausgang und drei USB-Ports machen zudem einen separaten PC überflüssig.

medion-p10356-3 (Bild: Aldi)

Medion P10356: 10,1-Zoll-Tablet für 199 Euro bei Aldi Nord

Das Android-5.0-Gerät bietet neben einem Full-HD-Screen mit IPS-Technik eine Vierkern-Atom-CPU von Intel, der 2 GByte RAM und 32 GByte interner Speicher zur Verfügung stehen. Der Akku hat eine Kapazität von 8000 mAh, was laut Anbieter einer Laufzeit von bis zu 10 Stunden entspricht.

Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom führt LTE-Datenoptionen ohne Vertragsbindung ein

Das Data Start Flat genannte Angebot umfasst drei Pakete mit Laufzeiten von einem, sieben oder 30 Tagen für 2,95 Euro, 9,95 Euro beziehungsweise 14,95 Euro. Das mit ihnen abgedeckte Highspeed-Volumen liegt bei 500 MByte, 750 MByte respektive 1 GByte. Die Downloadrate beschränkt die Telekom auf 16 MBit/s.

medion-x5004_1 (Bild: Aldi)

Erstes LTE-Smartphone von Medion für 199 Euro bei Aldi Nord

Das Medion X5004 wird von einer 1,5 GHz schnellen Octa-Core-CPU von Qualcomm angetrieben. Für 199 Euro erhalten Aldi-Kunden außerdem 2 GByte RAM, 16 GByte erweiterbaren internen Speicher, 802.11ac-WLAN und eine Dual-SIM-Funktion. Der 5 Zoll große Full-HD-Screen wird von Gorilla Glass geschützt.

Mapillary (Screenshot: ITespresso)

Schwedisches Start-up Mapillary fordert Google Street View heraus

Es setzt dabei auf Bilder, die von den Nutzern via App bereitgestellt werden. Die Mapillary-App gibt es für Android, iOS und Windows Phone. Bisher wurden bereits über 40 Millionen Bilder in die Datenbank hochgeladen. Finanziert wird das alles durch Business-Angebote.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock)

Großbritannien schafft Recht auf Privatkopie wieder ab

Damit ist es nicht mehr erlaubt, von einmal legal erworbenen Musiktiteln, Videos oder E-Books Backups zu erstellen. Auch CD und DVDs als Datei auf einem Rechner abzuspeichern oder in ein anderes Format umzuwandeln, ist nun wieder untersagt. Beobachter gehen aber davon aus, dass Verstöße nicht geahndet werden.

Medion Akoya E6422 (Bild: Medion)

499-Euro-Notebook Akoya E6422 nun auch bei Aldi Nord

Diese Woche wird es bereits bei Aldi Süd angeboten. Jetzt hat Medion mitgeteilt, dass es eine Woche später dann auch in den Filialen von Aldi Nord verkauft wird. Das 15,6 Zoll große Notebook kommt mit Windows 10 Home und arbeitet mit einem Intel-Core-i3-Prozessor, der von 4 GByte RAM unterstützt wird.

Windows 10 Bluescreen (Bild: ZDNet.de)

Nutzer diskutieren über Sammelklage wegen Windows-10-Problemen

Eine entsprechende Diskussion findet derzeit in Microsofts Windows-Forum statt. Befürworter argumentieren damit, dass Rechner durch die neue Version des Betriebssystem unbrauchbar wurden. Skeptiker verweisen darauf, dass man dem EULA zugestimmt und daher wenig Aussicht auf Erfolg habe.

Lerntablet von VTech (Screenshot: ITespresso)

Kindercomputer-Anbieter VTech verliert Nutzerdaten an Hacker

Offenbar gehen dem Unternehmen Daten von etwa 4,8 Millionen Anwendern seines App Store verloren. Ebenso erbeuten die Angreifer Vornamen und Geburtsdaten von über 200.000 Kindern. Der verantwortliche Hacker plant allerdings nicht, die Daten offenzulegen.

amazon-drohne (Bild: Amazon)

Amazon führt Expresslieferung mit neuer Lieferdrohne vor

Diese ist in der Lage, Pakete in einem Umkreis von 24 Kilometern auszuliefern. In einem Video wird zudem erstmals die Beladung einer solchen Drohne gezeigt. Offenbar ist der Prototyp lediglich ein Modell aus einer kompletten “Familie von Amazon-Drohnen”.

NSA Siegel (Bild: News.com)

NSA sammelt ab sofort ein bisschen weniger Daten

Der US-Auslandsgeheimdienst zeichnet seit Sonntag die Telefon-Metadaten von US-Bürgern nicht mehr generell. Die bislang gesammelten Daten werden allerdings noch mindestens bis Ende Februar aufbewahrt. Komplett gelöscht werden soll die Datensammlung nach Abschluss aller noch laufenden Ermittlungsverfahren.

Lumia 950 und Lumia 950 XL (Bild: Übergizmo.de)

Verkauf von Lumia 950 und Lumia 950 XL in Deutschland hat begonnen

Beim Lumia 950 XL gibt es zur Markteinführung das regulär 109 Euro teure Display Dock bis zum 31. Januar 2016 kostenlos dazu. Mit ihm lässt sich das Smartphone an einen Bildschirm anschließen und nahezu wie ein PC nutzen. Das Lumia 950 ist auch als Dual-SIM-Version erhältlich.

Die LED-Lampe sorgt für Beleuchtung und drahtlose Datenübertragung (Bild: Velmenni).

Li-Fi ist im Praxistest deutlich schneller als WLAN

Das Start-up Velmenni hat begonnen, die optische Datenübertragung Li-Fi (Light Fidelity) in der Praxis, sprich in Büros und industriellen Umgebungen zu erproben. Li-Fi soll im parallelen Einsatz mit WLAN effizientere Netzwerke ermöglichen.

Dell (Bild: Dell)

Windows Defender: Sicherheitstool löscht Dells Root-Zertifikate

Es identifiziert das Zertifikat DSDTestProvider als “Win32/CompromisedCert.D”. Außerdem hat Dell nun bestätigt, dass es das Zertifikat eDellRoot auch als Aktualisierung verteilt hat. Das bedeutet, dass es womöglich auch auf vor August verkauften Dell-Rechnern installiert ist.

Elektroschrott (Bild: Shutterstock)

Aktion: 7mobile belohnt Handy-Recycling

Schließen Kunden des Anbieters einen gewöhnlichen Telekom-Vertrag inklusive Samsung-Smartphone ab, erhalten sie nach Vertragsabschluss einen 50-Euro-Gutschein durch das Start-up Teqcycle. Dafür müssen sie ihr altes Handy einschicken, mittels eines Dekra-Gutachtens bewerten und recyceln lassen.

AVM_FRITZWLAN_Repeater_1160 (Bild: AVM)

Fritz WLAN-Repeater 1160 von AVM ab sofort verfügbar

Der zur IFA 2015 angekündigte Repeater funkt zur Vergrößerung der WLAN-Reichweite simultan im 2,4- und 5-GHz-Frequenzband. Das zu allen Routern kompatible Gerät überträgt Daten mit 300 respektive 866 MBit/s und nutzt eine intelligente Bandwahl, um für alle Geräte die schnellste Verbindung zu ermitteln.

apple_iphone-6s-plus (Bild: Apple)

Apple will iPhones ab 2018 offenbar mit OLED-Screens versehen

Angeblich hat LG Display schon damit begonnen, seine Fertigungskapazitäten auszudehnen. Als zweiter potenzieller Lieferant wird Samsung genannt. Apples Bedarf für die vorgesehenen Aktivmatrix-OLED-Displays wird auf über 200 Millionen OLED-Panels pro Jahr geschätzt.

Digitale Identität (Bild: Shutterstock/ktsdesign)

Digitale Identität ist der Schlüssel zu intelligenten Städten

Das Internet der Dinge wird die Art, wie wir mit unserer Umwelt interagieren, grundlegend verändern. Maßgebliche Rolle spielt dabei die digitale Identität, die beim Agieren und Kommunizieren der IoT-Geräte untereinander erst den entscheidenden Nutzen stiftet, meint ForgeRock-Mitgründer Lasse Andresen im Expertenbeitrag für ITespresso.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock)

BGH weist GEMA-Klage gegen Deutsche Telekom ab

Laut Bundesgerichtshof ist die Verpflichtung von Access-Providern zu Websperren nur als letztes Mittel zulässig. Die Rechtsinhaber müssten zuerst gegen urheberrechtsverletzende Betreiber und Host-Provider vorgehen. Zugleich hat das BGH eine ähnliche Klage von Tonträgerherstellern zurückgewiesen.

online-shopping-e-commerce (Bild: Shutterstock/dencg)

Wie Online-Händler im Weihnachtsgeschäft Betrug minimieren

Es ist bekannt: Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt steckt man den Geldbeutel lieber in die Jacken- als die Gesäßtasche, da sich Taschendiebe des Gewühl zunutze machen. Analog dazu brauchen Online-Händler einen vernünftigen Ansatz beim Risk Management, um Betrug zu vermeiden, ohne loyale Kunden zu verärgern.

ZyXEL NBG6515 (Bild: Zyxel)

Zyxel präsentiert Dual-Band-Router mit bis zu 750 MBit/s für 66 Euro

Das für den Heimanwenderbereich konzipierte 802.11ac-Modell NBG6515 kombiniert maximal 300 MBit/s im 2,4-GHz-Kanal mit bis zu 433 MBit/s im 5-GHz-Kanal zu der aufgerundeten Brutto-Geschwindigkeit von 750 MBit/s. Es verfügt über zwei Funkmodule, um auf beiden Bändern mehrere WLAN-Clients gleichzeitig zu bedienen.

pi-zero (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Raspberry Pi Zero: Einplatinencomputer ab sofort für 5 Dollar erhältlich

Damit ist es der bislang günstigte Kleinstrechner der Raspberry-Pi-Entwickler. Mit Abmessungen von 6,5 mal 3 Zentimetern und einer Bauhöhe von 5 Millimetern handelt es sich zudem um das bis dato kompakteste Modell. Der Raspberry Pi Zero kommt mit einem Single-Core-SoC mit 1 GHz Takt und ARM11-Architektur sowie mit 512 MByte RAM.

picopix4935 (Bild: Philips)

Philips PPX 4935: X-GEM bietet Taschenprojektor für rund 580 Euro an

Der Philips DLP-Kompaktbeamer PPX 4935 liefert eine HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel, verbindet sich mit anderen Geräten per WLAN oder HDMI und bietet sich zum Beispiel als Präsentationshilfe im Business-Einsatz an. Der kleinere Bruder PPX 4835 bietet weniger Schnittstellen, verfügt aber über eine längere Akkulaufzeit von bis zu drei Stunden.

Monitor Philips 241P6VPJKEB (Bild: MMD)

MMD bringt 23,8-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung

Philips-Lizenzpartner MMD hat sein Angebot an 4K-Displays mit dem Philips 241P6VPJKEB um ein kleineres Modell ergänzt. Es deckt laut Anbieter 99 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Damit empfiehlt er AH-IPS-Display unter anderem für die Bearbeitung von Fotos und das Grafikdesign.

Google (Grafik: Google)

Google stellt eigenes News-Angebot für Mobilgeräte vor

Anfang 2016 sollen die Accelerated Mobile Pages (AMP) an den Start gehen. Google konnte bereits die BBC, News Corp, die New York Times und die Washington Post als Partner gewinnen. DoubleClick und AdSense sowie deren Mitbewerber Outbrain, AOL und OpenX liefern die Werbung dazu.

Android (Grafik: ZDNet)

Google: Keine Entsperrung von Android-Geräten aus der Ferne möglich

Android-Sicherheitschef Adrian Ludwig zufolge kann Google Behörden die Entsperrung von Geräten -Geräten, die mit PIN, Passwort oder Fingerabdruck geschützt sind, nicht ermöglichen. Genau das hatte ein New Yorker Bezirksstaatsanwalt allerdings behauptet. Er bezog sich dabei auf Geräte mit älteren Android-Versionen als 5.0.

Malware (Bild: Shutterstock)

Auch in Hilton-Hotels hat Malware Kundendaten gestohlen

Seit Monaten kursierten in Bankenkreisen Informationen zu Betrugsfällen mit Zahlungskarten, die vorher in Hilton-Hotelketten zum Einsatz kamen. Seitens des Hotelskonzerns gibt es keine konkreten Angaben zu den betroffenen Häusern und der Zahl kompromittierter Karten. Seinen Kunden rät er zur Überprüfung der Kreditkartenabrechnungen.

PRIMERGY_TX1330_M2_left_side_scr (Bild: Fujitsu)

Fujitsu ergänzt Primergy-Server-Serie um drei Modelle

Das Tower-Modell TX1330 M2 eignet sich in erster Linie für KMU und Zweigstellen. Wie der ebenfalls neue Tower-Server TX1320 M2 und der Rack-Server RX1330 M2 lässt sich der TX1330 M2 mit Intel-Xeon-CPUs der Reihe E3-1200v5 sowie bis zu 64 GByte DDR4-RAM bestücken.

Nokia 230 und Nokia 230 Dual-SIM (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt Tastaturtelefon Nokia 230 vor

Gleichzeitig zeigt es auch eine Dual-SIM-Ausführung des Nokia 230. Beide sollen ab Januar zur unverbindlichen Preisempfehlung von 69 Euro in Deutschland auf den Markt kommen. Unter dem 2,8-Zoll-Display findet sich eine echte Zifferntastatur.

Dell (Bild: Dell)

[Update] Neuer Ärger für Dell wegen Root-Zertifikaten

Das Root-Zertifikat namens DSDTestProvider wird zusammen mit der Support-Software Dell System Detect installiert. Dell liefert es mit dem zugehörigen privaten Schlüssel aus. Eine reine Deinstallation des Tools ist jedoch nicht zielführend. Das Zertifikat verbleibt nämlich auch danach noch auf dem Rechner.

Motorola Moto G2 (Bild: Motorola)

Black-Friday-Angebote von Motorola nur bedingt lohnenswert

Seit heute bietet Motorola ausgewählte Smartphones zu vergünstigten Preisen an. Rabatt gibt es auf das Moto X Play, das Nexus 6, die jeweils zweite Generation von Moto X und Moto G sowie das Moto E. Der Hersteller verspricht Einsparungen zwischen 30 und 209 Euro.

Bing (Grafik: Microsoft)

Bing zeigt im Kartendienst nun auch Verkehrsüberwachungskameras an

Die neue Möglichkeit wird in elf Ländern – darunter auch Deutschland – angeboten. Sie lässt sich über den Reiter “Verkehr”aufrufen. Verfügbare Kameras werden in der Karte mit einem kleinen Symbol angezeigt,. Ein Klick darauf zeigt die Aufnahme in einem kleinen Kasten an.

Jolla Sailfish OS (Bild: Jolla)

Jolla droht das Aus

Der Entwickler des Jolla Smartphones und des Jolla Tablets sowie von Sailfish OS, hat seinen wichtigsten Investor verloren. Er sollte in der laufenden Finanzierungsrunde 10 Millionen Euro zuschießen. Nun wurde ein Großteil der Belegschaft entlassen und Gläubigerschutz beantragt.

Amazon Logo (Grafik: Amazon)

Amazon: Einige Anwender sollen ihr Passwort ändern

Neben einer entsprechenden E-Mail bekommen Nutzer auch eine Nachricht in ihrem Message Center. Laut Amazon wurden die Passwörter einiger Kunden angeblich unsachgemäß gespeichert und womöglich Dritten gegenüber preisgegeben. Allerdings findet der Online-Versandhändler für diese Vermutung keine konkreten Hinweise.

TOR (Grafik: TOR-Projekt)

TOR startet erste Crowdfunding-Kampagne

Mit ihr will das bislang fast ausschließlich auf Zuwendungen von US-Behörden angewiesene Projekt wahrscheinlich unabhängiger werden. Bereits im Frühjahr waren außerdem Überlegungen angestellt worden, die Entwicklung neuer Angebote durch Crowdfunding zu finanzieren.

LTE-Einsteigertarife bei Maxxim und winSIM (Grafik: ITespresso)

LTE-Einsteigerstarife bei winSIM und Maxxim ab 5,99 Euro

Die beiden Drillisch-Marken unterbreiten aktuell dasselbe Angebot. Es wird jeweils als LTE Mini SMS 1 GB vermarktet. Neben dem Inklusivvolumen von 1 GByte umfassen die Tarife eine SMS-Flat und 50 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze. Der einmalige Anschlusspreis beträgt 9,99 Euro.

Yahoo Mail (Grafik: Yahoo)

Yahoo blockt bei Yahoo Mail Nutzer mit Adblockern

Nutzer werden aufgefordert, Werbeblocker vor dem Zugriff auf den Posteingang abzuschalten. Offenbar handelt sich um einen ersten Test der Funktion in den USA. Einige der Betroffenen berichten jedoch, dass sie dennoch keinen Zugang zu ihren E-Mails erhalten.

Achtung (Bild: Shutterstock/aldorado)

Verbraucherzentrale: Vorsicht vor aktuellen Amazon-Rabatten

In seiner Cyber-Monday-Woche soll Amazon Preisnachlässe vortäuschen. Bei einem Schmuckkoffer sollte die Ersparnis etwa 225 Euro betragen. Er kostete allerding zuvor bei Amazon nur 58,97 Euro. Leider scheint das kein Einzelfall zu sein.

Bonavendi (Grafik: Bonavendi)

Bonavendi findet für Verbraucher Bestpreise beim Verkauf im Web

Das Münchner Start-up bietet dazu drei Apps – für Android, iOS und Windows Phone – an oder die Möglichkeit, das Angebot über den Browser zu nutzen. Es vergleicht dann rund 40 Ankaufsportale. Aber auch wer Gebrauchtes online kaufen will, kann das Angebot nutzen.

samsung_galaxy_s4_mini_1085_cm_427_smartphone_mit_android_44 (Bild: Aldi)

Samsung Galaxy S4 Mini für 189 Euro bei Aldi

Das LTE-Smartphone ist ab 3. Dezember sowohl in den Filialen im Norden als auch im Süden erhältlich. Das Android-4.4-Gerät verfügt über ein 4,27-Zoll-AMOLED-Display mit einer qHD-Auflösung von 960 mal 540 Pixeln. Angetrieben wird es von einer Quad-Core-CPU mit 1,2 GHz Takt, der 1,5 GByte RAM und 8 GByte erweiterbarer Speicher zur Seite stehen.

Yapital App im Einsatz (Bild: Yapital)

Bezahldienst Yapital gibt Privatkundengeschäft auf

Dem Besitzer Otto Group entwickelt sich der Markt für Mobile Payment in Deutschland einfach zu langsam. Die Schuld gibt man den deutschen Kunden, die sich einfach nicht dafür begeistern ließen. Auch die Suche nach einem strategischen Partner blieb erfolglos.

sony-xpera-m4-aqua (Bild: Aldi)

Sony Xperia M4 Aqua ab 26. November bei Aldi Süd

Dort steht es ab Donnerstag zum Preis von 219 Euro in den Regalen. Als Dreingabe erhalten Käufer noch ein Aldi-Talk-Starter-Set mit 10 Euro Startguthaben. Das wasserdichte 5-Zoll-Smartphone kommt unter anderem mit einer 1,5 GHz schnellen Octa-Core-CPU, 2 GByte RAM, 8 GByte internem Speicher und Android 5.0.

HP_Officejet_5742-eAllinOne (Bild: Aldi)

HP-Multifunktionsgerät ab 26. November für rund 85 Euro bei Aldi Süd

Der für eine Auflösung von bis zu 4800 mal 1200 dpi ausgelegte Officejet 5742 e-All-in-One kommt mit einem 2,63 Zoll großen Touch-Display und unterstützt automatischen Duplexdruck. Außerdem beherrscht er die Nahfunktechnik NFC und erlaubt das mobile Drucken über den HP-Ansatz ePrint oder den Apple-Ansatz AirPrint.

Firefox (Bild: Mozilla)

Mozilla beginnt mit Abspeckkur für Firefox

Dabei sollen einige Funktionen gestrichen werden, die nach Ansicht der Entwickler nur von wenigen Nutzern verwendet werden, aber regelmäßig viel Aufwand bei der Anpassung erfordern. Zwei dieser Funktionen, die als erste abgeschafft werden sollen, sind Tab Gruppen – auch als Panorama bezeichnet – und vollständige Themes.

Android (Bild: Google)

Google kann Behörden Fernzugriff auf Android-Smartphones ermöglichen

Auf Anordnung eines Gerichts kann Passwörter aus der Ferne zurücksetzen. Laut einem New Yorker Bezirksstaatsanwalt unterstützt Google dadurch Strafverfolger bei ihrer Arbeit. Die “Hintertür” jedoch nur für ältere Android-Versionen. Ist die in Android 5 und 6 integrierte Geräteverschlüsselung aktiv, hat Google keinen Zugriff auf Nutzerdaten.

Dell (Bild: Dell)

[Update] Dell will künftig auf Root-Zertifikat verzichten

Nach Angaben des Computerherstellers handelt es sich dabei um ein “unbeabsichtigtes Sicherheitsleck”. Angeblich verwendet Dell das selbst-signierte Zertifikat jedoch nur zu Zwecken des Kundensupports. Möglich ist damit aber auch die Entschlüsselung von mit HTTPS chiffriertem Traffic.

nexus_6P (Bild: Google)

Google-Smartphone Nexus 6P nun auch hierzulande erhältlich

Die ersten Exemplare können hierzulande ab sofort im Google Store bestellt werden. Abhängig von der Speicherkapazität beträgt der Preis für das von Huawei gefertigte Android-6.0-Gerät zwischen 649 und 799 Euro. Angetrieben wird das Nexus 6P von einer Octa-Core-CPU mit bis zu 2 GHz Takt. Unterstützt wird diese durch 3 GByte LPDDR4-RAM.

Malware Trojaner Virus (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Vermeintliche Terrorwarnungen sind Spearphishing-Mails mit schädlichem Anhang

Die Kriminellen geben vor, die E-Mails durch Ermittlungsbehörden zu versenden und nutzen hierzu die Namen echter leitender Mitarbeiter. In der Betreffzeile fügen sie den Namen eines Angestellten der Firma ein, gegen die sich die Attacke richtet. In Wahrheit sollen die Spearphishing-Mails zur Installation eines Fernzugriffs-Trojaners verleiten.

Medion Akoya E6422 (Bild: Medion)

15,6-Zoll-Notebook Akoya E6422 für 499 Euro bei Aldi

Zu dem Preis ist der Medion-Recher ab 3. Dezember bei Aldi Süd in den Filialen erhältlich. Neben dem Intel-Prozessor Core-i3-6100U der sechsten Generation und 4 GByte Arbeitsspeicher sind auch eine SSD mit 128 GByte und eine 1-TByte-Festplatte an Bord. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert.

Windows 10 Schriftzug (Grafik: ZDNet)

Windows 10 voraussichtlich Anfang 2017 in der Hälfte der Firmen angekommen

Gartner zufolge geht die Migration auf Microsofts jüngstes Betriebssystem schneller vonstatten als bei Windows 7 im Jahr 2009. Den Marktforschern zufolge wollen 50 Prozent aller Unternehmen den Umstieg bis 2019 abgeschlossen haben. Damit soll Windows 10 zu der am häufigsten installierten Windows-Version werden.

G Data (Bild: G Data)

G Data legt Privacy Edition seiner Internet Security vor

Der Anbieter integriert in die ab sofort erhältliche Sonderausgabe seiner Sicherheitssoftware neben der klassischen Internet Security für Desktops und Android auch Steganos Online Shield VPN. Das Tool stellt eine AES-verschlüsselte VPN-Verbindung über das Internet bereit, schützt vor Social Tracking und umgeht Ländersperren.

Memjet gegen HP (Bild: ITespresso mit Material von Memjet und HP)

Seitenbreite Druckköpfe: Memjet erwirkt einstweilige Verfügung gegen HP

Für HP ist die Technologie ein wichtiger Bestandteil seiner Differenzierung vom Mitbewerb. Memjet hatte bereits im August wegen Verletzung von acht Patenten Klage in Kalifornien eingereicht. Gegen die jetzt von Memjet vor dem Landgericht München erwirkte einstweilige Verfügung will HP Rechtsmittel einlegen.

Samsung-Kamera (Bild: Samsung)

Samsung verkauft in Deutschland keine Kameras mehr

Den Verkaufsstopp rechtfertigt der Konzern mit einer sinkenden Nachfrage nach Digitalkameras, Camcordern und Zubehör. Es sei jedoch eine rein lokale Entscheidung, die auf den Marktbedingungen hierzulande beruht. Zugleich halten sich jedoch Gerüchte über eine vollständige Einstellung der Kameraentwicklung bei den Koreanern.

Android (Bild: Google)

Adware Shedun nistet sich gegen den Willen der Nutzer in Android ein

Die Malware greift dafür auf den Android Accessibility Service zurück. Der Dienst wurde konzipiert, um Sehbehinderten den Umgang mit Android zu erleichtern. Zuvor muss ein Nutzer jedoch der Installation einer schädlichen App zustimmen, die anschließend den Trojaner Shedun einschleust. Das passiert aber auch dann, wenn der Anwender ablehnt.

Diebold kauft Wincor Nixdorf (Grafik: ITespresso)

US-Konkurrent Diebold kauft Wincor Nixdorf

Diebold wird ein öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien von Wincor Nixdorf unterbreiten-Im Zuge der Transaktion bietet Diebold Aktionären von Wincor Nixdorf je Aktie 38,98 Euro in bar sowie 0,434 eigene Stammaktien an.

windows-10-logo (Bild: ZDNet.de)

Windows 10: Microsoft zieht November-Update teilweise zurück

Inzwischen ist es ausschließlich via Windows Update einspielbar. Die Auslieferung über das Media Creation Tool hat Microsoft dagegen ohne jede Vorankündigung gestoppt. Damit ist auch eine unmittelbare Aktualisierung von Windows 7 oder 8.x auf Windows 10 Version 1511 nicht länger möglich.

Innovationen: Geistesblitze aus der Crowd

Im Rennen um Innovationen haben Unternehmen eine neue Quelle für Ideen gefunden. Sie nutzen Kunden oder Fans, um Ideen zu entwickeln und Produkte zu gestalten. ITespresso erklärt, was hinter den Innovationen aus der Crowd steckt.

IBM Watson Trend App (Screenshot: ITespresso bei iTunes)

Weihnachtliche Shopping-Tipps vom Supercomputer

IBM sucht für sein “kognitives Computersystem” Watson immer wieder nach neuen Aufgaben. Jetzt dient eine App als Frontend, um Informationen aus Sozialen Netzwerken, Foren, Kommentaren, Bewertungen und Produktrezensionen in eine Einkaufsberatung für die Vorweihnachtszeit zu transformieren.

Skype für Android (Grafik: ZDNet)

Skype für Android kann nun Videonachrichten abspeichern

Die Funktion ist die wesentliche Neuerung in Version 6.11 von Skype für Android. Außer Videonachrichten zu speichern, lässt sich nun in Konversation auch auch Inhalten suchen. Das Update bringt außerdem eine neue Toolbar, mit der sich Gesprächsverläufe verwalten lassen und neue Optionen zum Teilen von Fotos und Mojis.

hp-elite-x2-stylus (Bild: Hewlett-Packard)

HP bringt Hybridgerät Elite X2 1012 mit Core-M-vPro-CPUs und Windows 10

Das an Microsofts Surface Pro 4 erinnernde Modell der zweiten Generation verknüpft ein Tablet mit einer magnetischen Tastatur. Dessen 12-Zoll-Screen verfügt über ein Seitenverhältnis von 3:2. Es bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1280 Bildpunkten. HP liefert das Elite X2 1012 ab Januar für 999 Euro aus.

Forum 2015: Fujitsu trumpft auf

Wie in den Vorjahren kamen wieder Tausende Kunden und Geschäftspartner zum Fujitsu Forum 2015 nach München. Neben Vorträgen und Workshops stellte der IT-Riese auch einige interessante Produkte vor – darunter ein Tablet, das auch erfahrene Hightech-Profis beeindruckt..

hangouts-logo (Bild: Google)

Hangouts ab sofort auch ohne Google-Konto nutzbar

Konkret ist es Google-Apps-Kunden nun möglich, jeden gewünschten Gesprächspartner zu einem Videotelefonat einzuladen. Anwender ohne Google-Konto müssen nur ihren Namen mitteilen, um die Einladung anzunehmen. Die neue Funktion wurde speziell für Gäste konzipiert, die per Browser an einem Hangout teilnehmen möchten.

tu3-usb (Bild: Trendnet)

Trendnet bringt USB-HDMI-Adapter für 79 Euro

Der TU3-HDMI erlaubt die Anbindung externer HD-Bildschirme an PCs ohne HDMI-1.3-Port. Bis zu sechs Adapter lassen sich parallel betreiben. Ein Erweiterungsmodus kombiniert mehrere Displays zu einem Sichtfeld, ein Spiegelmodus kopiert den Bildschirminhalt vollständig auf ein weiteres Display.

Aldi Talk (Grafik: Aldi)

Aldi Talk hat Übertragungsgeschwindigkeit auf 21,6 MBit/s erhöht

Von der Verbesserung profitieren alle Bestands- und Neukunden. Bisher bedeutete “Highspeed” bei Aldi Talk lediglich 7,2 MBit/s. Die Pakete Aldi Talk 300 und Aldi Talk 600 sowie die Aldi Talk All-Net-Flat enthalten zudem nun mehr Datenvolumen. Die Preise bleiben gleich.

Medexo (Grafik: Medexo)

E-Health: Deutsches Start-up Medexo bekommt 1,25 Millionen Euro

Medexo unterstützt Patienten bei der Therapieauswahl durch eine Online eingeholte Zweitmeinung. Das Kapital kommt zum Teil von Philipp Graf von Hardenberg und dem thailändischen Sport- und Gesundheitsunternehmen Thanyapura. Aber auch Rüdiger Will, einst Vorstand der Versicherungsgruppe Talanx, sowie Klaus Tschütscher, früher Regierungschef von Liechtenstein, beteiligen sich an der Finanzierungsrunde.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (Grafik: BSI)

BSI konstatiert für 2015 massiv beeinträchtigte IT-Sicherheit

Der 52 Seiten starke Lagebericht der Bundesbehörde listet zahlreiche Sicherheitslücken und Anfälligkeiten in IT-Systemen. Angriffsmethoden würden demnach immer professioneller. Das BSI nennt hier insbesondere APT-Attacken. Der Bericht kritisiert IT-Hersteller zudem für deren nachlässiges Update-Verhalten.

Google streamt Apps (Bild: Google)

Google streamt aus der Suche Apps auf Android-Geräte

Die Möglichkeit steht zunächst allerdings nur für eine Handvoll von Apps und lediglich Nutzern in den USA zur Verfügung. Mit ihr soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass Inhalte immer öfter nicht mehr im Web, sondern in Apps zur Verfügung stehen. Sie sollen so auffindbar bleiben.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Banking-Trojaner Dyre kann nun auch Windows-10-Nutzer angreifen

Dyre fängt im Browser Anmeldedaten fürs Online-Banking ab. Das gelingt ihm nun auch bei Microsofts neuem und laut Anbieter sichererem Browser Edge. Die neue Variante der Malware soll bis zu 80.000 Rechner infiziert haben. Nach wie vor greift Dyre aber auch ältere Windows-Versionen und andere Browser an.

Skikurs Online buchen (Bild: CheckYeti.com)

Start-up CheckYeti.com ermöglicht Online-Buchung von Skilehrern

Die für Nutzer kostenlose Buchungsplattform kann zum Start auf über 1300 Angebote aus über 150 Skiorten der Alpenregion verweisen. Vermittelt werden nicht nur Skilehrer, sondern auch Bergführer und Kinder-Skikurse. Nach der Testphase in der vergangenen Saison will man jetzt ernsthaft durchstarten.

SEH_primos (Bild: SEH)

Druck-Appliance Primos erhält umfangreiches Software-Update

Die von der Bielefelder Firma SEH hergestellte Druckbox soll im Major Release 17.1.x anwenderfreundlicher werden. Wichtigste Neuerung ist die Funktion Smart Printer Setup, die eine automatische Druckersuche ermöglicht. Zudem ist Primos nun zu iOS 9 kompatibel. Auch die Treiberdatenbank hat SEH umfassend aktualisiert.

Dell und Cylance kooperieren (Grafik: Cylance)

Dell rüstet im Security-Bereich durch Kooperation mit Cylance auf

Der kalifornische Spezialist für IT-Security greift auf Künstliche Intelligenz, Algorithmen und Maschinenlernen zurück, um Gefahren für Rechner im Vorfeld zu verhindern, statt auf sie zu reagieren. Ab Anfang 2016 sollen Dell-PCs der Reihen Latitude und Optiplex ab Werk damit ausgestattet sein.

Visual Studio Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft gibt Entwicklertool Visual Studio Code als Open Source frei

Microsoft offeriert die nun quelloffene Software für Windows, Mac OS X sowie Linux. Sie ist zudem Bestandteil des neuen Gratis-Programms Visual Studio Dev Essentials, welches auch kostenlose Schulungen und priorisierten Support umfasst. .NET Core 5 und ASP.Net 5 sind ab sofort als Release Candidate verfügbar.

ZyXEL WAC6103D-I (Bild: Zyxel)

Zyxel stellt WLAN Access Point mit umschaltbaren Antennen vor

Das duale Antennensystem des WAC6103D-I soll neben einer verbesserten Leistung und WLAN-Abdeckung vor allem für weniger Interferenzen mit anderen Zugangspunkten sorgen. Das controllerlose 802.11ac-Gerät funkt mit je drei Datenströmen simultan auf dem 2,4- und 5-GHz-Kanal und erreicht so eine Brutto-Geschwindigkeit von bis zu 1,75 GBit/s.

Eset (Grafik: Eset)

Eset bringt kostenlose Android-App zum Schutz von Kindern im Internet

Der Funktionsumfang von Eset Parental Control lässt sich mit der Premium-Version für rund 20 Euro im ersten Jahr noch erweitern. Die Gratis-Ausgabe erlaubt unter anderem das Blockieren und Tracken der von den Kindern genutzten Apps. Zu den Premium-Features zählt etwa die Möglichkeit, sich den derzeitigen Aufenthaltsort des Kindes anzeigen zu lassen.

App von Parkpocket (Bild: Parkpocket)

GFT Technologies investiert in Start-up Parkpocket

Die App von Parkpocket hilft Nutzern bei der Suche nach einem freien Parkplatz. Das bislang von Telefónica unterstützte Start-up schaffte es im Frühjahr in die Finalrunde des Wettbewerbs CODE_n. Der wurde von GFT-CEO Ulrich Dietz ins Leben gerufen.

dev_dLAN550WiFi_packshots_NWK_de_screen_01 (Bild: Devolo)

Devolo bringt Powerline-Adapter mit bis zu 500 MBit/s und WLAN-Funktion

Die maximale Übertragungsrate erreicht der dLAN 550 WiFi direkt auf der Stromleitung. Von dort werden sie dann über die zwei integrierten Antennen mit einem Durchsatz von maximal 300 MBit/s an die WLAN-fähigen Endgeräte im Haus weitergereicht. Bis zu acht Adapter können in einem Stromkreis verwendet werden.

GoTo-Services von Citrix (Grafik: ITespresso) -reihe-citrix-online

Citrix lagert SaaS-Dienste der GoTo-Reihe in neue Firma aus

Dazu gehören Angebote wie GoToMeeting, GoToWebinar und GoToMyPC. Der Schritt ist Teil einer umfassenderen Restrukturierung. Mit ihr will sich Citrix wieder auf Großkunden ausrichten. Dem Umbau fallen allerdings auch 1000 Arbeitsplätzen zum Opfer.

Satellite Pro A30-C- (Bild: Toshiba)

Toshiba stellt Prozessor-Upgrade der Notebook-Reihe Satellite Pro vor

Die 13- und 14-Zoll-Modelle Satellite Pro A30-C, A40-C und R40-C sind nun mit CPUs der sechsten Generation von Intel ausgerüstet. Sie werden in Deutschland voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2016 ausgeliefert. Zu den Neuvorstellungen gehören auch Modelle mit entspeigeltem Display.

Chromebit von Asus (Bild: Google)

Google bringt zusammen mit Asus Mini-PC Chromebit auf den Markt

Auf dem Chromebit ist Googles Chrome OS vorinstalliert. In den HDMI-Anschluss gesteckt, macht Chromebit jeden Fernseher oder Monitor mit solche einem Eingang zum Chrome-OS-Computer. Dafür bringt er einen ARM-Prozessor, 2 GByte RAM und 16 GByte internen Speicher mit.

Huawei Logo (Grafik: Huawei)

Huawei zeigt Schnellladetechnik für Smartphone-Akkus

So sollen sie zukünftig binnen zehn Minuten 50 Prozent ihrer Kapazität erzielen können. Alles in allem plant Huawei, den Ladevorgang als solchen um das Zehnfache zu beschleunigen. Gegenwärtig wird die Technik jedoch noch intensiv erprobt.

Firmenschild vor Ebays Zentrale in San Jose (Bild: Ebay)

Ebay schreibt nach Störung im Rechenzentrum Gebühren gut

Laut Betreiber kam es am Samstag zwischen circa 7 Uhr 30 und 15 Uhr 50 zu Problemen mit dem Netzwerk. Dadurch standen nicht allen Ebay-Nutzern alle Funktionen zur Verfügung. Verkäufern schreibt Ebay jetzt Gebühren für möglicherweise nicht korrekt abgelaufene Auktionen gut.

Minecraft (Bild: Mojang/Microsoft)

Minecraft soll bei Vermittlung von Programmiergrundlagen helfen

Ziel einer Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organsiation Code.org ist es, mithilfe des Spiels Minecraft in erster Linie Kindern, aber auch Erwachsenen, Grundlagen der Computerwissenschaft näherzubringen. Die Aktion läuft in der zweiten Dezemberwoche.

Netgear-ready-NAS-3138 (Bild: Netgear)

Netgear bringt NAS-Serie mit bis zu 32 TByte für KMU

Die ReadyNAS-3138-Serie ist mit vier Laufwerksschächten ausgestattet. Wahlweise ist sie entweder komplett ohne Platten oder mit jeweils maximal 8 TByte großen SATA-HDDs- oder SSDs erhältlich. Gegenüber der Vorgängerserie bietet die aktuelle Reihe mit 4 GByte RAM nun doppelt so viel Arbeitsspeicher.

SIM-Karten (Bild: Shutterstock/chere)

Deutsche Telekom plant ab 2016 mit Einführung der eSIM

Dann will sie der Konzern selbst erstmals anbieten. Mit der Verbreitung in größerem Maßstab rechnet er aber erst ab 2017. Allerdings dauert es wohl noch bis zu zehn Jahren, bis die eSIM die klassische SIM-Karte vollkommen ersetzt haben wird.

Aldi Nord und Aldi Süd (Bild: Aldi)

Medion Akoya P5320 E ab 26. November für 599 Euro bei Aldi Süd

Der PC im klassischen Tower-Format kommt mit einem Intel-Core-i5-Prozessor mit vier Kernen und bis zu 3,3 GHz Takt. Außer der SSD mit 128 GByte ist auch eine 2-TByte-Festplatte verbaut. Die Nvidia-Grafikkarte richtet sich an Gaming-Einsteiger. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert.

Google Chrome (Bild: Google)

Sicherheitslücke in Chrome für Android ermöglicht Installation von Malware

Die Schwachstelle befindet sich in der JavaScript-Engine V8. Ohne Interaktion mit einem Nutzer kann eine speziell gestaltete Website die vollständige Kontrolle über ein Android-Gerät übernehmen. Betroffen sind offenbar sämtliche Android-Varianten, auf welchen die neueste Chrome-Version ausgeführt wird.

Datenschutz (Bild: Shutterstock/alphaspirit)

US-Behörde untersucht Tracking von Mobilgerätenutzern mittels Ultraschall

Die US-Bürgerrechtsorganisation Center for Democracy and Technology hat vor einer solchen geräteübergreifenden Praxis gewarnt. Die etwa in TV-Werbung eingesetzten Töne sind für Menschen nicht hörbar, können aber von Mobilgeräten erfasst werden. Dort kommunizieren sie mit Browser-Cookies oder in diversen Apps enthaltenen Bestandteilen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Rätselraten um Microsofts Toolkit zur Portierung von Android-Apps

Derzeit ist noch unklar, ob das “Projekt Astoria” überhaupt umgesetzt wird. Microsoft hat nur bestätigt, dass die Windows-Brücke für Android-Apps noch nicht fertig ist. Das erforderliche Android-Subsystem hat der Konzern aus den neuesten Previews von Windows 10 Mobile entfernt.

E-Mail-Verschlüsselung (Shutterstock/Alina Ku-Ku)

Gmail warnt künftig bei unverschlüsseltem Transportweg

Damit reagiert Google auf die Resultate einer mehrjährigen Studie zur E-Mail-Sicherheit. Demnach ist diese zwar besser als noch vor zwei Jahren, allerdings kamen hierbei auch neue Defizite ans Licht. Die Warnungen sollen “in den kommenden Monaten” ausgeliefert werden.

dell_poweredge_r230 (Bild: Dell)

Dell aktualisiert Server-Reihe Poweredge

Die 2014 eingeführte 13. Generation wurde nun um vier Modelle ergänzt. Je nach Konfiguration integrieren sie die Intel-Prozessoren der neuesten Generation Xeon-E3-1200v5. Verbessert wurden auch der Datendurchsatz sowie die IOPS-Werte.

Gigaset ME Startscreen (Bild: Gigaset)

Gigaset steigt mit Modell Gigaset ME ins Smartphone-Geschäft ein

Ab 16. November wird das Gigaset ME im Onlineshop des Münchner Anbieters in Schwarz oder Weiß für 469 Euro verfügbar sein. Beide Seiten des Geräts sind mit Gorilla-Glas versehen und werden von einem Edelstahlrahmen umfasst. Angetrieben wird das Android-5.1.1-Modell von einer Snapdragon-810-CPU, der 3 GByte RAM zur Seite stehen.

Medion Life X5020 (Bild: Medion)

Life X5020: Medion bringt 5-Zoll großes LTE-Smartphone für 299 Euro

Nicht nur aufgrund des umlaufenden Metallrahmens erinnert das Life X5020 an das iPhone 4. Medions Dual-SIM-Gerät mit Android 5.0 kommt allerdings mit Qualcomms Achtkern-CPU Snapdragon 615 und 3 GByte RAM. Außerdem sind 32 GByte erweiterbarer Speicher und zwei Kameras verbaut.

Polizei (Bild: Bundespolizei)

PKW-Fahrer muss wegen Blitzer-App 75 Euro Strafe zahlen

Das hat das Oberlandesgericht Celle beschlossen. Der Fahrer war von der Polizei wegen eines anderen Vergehens angehalten worden. Die Ordnungshüter entdeckten bei ihrer Kontrolle dann die auf dem Smartphone aktive Blitzer-App.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon verspricht ab 23. November in einer Woche über 10.000 Blitzangebote

Die Aktion wird als Cyber Monday Woche bezeichnet. Zusätzlich findet am 27. November erstmals bei Amazon in Deutschland auch ein “Black Friday Sale” statt. Zwischen 23. und 30. November sollen täglich ab 6 Uhr morgens alle zehn Minuten neue Schnäppchen offeriert werden. Sie sind jeweils zeitlich sowie mengenmäßig begrenzt.

samsung-exynos-8-octa (Bild: Samsung)

Samsung bringt Achtkern-SoC für Premium-Smartphones

Beim Exynos 8 Octa handelt es sich um Samsungs zweiten Smartphone-Prozessor, der im 14-nm-FinFET-Verfahren gefertigt wird. Das SoC soll 30 Prozent mehr Leistung liefern als sein Vorgänger. Das integrierte LTE-Modem erzielt laut Samsung Geschwindigkeiten von bis zu 600 MBit/s im Downstream.

QNAP_TS-531P (Bild: Qnap)

Qnap bringt Tower-NAS mit Quad-Core-CPU von Annapurna

Das mit fünf Laufwerksschächten ausgestattete Modell TS-531P bietet standardmäßig eine Speicherkapazität von bis zu 40 TByte. Der Prozessor des von Amazon aufgekauften israelischen Start-ups basiert auf ARMs Cortex-A15-Architektur und taktet mit 1,4 GHz. Das NAS kostet mit 2 GByte DDR3-RAM 534 Euro, für die 8-GByte-Konfiguration werden 677 Euro fällig.

Asus (Grafik: Asus)

Asus kündigt für 2016 Augmented-Reality-Brille an

CEO Jerry Shen hat die bereits früher diskutierten Pläne am Rande eines Webcast zu den Quartalszahlen bestätigt. Der Manager hält Augmented Reality für wesentlich vielseitiger nutzbar als Virtual Reality. Mit Details hat er sich aber noch zurückgehalten.

Das KI-Tool erkennt Gesichtsausdrücke und menschliche Emotionen (Bild: Microsoft).

Microsoft stellt Technologie zur Erkennung von Gesichtsausdrücken vor

Das im Rahmen von Microsofts Projekt Oxford entwickelte, cloud-basierende Tool erkennt in seiner derzeit aktuellen Betaversion die acht Gefühlszustände Wut, Verachtung, Furcht, Ekel, Glück, Gleichgültigkeit, Trauer und Überraschung. Microsoft bietet es Entwicklern zur Integration in ihre Anwendungen an.

Windows 10 Schriftzug (Grafik: ZDNet)

Windows 10: Microsoft liefert erstes großes Update aus

Die von Microsoft als “November Update” bezeichnete Aktualisierung bringt Verbesserungen beim Sprachassistenten Cortana und dem Browser Edge. Treiber und Anwendungen wurden ebenfalls aktualisiert. Firmenkunden bekommen Unterstützung für den Windows Store for Business und Windows Update for Business.

Bluetooth SIG (Grafik: Bluetooth SIG)

Bluetooth legt 2016 noch einmal einen Zahn zu

Mehrere Weiterentwicklungen sollen die Anforderungen von Einsatzbereichen wie Smart Home, Industrieautomation, von standortbasierenden Diensten und intelligenten Infrastrukturen abdecken. Insbesondere hoffen die Bluetooth-Lobbyisten aber auf Erfolg beid er zunehmenden Zahl von Anwendungen im Bereich Internet der Dinge.

synology-ds716+ (Bild: Synology)

Synology stellt KMU-NAS mit bis zu 16 TByte Speicher vor

Jeder der zwei Laufwerksschächte des Diskstation DS716+ fasst eine maximal 8 TByte große SATA-Festplatte oder SSD im 2,5- und 3,5-Zoll-Format. Die lassen sich wiederum im laufenden Betrieb und ohne Werkzeuge austauschen. Ferner bietet das NAS eine Intel-Vierkern-CPU mit bis zu 2,08 GHz Takt und integriertem AES-NI-Verschlüsselungsmodul.

GfK-Studie zum Thema Smart Home (Grafik: GfK)

Deutsche finden Smart-Home-Produkte noch zu teuer

Einer Umfrage der GfK zufolge gehen 43 Prozent der deutschen Internetnutzer davon aus, dass die als Smart Home bezeichnete Heimautomatisierung und -steuerung große Veränderungen bringen wird. Aktuell sind für die Mehrheit die verfügbaren Angebote noch zu teuer. Potenzial sehen sie vor allem in den Bereichen Energie und Beleuchtung sowie Sicherheit und Steuerung.

synology-rt1900ac-2 (Bild: Synology)

NAS-Spezialist Synology präsentiert seinen ersten WLAN-Router

Das 802.11ac-fähige Dualband-Modell richtet sich an Privatnutzer und Kleinunternehmen. Drei MIMO-Antennen sowie Beamforming sollen eine hohe WLAN-Reichweite bieten. Der RT1900ac ist ab sofort für rund 155 Euro erhältlich. Er kommt mit SD-Karteneinschub und unterstützt 3G- respektive 4G-Modems.

Firefox auf iPhone (Grafik: Mozilla)

Firefox nun weltweit auch auf iOS-Geräten nutzbar

Mozilla hat die Software nun allen Interessenten zugänglich gemacht. Version 1.1 von Firefox für iOS steht in Apples App Store kostenlos zum Download bereit. Neben einer intelligenten Suche und Synchronisierungsfunktionen zwischen Desktop und iOS-Geräten bietet der Browser auch den Privatsphäremodus und eine visuelle Tab-Übersicht.

amazon-icon_800 (Logo: Amazon)

Amazon liefert in deutschen Ballungszentren nun noch am Tag der Bestellung

Ab einem Bestellwert von 20 Euro dürfen Prime-Mitglieder den neuen Dienst gratis nutzen, Nicht-Mitglieder zahlen pro Bestellung 9,99 Euro. Allerdings ist die “Same-Day-Lieferung” bislang nur in 14 Metropolregionen verfügbar. Darüber hinaus gilt sie lediglich für ausgewählte Produkte.

Flash Player (Grafik: Adobe)

Adobe patcht 17 gravierende Sicherheitslücken in Flash Player und AIR

Angreifern ermöglichen sie es, die Kontrolle über ein verwundbares System zu übernehmen. Zu den Anfälligkeiten zählen Use-after-free-Fehler, eine Type-Confusion-Lücke sowie die umgehbare, Sicherheitsfunktionen. Google und Microsoft haben die Flash-Plug-ins ihrer Browser bereits gepatcht.

Outlook (Grafik: Microsoft)

Aktuelles Windows-Update kann Outlook-Absturz auslösen

Es handelt es sich um die im Zuge des November-Patchdays ausgelieferte Aktualisierung mit der Bezeichnung MS15-115. Microsoft bestätigt Berichte, denen zufolge sämtliche Outlook-Varianten bei der Anzeige von HTML-E-Mails abstürzen. Offenbar lässt sich das Problem mit der Deinstallation des fraglichen Updates KB3097877 beheben.

Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Microsoft startet Verkauf des Surface Pro 4

Das Surface Pro 4 ist in Deutschland ab heute verfügbar. Es wird in neun Varianten zu Preisen zwischen 999 und 2499 Euro angeboten. Die Ausführungen unterscheiden sich beim verbauten Prozessor – der immer von Intel stammt – sowie der Größe des verbauten internen Speichers und des Arbeitsspeichers.

Mediathek2Go macht öffentlich-rechtliche Sender offline verfügbar (Grafik: Stefan Schindler)

Mediathek2Go macht öffentlich-rechtliche Sender offline verfügbar

Die App eines Münchner Entwicklers erlaubt es, Sendungen aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu laden und bei Gelegenheit später auch ohne aktive Internetverbindung anzuschauen. Die Basisversion von Mediathek2Go ist kostenlos. Sie steht zunächst für iOS zur Verfügung und ist für das iPad gedacht.

Cyanogen-Smartphone BQ Aquaris X5 (Bild: Telefónica)

Telefónica kündigt Cyanogen-Smartphone an

Es arbeitet mit dem spanischen Hersteller BQ zusammen. Mit dem auf Android basierenden Betriebssystem versprechen sie weitreichendere Personalisierungsmöglichkeiten, mehr Privatsphäre und Sicherheit. Die Kooperation startet in Spanien und soll in Deutschland und Großbritannien fortgesetzt werden.

BigRep: Stuhl aus dem 3D-Drucker (Bild: BigRep)

3D-Drucker: BigRep schließt Finanzierungsrunde über 7 Millionen Euro ab

Das Berliner Unternehmen hat sich – wie der Name schon verrät – auf 3D-Drucker für großformatige Objekte spezialisiert. Die nun auch von der Koehler-Gruppe und der Venture-Capital-Gesellschaft b-to-v stammende Kapitalspritze soll für Forschung und Entwicklung sowie eine stärkere internationale Ausrichtung und den Aufbau des Vertriebs aufgewendet werden.

F-Secure Sense (Bild: F-Secure)

F-Secure kündigt Sicherheitslösung für IoT-Geräte an

Den Kern von F-Secure Sense bildet eine Box, die zwischen dem Router sowie den vernetzten Geräten geschaltet wird und ein eigenes privates Netzwerk aufbaut. Eine zugehörige Mobile App erlaubt etwa das Abrufen von Statusinformationen zu Sicherheit und Datenschutz. IoT-Geräte werden über die Kontrolle ihres Traffics abgesichert.

Microsoft will künftig Cloud-Dienste aus von Partnern verwalteten Rechenzentren in Deutschland erbringen (Grafik: Microsoft).

Cloud Computing: Microsoft beugt sich der Realität

Der Konzern wird Azure, Office 365 und Dynamics CRM Online künftig auch aus Rechenzentren in Deutschland anbieten. Die sollen zudem nicht von ihm selbst, sondern von T-Systems betrieben werden. Ohne es ausdrücklich zu sagen, weicht Microsoft damit dem Schnüffeldruck der US-Behörden aus.

Anwalt bei der Arbeit (Bild: Shutterstock)

Abmahnunwesen bleibt für Online-Händler existenzbedrohend

Einer Umfrage von Trusted Shops zufolge wurden 2015 bislang ein Drittel der über 1000 Befragten mindesten einmal abgemahnt. Anlass waren in erster Linie behauptete Verstöße gegen das Widerrufsrecht, Markenrechtsverletzungen und Verstöße bei Preisangaben. Fast 40 Prozent der Befragten entstanden pro Abmahnung Kosten von über 1500 Euro.

Update (Bild: Shutterstock)

Patchday: Microsoft beseitigt 53 Schwachstellen

Vier der insgesamt zwölf Patches schließen als gefährlich eingestufte Lücken, da diese das Ausführen von Code aus der Ferne erlauben. Die übrigen acht Updates korrigieren Anfälligkeiten, die mit dem Schweregrad “hoch” versehen sind. Unter anderem erlauben sie Rechteerweiterung und DoS-Attacken.

arm (Bild: ARM)

ARM präsentiert energieeffiziente CPU Cortex-A35

Der 64-Bit-Prozessor soll unter anderem im Inneren der “nächsten Milliarde Smartphones” arbeiten. Als Nachfolger des Cortex-A7 erzielt er nahezu die Leistung des Cortex-A53, benötigt jedoch nur ein Viertel seines Platzes. Den Energiebedarf des A53 unterschreitet der Cortex-A35 pro Rechenkern um 33 Prozent.

MalwaretizingAlert (Screenshot: Cyscon)

Cyscon stellt Firefox-Add-on Security Shield vor

Die Erweiterung zeigt an, wenn Websites vom Anbieter als “besonders vertrauenswürdig” eingestuft wurden. Somit wissen Nutzer, dass die besuchte Seite regelmäßig auf Malware und Hackerangriffe überprüft wird. Sie erkennt etwa auch mit Malware infizierte Werbebanner. Das Add-on ist kompatibel zu allen Firefox-Ausgaben ab Version 35.

Swiftpoint GT Mouse (Bild: Swiftpoint)

Swiftpoint bringt Computermaus mit Touchscreen-Funktion

Die GT Mouse wird wie gewohnt über zwei Tasten und ein Scroll-Rad bedient. In die Unterseite ist jedoch zudem eine kleine Stiftspitze integriert. Wird die Maus gekippt und berührt der Stift so die Auflagenfläche, wird das Eingabegerät zum virtuellen Finger. Es simuliert dann Wischbewegungen am Touchscreen.

Hacker-Angriff (Bild Shutterstock)

Ransomware verschlüsselt nun auch Linux-Rechner

Linux.Encoder.1 greift hauptsächlich Rechner an, auf denen Webserver laufen. Für die Entschlüsselung fordern die Hintermänner etwa 325 Euro. Allerdings muss man nicht zahlen, da der Sicherheitsanbieter Bitdefender bereits kostenlos ein Entschlüsselungstools anbietet.

German Startups Group (Grafik: German Startups Group)

German Startups Group jetzt an der Börse notiert

Eine Privatplatzierung wurde zuvor erfolgreich abgeschlossen. Die Aktien des Venture-Capital-Investors sind im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Durch den Schritt hofft man mehr Wagniskapital in die deutsche Start-up-Szene investieren und so auch das eigene Wachstum fortsetzen zu können.

Google Maps (Grafik: Google)

Google Maps bekommt die ersten versprochenen Offline-Funktionen

Die App kann nun auch ohne Internetverbindung während der Navigation gesprochene Richtungsanweisungen geben. Außerdem stehen Nutzern von Google Maps Suchvorschläge sowie Bewertungen und Rezensionen für einige Ortstypen wie Restaurants und Museen nun auch zur Verfügung, nachdem eine Karte heruntergeladen wurde.

ParkTag (Grafik: ParkTag)

ParkTAG zum Automotive Start-up des Jahres 2015 gekürt

ParkTAG wurde auf der Messe TU-Automotive zum besten Automotive Start-up des Jahres gewählt. Das Berliner Unternehmen führt derzeit Feldversuche für die EU-Kommission durch. Ziel ist es, positive Effekte von Crowdsourcing-Lösung auf den Parkplatzsuchverkehr nachzuweisen.

devolo-home-control-bewegungsmelder (Bild: Devolo)

Smart-Home-Starterpaket: Devolo legt Bewegungsmelder gratis obendrauf

Wer sich bis 31. Januar 2016 für das aus einer Zentrale, einem Tür- respektive Fensterkontakt sowie Schalt- und Messsteckdose bestehende Home-Control-Starterpaket entscheidet, kann sich den Kaufpreis von rund 70 Euro für den Bewegungsmelder sparen. Der erfasst neben Bewegungen auch die aktuelle Helligkeit und Temperatur.

Wireshark 2.0 steht zum Download bereit (Grafik: Wireshark.org)

Wireshark 2.0 bringt umfangreichere Auswertungsoptionen

Nach zwei Jahren haben die Entwickler nun Version 2.0 vorgelegt. Das Tool zur Netzwerk und Protokollanalyse bietet ein aktualisiertes Application Framework und soll damit einfacher zu nutzen sein. Verbesserte Graphen sollen zudem die Analysen erleichtern.

E-Mail (Bild: Shutterstock)

Kaspersky bringt Secure Mail Gateway als virtuelle Appliance

Diese virtuelle Appliance kombiniert eine Anti-Malware-Engine, die Schadsoftware im E-Mail-Verkehr direkt aufspürt, mit einem cloudbasierenden Filter für schadhafte URLs. Der blockiert Mails, die Links auf infizierte Websites und gefährliche Dateien enthalten. Hinzu kommt eine Anti-Spam-Engine, die neben Spam auch Mails mit Phishing-Links abwehrt.

3D-Drucker Ricoh AM S5500P (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt ersten eigenen 3D-Drucker vor

Der Ricoh AM S5500P wird diesen Monat auf der Messe Formnext in Frankfurt am Main gezeigt. Mit der Markteinführung in Europa kann Mitte 2016 gerechnet werden. Bisher war Ricoh beim 3D-Druck hierzulande vor allem als als Vertriebspartner des niederländischen Herstellers Leapfrog aktiv.

Fritz WLAN Stick AC 860 (Bild: AVM)

AVM beginnt mit Verkauf des Fritz WLAN Stick AC 860

Er wird in den USB-Port gesteckt und dient dazu, PCs oder Notebooks auf den schnellen Funkstandard 802.11ac aufzurüsten. Der Fritz WLAN Stick AC 860 ermöglicht dann Übertragungsraten von theoretisch bis zu 866 MBit/s . Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 49 Euro.

Java (Bild: Oracle)

Neun Monate ungepatchte Schwachstelle gefährdet Java-Anwendungen

Die Lücke kann zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Sie findet sich in einer unsicheren Methode, mit der Java Objekte deserialisiert. Anwendungen wie JBoss, Jenkins, OpenNMS, WebSphere oder WebLogic sind davon betroffen. Erste Projekte haben schon Patches angekündigt.

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)

Aktualisierte Cryptowall-Variante kann auch Dateinamen verbergen

Die Ransomware löscht überdies auch sämtliche Systemwiederherstellungspunkte. Betroffene Nutzer begrüßt Cryptowall 4 als Teil einer “großen Gemeinschaft”. Bitdefender hat aber bereits ein Gratis-Werkzeug bereitgestellt, das einer Infektion mit der neuen Version vorbeugen soll.

Das Toughbook CF-20 ist laut Hersteller das erste Full-Ruggedized-Notebook mit abnehmbarer Tastatur (Bild: Panasonic).

Panasonic kündigt Toughbook CF-20 mit Windows 10 Pro und Intels Skylake-Prozessor an

Es ist das erste sogenannte Detachable der Full-Ruggedized-Klasse des Herstellers Vertreter. Die Tableteinheit mit dem 10,1 Zoll großen Full-HD+-Touchscreen kann vollkommen von der Tastatur getrennt und ohne sie verwendet werden. Das Toughbook CF-20 kommt im Magnesiumgehäuse, das nach IP65 vor Wasser und Staub sowie nach MIL-STD-810G vor Stößen und Umwelteinflüssen geschützt ist.

Apple beginnt mit Verkauf des iPad Pro ab 899 Euro aufwärts

Es ist ab 11. November bestellbar. Die günstigste Ausführung ist die WLAN-Version mit 32 GByte Speicher. Das bestausgestattete Modell des iPad Pro mit 128 GByte und LTE-Modul kostet 1229 Euro. Der 109 Euro teure Apple Pencil, das Smart Keyboard für 179 Euro sowie mehrere Schutzhüllen werden zudem zu Preisen zwischen 69 und 89 Euro als Zubehör angeboten.

Otto testet vernetzten Aufkleber

Der Produkt-Assistent des Online-Versandhändlers klebt zum Beispiel an Kaffeevollautomaten und soll mittels NFC binnen weniger Sekunden Produktinformationen und Bedienungsanleitungen zu ausgewählten Geräten auf das Smartphone liefern. Auch passende Zusatzartikel sollen damit bestellt werden können.

LG bringt LTE-Klapphandy WineSmart mit physischer Tastatur

Der Prozessor des Android-Smartphones im Retro-Design taktet mit 1 GHz. Das 3,2-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 480 mal 320 Pixeln. Darunter findet sich die physische Tastatur mit Steuerkreuz und Schnellzugriffstasten. Zur weiteren Ausstattung des 199 Euro teuren Einstiegsgeräts gehören unter anderem 1 GByte RAM und zwei Kameras.

Tinder App (Screenshot: Match Group)

Flirt-Portal-Gigant Match Group nennt IPO-Details

Eine Aktie des Unternehmens, zu dem neben Match.com auch Tinder, OKCupid und Friendscout24 gehören, soll zwischen 12 und 14 Dollar kosten. Etwa 20 Prozent der Firma sollen so für rund 467 Millionen Dollar an die Börse gebracht werden. Der Wert des Unternehmens wird also mit etwas über 3,1 Milliarden Dollar angesetzt.

Microsoft kauft israelisches Security-Start-up Secure Islands (Grafik: Secure Islands)

Microsoft kauft israelisches Security-Start-up Secure Islands

Die Technologie von Secure Islands soll Unternehmen helfen, vertrauliche Daten zu klassifizieren und zu schützen. Zur Umsetzung der dazu eingerichteten Richtlinien setzt die Firma bereits jetzt auf Microsoft Active Directory auf. Es verspricht zudem auch Kontrolle und Sicherheit über Daten in der Cloud.

Toshiba Logo (Bild: Toshiba)

Toshiba kündigt Verschlüsselungssoftware für Firmenfestplatten an

Smart Data Encryption (Smart DE) verschlüsselt nicht nur einzelne Dateien, sondern sämtliche Bereiche einer Festplatte, einer SSD oder eines externen USB-Speichers. Unbefugte können auch dann nicht auf die chiffrierten Daten zugreifen, wenn sie das Laufwerk aus dem PC entfernen. Smart DE ist im Laufe des ersten Quartals 2016 verfügbar.

google-fly-labs-logos (Bild: Fly Labs/Google)

Google übernimmt Video-Spezialisten Fly Labs

Das US-Start-up erstellt iOS-Anwendungen für die Bearbeitung von Videos. Der Internetkonzern bindet das Unternehmen in sein Google Photos Team ein. Es will seine Techniken unter anderem jetzt mit Maschinellem Lernen kombinieren.

Botnetz Warnschild (Bild: unbekannt)

Botnetz Dridex weicht nach Polizeiaktion auf neue Länder aus

Die Zahl der Dridex-Infektionen ist nach der Aktion im Oktober zwar um 24 Prozent gesunken, die Angreifer haben es aber zunehmend auf Nutzer in Deutschland, Frankreich und Großbritannien abgesehen. Trend Micro zufolge verspricht nur die Inhaftierung der Verantwortlichen einen langfristigen Erfolg.

Arbeitgeber bekommen nach Jobcenter-Anzeige Phishing-Mails (Screenshot: ITespresso)

Arbeitgeber bekommen nach Jobcenter-Anzeige erneut Phishing-Mails

Darauf hat der IT-Sicherheitsanbieter Avira hingewiesen. Der wurde durch Betroffene darauf aufmerksam. Er vermutet, dass die Kriminellen sich die E-Mail-Adressen durch einen Crawler auf der Website der Agentur für Arbeit beschaffen. Die weiß aktuell noch von nichts.

Deutsche Banken starten Paydirekt (Grafik: Paydirekt)

Deutsche Banken starten Online-Bezahlverfahren Paydirekt

Es ist als Alternative zu Diensten wie Paypal gedacht und umfasst ebenfalls einen Käuferschutz. Zu Beginn bieten es etwa Commerzbank, Comdirect, Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Norisbank sowie einigen Volks-und Raiffeisenbanken an. Ob die eigene Bank teilnimmt, lässt sich über die Paydirekt-Website herausfinden.

iPhone mit TouchID (Bild: Apple)

Apple denkt über Panik-Button beim iPhone nach

Der Konzern hat einen Patentantrag eingericht, der solch einen Knopf beschreibt. Wird er betätigt, könnte automatisch ein Notruf abgesetzt werden. Auch die Sperrung privater Daten und die Übermittlung der aufgrund des Knopfdrucks aufgenommenen Bild- und Tonaufnahmen an die Polizei ist angedacht.

NSA Siegel (Bild: News.com)

NSA gibt erstmals Informationen zu Sicherheitslücken preis

Der US-Auslandsgeheimdienst informiert die Softwarehersteller über 91 Prozent der von ihm gefundenen “gravierendsten” Sicherheitslücken. Von den restlichen 9 Prozent wurden einige schon vor der Offenlegung durch die NSA vom Anbieter behoben. Ein weiterer Teil wird von der NSA weiterhin geheim gehalten.

Datenschutz (Bild: Shutterstock)

Vorratsdatenspeicherung vom Bundesrat durchgewinkt

Ein von Thüringen eingereichter Antrag, den Entwurf dem Vermittlungsausschuss vorzulegen, fand nicht die erforderliche Unterstützung. Jetzt fehlt dem Gesetz nur noch die Unterschrift des Bundespräsidenten. Allerdings ist schon jetzt bekannt, dass eine ganze Reihe von Verfassungsgeschwerden vorbereitet werden.

ProXpress M4080FX (Bild: Samsung)

Samsung stellt schnelle A4-Monolaser vor

Sie erreichen bis zu 40 Seiten pro Minute. Die Neuvorstellung ist als reines Druckgerät ProXpress M4030ND oder als Multifunktionsgerät unter der Bezeichnung ProXpress M4080FX erhältlich. Samsungs XOA-Architektur ermöglicht firmenspezifische Anwendungen zu nutzen.

F-Secure Logo (Bild: F-Secure)

F-Secure belohnt künftig Hinweise auf Lücken in seinen Programmen

Dazu hat der Hersteller jetzt ein sogenanntes Bug-Bounty-Programm aufgelegt. Es belohnt Hinweise auf Sicherheitslücken oder Datenschutzprobleme in der Software mit bis zu 15.000 Euro. Sowohl die Business- als auch die Consumer-Varianten sollen dadurch verbessert werden

WLAN-Hotspot (Bild: Shutterstock/Georgejmclittle)

Bundesrat fordert Nachbesserungen bei der WLAN-Störerhaftung

Er bemängelt am Entwurf der Bundesregierung fehlende Klarheit. Thüringens Antrag, das Gesetz zurückzuweisen, wurde zwar nicht angenommen. Der Antrag NRWs dagegen jedoch verabschiedet. Demnach sollen Anbieter von der Störerhaftung befreit werden, sofern sie nicht bewusst rechtswidrige Handlungen fördern.

Business Tablet (Bild: Shutterstock/photo_oles)

Toshiba erweitert Tool zur Geräteverwaltung auf fremde Mobilgeräte

Das als Software-as-a-Service bereitgestellte Angebot richtet sich laut Toshiba an Unternehmen jeder Größe. Neben Windows-Geräten aller Hersteller lassen sich damit ab Anfang 2016 durch das nun präsentierte Zusatzmodul TCCM Mobile auch Mobilgeräte mit allen gängigen Betriebssystemen verwalten.

Malware Trojaner Virus (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Neuartige Adware kann Android-Geräte auch unbemerkt rooten

Die vom Sicherheitsanbieter Lookout entdeckte Android-Adware blendet wie von ihren Artgenossen bekannt unerwünschte Anzeigen ein. Zusätzlich kann sie Geräte aber auch heimlich rooten und sich so tief im System zu verankern. Dadurch lässt sie sich von Betroffenen später kaum noch Entfernen.

Breitbandausbau (Bild: Shutterstock/Kirill__M)

Bundestag hat Routerzwang abgeschafft

Die Regelung tritt nach einer Übergangsfrist von sechs Monaten in Kraft. Dann darf Endkunden nicht mehr vorgeschrieben werden, welcher Router hinter dem passiven Netzabschlusspunkt verwendet wird. Zudem müssen Anbieter Zugangsdaten unaufgefordert bei Vertragsabschluss bereitstellen.

Die "Wunderbar" von Relayr: Sensortechnik im Schokoladentafelformat (Biild: Relayr).

IoT-Start-up Relayr bekommt Millionenfinanzierung

Es schließt damit seine Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Kleiner Perkins Caufield & Byers sowie Munich Venture Partners investieren insgesamt 11 Millionen Dollar. Das Geld soll für die Weiterentwicklung der Plattform und den Aufbau des Geschäfts in den USA verwendet werden.

Verurteilung (Shutterstock/Sofiia Kovryga)

Vorratsdatenspeicherung könnte morgen im Bundesrat scheitern

Thüringen hat einen Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses eingebracht. Ziel soll eine “generelle Überarbeitung” des Gesetzentwurfs sein. Der Innenausschuss des Landtags Schleswig-Holstein hat heute entschieden, den Antrag zu unterstützen. Unabhängig von dessen Ausgang sind bereits mehrere Klagen gegen das Gesetz angekündigt.

(Bild: Shutterstock/Slavoljub Pantelic)

SDK hat offenbar Backdoor in mehreren tausend iOS-Apps implementiert

Darauf hat jetzt der Sicherheitsanbieter Fireeye hingewiesen. Als Quelle hat er das mobiSage SDK des chinesischen Werbedienstleisters adSage ausgemacht, das es in in 2846 Anwendungen fand. Angreifer hätten darüber Malware einschleusen und aus der ferne Zgriff auf Nutzerdaten und Gerätefunktionen erhalten können. Inzwischen wurden die Hintertüren geschlossen.

Amazon Prime Music ist auf PC und Mac, Android und iOS sowie FireOS-Geräten nutzbar (Bild: Amazon).

Amazon Prime Music nun auch in Deutschland und Österreich nutzbar

Das Angebot ist in dem jährlich für Amazon Prime zu entrichtenden Preis von 49 Euro enthalten. Wer bereits Prime-Kunde bei Amazon ist, kann also ohne weitere Kosten auf über eine Million Songs zugreifen und sie auch offline abspielen. Dienste wie Spotify, Apple Music oder Deezer, verfügen mit 20, 30 respektive 35 Millionen über weitaus mehr Titel.

Congstar Logo 2 (Grafik: Congstar)

Congstar führt frei kombinierbare Minuten-, SMS- und Datenoptionen ein

Der Anbieter überträgt das bei seinen Prepaid-Angeboten als Wunschmix-Tarife bezeichnete Prinzip nun auch auf die Postpaid-Kundschaft. Sie kann die enthaltenen Allnet-Minuten, SMS und Datenübertragungsvolumen dann selbst zusammenstellen, statt aus vorgegebenen Paketen auszuwählen. Die Möglichkeit soll im Laufe des Monats eingeführt werden.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Windows 10 Store for Business nimmt Probebetrieb auf

Darüber lassen sich in Firmen Apps finden, kaufen, verwalten und verteilen. Außerdem können Unternehmen von ihnen selbst entwickelte, spezifische Apps einbinden. Der Windows 10 Store for Business steht zunächst nur Teilnehmern am Windows-Insider-Programm zur Verfügung.

Expedia kauft Homeaway (Grafik: Expedia)

Expedia übernimmt Homeaway für 3,9 Milliarden Dollar

Es ist die größte einer Reihe von Übernahmen dieses Jahr, mit denen Expedia seine Position auf dem Markt für Online-Reisebuchungen festigen will. Mit dem Airbnb-Konkurrenten Homeaway hat Expedia schon kooperiert. Parallel zur Übernahme kündigte Homeaway auch eine neue Gebührenstruktur an.

Crucial BX200 (Bild: Micron)

SSD-Reihe Crucial BX200 bietet zwischen 240 und 960 GByte ab 92 Euro

Die Modelle mit 240, 480 und 960 GByte nutzen eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle, arbeiten mit einem Silicon-Motion-Controller und kommen mit Microns 16-Nanometer-TLC-NAND-Flash. Beim Lesen erreichen sie sequenzielle Datenraten von maximal 540 MByte/s, beim Schreiben von 490 MByte/s.

Flash Player (Bild: Adobe)

Zero-Day-Lücke in älteren Versionen des Flash Player entdeckt

Betroffen sind Version 18.0.0.232 und früher. Adobe hat die von Trend Micro entdeckte Lücke noch nicht bestätigt. Der Sicherheitsanbieter hat zugleich mit seiner Entdeckung darauf hingewiesen, dass eine weitere Flash-Lücke nun von Exploit Kits ausgenutzt wird. Die Aktualisierung des Flash Players auf die aktuellstes Version ist also dringend anzuraten.

Groupon (Grafik: Groupon)

Aktienkurs abgerutscht: Groupon wird bald selbst zum Schnäppchen

Das Schnäppchenportal hat auch im dritten Quartal keinen Gewinn erwirtschaftet. Die Anleger waren mehr als enttäuscht: Der Kurs an der NASDAQ sackte um über 27 Prozent auf gut 2,90 Dollar ab. Vor vier Jahren startete das Papier an der Börse mit zunächst etwas über 26 Dollar.

PuzzlePhone (Bild: Circular Devices)

Modulares Smartphone PuzzlePhone startet Crowdfunding-Kampagne

Das ab PuzzlePhone ist aus drei Elementen zusammengesetzt, die sich unabhängig voneinander auswechseln lassen. Es verfügt über ein 5 großes Zoll Display und bietet bis zu 64 GByte Speicher. Die Kamera nimmt mit 12 Megapixeln auf. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz.

securePIM (Bild: Virtual Solution)

Kommunikations-App SecurePIM bekommt BSI-Zulassung

Sie erfüllt die Anforderungen an Produkte, die für Verarbeitung und Übertragung von Informationen des Geheimhaltungsgrades “national VS – nur für den Dienstgebrauch” bestimmt sind. SecurePIM ist für iOS- Geräte die einzige Lösung mit dieser Zulassung. Sie erlaubt auch die Kommunikation mit Nutzern, die keine vertrauenswürdigen Zertifikate besitzen.

Intel Zentrale (Bild: Ben Fox Rubin/CNET) schließenBild: Ben Fox Rubin/CNET)

Intel Capital investiert erneut in Start-ups aus dem Bereich Internet der Dinge

Das hat der Wagniskapitalbereich des Chipherstellers auf einer Veranstaltung von ihm in San Diego bekannt gegeben. Der Gesamtwert der Investitioenn liegt bei 22 Millionen Dollar bekannt. Außerdem hat er noch einmal bekräftigt, bis Ende des Jahres ingesamt über 500 Millionen Dollar in Start-ups investieren zu wollen. Mindestens zehn Millionen sind demnach noch übrig.

Fedora 23 (Bild: fedoraproject.org

Fedora 23 soll vor allem mehr Sicherheit bringen

Wie seit Version 21 üblich, liegt auch die aktuelle, finale 23. Ausgabe der Linux-Distribution in Editionen für Server, Cloud und Workstations vor. Sie soll durch die Einführung von Compiler Flags für merh Systemsicherheit sorgen. Außerdem wurden zahlreiche Software-Pakete aktualisiert.

1&1 Logo (Bild: 1&1)

1&1 erweitert Angebot um Managed WordPress

Das Angebot umfasst automatische Kern-Updates und Empfehlungen für Plug-ins und Themes. Es richtet sich an Einsteiger und ermöglicht ihnen Foto-Galerie, Blog, private beziehungsweise geschäftliche Webseite schnell einzurichten. Das Angebot ist ab 3,99 Euro pro Monat erhältlich, wobei je nach Paket zu Beginn drei beziehungsweise sechs Monate kostenlos sind.

LibreOffice (Bild TDF)

Feinschliff: LibreOffice 4.4.6 und und 5.0.3 jetzt verfügbar

Beide bringen vor allem Fehlerkorrekturen. Version 5.0.3, die zum sogannnten “Fresh”-Zweig gehört richtet sich an Anwender, die auf die neuesten Funktionen Wert legen. LibreOffice 4.4.6 aus dem sogennanten “Still”-Zweig ist für Nutzer und Firmen gedacht, denen Stabilität und Kontinuität wichtig sind.

Atos kauft Unify (Grafik: Atos)

Atos kauft deutschen UCC-Anbieter Unify für 340 Millionen Euro

Die 2013 aus dem Bereich Siemens Enterprise Communications hervorgegangene und in den vergangen beiden Jahren gründlich umgekrempelte Firma gehört derzeit Siemens und dem Investor Gores. Unify beschäftigt aktuell 5600 Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern und erwirtschaftet einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro. Vorzeigeprodukt ist die Kommunikationslösung “Circuit”.

Die Messaging-App Signal liegt jetzt auch für Android vor (Bild: Open Whisper Systems).

Signal soll nun auch Android-Nutzern sicheres Messaging ermöglichen

Die bisher nur für iOS verfügbare App ersetzt die Einzelanwendungen RedPhone und TextSecure für Android. Sie verspricht Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht nur für Textnachrichten, sondern auch für Telefongespräche. Wie WhatsApp nutzt auch Signal die Telefonnummer für die Authentifizierung, kommt aber ohne separaten Log-ins, Nutzernamen, Passwörter oder PINs aus.

Firefox 24 mit Privatsphäre-Modus (Screenshot: ITespresso)

Mozilla erweitert mit Firefox 42 Tracking-Schutz

Außerdem behebt Mozilla mit der neuen Version seines Browsers insgesamt 24 Schwachstellen, von denen es acht als “kritisch” einstuft. Der Tracking-Schutz richtet sich vor allem gegen Bemühungen zur Site-übergreifenden Profilbildung. Die Liste der durch Firefox 42 im privaten Modus geblockten Anbieter ist öffentlich einsehbar.

Android und Chrome (Grafiken: Google)

Google erneuert sein Bekenntnis zu Chrome OS

Anlass ist ein Bericht, es wolle Chrome OS mit Android verschmelzen. Jetzt stellt Googles Senior Vice President Hiroshi Lockheimer klar, man plane keineswegs, Chrome OS auslaufen zu lassen. Es solle auch künftig mit Updates verbessert und um zusätzliche Funktionen erweitert werden.

iPhone 6 Plus (Bild: Jason Cipriani/CNET)

iPhone-Hack wird mit einer Million Dollar belohnt

Der Betrag war im September vom Start-up Zerodium ausgelobt worden, Nun erklärt es, dass eine Sicherheitslücke gemeldet wurde, die die anspruchsvollen Kriterien erfüllt. Die Aktion ist vor allem deshalb umstritten, weil die Schwachstelle geheim gehalten und von Zerodium zum Beispiel an Behörden verkauft werden soll.

Teamviewer (Grafik: Teamviewer)

Beta von Teamviewer 11 ist verfügbar

Neu ist der unbeaufsichtigte Zugriff auf Android-Geräte sowie die Möglichkeit, die Fernwartungssoftware auch unter Chrome OS zu nutzen. Außerdem verspricht der Anbieter ein um bis zu 30 Prozent reduziertes Datenaufkommen. Der Transfer von Dateien soll nun im günstigsten Fall nur noch ein fünfzehntel der bisherigen Zeit benötigen.

Swisscows Enterprise Search Server L (Bild: Hulbee)

Hulbee stellt Enterprise Search Appliance für KMU vor

Der Schweizer Betreiber der Websuche Hulbee vermarktet sie als Swisscows Company Search in mehreren Größen. Die günstigste Ausführung ist ab 5000 Euro zu haben und damit deutlich günstiger als bisherige Angebote. Sie indexiert bis zu einer Million Dokumente und eignet sich für Firmen mit bis zu 20 Mitarbeiten.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt PCs mit Windows 7 und 8.1 zum Oktober 2016 ab

OEMs dürfen danach nur noch PCs mit Windows 10 als vorinstalliertem Betriebssystem ausliefern. Der Verkauf von PCs mit Windows 8 wird am 30. Juni 2016 eingestellt. Der mangelnde Erfolg von Windows 8 in Firmen hatte Microsoft bewogen, das Datum für Windows 7 um zwei Jahre hinauszuschieben.

3DSystems Projet 3500 HD Max (Bild: Canon)

Canon vertreibt ab Januar auch 3D-Drucker

Es greift dabei auf die Geräte von 3D Systems zurück. Eine vergleichbare Vereinbarung hat Canon dieses Jahr bereits in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und Skandinavien umgesetzt. In Deutschland übernimmt es Vermarktung, Support und Service für 3D-Drucker von 3D Systems ab 2016.

Android (Grafik: ZDNet)

Google schließt zwei gravierende Sicherheitslücken in Android

Angreifer können darüber Schadcode einschleusen und ausführen. Insgesamt behebt Google mit seiner nun regelmäßigen Auslieferung von Patches im November Fixes für sieben Schwachstellen. Allerdings stehen sie zunächst nur für Geräte der Nexus-Reihe mit Android 5.1 und Android 6.0 zur Verfügung.

OnedDive for Business (Bild: Microsoft)

Microsoft reduziert Kapazitäten beim Cloud-Speicher OneDrive

Die Obergrenze liegt künftig bei einem Terabyte. Das dürfte für die allermeisten Kunden vollkommen ausreichen. Schwerer wiegt dagegen, dass der kostenlosen Speicher von bisher 15 auf 5 GByte reduziert wird. Diese Einschränkung gilt auch für Kunden , die das Angebot bereits nutzen.

Banking Technologie (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

Fintech: Der Sturm auf die Banken hat längst begonnen

An der Schnittstelle zwischen Hightech, Wirtschaft und Finanzen machen Fintechs den Banken Konkurrenz. Das Unternehmen Finleap fördert diese Finanz-Start-ups. Im Interview mit ITespresso erklärt Mitbegründer Ramin Niroumand, wie der Finanzmarkt funktioniert.

Website (Bild: Shutterstock / Digital-Storm)

Weebly stellt dritte Generation seines Website-Baukastens für KMU vor

Der Homepage-Baukasten erlaubt das Erstellen und Verwalten von Websites dank responsiver Themes jetzt auch auf Mobilgeräten. Online-Shops oder Blogs sollen sich ohne Design- und Programmierkenntnisse entwickeln lassen. Der Anbieter will mit dem Relaunch auch verstärkt auf dem deutschen Markt Erfolg haben.

Ab heute ist Hewlett Packard Enterprise als eigenständiges Unternehmen am New York Stock Exchange gelistet (Bild: HPE).

Stunde Null für Hewlett Packard Enterprise und HP Inc an der Börse

Hewlett Packard Enterprise kümmert sich um große Firmenkunden und wird unter dem Tickersymbol “HPE” an der NYSE gehandelt. HP Inc hat das Geschäft mit Druckern und PCs übernommen und verwendet weiterhin das bekannt Logo und das Tickersymbol “HPQ”. Auf jedes entfällt etwa die Hälfte des bisherigen HP-Umsatzes.

htc-one-a9-product-nda-3 (Bild: CNET.com)

HTC One A9 ab sofort in Deutschland erhältlich

Vereinzelt liegen die Preise sogar schon unterhalb der unverbindlichen Preisempfehlung von 579 Euro. In Grau ist es zum Beispiel für 30 Euro weniger zu haben. In Silber kostet es dagegen 559 Euro. Von den großen deutschen Mobilfunkprovidern führt O2 bereits das HTC One A9. Dort kostet es ohne Vertrag ebenfalls 579 Euro.

Uber (Grafik: Uber)

Die Blase platzt: Uber macht in Deutschland Rückzieher

In Hamburg, Frankfurt am Main und Düsseldorf stellt das US-Start-up den Betrieb ein, in Berlin und München will es nach alternativen Wegen suchen. Die Schuld gibt Deutschland-Chef Christian Freese den Rahmenbedingungen und den “Ermessensspielräumen auf lokaler Ebene”.

Linux Tux (Bild: Larry Ewing)

Linux-Kernel 4.3 bringt vor allem bessere Grafik-Unterstützung

Der Großteil der insgesamt über 10.750 Änderungen entfällt wie üblich auf die Treiber. Die integrierten GPUs von Intels aktuellen Skylake-Prozessoren der Core-i-6000-Reihe werden automatisch unterstützt. Standardmäßig ist nun zudem IPv6 aktiviert. Treiber für das Dateisystem Ext3 wurden gestrichen, es wird aber noch durch den besser gepflegten Ext4-Treiber unterstützt.

Medion Akoya P5320 E (Bild: Medion)

PC Medion Akoya P5320 E für 599 Euro bei Aldi Nord

Er kommt mit Windows 10 als Betriebssystem und wird von einem Intel-Core-i5-Prozessor mit vier Kernen und bis zu 3,3 GHz Takt angetrieben. Neben einer SSD mit 128 GByte ist auch eine Festplatte mit 2 TByte enthalten. Die verbaute Grafikkarte von Nvidia richtet sich an Gaming-Einsteiger.

tractorbeam-article (Bild: Universität von Bristol)

Britische Physiker demonstrieren akustischen Traktorstrahl

Mithilfe von zusammengeschalteten Lautsprechern konnten die Forscher ein gebündeltes Kraftfeld aus hochfrequenten Schallwellen erzeugen, das Objekte in der Luft fixieren oder auf ein Ziel zu bewegen konnte. Ein solcher “Traktorstrahl” könnte etwa im Körper eines Patienten für den kontaktlosen Transport von Arzneikapseln zum Einsatz kommen.

Breitbandanschluss (Bild: Shutterstock/Georgii Shipin)

Kabelrouter von Vodafone und Kabel Deutschland angreifbar

Aufgrund der Lücke können Unbefugte unter Umständen auch ohne WLAN-Passwort eine Verbindung herstellen. Sie können dann nicht nur über den Router surfen, sodnern auch den Datenverkehr der rechtmäßigen Benutzer ausspionieren. Betroffen sind bis zu 1,3 Millionen Haushalte.

Business-Nutzer mit Smartphone (Bild: Shutterstock / TATSIANAMA)

Fußgänger werden durch Smartphone-Nutzung zum Verkehrsrisiko

Das geht aus den Ergebnissen einer von Ford veröffentlichten Umfrage hervor. Demnach lassen sich vor allem junge Menschen durch Telefonieren, SMS und Videos ablenken. Denn insbesondere Personen zwischen 18 und 24 Jahren nutzen ihr Smartphone auch beim Überqueren der Straße.

Helsinki (Bild: Shutterstock)

Start-ups: Warum Finnland so toll ist

In Sachen IT hat Finnland einen guten Ruf. Viele deutsche Unternehmen versuchen hier Fuß zu fassen. Die Werbetrommel für die Hightech-Partnerschaft rührt die deutsch-finnische Handelskammer. ITespresso hat eine Veranstaltung besucht – und Startups aus Bayern kennengelernt.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Umstieg auf legales Windows 10 soll einfacher werden

Microsofts Windows-Chef Terry Myerson greift damit bereits im Mai angekündigte Pläne auf. Es handele sich allerdings um ein auf die USA begrenztes “Experiment”, schränkt er ein. Ist es da erfolgreich, wird es auf andere Länder übertragen.