Linux-Report (Screenshot: ITespresso via Linux Foundation)
von Rainer Schneider 0

Das geht aus dem aktuellen Bericht zum “Linux Kernel Development” hervor. Intel-Mitarbeiter trugen 10,5 Prozent der Code-Zeilen der Kernel-Versionen 3.11 bis 3.18 bei, Red-Hat-Entwickler nur noch 8,4 Prozent. Insgesamt sind Unternehmen immer noch zu mehr als 80 Prozent an der Kernel-Entwicklung beteiligt.

Mehr

Raspberry_Pi_Foundation_Logo (Bild: Raspberry Pi Foundation)
von Rainer Schneider 0

Das teilt die Raspberry Pi Foundation in einer Kurznachricht auf Twitter mit. Deren Gründer Eben Upton zufolge ist das neueste Modell ebenfalls sehr populär. In nur zwei Wochen wurden demnach 500.000 Exemplare abgesetzt.

Mehr

ownCloud Logo (Bild: owncloud)
von Christian Lanzerath 0

Ab sofort steht die kostenlose Community Edition von ownCloud 8.0 zur Verfügung. Doch lohnt sich der Umstieg auf die neue Ausgabe der beliebten Privat-Cloud-Software? Um diese Frage zu beantworten, hat ITespresso hat die aktuelle mit der Vorgängerversion verglichen.

Mehr

Linuxquestions.org hat Nutzer in 30 Kategorien nach der populärsten Open-Source-Software gefragt (Bild: Shutterstock / Bildagentur Zoonar)
von Peter Marwan 0

Linux- und Open-Source-Nutzer haben auf LinuxQuestions.org für ihren bevorzugten Linux-Desktop, Open-Source-Browser, die quelloffene Cloud-Software ihrer Wahl und auch die ihrer Ansicht nach beste Open-Source-Datenbank abstimmen können. Während bei den Browsern Firefox mit 58 Prozent der Stimmen eindeutiger Sieger ist, fielen die Ergebnisse bei Linux-Desktops und den über 30 weiteren Kategorien

Mehr

raspberry-pi-2-model-b (Bild: Raspberry)
von Rainer Schneider 0

Anstelle der 700 MHz schnellen Einkern-CPU des “Model B+” offeriert der neue Einplatinenrechner einen Quad-Core-Chip mit 900 MHz Takt auf ARMs Cortex-A7-Basis. Der Arbeitsspeicher ist mit 1 GByte doppelt so groß wie beim Vorgänger. Alle anderen Komponenten sind dagegen identisch. Auch bleibt es beim Preis von 35 Dollar.

Mehr

(Bild: Peter Marwan).
von Peter Marwan 0

An dem OpenCloudMesh genannten Projekt nehmen Einrichtungen aus Europa, den USA und Australien teil. Zu den bekanntesten gehören CERN, DESY und die TU Berlin Als technische Grundlage dient die Software ownCloud. Die Leitung hat die GÉANT Association, das europaweite Forschungs- und Bildungsnetz, übernommen.

Mehr

Beim Ionas-Server wird die externe Festplatte per USB an den Mini-Rechner angeschlossen. Der Netzwerkanschluß stellt die Verbindung zum Router her (Bild: Ionas).
von Christian Lanzerath 0

Im Zuge des NSA-Skandals und der Skepsis gegenüber Dropbox, Google, Apple & Co. finden immer mehr Anwender die Idee der privaten Cloud äußerst attraktiv. Auf diesen Zug springt die deutsche Firma Ionas auf und bietet mit dem “Ionas Server” ein interessantes Konzept für die Cloud zu Hause. ITespresso hat es

Mehr

libreoffice-neu (Bild: TDF)
von Rainer Schneider 0

Die neunte Hauptversion der Open-Source-Bürosoftware bringt vor allem Verbesserungen an Design und Oberfläche. Überarbeitet wurden beispielsweise Status- und Werkzeugleisten, Menüs, Sidebar, Lineale und Farbauswahl. Ferner wurden die Import- und Exportfunktionen optimiert sowie die Interoperabilität mit OOXML-Dateien verbessert.

Mehr

LibreOffice (Bild: The Document Foundation)
von Björn Greif 0

Collabora und Igalia haben nun mit der Entwicklung eines Basis-Frameworks für Mobilversionen von Writer, Calc, Impress, Draw und Math übernommen. Ersteres hat bereits den kürzlich vorgestellten LibreOffice Viewer für Android entwickelt. Wann die freie Bürosofware verfügbar sein wird, steht allerdings noch nicht fest.

Mehr

ghost_glibc_vulnerability (Bild: Qualys)
von Rainer Schneider 0

Das Leck ist nach Angaben von Sicherheitsexperten mit Heartbleed oder Shellshock vergleichbar. Nahezu sämtliche Linux-Distributionen sind von der Schwachstelle betroffen. Gefährlich ist sie auch deshalb, weil sie sich offenbar sowohl lokal als auch aus der Ferne ausnutzen lässt.

Mehr