Top Stories
0 0

Intel verkauft ab sofort “Compute Stick” mit Vierkern-Atom-CPU

Er liefert die Rechenleistung eines Tablets im Format eines 10,3 mal 3,7 Zentimeter großen USB-Sticks. Als vorinstalliertes Betriebssystem kommt wahlweise Windows 8.1 oder Ubuntu Linux zum Einsatz. Die demnächst erhältliche Windows-Version mit 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internem Speicher kostet 149 Dollar.

intel-compute-stick (Bild: Intel)
panasonic-logo (Bild: Panasonic)

Panasonic präsentiert Convertible-Toughbook CF-MX4

Das Business-Ruggedized-Modell ist 2,1 Zentimeter dick und kann sowohl als Notebook als auch als Tablet eingesetzt werden. Hierfür lässt sich sein 12,5-Zoll-Touchscreen um 180 Grad umklappen. Mit seinem Magnesium-Kohlefaser-Gehäuse soll das 2420 Euro teure Gerät Stürze aus bis zu 76 Zentimetern Höhe unbeschadet überstehen können.

Shellfire Box (Bild: Shellfire)

Crowdfunding für VPN-Router Shellfire Box gut angelaufen

Das deutsche Projekt hat sein Funding-Ziel von 25.000 Euro bereits weit übertroffen. Innerhalb weniger Tage bekamen die Macher des Mini-VPN-Routers über 54.000 Dollar von mehr als 500 Unterstützern. Besonderheit der Shellfire Box: Sie schützt ab dem Einstecken eines Rechners.

Aktuelle Themen
Esker Order & Issue Management (Bild: Esker.de)

Esker automatisiert den Umgang mit Kundenbeschwerden

Mit einem Portal startet das auf Dokumentenprozesse spezialisierte Unternehmen eine SaaS-Lösung, mit der Mitarbeiter Beanstandungen der Kunden verarbeiten können. Die Erweiterung seines Auftragsmanagements hilft, mit falschen Rechnungen, Fehllieferungen und anderen Problematiken effektiver umzugehen als bei rein manueller Abwicklung.

apple-watch (Screenshot: Gizmodo)

Apple Watch: Verbraucherschützer sehen Sensoren als Gefahr

Sie fürchten einen Missbrauch der damit gesammelten Gesundheitsinformationen. Demnach können Unternehmen sie für Werbung und auch Preisanpassungen zu Ungunsten von Verbrauchern einsetzen. Die Verbraucherzentrale empfiehlt daher eine sorgfältige Prüfung der Berechtigungen sämtlicher für die Apple Watch verfügbaren Apps.

apple-watch2 (Bild: Apple)

Apple Watch unterstützt zum Start 3000 Apps

Das sind ungefähr so viele wie in Samsungs Gear Store – allerdings nach eineinhalb Jahren. Marktforscher erwarten 100.000 Apple-Watch-Anwendungen innerhalb eines Jahres. Die Smartwatch ist ab heute erhältlich. Der Watch App Store ist auf jedem iPhone mit iOS 8.2 verfügbar.

windows-xp (Grafik: Microsoft)

Fukushima-Betreiber setzt noch auf 48.000 Windows-XP-PCs

Ursprünglich sollten sie erst nach 2018 ein Update erhalten. Tepco wollte auf diese Weise umgerechnet rund 28 Millionen Euro einsparen. Das Unternehmen zieht die Umstellung aus Sicherheitsgründen und auf Druck der japanischen Rechnungsprüfungsbehörde jetzt aber vor.

Dicota Smart Connect (Bild: Dicota)

Dicota bringt praktischen 4-in-1 Adapter für mobile Geräte

Er verfügt über Anschlüsse für Micro-USB, Apple Lightning, Apple 30 Pin und USB. Alle vier hat Dicota in Form eines Taschenmessers untergebracht und bei Bedarf herausklappen. Sie helfen dann, zum Beispiel Smartphones und Tablets schnell und ohne Kabel mit einem Computer, Ladegerät oder einer Powerbank zu verbinden.

Smartwatches mit Android Wear (Bild: Google)

Interesse an Smartwatches bleibt in Deutschland gering

Derzeit will sich lediglich jeder Siebte eine intelligente Armbanduhr zulegen. Immerhin kann sich jeder Vierte die Nutzung grundsätzlich vorstellen. Zu diesem Ergebnis ist jetzt eine Umfrage des Bitkom gekommen. Als Gründe für die gering Akzeptanz wurden von den Befragten am häufigsten die hohe Preise, das Aussehen und die kurze Akkulaufzeit genannt.

Netzwerk Internet (Bild: Shutterstock)

Deutscher Internetknoten DE-CIX will gegen BND klagen

Sie richtet sich gegen das massenhaften Ausspähen von Internetnutzern durch den deutschen Nachrichtendienst. Falls notwendig, wollen die DE-CIX-Betreiber vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Anlass ist ein Bericht, wonach der BND der NSA beim Ausspionieren europäischer Politiker und Firmen geholfen hat, ohne die Bundesregierung zu informieren.

Mightymeeting (Bild:Acmaze)

Meeting-und Kollaboration-Service Mightymeeting startet in Deutschland

Über den Dienst lassen sich PDF- und Powerpoint-Dokumente teilen und gemeinsam Bearbeiten. Um dem deutschen Datenschutz zu genügen, startet der Service als eigenständige Firma mit Servern in Deutschland. Der Dienst ist vor allem für die Nutzung mit Mobilgeräten ausgelegt und ab gut 22 Euro pro Monat erhältlich.

VSCD2 Free Video Editor (Bild: Flash-Integro)

Freier Videoeditor VSCD nun auch gewerblich nutzbar

Flash-Integro hat mit Version 3.1 des VSCD Free Video Editor die Lizenzbestimmungen geändert. Gleichzeitig mit der Freigabe zur kommerziellen Nutzung beseitigt der Hersteller einige Bugs. Neue Bearbeitungsfunktionen sollen zudem das Editieren von Filmen erleichtern.

Datenflut (Bild: Shutterstock/RioPatuca)

BMWi stellt Leuchtturmprojekte für Smart Data vor

Auf der ersten Smart-Data-Konferenz haben diese Woche Firmen in Berlin ein gutes Dutzend Leuchtturm-Projekte vorgestellt. Sie präsentierten damit ihre Pläne zur Entwicklung von intelligenten Big-Data-Technologien. Ziel des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts ist es, den Markt für “Smart Data” in Deutschland zu erschließen.

Anwalt bei der Arbeit (Bild: Shutterstock)

Datenschutz-Kit soll KMU bei der Einhaltung von Richtlinien helfen

Das DSB-Kit genannte Angebot wurde von den Firmen IITR und Soul-Surf gemeinsam entwickelt. Ihnen zufolge ist es das erste Online-Tool, dass die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten besorgt. Es richtet sich speziell an kleine Unternehmen, die jedoch ebenfalls gesetzlich verpflichtet sind, Datenschutzbestimmungen umzusetzen und ist pro Jahr ab 390 Euro netto erhältlich.

weitere Artikel
weitere Whitepapers
Esker Order & Issue Management (Bild: Esker.de)

Esker automatisiert den Umgang mit Kundenbeschwerden

Mit einem Portal startet das auf Dokumentenprozesse spezialisierte Unternehmen eine SaaS-Lösung, mit der Mitarbeiter Beanstandungen der Kunden verarbeiten können. Die Erweiterung seines Auftragsmanagements hilft, mit falschen Rechnungen, Fehllieferungen und anderen Problematiken effektiver umzugehen als bei rein manueller Abwicklung.

Mightymeeting (Bild:Acmaze)

Meeting-und Kollaboration-Service Mightymeeting startet in Deutschland

Über den Dienst lassen sich PDF- und Powerpoint-Dokumente teilen und gemeinsam Bearbeiten. Um dem deutschen Datenschutz zu genügen, startet der Service als eigenständige Firma mit Servern in Deutschland. Der Dienst ist vor allem für die Nutzung mit Mobilgeräten ausgelegt und ab gut 22 Euro pro Monat erhältlich.

VSCD2 Free Video Editor (Bild: Flash-Integro)

Freier Videoeditor VSCD nun auch gewerblich nutzbar

Flash-Integro hat mit Version 3.1 des VSCD Free Video Editor die Lizenzbestimmungen geändert. Gleichzeitig mit der Freigabe zur kommerziellen Nutzung beseitigt der Hersteller einige Bugs. Neue Bearbeitungsfunktionen sollen zudem das Editieren von Filmen erleichtern. organic vitamin c serum benefits for face

Datenflut (Bild: Shutterstock/RioPatuca)

BMWi stellt Leuchtturmprojekte für Smart Data vor

Auf der ersten Smart-Data-Konferenz haben diese Woche Firmen in Berlin ein gutes Dutzend Leuchtturm-Projekte vorgestellt. Sie präsentierten damit ihre Pläne zur Entwicklung von intelligenten Big-Data-Technologien. Ziel des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts ist es, den Markt für “Smart Data” in Deutschland zu erschließen.

weitere Artikel