IT-News Akkus

HP ruft erneut Notebook-Akkus zurück (Bild: Übergizmo)

HP ruft Notebook-Akkus wegen Überhitzungsgefahr zurück

Die freiwillige Rückrufaktion umfasst Akkus in Geräten der Reihen HP, Compaq, HP ProBook, HP Envy, Compaq Presario und HP Pavillion. Potenziell betroffen Notebooks von HP, die zwischen März 2013 und August 2015 gekauft wurden. Ob das eigene dazu gehört, kann man mit dem HP Battery Program Validation Utility prüfen.

toshiba_satellite_c70-b (Bild: Toshiba)

Brandgefahr: Toshiba startet Austauschprogramm für Notebook-Akkus

Der Rückruf betrifft Modelle der Serien Satellite, Satellite Pro, Tecra, Portégé und Qosmio, die zwischen Juni 2011 und November 2015 verkauft wurden. Der Hersteller tauscht die defekten Akkus kostenlos aus. Betroffene Geräte sollten, bis der Austausch stattgefunden hat, nur noch mit Netzstrom betrieben werden.

Lifebook S762 (Bild: Fujitsu)

Fujitsu ruft Akkus von neun Notebook-Serien zurück

Es handelt sich dabei um von Panasonic gefertigte Akkus, die in Modellen verbaut wurden, die in Europa 2012 auf den Markt kamen. Ob der Akku ihres Notebooks betroffen ist und ausgetauscht werden sollte, erfahren Kunden auf einer eigens eingerichteten Website.

Brennstoffzelle als Stromspeicher für Mobilgeräte (Bild: Intelligent Energy)

Britische Firma hat Smartphone-taugliche Brennstoffzelle enwickelt

Noch verdient das börsennotierte britische Unternehmen Intelligent Energy sein Geld mit Brennstoffzellen für Fahrzeuge und seit kurzem auch für Mobilfunkstationen. In Zukunft könnte es zahlreiche Smartphone-Hersteller beliefern. Ein Prototyp kann ein Telefon bereits eine Woche mit Strom versorgen.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung-Forscher verdoppeln Akkukapazität

Für die Anoden der aufladbaren Batterien verwendt Samsung ebenso wie andere Hersteller Silizium statt Graphit. Das bisher dabei auftretende Problem, dass sich Silizum-Anoden während Lade- und Entladevorgang ausdehnen beziehungsweise zusammenziehen, löst Samsung – derzeit allerdings nur im Labor – mit einer Graphen-Beschichtung.

Chugplug mit Macbook

Lenmar bringt ersten Zusatzakku für Macbooks auf den Markt

Die Chugplug genannte, zusätzliche Energieversorgung für das Apple-Notebooks ist ab sofort für rund 160 Euro erhältlich. Das Gerät ist laut Hersteller das erste seiner Art, dass an die speziellen Apple-Anschlüsse angepasst ist. Es wird daher über Apples Original-Ladegerät mit Strom versorgt.

http://www.guenstiger.de/Produkt/Intenso/Mobypack_3000.html

Conrad liefert Stromspeicher mit 10.400 mAh für knapp 30 Euro

Mehrere Stunden Energie für Smartphones oder Tablets finden Platz auf der Thumbox Power Tube Powerbank. Sie lädt die Mobilgeräte über USB 2.0 auf. Zu vergleichbaren Preisen waren bislang Akkus mit gerade einmal halb so viel Power verfügbar.

ADD-Powerbank

LePOW zeigt flexiblen Zusatzakku

Mit dem Powerpack ADD stellt LePOW eine Kombination aus zwei Stromspeichern vor. Dies ermöglicht einen besonders flexiblen Einsatz. Während eine Hälfte das Handy auflädt, kann die andere bereits neuen Strom tanken.

Xtorm_iPhone5-Powerpack AM410

Kleiner Stromspeicher lädt iPhone 5 unterwegs auf

Die Energiereserve zum Mitnehmen soll die Akkulaufzeit von iPhone 5, 5S oder 5C erweitern. Der 1500 mAh fassende Akku ist für Geräte mit Apple-Lightning-Anschluss konzipiert. Die Kraftreserve kann auch über USB oder Steckdose wieder aufgeladen werden.

iFixit bemängelt komplizierten Akkuwechsel beim iPad Air

Er ist so schwierig wie bisher bei keinem Apple-Tablet. Die aufladbare Batterie mit zwei Speicherzellen und 32,9 Wattstunden ist etwas kompakter geworden. Die iFixit-Bewertung der Reparierbarkeit fällt insgesamt nur unwesentlich besser aus als bei Microsofts Surface 2 Pro.

Galaxy SIII Akkuhülle

Solarmodul speist das Galaxy SIII mit Energie

Eine Hülle mit eingebautem Stromgenerator tankt den Akku des Samsung-Smartphones auf. Das Solar Case von iPowerUp sorgt so nicht nur für den Schutz des Galaxy SIII, sondern auch für eine längere Akkulaufzeit. Die maximale Kapazität des Zusatzakkus liegt bei 1600 mAh.

Verbatim-PowerPacks

Verbatim zeigt neue mobile Akku-Packs

Die neuen Dual-USB- und Portable-Power-Pack-Modelle versorgen Smartphone- und Tablet-User unterwegs mit zusätzlichem Strom. Die Akkus bieten Kapazitäten von bis zu 10.000 mAh.

Braun Powerbank 3000 mah

Braun Phototechnik erweitert die tragbaren Aufladegeräte

“Powerbank” ist kein geschützter Name, und so bringen verschiedene Hersteller tragbare Stromspender unter dieser Bezeichnung. Der neueste Anbieter ist Elektrozubehörprofi Braun Phototechnik, der das Angebot um kleine Stromreservoirs mit noch mehr “Saft” und internen Kabeln bereichert. Andere Stromquellen vor Ort sind nun nicht mehr nötig.

xtorm-power-pack-iphone5

A-Solar stellt Zusatzakku für iPhone 5 vor

Unter der Marke Xtorm vertreibt das niederländische Unternehmen A-Solar in Deutschland Zusatzakkus für Smartphones. Jetzt ist solch eine Kombination aus Schutzhülle und integriertem Akku mit 2300mAh auch für das iPhone 5 erhältlich.

PNY-Accessoires

PNY bringt Powerpacks, Auto-USB-Charger und USB-Sticks

PNY Technologies will sich bei seinem Zubehör mit praktischen Details und ansprechendem Design von der Masse abheben. Die neue Accessoire-Linie soll zudem günstig sein. Das Unternehmen beginnt mit Strompacks zum Mitnehmen, Geräten zum Laden von Smartphones im Auto und Datensticks zum Anhängen an den Gürtel.

ti-bq27351

TI macht Schnellladetechnik für länger haltbare Akkus verfügbar

Texas Instruments hat zwei Chipsätze für das Power Management vorgestellt. Sie sind mit der patentierten Schnellladetechnik MaxLife des Unternehmens ausgestattet. Sie soll nicht nur dafür sorgen, dass die Akkus deutlich schneller aufgeladen sind, sondern auch dafür, dass sie bis zu 30 Prozent länger halten.

Strom- und Datenspeicher Kingston MobileLite Wireless im Test

Es gibt einen Trend auf dem Smartphone-Markt, der vielen Nutzern nicht gefällt: Immer öfter bieten die Geräte weder (Micro-)SD-Kartenleser noch die Möglichkeit, den Akku zu wechseln. Der MobileLite Wireless von Kingston soll beide Probleme lösen – oder zumindest erträglicher machen.

ultron-pb-20800

Ultron bringt externes Ladegerät mit 20.800 mAh

Das Ultron PB-20800 versorgt mit bis zu drei Ampere Ausgangsstrom bis zu zwei Geräte schnell mit Energie. Gleichzeitig aufladen lassen sich je ein 19- und ein 5-Volt- Gerät, also etwa ein Notebook und ein Mobiltelefon. Je nach Kapazität des Notebook-Akkus kann es diesen bis zu viermal aufladen.

eesha-khare-intel-award-800

Intel zeichnet 18-jährige Erfinderin einer Blitzladefunktion aus

Intel hat am Wochenende die Gewinner seines International Science and Engineering Fair ausgezeichnet. Auf dem Treppchen standen der Entwickler eines Modells für ein kostengünstiges, autonomes Fahrzeug, ein 17-jähriger, tausende von Galaxien simulierte und die 18-jährige Eesha Khare mit der von ihr entwickelten Blitzladetechnik.

kingston-mobilelite-wireless-

Kingston bringt drahtlosen Kartenleser und Auflader

Das MobileLite Wireless ist gleichzeitig Kartenleser für SD/SDHC/SDXC-Karten oder microSD/SDHC/SDXC-Speicher und für USB-Sticks sowie drahtloser “Datenüberträger” nach 802.11 g und n. Außerdem kann es als Energiereserve genutzt werden und andere Geräte mit Strom versorgen.

Spezial-Akku verdreifacht Batterielaufzeit des Galaxy S3

Drei Tage Smartphone-Nutzung ohne Wiederaufladen verspricht der Hersteller des Super-Akkus ZeroLemon. Mit einer hohen Leistung von 7000 mAh vermeidet er verlorene Arbeitszeit, die das Warten auf den Battery Charger mit sich bringt. Als Extra legt der Hersteller noch NFC-Funktionen drauf.

samsung-youm-display

Koreanische Forscher stellen biegsamen Lithium-Ionen-Akku vor

Damit werden Smartphones und Tablets möglich, die sich verbiegen lassen – sofern sie zum Beispiel mit Samsungs auf der CES gezeigten, ebenfalls flexiblen Youm-Displays ausgerüstet sind. Die neuartigen Akkus sollen zudem auch stablier als herkömmliche Stromquellen sein.

Für mobile Geräte: Akku-Packs mit bis zu 16.000 mAh

Hersteller IconBIT hat sein Angebot an USB-Akku-Packs um die Modelle FTB16000M und FTB2600 erweitert. Sie können genügend Energie vorhalten, um ein Notebook komplett aufzuladen oder mehreren Tablets einen zweiten Batteriezyklus zu ermöglichen.

Koreaner haben besonders schnell ladenden Akku entwickelt

Die benötigte Zeit reduziert sich auf höchstens ein Dreißigstel des heute Üblichen. Erreicht wird dies, indem einer Lithium-Ionen-Batterien Graphit beigegeben wird. Der Akku lässt sich über diese Leiterschicht statt nach und nach überall gleichzeitig laden.

Battery Technology hat neue Nachrüst-Akkus und bietet mehr Service

Der amerikanische Hersteller Battery Technology Inc. bringt zahlreiche neue Nachrüst-Akkus für Notebooks von Dell, HP, Lenovo und Samsung auf den Markt. Die Preise liegen teilweise deutlich unter denen der Markenhersteller. Außerdem will man mit einem Vorabaustausch beim Kunden punkten.