IT-News Apple

ipad_pro_smart_keyboard (Bild: Apple)

Adobe verrät RAM-Ausstattung des iPad Pro

Der Softwareanbieter hat demnach versehentlich auf seiner Website preisgegeben, dass das Business-Tablet über 4 GByte Arbeitsspeicher verfügt. Apple hatte diesen Speicherausbau mit keinem Wort erwähnt. Diese RAM-Menge entspricht einer Verdoppelung im Vergleich zum iPad Air 2.

iphone-upgrade-programm (Screenshot: Kevin Tofel/ZDNet.com)

Apple startet iPhone-Upgrade-Programm in den USA

Teilnehmer können gegen Entrichtung einer Monatsgebühr ihr gegenwärtiges iPhone jährlich gegen das dann jüngste Modell eintauschen. Sie haben dabei stets freie Wahl, was den gewünschten Carrier betrifft. Insgesamt kostet die Teilnahme am Programm gegenüber den regulären Gerätepreisen rund 130 Dollar mehr.

os-x-el-capitan (Bild: Apple)

El Capitan: OS X 10.11 ist ab 30. September erhältlich

Für Teilnehmer des Entwicklerprogramms offeriert Apple schon die Golden Master des neuen Desktop-OS. Neu sind unter anderem eine besser lesbare Systemschrift, ein aktualisiertes Mission Control und Split View. In erster Linie fokussiert sich Apple aber auf Sicherheitsfunktionen und Leistungsverbesserungen.

ios-9-watchos-2 (Bild: Apple)

iOS 9 und watchOS 2 sind am 16. September verfügbar

Sowohl die Nutzer eines iPhone, iPad und iPod Touch als auch die Besitzer einer Apple Watch werden ihr Gerät dann gratis mit einem entsprechenden Update des Mobil- respektive Smartwatch-Betriebssystems versorgen können. Unterstützung finden alle Modelle ab iPhone 4S, iPod Touch der fünften Generation, iPad 2 und dem iPad Mini.

apple-tv-mit-fernbedienung (Bild: Apple)

Apple TV: Neuauflage der Settop-Box integriert Siri, tvOS und App Store

Die vierte Apple-TV-Generation kommt ab Ende Oktober in den Handel, wird dann aber wesentlich teurer sein als der Vorgänger. Dessen neu entwickeltes Betriebssystem beruht auf iOS und bringt eine überarbeitete Oberfläche. Eine neue Touch-Fernbedienung liefert nun Siri-Support und erlaubt somit Spracheingaben.

ipad-pro-cook (Bild: ZDNet.com)

iPad Pro: Apple präsentiert Business-Tablet mit Stift und Tastatur

Dessen 12,9-Zoll-Screen liefert 2732 mal 2048 Bildpunkte und besitzt die bisher höchste Auflösung eines iOS-Geräts. Dank A9X-CPU soll das Tablet schneller als 80 Prozent der in den vergangenen zwölf Monaten verkauften Notebooks sein. Im November wird das iPad Pro dann ab 799 Dollar verfügbar sein.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

Kommendes iPhone 6S integriert offenbar 3D-Touchscreen

Der “3D Touch Display” genannte Screen soll drei Druckstufen besitzen. In puncto haptisches Feedback interagiert er mutmaßlich mit einer neuen Taptic Engine. Die neue Apple-Technik wird 9to5Mac zufolge künftig auch auf dem Business-Tablet iPad Pro eingesetzt.

samsung-gear-s2 (Bild: Samsung)

Samsung Gear S2 soll demnächst zum iPhone kompatibel sein

Im Gegensatz zu früheren Samsung-Modellen unterstützt die neue Smartwatch schon aktuelle Android-Smartphones anderer Anbieter. Ein Termin für die Zusammenführung mit iOS-Geräten ist noch nicht bekannt. Samsung führt das Internet der Dinge als zwingenden Grund an, um seine Geräte für konkurrierende Standards zu öffnen.

Patente (Bild: Shutterstock / Olivier-Le-Moal)

Apple will sich Brennstoffzellen in Mobilgeräten patentieren lassen

Ein weitgehend identisches Patent für eine externe Brennstoffzelle war dem Unternehmen im März gewährt worden. In dem neuen Antrag nennt Apple neben dem üblichen Flüssig- und Druckwasserstoff auch weitere Brennstoffe. Sie sollen sich über austauschbare Kartuschen nutzen lassen, wahrscheinlich als Ergänzung zu klassischen Akkus.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Slide-to-Unlock: Apple verliert Patent zur Entsperrung von Touchscreens

Der Bundesgerichtshof hat Apples Berufung gegen die Entscheidung des Bundespatentgerichts zurückgewiesen und im Streit um das europäische Patent 1 964 022 (Slide-to-Unlock) Motorola Mobility Recht gegeben. Den Entsperrvorgang durch bestimmt Wischgesten hält auch der BGH nicht für patentfähig.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

Apple tauscht fehlerhafte Kamera beim iPhone 6 Plus aus

Dem Hersteller zufolge ist ein “kleiner Teil” der zwischen September 2014 und Januar 2015 verkauften Smartphones betroffen. Durch Eingabe der Seriennummer können Kunden online feststellen, ob ihr iPhone dazugehört. Der Austausch der Hauptkamera ist für sie dann kostenlos.

iphone-6s-biegetest-unboxed-therapy (Screenshot: ZDNet.de, Video: Unbox Therapy)

Biegetest beweist: Neues iPhone ist deutlich stabiler als der Vorgänger

Ein erster Test belegt, dass die größere Stabilität des neuen iPhone-Gehäuses durch den Einsatz von Aluminium 7000 erreicht wird. Dafür ist das Material aber anfälliger für Korrosion und dazu teurer in der Fertigung. Aluminium 7000 nutzt Apple auch für die Herstellung der Apple Watch.

iPhone 6 Plus und iPhone 6 (Bild: Apple)

Gerücht: Kommende iPhone-Modelle sind am 18. September erhältlich

Angeblich bereiten sich schon zwei der drei großen Mobilfunk-Provider hierzulande auf diesen Termin vor. Der Markteinführungszeitpunkt der Vorjahre würde ebenfalls für den Termin sprechen. Fest steht dagegen schon, dass iOS 9 ab dem 16. September zum Download bereitsteht.

apple-tv (Bild: CNET)

Neues Apple TV: Betriebssystem soll auf iOS 9 aufsetzen

Laut einem Bericht von 9to5Mac wollte Apple nicht zu viele iOS-Entwickler für die Settop-Box abziehen, sonst wäre das neue Apple TV wohl schon im Juni zur WWDC präsentiert worden. Die Integration von iOS erlaubt neben dem Installieren von Apps und dem Einsatz von Siri auch eine systemweite Suche über Apps hinaus.

tablet_os_marktanteile (Screenshot: ZDNet.de)

iOS-Anteil ist auf Unternehmens-Tablets rückläufig

Im Vergleich zum vorhergehenden Quartal reduziert sich der Anteil von iOS im Firmenumfeld von 70 auf 64 Prozent. Speziell bei Tablets sinkt er von 81 Prozent auf 64 Prozent. Android und Windows verzeichnen hingegen starke Zugewinne.

iOS9 (Bild: Apple)

Aktuelle iOS-Beta liefert neue WLAN-Funktionen

Das Feature Wi-Fi Assist soll in der inzwischen fünften Betaversion bei einem schwachen lokalen WLAN-Netz für den automatischen Umstieg auf die mobile Datenverbindung sorgen. Zudem werden ab sofort Sprachanrufe via WLAN im Netz des US-Mobilfunkanbieters AT&T unterstützt.

Apple: Das überflüssige Krisengerede

Der Börsenkurs sinkt und in China liegt Apple bei Smartphones hinter Xiaomi und Huawei. Experten und Marktforscher reden schon von einer Krise. Ist Apples große Zeit vorbei?

Trojaner (Bild: Shutterstock/Blue Island)

Firmware-Exploits: Mac OS genauso anfällig wie Windows

Das haben die Sicherheitsexperten Trammell Hudson und Xeno Kovah aufgezeigt. Ihr Wurm Thunderstrike 2 kann sich vor der Mehrzahl der Sicherheitssoftware verstecken und übersteht sogar eine Neuformatierung des Systems. Viele Beobachter gingen bislang davon aus, dass Apples geschlossenes System sicherer sei.

Apple Zentrale (Bild: News.com)

Patenantrag: Apple könnte künftig Werbung dem Kontostand anpassen

Das in dem Antrag beschriebene System soll dafür sorgen, dass Nutzer auf dem Smartphone lediglich Werbeanzeigen für Produkte sehen, die sie sich auch tatsächlich leisten können. Setzt Apple das in die Tat um, wäre das eine deutliche Absage an das bisherige Versprechen, keine Kundendaten zu monetarisieren.

Apple OS X Yosemite (Bild: Apple)

OS X Yosemite 10.10.4 beseitigt 77 Schwachstellen

Das Update schließt etwa die seit Mai bekannte Logjam-Lücke, die die Verschlüsselung des Internet-Datenverkehrs schwächt. Der DNS-Dienst “discoveryd” wurde durch “mDNSResponder” ersetzt. Für die Fotos-App und die Mail-Anwendung stehen weitere Fehlerkorrekturen bereit.

Der Radiosender Beats1 ist Teil des neuen Musikdienstes Apple Music (Bld: Apple)

Apple hat Musikdienst gestartet und iOS 8.4 bereitgestellt

Das Software-Update steht für iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung. Außer einer runderneuerten Musik-App mit Support für Apples neuen Streamingdienst bietet es einige Fehlerbehebungen, Sicherheitsaktualisierungen und Verbesserungen bei iBooks.

Apple Zentrale (Bild: News.com)

Nächste iOS-Version soll allzu neugierige Apps ausbremsen

Wahrscheinlich erhalten Apps mit dem im im Herbst erwarteten iOS 9 keinen Zugriff mehr auf Informationen über andere installierte Anwendungen. Durchgesetzt werden soll das von Apple angeblich durch eine neue Richtlinien für Apps von Drittanbietern. Für den Konzern wäre das ein weiterer Schritt, um sich von den als Datenkraken verschrieenen Firmen wie Google und Facebook zu differenzieren.

iPad Mini Retina (Bild: James Martin/CNET)

Apple sortiert erste Generation des iPad Mini aus

Die Modelle wurden von Apple bisher für 239 Euro verkauft. Künftig gibt es beim Hersteller selber nur noch iPad Mini 2 und iPad Mini 3. Der Einstiegspreis für ein Apple-Tablet erhöht sich somit auf 289 Euro. Dafür bekommt man dann das Mini 2 mit 16 GByte Speicher.

iPhone 6 (Screenshot: ITespresso).

Rabattaktion auf Apple-Produkte bei Saturn

Die heute begonnene Aktion endet bereits am 17. Juni um 23 Uhr 59. Dabei werden nicht nur einige Vorserienmodelle unters Volk gebracht, auch aktuelle Produkte sind im Angebot. Allerdings sind nicht alle Preise so “unschlagbar”, wie von Saturn behauptet.