IT-News Webseite

123Formular

123Formular.de hilft beim Erstellen von Online-Fragebögen

Ob Kundensupport, Zahlungsauswahl oder Produktanfragen: Der Formularbaukasten mit vielen Vorlagen ersetzt teure Dienstleistungen von Online-Agenturen. Der Webservice soll Unternehmen, Agenturen und Freiberuflern schnell zu funktionsfähigen Kontaktformularen verhelfen. Er ist in verschiedenen Varianten erhältlich, darunter auch einer kostenfreien.

YouTube Geld (Bild: Shutterstock / jeka 84 und ITespresso.de)

GEMA will Geld von Webseiten mit eingebetteten Videos

Die Verwertungsgesellschaft begründet ihren Vorschlag damit, dass bei eingebettetem Code im Gegensatz zu Hyperlinks nicht eindeutig erkennbar sei, dass die Datei von einer anderen Seite stammt. Gebühren sollen für Videos anfallen, die urheberrechtlich geschützes Material enthalten. Rückenwind könnte die GEMA durch den Ausgang eines Verfahrens zum sogenannten Framing vor dem EuGH bekommen.

Homepagemaker10

Bhv erneuert Profiversion seines Webseiten-Editors

Der Homepage Maker 10 Ultimate ist ein lokales Programm, mit dem sich gleich Online-Webseitenbaukästen professionelle Internetauftritte samt Shop generieren lassen. Der Offline-Editor für die Online-Seiten kommt mit 1500 neuen Vorlagen. Er ist ab sofort für rund 70 Euro erhältlich.

Website (Bild: Shutterstock / Digital-Storm)

Marktübersicht: Homepage-Baukästen für KMU

Der Weg zum eigenen Internet-Auftritt wird kürzer: Viele Web-Hoster bieten inzwischen Online-Baukästen für Homepages, für “Web-Visitenkarten” und andere Arten des Web-Auftritts. Auch spezielle Generatoren, die auf die Nutzung auf Touchscreens oder Mobilgeräten Rücksicht nehmen, sind im Angebot. Selbst Onlineshops lassen sich anlegen, ohne etwas von Programmierung verstehen zu müssen.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Bundesgerichtshof verurteilt Typosquatting nicht grundsätzlich

Das oberste Gericht hatte sich damit zu beschäftigen, inwieweit sogenannte “Tippfehler-Domains” aus wettbewerbsrechtlicher Sicht zulässig sind. Seiner Ansicht nach verstößt das Abfangen von Kunden gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, aber die Domain muss nicht gelöscht werden.

EU-Domains

Domainfactory vergibt EU-Domains ein Jahr kostenfrei

Ab 8. Januar startet der Internet-Domainhändler eine Aktion, in deren Rahmen er die Nutzung von EU-Webadressen ein Jahr lang kostenlos anbietet. Danach ist ein Monatspreis von 99 Cent fällig. Um das Content-Hosting muss sich der Kunde selbst kümmern oder es dazukaufen.

go-seite-smartphone

GO.de macht Homepage-Baukasten tablet-fähig

Das Angebot des Dienstleisters aus Hannover richtet sich an kleine Unternehmen und Handwerker. In der aktuellen Version lässt er sich nicht nur vom Tablet aus bedienen, sondern ist auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten ausgelegt.

host-europe-rechenzentrum

Host Europe übernimmt Domainfactory

Mit dem Kauf des deutschen Unternehmens bekommt Host Europe rund 1,1 Millionen Domains und hat 173.000 Kunden dazu. Binnen kurzer Zeit ist es der zweite Firmenkauf, zuvor wurde die Telefónica Germany Online Services GmbH erworben. Ziel ist es offenbar, die Services für Geschäftskunden auszubauen.

chayns-tobit

Chayns macht aus Facebook-Fanseiten von Firmen Apps

Tobit hat seine kostenlose App-Umgebung Chayns, die Facebook-Seiten in Smartphone-Apps umwandelt, nun fertig gestellt und aus der Beta-Phase entlassen. Der Dienst richtet sich an kleine Unternehmen, die beispielsweise Informationen zu Veranstaltungen an ihre Kunden übermitteln wollen – sozusagen mit Facebook als Content Management System.

(BIld: Shutterstock)

Nutzerkonten bei WordPress und Joomla unter Dauerbeschuss

Die Angreifer nutzen Botnetze für Brute-Force-Attacken mit Listen möglicher Passwörter. Sind sie erfolgreich, versuchen sie auf der Site eine PHP-Hintertür zu installieren. Die als Fort Disco bezeichnete Kampagne geht wahrscheinlich von Russland oder der Ukraine aus.

openx-logo-800

OpenX verteilt Patch für seinen Ad-Server

OpenX hat Version 2.8.11 für seinen weit verbreiteten Ad-Server bereitgestellt. Mit dem Update soll eine offenbar schon länger existierende Sicherheitslücke geschlossen werden. Vor ihr hatte diese Woche das BSI gewarnt.

bsi-logo

BSI weist auf Hintertür in OpenX-Ad-Server hin

Die weit verbreitete Software dient der Verwaltung und Auslieferung von Werbebannern auf Webseiten. Über die Lücke können Angreifer aus der Ferne PHP-Programmcode ausführen. Das BSI stellt Handlungsempfehlungen für Administratoren bereit. Möglicherweise ist die Lücke das Einfallstor einer Kampagne mit malware-verseuchten Werbebannern im Frühjahr gewesen.

Strato Logo (Bild: Strato)

Strato scannt mit Sitelock Websites auf Malware

Betreiber können so erkennen, ob auf ihre Website – etwa durch eine Lücke im CMS – Malware platziert wurde. Der Dienst ist ab 99 Cent pro Monat erhältlich. Ein Prüfsiegel wird solange auf der Website angezeigt, wie diese tatsächlich frei von Schadsoftware und Sicherheitslücken ist.

(Bild: Shutterstpock: Andrea Danti)

Malware Darkleech nutzt tausende Apache-Server zum Angriff auf Webnutzer

Darkleech installiert sich auf Apache-Servern. Die Malware verändert legitime und eigentlich harmlose Websites. Von ihnen aus sucht das Exploit-Kit Blackhole nach Schwachstellen in Browsern und Browser-Plug-ins der Besucher. Eset hat bereits 40.000 kompromittierte IP-Adressen und Domains aufgespürt.

Code (Bild: Shutterstock)

Google legt Zahlen zu gehackten Websites vor

Sie stammen aus Googles Safe-Browsing-Programm. Es gibt demnach deutlich mehr kompromittierte als speziell für Angriffe erstellte Websites. Über rund 60 Prozent der gehackten Sites verbreiten die Angreifer Malware. Den Rest nutzen sie für Phishing-Attacken.

Netclusive erneuert seinen Homepage-Designer

Mit dem Website-Baukasten von Netclusive lassen sich Internet-Auftritte gestalten. Enthalten sind Lizenzen zur freien Nutzung von 400 Bildern. Neue Funktionen wie Bilder-Slider, Flash-Video-Integration oder die Einbindung von Karten aus Google Maps soll kleinen Unternehmen zu einem ordentlichen Webauftritt verhelfen.

Googles Update Penguin 2.0 soll Webspam reduzieren

Gestern morgen hat Google ein Penguin 2.0 genanntes Update seines Suchalgorithmus eingespielt. Erklärtes Ziel war es, “schlechte Sites” weniger sichtbar zu machen – was viele Beobachter erhebliche Kollateralschäden fürchten ließ. Aber die blieben wohl weitgehend aus.

Backdoor entdeckt: Angreifer kaperten schon hunderte Apache-Server

Eine Hintertür, die von Administratoren nur schwer bemerkt werden kann, sorgt dafür, dass Internet-Anfragen an Apache-Server nicht in Logs aufgenommen werden. Die gesendeten http-Anfragen, die in Wirklichkeit einen Trojaner steuern, sind nicht ersichtlich. Der Rest des Angriffs läuft im Speicher ab, Bugfixes gibt es noch nicht.

So klappen Domain-Umzug und Providerwechsel reibungslos

Den Provider des Internetzugangs oder den Webhoster zu wechseln, ist eine einfache Sache und hängt in der Regel nur am richtigen Timing bei Vertragslaufzeiten. Doch wie funktioniert ein reibungsloser Domain-Umzug? Und wie wandern E-Mails ohne Verluste zum neuen Standort?

Send to Kindle: Amazon macht Websites zu E-Books

Der nun verfügbare “Send to Kindle”-Button entspricht der Browsererweiterung, die bereits für Chrome und Firefox bereitstehet. Die gerade dargestellte Seite wird mit Klick auf den Button an ein Amazon-Lesegerät oder eine App geschickt.

Österreicher krempeln Suche auf Websites und in Firmen um

Microsofts Such-Service “Fast” verschwindet fast vollständig in Sharepoint 2013, Googles Such-Appliance ist zu teuer und erfordert viel technischen Aufwand. Die Linzer Firma MindBreeze beginnt nun, den Markt für Enterprise-Content-Suche sowie den für Suche auf Websites zu beackern – mit einem Cloud-Dienst und Such-Appliances.

Google wird zum Domain-Registrar

Der Internet-Riese will einige seiner Top Level Domains freigeben. Unter den 101 beantragten gTLDs von Google finden sich .app, .blog und .cloud. Selbst behalten will man .google und .youtube.