IT-News Drohnen

Intel Drohne

Intel präsentiert Shooting Star-Drohne für Lichtshows

Intels Drohne wurde speziell für Lichtshows entwickelt und ist auch dafür ausgelegt als Teil einer Drohnenflotte entsprechende Shows zu fliegen. Der Intel Shooting Star kommt mit zahlreichen LEDs und soll auch bei leichtem Regen noch flugsicher sein.

Intel Falcon 8+ (Bild: Intel)

Drohnen: Intel stellt Profi-Modell Falcon 8+ vor

Der Multicopter soll Industrieanwendern zum Beispiel in den Bereichen Inspektion und Vermessung helfen. Er ist laut Hersteller bei den flugrelevanten Komponenten bis zu dreifach redundant und soll somit ein extrem hohes Maß an Ausfallsicherheit bieten.

Lieferdrohne Amazon PrimeAir (Bild: Amazon)

Lieferdrohnen: Amazon erhält Erlaubnis für Tests in Europa

Der Konzern hat eine Vereinbarung mit der britischen Regierung getroffen. Eine Genehmigung der zivilen Luftfahrtbehörde liegt bereits vor. Unter anderem soll die Steuerung von Drohnen ohne Sichtverbindung und die Erkennung von Hindernissen mit Sensoren erprobt werden.

Drohne mit Kamera (Bild: Shutterstock/You can more)

Politiker fordert öffentliches Register mit Fluggenehmigungen für Kameradrohnen

Der schleswig-holsteinische Landtagsabgeordnete Patrick Breyer (Piratenpartei) will für Kameradrohnen mindestens dieselben Datenschutzvorschriften wie für andere Überwachungskameras durchsetzen. Das öffentliche Register aller Drohnengenehmigungen soll helfen, bei Verstößen Verantwortliche zu identifizieren und zur Rechenschaft ziehen.

Sicherheitslücken (Bild: Shutterstock/wk1003mike)

Funkverbindungen professioneller Drohnen aus der Ferne gehackt

Das hat ein IBM-Sicherheitsforscher demonstriert. Die Sicherheitslücken finden sich vorwiegend im Funkfernsteuerungschip Xbee. Dessen Verschlüsselung ist nicht aktiv, sodass Man-in-the-Middle-Attacken möglich sind. Die auf kurze Distanz eingesetzte WLAN-Steuerung ist ebenfalls leicht angreifbar.

DroneTracker (Grafik: Dedrone)

Deutsches Start-up Dedrone verlegt Hauptsitz nach San Francisco

Das Unternehmen aus Kassel hat 2015 ein Drohnen-Warnsystem auf den Markt gebracht hat und 2,7 Millionen Euro Wagniskapital bekommen. Nun werden die Bereiche Business Development, Finance und Sales für Nordamerika nach San Francisco verlegt. Entwicklung und Produktion verbleiben dagegen in Kassel.

Bereits im vergangenen Jahr wurde von Nokia, ebenfalls in Dubai, gezeigt, wie Drohnen Netzbetreibern helfen könne, die Funkzellenplanung zu optimieren, indem sie mit Smartphones und Test-Apps ausgestattet werden (Bild: Nokia).

Nokia zeigt Einbindung von Drohnen in LTE-Netze

Damit will der Hersteller die künftige Verwendung in Smart Cities erproben. Die Demonstration fand auf einer Veranstaltung in Dubai statt. Sie sollte zeigen, wie sich Drohnen in einer Reihe von Einsatzszenarien in unterschiedlichen Branchen nützlich machen können.

ascending-technologies-pelican (Bild: Ascending Technologies)

Intel kauft deutsches Drohnen-Start-up Ascending Technologies

Das oberbayerische Start-up entwickelt zudem Techniken für die Erfassung von Hindernissen und die Vermeidung von Kollisionen. Unter anderem werden dessen Drohnen zur Industrieinspektion und Luftfotografie eingesetzt. Ascending Technologies kooperiert dann künftig mit Intels Perceptual Computing Division.

amazon-drohne (Bild: Amazon)

Amazon führt Expresslieferung mit neuer Lieferdrohne vor

Diese ist in der Lage, Pakete in einem Umkreis von 24 Kilometern auszuliefern. In einem Video wird zudem erstmals die Beladung einer solchen Drohne gezeigt. Offenbar ist der Prototyp lediglich ein Modell aus einer kompletten “Familie von Amazon-Drohnen”.

Amazon Prime Air (Bild: Amazon)

Amazon schlägt für Drohnen reservierten Luftraum vor

Außerdem sollen Drohnen sich mittels standardisierter Protokolle automatisch untereinander verständigen und selbständig navigieren können. Bisher ist in den USA wie in Deutschland die Möglichkeit erforderlich, dass ein Mensch eingreifen kann.

Sarkozy #Dronie (Screenshot: ITespresso bei Youtube)

Aufregung um erstes #Dronie von Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy

Der Politiker nutzte die Gelegenheit zu der Aufnahme beim Besuch eines Technologiezentrums in der Nähe von Nizza. Den Begriff #Dronie prägte sein Parteikollege Christian Estrosi, dem er mit dem Besuch beim Wahlkampfauftakt zur Seite sprang. Pikant: Die Nutzung von Drohnen ist in Frankreich in Städten verboten und besonders die Sarkozy-Partei UMP fordert strengere Strafen.

amazon-drohne (Bild: Amazon)

Amazon-Drohnen erhalten Fluggenehmigung

Die US-Aufsichtsbehörde FAA bestätigt Amazon eine “experimentelle Lufttüchtigkeit”. Der Online-Versandhändler darf unbemannte Flugobjekte jedoch lediglich für Forschungszwecke betreiben. Als Gegenleistung muss Amazon gesammelte Daten an die FAA weiterreichen.

Noflyzne.org (Screenshot: ITespresso)

Drohnen: NoFlyZone offeriert eine Art Robinsonliste für den Luftraum

Sowohl Drohnenhersteller als auch Privatanwender können sich kostenlos in der Datenbank der Initiative registrieren. Erstere akzeptieren damit, dass ihre Drohnen bestimmte Gebiete nicht überfliegen dürfen, letztere können mit der Registrierung ihres Grundstücks ihre Privatsphäre per Geofencing schützen. Das Angebot ist auch hierzulande schon verfügbar.

Action-Cams von GoPro (Bild: GoPro)

GoPro will Verbrauchern 2015 auch Drohnen mit Kamera anbieten

Der Hersteller will sich Berichten zufolge damit für sein Geschäft ein zweites Standbein aufbauen. In den Drohnen sollen GoPros von den Action-Camcordern bekannte Kameras verbaut sein, damit Aufnahmen aus der Luft möglich werden. Angeblich sollen erste Modelle Ende nächsten Jahres zu Preisen zwischen 500 und 1000 Dollar auf den Markt kommen.

FDI plant einen zwei Jahre dauernden Testlauf für die Belieferung via Drohne. (Bild: FDI)

Paket-Drohne startet Testlauf im Allgäu

Der Online-Shop-Dienstleister FDI aus Kempten startet einen zweijährigen Feldversuch. Gemeinsam mit technischen Partnern und einem Pilotkunden will man unterschiedliche Zustellverfahren erproben. Ab Herbst 2014 soll die “Drohnen-Option” dann auch anderen E-Commerce-Unternehmen als Lizenzprodukt angeboten werden.