IT-News PRISM

national-security-agency-nsa_1024

NSA scannt täglich Millionen Bilder zur Gesichtserkennung

Der US-Geheimdienst will Berichten zufolge auf diese Wiese biografische und biometrische Daten von ihm Verdächtigen erhalten. Wie die NSA erklärt, verfolgt sie alle digitalen Spuren, die solche Personen im Internet hinterlassen. Die Bi ...

(Bild: Shutterstock/Slavoljub Pantelic)

Erneut Bericht über NSA-Backdoors in Hardware aus den USA

Sie werden aber offenbar nicht von den Herstellern selbst eingerichtet. Vielmehr fängt der Geheimdienst die Netzwerkgeräte ab, manipuliert sie und leitet sie an den Empfänger weiter. Das berichtet die britische Tageszeitung Guardian un ...

national-security-agency-nsa_1024

E-Mails zeigen: NSA und Google kooperieren seit Jahren

Auch die Chefs von Apple, AMD, Dell, Google, HP, Microsoft und Intel werden vom Geheimdienst regelmäßig zu vertraulichen Unterrichtungen eingeladen. Ziel der Gespräche ist es offiziell, die US-Wirtschaft vor Cyberangriffen zu schützen. ...

nsa-auge (Bild: ZDNet.de)

Web-Firmen wussten laut NSA-Anwalt von Spähprogrammen

Dem Chefanwalt des Geheimdienstes zufolge waren sowohl das Programm PRISM als auch die Sammlung von Metadaten bekannt. PRISM verteidigt er zudem als "gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren". Seine Aussage steht im direkten Widerspruch z ...

nsa-auge (Bild: ZDNet.de)

Geheimdienste spähen Smartphone-Nutzer auch via Apps aus

Die Daten stammen auch von Apps wie Angry Birds und Google Maps. Sie werden offenbar ohne Zutun und Wissen der App-Entwickler über Seviceanbieter für Werbetreibende wie die US-Firma Millennial Media abgegriffen. Der britische Geheimdie ...

NSA liest Daten bei Google und Yahoo im Glasfasernetz mit

Der US-Geheimdienst arbeitet dabei Berichten zufolge mit dem britischen GCHQ zusammen. Sie greifen im Rahmen des Abhörprogramms "Muscular" angeblich gemeinsam "nach Belieben" auf die Glasfasernetze zwischen den Rechenzentren der beiden ...

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft legt Zahlen zu Regierungsanfragen vor

Demnach waren im ersten Halbjahr 2013 weltweit mehr als 66.500 Nutzerkonten Ziel der Anfragen von Behörden. Microsoft hat eigenen Angaben zufolge in 817 Fällen Inhalte herausgegeben. Daten wie E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften und IP ...

gmail-logo

Gmail angeblich bei Terroristen beliebt

Dies behauptete jetzt Michael Hayden, ehemaliger Direktor der US-Geheimdienste CIA (Central Intelligence Agency) und NSA (National Security Agency), bei einer kirchlichen Veranstaltung. Darüber hinaus verteidigte Hayden dabei auch das ...

NSA-Seal

Google und Microsoft verklagen US-Regierung

Die von der NSA verhängte Schweigepflicht ist nach Ansicht der IT-Unternehmen rechtswidrig. Sie wollen exakte Zahlen zu staatlichen Datenanfragen nach dem Spionagegesetz FISA veröffentlichen. Die beiden IT-Titanen sind nur die Speerspi ...

datenschutz-daten (Bild: Shutterstock/Bruce Rolff)

NSA gibt erstmals vorsätzliche Regelverstöße zu

Allerdings handelt es sich dem Geheimdienst zufolge um lediglich etwa zehn Fälle in den vergangenen zehn Jahren. Dabei hätten "übereifrige Beamte" ihre Befugnisse überschritten. Diese hätten zudem nicht gegen Gesetze, sondern Executive ...

PRISM: Dunkle Wolken über dem Cloud-Geschäft

Der PRISM-Skandal hat auch die Anbieter von Cloud Computing in Deutschland nervös gemacht. Deren Kunden fürchten, dass ihre Daten nicht mehr sicher sind. ITespresso wollte wissen, wie Cloud-Anbieter die Situation einschätzen - und ist ...

shutterstock-markt-einbruch-zahlen-Patrick Foto

Nutzer fühlen sich im Internet nicht mehr sicher

Zwei Drittel halten ihre Daten im Netz für gefährdet. 20 Prozent vertrauen staatlichen Stellen überhaupt nicht mehr, so das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Bitkom. Die Zahlen liegen deutlich höher als vor zwei Jahren. Dennoch nut ...

Internetsperren (Bild: Shutterstock / Matthias-Pahl)

Ein Pornofilter ist keine Lösung

In ihren Bemühungen um den Jugendschutz hat die britischen Regierung weitreichende Filterpläne für das Web vorgelegt. Um die Suche nach illegalen Inhalte zu unterbinden, sollen durch Suchmaschinen auch dubiose Suchbegriffe blockiert we ...

microsoft-zentrale-usa

Microsoft will NSA-Anfragen offenlegen dürfen

Der Konzern will Einzelheiten veröffentlichen, wie er auf Forderungen nach Nutzerdaten reagierte. Chefjustiziar Brad Smith ruft den US-Generalbundesanwalt und Präsident Obama auf, sich einzumischen. Yahoo hat die Erlaubnis zur Offenleg ...