IT-News Webseite

Google probiert neue Navigation für seine Website aus

Am oberen Seitenrand kommt wie bei Chrome OS ein Gitternetz-Symbol zum Einsatz. Nach einem Klick öffnet sich ein Popup-Menü mit Links zu weiteren Google-Diensten. 2011 hatte Google schon einmal eine eine ähnliche Lösung – die der Konzern aber kurz darauf aber wieder verwarf.

(Bild: shutterstock / Alberto Masnovo)

Mitte des Jahres kommen hunderte neuer Domain-Endungen

Neue TLDs in Chinesisch und einigen anderen Sprachen kommen zuerst. Es folgen englischsprachige Endungen, für die es jeweils nur einen Bewerber gab – darunter viele bekannte Marken. Auf Endungen wie .shop, .store, .music und .app müssen Interessenten und Surfer dagegen noch warten.

(Bild: Shutterstock / Digital Storm)

Netclusive: Homepage-Designer hilft Websites selbst zu gestalten

Über 100 Vorlagen sollen den Einstieg für Selnbständige aus unterschiedlichen Branchen, Gewerbetreibende und unterschiedliche Freizeitaktivitäten erleichtern. Sie lassen sich über einen WYSIWYG-Editor anpassen. Die Pakete aus Domain, Designtool und Analyserwrkzeugen kosten monatlich 1,99 Euro, 5,99 oder 12,99 Euro.

Vorregistrierung von Dot-Mail-Domains startet

Ab sofort ist die Toplevel-Domain “.mail” zum Verkauf freigegeben. Interessierte Unternehmen können sich bereits vormerken lassen. Die Reservierung ist kostenfrei, aber verbindlich. Bei Nutzung kostet eine Domain 60 Euro Jahresgebühr.

WordPress steht in Version 3.5 bereit

Bilder lassen sich jetzt Per Drag and drop hochladen und Galerien anpassen. Das neue Standard-Theme “Twenty Twelve” bringt ein auf Mobilgeräte ausgerichtetes Design. Entwicklern stehen zusätzliche Tools zur Verfügung.

(Bild: ITespresso.de)

Akamai bietet Soforthilfe bei DDoS-Attacken an

Über eine Hotline können sich Unternehmen im Fall eines akuten Angriffs Unterstützung holen. Das Angebot gilt das ganze Jahr, rund um die Uhr. Dem angegriffenen Unternehmen wird dann ein Experte vermittelt, der das aktuelle Problem analysiert und die passende Abwehrmaßnahme bestimmt.

Google erlaubt Webmastern die Löschung von Spam-Links

Die jetzt geschaffene Möglichkeit ist für Fälle gedacht, in denen der Ruf eines Angebots ernsthaft gefährdet ist. Potenzielle Nutzer sind beispielsweise schon wegen Spam-Links von Google abgemahnte Sites. Ihnen hilft “Disavow Links”, sich von der unerwünschten Werbung für ihre Inhalte zu distanzieren.

Neue Funktionen erweitern Do-it-Yourself-Homepage von 1&1 um Web-Apps

Die Ergänzungen zum Online-Tool, das Homepages beim größten Webhoster Deutschlands inklusive Diensten wie Shopping erzeugt, bringen zahlreiche HTML5-Web-Apps in die Auswahl. Über 100 Web-Apps von E-Commerce über Social Media bis zu Geschäftsprozessabwicklung sind verfügbar.

Google macht den Apache Web Server schneller

Nach fast zwei Jahren in der Betaphase liegt die Open-Source-Erweiterung mod_pagespeed nun in der finalen Version 1.0 vor. Indem sie etwa JavaScript-Programme in eine kompaktere Form bringt und Bilder komprimiert sorgt sie dafür, dass Websites schneller geladen werden.

cFos Personal Net: der eigene Windows-Rechner als Webserver

Personal Net stellt ähnliche Funktionen bereit, wie sie Nutzer von Diensten wie Dropbox kennen – wobei der Nutzer jedoch die volle Kontrolle behält. Außerdem bietet es einen einfach zu administrierenden Webserver. ITespresso hat die Lösung unter die Lupe genommen.

Können Internet-Domains konfisziert werden?

Der US-Kongress beschäftigt sich mit Domain-Konfiszierungen. In den USA wurden sie teilweise für über ein Jahr beschlagnahmt – und wurden dann ohne jede Erklärung wieder freigegeben. Angeblich seien Copyrightverstöße der Grund. Nun wollen die Parlamentarier mehr über die Beschlagnahmungspraxis wissen. Und in Deutschland?

Cfos stellt Webserver für die persönliche Cloud vor

Das Bonner Unternehmen hat jetzt Version 1.0 von Personal Net zum Download freigegeben. Die Software stellt einen Webserver für Windows bereit, um Dateien einfach auf einem PC zu hosten. Auf die kann vom LAN oder vom Internet aus zugegriffen werden.

EuGH: Nur Europäer dürfen .eu-Domains betreiben

Der europäische Gerichtshof hat entschieden, dass US-Amerikaner, die bei der Domainbestellung keinen “echten” Lizenz- oder Eigentumsvertrag mit einem in der EU ansässigen Unternehmen besaßen, kein Recht auf eine .eu-Domain einklagen dürfen.

Compuware testet kostenlos die Performance von Websites

Mit dem Service “SpeedoftheWeb” können Firmen die Leistungsfähigkeit ihrer Web-Angebote mit denen von Wettbewerbern vergleichen. Es ist lediglich eine Registrierung erforderlich, Kosten fallen nicht an. Teilnehmer erhaltene einen Bericht mit Informationen für Geschäfts- und IT-Entscheider sowie Web-Entwickler.

Ab Mitte 2013 gibt es die Domain-Endung .GmbH

Die Berliner TLDDOT GmbH bewarb sich bei der ICANN für die Domain .GmbH und verspricht, nur echte offiziell registrierte Gesellschaften mit beschränkter Haftung zuzulassen und für ausreichend Sicherheit zu sorgen.

Teure neue gTLDs bei Apple, Google und Microsoft beliebt

Die Bewerbungen für die neuen Top Level Domains machen die “Internet-Behörde” ICANN reich – doch Apple, Google und Microsoft scheuen sich nicht, eine ganze Latte neuer und vor allem eigener Domain-Endungen zu sichern. Die begehrteste TLD ist .app mit 13 Interessenten, doch Endungen wie .skype oder .cloud wurden ebenfalls beantragt. Aus Deutschland gingen 70 Anträge ein.

EU-Domain ein Jahr kostenlos

Domains mit dem Kürzel .eu, die zwischen 15. Juni und 3. August bei domainfactory registriert werden, sind kostenfrei zu haben. Der Registrar hält sich an den Terminus “solange Vorrat reicht” – geschenkt gibt es nur “mehrere tausend Domains”.

In Amberg-Sulzbach ist die Domaindichte am höchsten

DENIC hat seine Domain-Statistik für 2011 bereitgestellt und erklärt die regionale Verteilung. Die bvölkerungsreichste Stadt, Berlin, besitzt die meisten Internet-Domains, gefolgt von München, Hamburg und Köln. insgesamt waren 13,8 Millionen .de-Domains in 402 Städten und Kreisen verzeichnet. Doch auf Landkreise runtergebrochen ist die Anzahl der Internet-Domains pro Einwohner ganz anders verteilt als man denken könnte.

o2-bubble-logo

O2 bietet KMU-Kunden Toolbox für Web-Auftritte an

Telefónica Germany hat für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen einen Baukasten zur Erstellung von Web-Auftritten vorgestellt. Er ist in vier Ausführungen erhältlich. Die kleinste gibt es als Zugabe für Nutzer des Mobilfunktarifs “O2 Blue Professional”. Die umfangreichste kostet 25,99 Euro im Monat.

One.com bietet Webpaket mit 5 GByte ein Jahr kostenlos an

Kunden aus Deutschland können sich bei dem Webhosting-Dienstleister im Rahmen einer Sonderaktion einen Webspace-Account mit 5 GByte einrichten. Der Account ist im ersten Jahr gratis und beinhaltet je nach Verfügbarkeit eine eigene Top-Level-Domain. Üblicherweise kostet das Paket gut 39 Euro.

Hamburg bekommt eigene Top Level Domain

Die Stadt unterstützt die Bewerbung der Initaitive Dothamburg mit dem erforderlichen Letter of Support. Damit ist der Weg für die Bewerbung bei der ICANN frei. Erste Sites mit .hamburg wird es voraussichtlich jedoch nicht vor Januar 2013 geben.

Mark Shuttleworth sieht Ubuntu inzwischen vor Red Hat

Bei großen Unternehmen ist Ubuntu – zumindest was Webserver anbelangt – laut Canonical-Chef Mark Shuttleworth mittlerweile weiter verbreitet als Red Hats Enterprise Linux. Einige Statistiken unterstützen seine Aussage. Es gibt aber auch alternative Zählweisen, deimzu anderen Ergebnissen kommen.

Neue Ausbaustufe: Apache Server 2.4

Sechs Jahre nach dem letzten großen Release hat es die Software Foundation endlich geschafft, wieder einen wesentlichen Versionsschritt voranzukommen.

12 Jahre Streit um eine .de-Domain mit Geld bereinigt

Ein österreichisches unternehmen kämpfte jahrelang um die passende .de-Domain und bezeichnet diese Zeit als »Domainkrimi«.  Auch ein siebenstelliges Kauf-Angebot war gescheitert – erst jetzt konnte der Preisvergleichsdienst die Domain erwerben.

.info-Anbieter kauft sich .pro-Toplevel-Domain

Mit der Übernahme von RegistryPRO betreibt Registrar Afilias nun eine weitere Toplevel-Domain. Nach zehn Jahren Dot-Info und der Planung von Dot-Bayern und zahlreichen weiteren gTLDsgeht nun auch .pro in den Ailias-Pool über.

Startschuss für neue Toplevel-Domains

Ab 12. Januar können Unternehmen und Organisationen generische Toplevel-Domains (gTLDs) mit ihrem eigenen Namen beantragen. Die ersten der neuen TLDs werden aber frühestens 2013 ans Netz gehen.