IT-News Apple

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia: Comeback für Here Maps für iOS

Die App erfordert mindestens iOS 7. Sie steht sowohl für iPhone und iPad als auch für iPod Touch zur Verfügung. Here Maps für iOS unterstützt sprachgesteuerte Offline-Navigation in über 118 Ländern. In Deutschland liefert sie darüber hinaus Verkehrsinformationen in Echtzeit.

12-Zoll-Macbook (Bild: Apple)

Apple kündigt 12 Zoll großes Macbook ohne Lüfter an

Das 16:10 große Retina-Display stellt 2304 mal 1440 Bildpunkte dar. Das Macbook ist lediglich 13,1 Millimeter dick und wiegt 907 Gramm. Die am sparsamsten konfigurierte Variante kommt am 10. April für 1449 Euro auf den Markt.

Apple Watch Sport und Apple Watch (Bild: Apple)

Apples Smartwatch kostet zwischen 399 und 18.000 Euro

Das Modell “Sport” wird je nach Größe für 399 Euro beziehungsweise 449 Euro angeboten. Die Apple Watch kommt zu Preisen zwischen 649 und 1249 Euro auf den Markt. Die sogenannte Apple Watch Edition ist ab 11.000 Euro aufwärts erhältlich. Alle Varianten können dem 24. April erworben werden.

Die Kollegen der ITespresso-Schwestersite Gizmodo.de berichten im Live-Blog über die Vorstellung der Apple Watch (Grafik: Gizmodo.de

Live-Blog zur Vorstellung der Apple Watch

Die Veranstaltung in Kalifornien beginnt um 18 Uhr deutscher Zeit. Die Kollegen der ITespresso-Schwestersite Gizmodo.de berichten ab dann im Minutentakt über die dort bekannt gegebenen Details. Neben Infos und Bildern der Apple Watch gibt es womöglich Ankündigungen zu neuen Modellen von Macbook und Macbook Air sowie fast sicher iOS 8.2.

Visa Europe Logo (Bild: Visa Europe)

Visa führt in Europa Token-basierendes Bezahlen mit Mobilgeräten ein

Bankpartnern steht das Angebot ab April zur Verfügung. Apple Pay, Google Wallet und dessen neuer Partner Softcard übermitteln ebenfallls ausschließlich Token – und nicht wie sonst Kreditkartennummern. Über Partnerschaften mit diesen Firmen will Visa derzeit nicht sprechen.

iTunes Logo (Bild: Apple)

iTunes für Windows: Update beseitigt Bug bei Outlook-Synchronisierung

Der mit Version 12.1.1 behobene Fehler sorgte dafür, dass Kontakte und Kalenderdaten aus Outlook nur unvollständig oder überhaupt nicht abgeglichen wurden. Die iTunes-Aktualisierung korrigiert zudem Probleme im Zusammenhang mit einer stotternden Audiowiedergabe und verbessert die Unterstützung für Screenreader für Sehbehinderte.

Smartphones (Bild: CNET)

Smartphonemarkt: Apple macht in Westeuropa weiter Boden auf Samsung gut

Samsungs Absätze schrumpften trotz des wachsenden Marktes laut IDC im vergangenen Jahr um 7 Millionen auf 51 Millionen Einheiten. Apple steigerte seine Verkäufe dagegen um 4 Millionen auf 30,9 Millionen. Alles in allem wurden 145,9 Millionen Smartphones abgesetzt. Dies entspricht 84 Prozent aller in Westeuropa ausgelieferten Mobiltelefone.

Die Apple Watch kommt im Frühjahr 2015 für 349 Dollar auf den Markt (Screenshot: Gizmodo.de).

Apple produziert zum Marktstart angeblich bis zu 6 Millionen Apple Watches

Laut einem Bericht des Wall Street Journal ist die Hälfte der Produktionskapazität aktuell für das Einstiegsmodell Apple Watch Sport reserviert. Von der Premiumvariante Apple Watch Edition lässt Apple anscheinend eine Million Einheiten pro Quartal produzieren. Für 2015 werden insgesamt bis zu 20 Millionen abgesetzte Apple Watches vorhergesagt.

Microsoft Office Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft Office für iOS bietet nun Unterstützung für iCloud

Durch das Update der Apps Word, Excel und PowerPoint auf Version 1.6 lassen sich diese nun ohne Umwege mit Apples Speicherdienst synchronisieren. Anwender können jetzt in der iCloud gespeicherte Dokumente, Tabellen und Präsentationen öffnen, bearbeiten und erneut dort ablegen. Hierfür wird ein iPhone oder iPad mit iOS 8 vorausgesetzt.

iwork-for-icloud (Bild: Apple)

Apple stellt Gratis-Webversion von iWork für Windows-Anwender bereit

Ab sofort können auch diejenigen Nutzer eine für den Zugriff auf die Webanwendungen erforderliche Apple-ID generieren, die nicht über ein iOS- oder OS-X-Gerät verfügen. Jedoch erhalten diese nur 1 GByte kostenlosen Speicher in der iCloud – und nicht die für Apple-User üblichen 5 GByte.

Apple Zentrale (Bild: Apple)

Apple entwickelt angeblich Elektroauto

Das berichtet das Wall Street Journal. Mehrere Hundert Mitarbeiter sollen sich in einem geheimen Forschungslabor mit dem Projekt “Titan” befassen. Laut anderen Quellen fokussiert sich Apple aber primär auf Software für autonome Fahrzeugsysteme. An dem Projekt ist anscheinend auch ein ehemaliger Daimler-Manager beteiligt.

iOS 8 Logo (Bild: Apple)

Apple behebt 33 Schwachstellen in iOS 8

Darunter finden sich auch drei für Jailbreaks eingesetzte Sicherheitslücken. Andere der nun gfixten Bugs in iOS 8.1.2 und früher ermöglichen Angreifern ebenfalls Schadcode einzuschlesuen und auszuführen. Apple reduziert mit dem Update auf Version 8.1.3 darüber hinaus den für Software-Aktualisierungen erforderlichen Speicherplatz.

shutterstock_bug (Bild: Shutterstock)

Google veröffentlicht in OS X 10.9.5 entdeckte Sicherheitslücke

Sie befindet sich im System-Daemon networkd. Angreifer können die Schwachstelle ausnutzen, um unter Umgehung der Sandbox Schadcode über den Daemon auszuführen. Allerdings besitzt der nicht alle erforderlichen Systemrechte. Unter OS X 10.10 Yosemite hat Apple den Bug offenbar bereits beseitigt.

MacBook Air (Bild: Apple)

Apple-Schnäppchen: Versteigerung der mStore-Lagerbestände geht weiter

In Folge der Insolvenz des Apple-Resellers mStore wurden bereits einmal Lagerbestände und Ausstellungsstücke per Auktion verkauft. Nachdem nun weitere Shops zu machen müssen, werden jetzt auch deren Lagerbestände verkauft. Bieten können ab sofort gewerbliche Käufer, die sich vorab registrieren.

Apple Care Logo (Bild: Apple)

Apple Care: Landgericht Berlin kippt 16 Klauseln

Elf Klausen der einjährigen Hardwaregarantie und fünf der kostenpflichtigen Garantieerweiterung Apple Care Protection Plan sind nach Ansicht der Richter in Deutschland unzulässig. Sie sehen in ihnen eine unangemessene Benachteiligung der Kunden. Geklagt hatte gegen die schon länger umstrittenen Garantiebedingungen der Verbraucherzentrale Bundesverband.

Apple Appstore Logo (Grafik: Apple)

Apps von Apple werden in Europa teurer

Das Unternehmen reagiert eigenen Angaben zufolge damit auf Veränderungen bei der Umsatzsteuer und einigen Wechselkursen. Neben Nutzern in allen EU-Staaten sind auch solche in Norwegen und Kanada betroffen. In Russland plant Apple aufgrund des Kursverfalls des Rubels offenbar ebenfalls eine neue Preisstruktur.

Apple Zentrale (Bild: Apple)

Apple bekommt Patent auf biegbares Smartphone zugesprochen

Interessant daran ist, dass die Verformbarkeit des Gehäuses auch zur Bedienung des Geräts benutzt werden kann. Das Gehäuse besteht laut Patentantrag aus Kunststoff und Glasfaser. Es soll sich auf nahezu beliebige Weise verformen lassen.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung plant für 2015 angeblich einen eigenen Bezahldienst

Die Koreaner verhandeln derzeit angeblich mit dem US-Start-up LoopPay. Das Unternehmen verwendet aktuell eine Technik, die Magnetstreifen von Kredit- und Bankkarten imitiert. Samsungs Bezahldienst soll überdies auch die Nahfunktechnik NFC unterstützen.

iDoc_iPhone_Akku_repair (Bild: iDoc)

iDoc bietet kostenlose Reparaturanleitung für iPhone 6 Plus

Ähnlich wie der “kleine Bruder” iPhone 6, für das der Berliner Reparaturdienst ebenfalls eine Anleitung offeriert, sei es ein “reparierfreudiges Smartphone”. Es lasse sich im Vergleich zum iPhone 5S einfacher instandsetzen. Mithilfe der iDoc-Leitfäden könnten Nutzer der sogenannten “geplanten Obsoleszenz” durch die Hersteller entgegenwirken.

Facebook-CEO Mark Zuckerberg (Bild: James Martin/CNET).

Zuckerberg verteidigt Facebooks Geschäftsmodell und findet Apple zu teuer

Für das Time Magazin hat Lev Grossman den Facebook-Gründer zu einem Termin nach Indien begleitet und im Facebook-Hauptquartier in Menlo Park gesprochen. Im Mittelpunkt des Artikels stehen Facebooks-Pläne mit Internet.org und für die Vernetzung der bisher ohne Internet auskommenden Menschen.

cebit-partner-uk-flagge (Bild: Deutsche Messe AG)

Großbritannien plant Einführung einer Google-Steuer

Sie beläuft sich auf 25 Prozent. Der britische Finanzminister sieht vor, die “Google-Steuer” auf ins Ausland verbrachte Gewinne zu erheben. Ihm zufolge soll die neue Regelung bereits im April 2015 in Kraft treten. Binnen fünf Jahren verspricht er sich davon Mehreinnahmen von einer Milliarde Pfund.

Browser Safari Logo (Bild: Apple)

Apple verwirrt Anwender mit Sicherheits-Update für Safari 6, 7 und 8

Der Konzern hat es zunächst freigegeben, kurz darauf jedoch wieder aus dem Mac App Store entfernt. Gründe dafür sind noch nicht bekannt. Die Updates sollen 13 Schwachstellen in der Browser-Engine WebKit beheben. Über sie könnten Angreifer Schadcode einschleusen und ausführen. Außerdem sollten Synchronisationsprobleme mit iCloud behoben werden.

Apple Logo (Bild: Apple/ITespresso)

Mysteriöser Kurssturz der Apple-Aktie am 1. Dezember

Am Montag fiel das Papier an der Nasdaq binnen weniger Minuten um 6,4 Prozent. Der Konzern war damit auf einen Schlag weit über 30 Milliarden Dollar weniger wert. Im Laufe des Tages erholte sich die Aktie wieder etwas, am Ende des Tages stand ein Minus von 3,25 Prozent auf den Anzeigetafeln.

security-in-firmen (Bild: Shutterstock)

Google-Entwickler geben Enterprise-Sicherheitswerkzeug für Mac OS frei

Mit dem nun als Open-Source-Software auf GitHub veröffentlichten Programm “Santa” sollen Firmen den Überblick über Binaries behalten, die “frech” oder “brav” sind. Dabei handelt es sich um ein White- und Blacklisting-System für OS X. Unternehmen können mit ihm ihre Macs überwachen und gegen Gefahren isolieren.

fireeye-masque-attack (Bild: Fire Eye)

Masque-Attack-Lücke ermöglicht Diebstahl unverschlüsselter App-Daten

Das hat Trend Micro herausgefunden. Die Daten zahlreicher iOS-Apps lassen sich offenbar mittels eines einfachen Dateibrowsers auslesen. Unter anderem sind davon Messaging-Anwendungen wie WhatsApp betroffen. Trend Micro zufolge sind die Datenbanken der Android-Varianten dieser Apps dagegen verschlüsselt.

Patente (Bild: Shutterstock / Olivier-Le-Moal)

Google beendet Patentstreit mit Rockstar-Konsortium

Laut Gerichtsunterlagen hat Google mit dem Konsortium rund um Microsoft und Apple Bedingungen für einen Vergleich ausgehandelt. Das eigentliche Patentabkommen muss jedoch noch ausgearbeitet werden. Die 2013 von Rockstar eingereichte Patentklage richtet sich gleichermaßen gegen Samsung, HTC, LG und ZTE.

iOS 8 Logo (Bild: Apple)

Apple hat iOS 8.1.1 und OS X 10.10.1 zum Download freigegeben

Mit dem Update für sein Mobilbetriebssystem schließt Apple auch neun Sicherheitslücken. Davon sind drei auch Lücken, die für einen Jailbreak verwendet wurden. Mit OS X 10.10.1 sollen vor allem Probleme mit WLAN-Verbindungen behoben werden. Erste Nutzer sind aber immer noch nicht ganz zufrieden.

Apple Logo (Bild: Apple/ITespresso)

Masque-Attack-Bug: Apple sieht nur wenig Gefahr

Der Konzern ist der Ansicht, dass iOS und OS X ausreichend Schutz vor der Schwachstelle bieten. Bisher sei noch kein Angriff über die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke auf die Nutzer bekannt. Wann mit einem Patch für die seit Juli bekannte Lücke zu rechnen ist, ließ Apple aber weiter offen.