IT-News Open Source

(Bild: Shutterstock/FuzzBones)

OpenSUSE und Ubuntu durch Schwachstelle im Linux-Kernel angreifbar

Sie steckt im Application Binary Interface für 32-Bit-Anwendungen. Beide Distributionen haben diese Option erst kürzlich standardmäßig aktiviert. Andere, etwa Fedora, haben das aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht getan. Ein Patch steht bereits zur Verfügung fertig und wird für Ubuntu auch verteilt.

Nuclos 4.0 Packshot

Open-Source-Baukasten für ERP-Systeme nun mit REST

Die Macher des offenen ERP-Systems Nuclos bringen Version 4.0 ihres Konstruktionskits für Wirtschaftssoftware. Durch “Representational State Transfer” sollen sich Daten und Vorgänge leichter in IT-Landschaften integrieren lassen. Das Firmensteuerungssystem wurde zudem um Darstellungskomponenten erweitert.

Ownloud Enterprise + Owncloud-Apps

ownCloud: So bauen Sie Ihre eigene Cloud auf

Mit ownCloud kann jeder seinen eigenen Cloud-Speicher einrichten. Statt Dateien fremden Anbietern wie Dropbox, Microsoft oder Google anzuvertrauen, kann man sie auf dem eigenen Webspace oder Server ablegen. So weiß man, wo die Dateien wirklich liegen und hat die volle Kontrolle darüber. ITespresso erklärt, wie´s geht.

Kolab Enterprise 13

Offene Groupware-Lösung Kolab jetzt in Enterprise-Version 13

Mit dem Open-Source-Projekt Kolab produzierte das gleichnamige Schweizer Unternehmen ein Kollaborations-Tool, das auf offenen Standards beruht. Die Alternative zu Systemen wie Exchange, Notes oder auch Google Docs gibt es auch in professioneller, kostenpflichtiger Unternehmensversion mit ein paar Funktionen mehr.

Stadt München schließt Migration auf Linux offiziell ab

Das Projekt LiMux hat zehn Jahre in Anspruch genommen. Sein Ziel war es, die PC-Arbeitsplätze der städtischen Angestellten auf Open Source Software umzustellen. Bei fast 15.000 Rechnern ist das nun erfolgreich abgeschlossen.

talend-logo

40 Millionen Dollar für Open-Source-Firma Talend

Es handelt sich dabei um eine strategische Finanzierungsrunde: Mit dem Geld soll die Innovationskraft gestärkt, die Erweiterung seines Portfolios beschleunigt sowie die Aktivitäten im Trendbereich Big Data ausgebaut werden. Das Kapital kommt von zwei neuen und drei bisher bereits engagierten Investoren.

red-hat-logo

Red Hat Enterprise Linux 6.5 ist fertig

Es richtet sich insbesondere an Unternehmen, die eine offene und hybride Cloud-Infrastruktur aufbauen wollen. Außerdem liefert RHEL 6.5. zusätzliche Sicherheitsfunktionen. Bei der Unterstützung für den Einsatz in virtualisierten Umgebungen und den Netzwerkfunktionen hat Red Hat ebenfalls nachgelegt.

Raspberry Pi

Raspberry Pi als maschineller Universalübersetzer

Neben dem Einplatinen-Computer benötigt man für die Realisierung eines Übersetzungssystems auch ein Headset sowie einige Web-Tools. Auf diese Weise wird der gewünschte Text in der Ausgangssprache aufgezeichnet, anschließend in die Zielsprache übersetzt und vorgelesen.

h264-logo

Videocodec H.264 künftig unter Open-Source-Lizenz

Cisco wird ein kostenloses Binärmodul bereit stellen. Es erlaubt die Nutzung des Codecs ohne weitere Lizenzgebühren. H.264 erfüllt so die Voraussetzungen, um möglicherweise als Codec für den Kommunikationsstandard WebRTC verwendet zu werden. Mozilla will das Modul in Firefox integrieren.

Tine 2.0

Open-Source-Groupware Tine 2.0 unterstützt jetzt Active Directory

Der Hamburger Anbieter Metaways kombiniert in seinem quelloffenen System Tine E-Mail- und Kalenderfunktionen mit bereichsspezifischen Anwendungen. Das modulare System kann die klassischen Funktionen durch Module wie CRM, Dateierfassung, Dateimanager oder unternehmensspezifische Arbeitsabläufe erweitern.

LibreOffice (Bild: The Document Foundation)

LibreOffice 4.0.6 korrigiert rund 70 Fehler

Es ist das sechste und voraussichtlich letzte Bugfix-Release für den 4.0-Zweig der Bürosoftware. Die Entwickler richten sich damit vor allem an Unternehmen. Für private Nutzer steht bereits Version 4.1.2 zur Verfügung.

Open Source Day 2013

Open Source Day in Nürnberg wirbt für Vertrauen in die Cloud

Die Open Source Business Alliance ruft zu einer Veranstaltung der IHK in Nürnberg die Unternehmen auf, sich mit quelloffenen Systemen vor Datenspionage zu schützen. Das sei die einzig sichere Alternative gegen Datensammel-Hintertüren. Dass dies auch für Cloud-Services gilt, soll insbesondere ein Vortrag der Telekom zeigen.

e-mail-spam--eingang (Bild: Shutterstock)

Proofpoint kauft Sendmail und seinen MTA

Der E-Mail-Security-Anbieter erwirbt das Unternehmen Sendmail für 23 Millionen Dollar. Die Open-Source-Distribution des Mail Transfer Agents Sendmail will Proofpoint weiterentwickeln. Die bisher von Sendmail vertriebenen Appliances werden dagegen eingestellt.

E-Mail (Bild: Shutterstock)

SaaS-Service erlaubt Datenumzug weg von Microsoft Exchange

Auf der Hausmesse des Anbieters Open-Xchange hat Audriga einen SaaS-Umzugsservice für die Migration von Groupware-Konten vorgestellt. Komfortabel umziehen lässt sich nun auch von Microsoft Exchange zu Open-Xchange. Die ersten 100 Nutzer können das sogar gratis tun.

ubuntu-edge

Ubuntu Touch für Mobilgeräte kommt am 17. Oktober

Das Betriebssystem unterstützt bisher offiziell nur die Smartphones Galaxy Nexus und Nexus 4 sowie die Tablets Nexus 7 und Nexus 10. Die Crowdfunding-Kampagne für ein eigenes Smartphone-Modell ist trotz großen Zuspruchs gescheitert. Nun verhandelt Canonical mit Mobilgeräteherstellern und Mobilfunkprovidern.

IBM (Bild: IBM)

IBM investiert nochmals eine Milliarde Dollar in Linux

Die Investition kommt der Entwicklung neuer Linux-Technologien für IBMs Power-Systems-Server zugute. Ziel sind günstigere Systeme, als sie sich mit Intel-Prozessoren erreichen lassen. Am Unix-Betriebssystem AIX hält IBM aber fest.

Free3dPhotoMaker

Free 3D Photo Maker ist nun Open Source

Die Software kann aus nur einem Quellfoto 3D-Aufnahmen generieren. Die bisher schon kostenlose Software kann nun auch von Entwicklern an eigene Zwecke angepasst werden. Der Anbieter finanziert sich mit Links zu anderen Webseiten und der Installationen von Drittanbieter-Anwendungen.

Amarok 2.8

Multimediaplayer Amarok 2.8 spart Strom

Unter dem Arbeitstitel “Zurück zu den Wurzeln” stellt das OpenSource-Team “Amarok” die Version 2.8 seines alternativen Musikplayers für Windows und Linux bereit. Das Besondere: Die Programmierer dahinter zeigen, wie man stromsparend programmiert – und stellen den Nutzern mehr Energiesparoptionen bereit. Zudem wurde die Bedienung “flüssiger” gestaltet – was am Ende auch Programmierern offener Business-Software zugute kommt.

Schedulix Logo

independIT: Schedulix jetzt als Open-Source verfügbar

Der Schrobenhausener Software-Hersteller independIT gibt Schedulix als Open-Source-Software unter der AGPL frei. Das Tool zur Administration und Automatisierung heterogener Systemumgebungen ist eine Alternative zu kostspieligen Job-Scheduling-Lösungen aus der Mainframe-Welt.

openx-logo-800

OpenX verteilt Patch für seinen Ad-Server

OpenX hat Version 2.8.11 für seinen weit verbreiteten Ad-Server bereitgestellt. Mit dem Update soll eine offenbar schon länger existierende Sicherheitslücke geschlossen werden. Vor ihr hatte diese Woche das BSI gewarnt.

Code (Bild: Shutterstock)

Blackberry und Mozilla stellen gemeinsam quelloffenes Sicherheitstool vor

Das “Peach” genannte Fuzzing-Tool führt automatische Tests durch. Mozilla sucht damit nach Sicherheitslücken in HTML5-Technologien Blackberry nutzt Fuzzing-Tools unter andeem, um die Sicherheit von Betriebssystem und Apps zu erhöhen. Minon, ein weiteres neues Mozilla-Tool, fasst wertet Log-Dateien aus und fasst sie zusammen.

LibreOffice 4.1

LibreOffice 4.1 zum Download freigegeben

Die neue Version bietet den Entwicklern zufolge vor allem bessere Interoperbilität mit Microsoft Office. Sie bringt zudem auch die kontextabhängige Seitenleiste von OpenOffice 4.0. Bei LibreOffice ist diese allerdings noch im Versuchsstadium; sie muss manuell aktiviert werden.

openoffice 4.0

OpenOffice 4.0 steht zum Download bereit

Eine kontextabhängige Seitenleiste soll die Nutzerführung verbessern und schnellen Zugriff auf häufig verwendete Werkzeuge bieten. Außerdem wurde die Interoperabilität mit Microsoft Office verbessert und die Sprachunterstützung erweiterte. Zudem haben die Entwickler über 500 Fehler behoben.

Opensuse Logo (Grafik: OpenSuse)

Suse hat SP 3 für Linux Enterprise 11 vorgelegt

Service Pack 3 für das Softwarepaket Linux Enterprise 11 erweitert vor allem den Hardware-Support. Der Open-Source-Spezialist sorgt mit dem Update aber auch für mehr Sicherheit und eine größere Skalierbarkeit. Außerdem werden nun die Open-Source-Hypervisor KVM 1.4 und XEN 4.2 unterstützt.

OpenSource-DVD

Christian Trabi legt OpenSource-DVD 34.0 vor

Die neuen Editionen der bekannten Sammlungen quelloffener Software sind fertig. Die OpenSource DVD 34.0 und die OpenSource-DVD Spiele 4.0 stehen ab sofort zum Download bereit. Wer nicht die Images herunterladen und DVDs brennen will, kann die Produkte auch per Post bestellen.

mintbox-2

CompuLab kündigt Mini-PC mit Linux Mint 15 an

Er ist mit einer 1,8 GHz schnellen Core-i5-CPU von Intel, 4 GByte RAM und einer 500-GByte-Festplatte ausgerüstet. WLAN, Dual-Gigabit-Ethernet, eSATA, USB 3.0 sowie HDMI und DisplayPort sind ebenfalls an Bord. Der MintBox 2 genannte Rechner soll 599 Dollar kosten.

Ownloud Enterprise + Owncloud-Apps

OwnCloud erneuert Mobil-Apps und bringt Enterprise-Version 5

Der Cloud-Speicherservice auf Basis eines Open-Source-Projekts wird um zahlreiche Funktionen erweitert. Die Software kann nahezu alle Cloud-Speicherangebote sicher integrieren. Mit aktualisierten Apps für Android und iOS liefert OwnCloud zusätzliche Sicherheits- und Steuerungsfunktionen für die mobile Arbeit.

security-sicherheit (Bild:Shutterstock)

BSI-Studie: So bleiben Content-Management-Systeme sicher

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine ausführliche Studie zu den Schwachpunkten und der Bedrohungslage rund um die gängigsten CMS-Produkte veröffentlicht. Die Studie gibt einen Überblick, was zu berücksichtigen und wie hoch der Aufwand ist, damit die Softwarelösungen sicher bleiben.