März 2012

Macht Facebook Xing und Linkedin Konkurrenz?

Private und berufliche Netzwerke waren bisher getrennte Welten. Facebook für Freunde, Xing und Linkedin für Geschäftspartner und Kollegen. Doch wie lange funktioniert die Trennung noch? Erste Warnsignale gibt es schon. Facebook hat die Chance längst erkannt und ein Mini-Netzwerk für Business-Kontakte eröffnet.

Test: Eee Pad Transformer Prime TF201

Wer “Tablet” hört, denkt oft instinktiv ans iPad. Bisher ist es keinem Hersteller gelungen, Apple die Vorherrschaft auf dem boomenden Markt für Tablet-PCs streitig zu machen. Die größten Chancen haben Geräte mit Googles Android als Betriebssystem. Allerdings: Bis jetzt hat noch keines aus der Masse herausgestochen. Mit dem Eee Pad Transformer Prime hat sich das jetzt aber geändert.

Microsofts “Project Detroit”: So könnte IT in Autos Einzug halten

Microsoft hat im Rahmen einer “Project Detroit” genannten Aktion gemeinsam mit “West Coast Customs” anhand eines Ford Mustang ausprobiert, wie sich Autos und IT-Technologie zusammenbringen lassen. Ziel war es zu zeigen, was mit Windows 8, Windows Phone, Windows Azure, der Xbox 360, Kinect und Bing heute bereits machbar ist.

Avira kauft sich einen Social-Monitoring-Service

Mit der Übernahme von SocialShield erweitert der Sicherheitsanbieter sein Portfolio um den Schutz von Anwendern im Internet. Das kalifornische Unternehmen gibt Eltern die Möglichkeit, Kinder beim Umgang mit sozialen Netzwerken zu schützen. Avira will die Technologie auch in seine kostenlosen Produkte einbauen.

Lite-On bringt seine ersten SSDs für Firmen

Die SSDs der Serie “E200” von Lite-On sind für für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Es gibt sie ab April mit 80 und 160 GByte im 2,5-Zoll-Format. Ein 3,5-Zoll-Einschub erlaubt den Einbau in Standard-Desktop-PCs.

Virus, Malware, Sicherheit (Quelle: so47 - Fotolia.com)

Ein völlig unnötiger Test von Antiviren-Lösungen

Die Stiftung Warentest hat 18 Antiviren-Programmen unter die Lupe nehemn lassen. Von den Getesteten sind nur vier als “gut” eingestuft worden. Keines der Sicherheitspakete konnte alle Schädlinge aufspüren: Die beiden besten Programme identifizierten 96 Prozent, das schlechteste lediglich 36 Prozent. Das wäre durchaus interessant – aber der Test wirft mehr Fargen auf als er beantwortet.