Quantcast
Top Stories
Aktuelle Themen
verhaftung-handschellen-shutterstock-Ilya-Andriyanov-800

Google und Facebook um 100 Millionen Dollar geprellt

Der mutmaßliche Täter, ein Mann aus Litauen, wurde bereits im März verhaftet. Bislang war jedoch unklar, welche Firmen die Opfer waren. Offenbar hat er ihnen gefälschte Rechnungen für Computerteile gesandt und dabei eine bestehende Geschäftsbeziehung zu einem asiatischen Lieferanten geschickt ausgenutzt.

ampel_shutterstock_4210173941

Verkaufsstopp für WLAN-Produkte in Deutschland abgewehrt

Eigentlich solle eine EU-Richtlinie im Juni 2017 umgesetzt werden. Allerdings hinken die Standardisierungsgremien hinterher und können die Hersteller sie daher nicht erfüllen. Das nun beschlossene Funkanlagengesetz (FUAG) sorgt dafür, dass WLAN-Produkte zumindest hierzulande von den Herstellern weiter verkauft werden dürfen.

HP-ZBooks-G4

ZBooks – HP präsentiert neue mobile Workstations

Intel Xeon-Prozessoren oder Intel Core treiben die neuen ZBook-Workstations an, die sich vor allem an Nutzer mit hohen Ansprüchen an die Grafikleistung richten und bringen daher Features wie ein 4K-UHD-Display, eine 3D-Grafikkarte oder VR-Features.

Reichstag_Berlin_800x600

Netzneutralität und Übertragungsgeschwindigkeit: Bundestag ändert Telekommunikationsgesetz

Mit den Änderungen soll auch die EU-Verordnung 2015/2120 umgesetzt werden. Grundsätzlich müssen Internetzugangsanbieter den gesamten Datenverkehr gleich behandeln. Allerdings wird ihnen das Recht auf eine “angemessene” Verwaltung eingeräumt. Und bei schamlosen Übertreibungen der “realistisch” erreichbaren Datenübertragungsgeschwindigkeit drohen hohe Bußgelder.

rechenzentrum_shutterstock_403154125

Vorgestellt: das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren

Kürzlich gründete sich das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren. Darüber, wer dem Netzwerk angehört und welche Ziele es verfolgt, sprach Ariane Rüdiger für silicon.de mit Dr. Ralph Hintemann, Netzwerkmanager der Vereinigung und Senior Researcher beim Borderstep Institut.

roboter_shutterstock-1200

IoT-Wurm Hajime kapert 300.000 Geräte

Obwohl die Hacker hinter der Malware Hajime ein riesiges Botnet unter Kontrolle haben, wird es bislang nicht eingesetzt. Sicherheitsforscher spekulieren über einen “guten Schädling”.

weitere Artikel
weitere Whitepaper
Polls

Umfrage

Wie sieht in Ihrem Unternehmen die Ausstattung für mobile Mitarbeiter aus?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...