Prozessoren

amd-apu (Bild: AMD)

AMD präsentiert Mobile-APU-Serie 7000

Die auch “Carrizo-L” genannte Reihe umfasst zunächst fünf Modelle mit zwei bis vier Rechenkernen und Taktfrequenzen von 1,5 bis 2,5 GHz. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt je nach APU zwischen 10 und 25 Watt TDP. Die neuen Chips sind zu Microsofts Grafikschnittstelle DirectX 12 kompatibel, die erst mit Windows 10 kommt.

Server-Prozessor Xeon-E7 v3 (Bild: Intel)

Intel präsentiert Server-Prozessorreihe Xeon E7 v3

Zunächst beinhaltet die Serie zwölf Modelle, die gegenüber der Vorgängergeneration eine signifikant höhere Leistung bieten sollen. Bei einer Abnahmemenge von 1000 Stück kosten sie zwischen 1224 und 7175 Dollar. Zu den geplanten Einsatzbereichen zählen Big-Data-, In-Memory- sowie Cloud-Umgebungen.

Smartphones und Tablets (Bild: Shutterstock/Georgejmclittle)

Intels verbissener Kampf um einen Platz im Mobility-Markt

Mit einer für Smartphones konzipierten RealSense-3D-Kamera, seinem Fokus auf Wireless-Techniken aber auch mit seinem Mikroprozessor-Ökosystem und seinen ODM-Komplettlösungen für die Atom-x-Prozessoren will Intel seine Position auf dem hart umkämpften Mobility-Markt ausbauen. Zudem positioniert sich das Unternehmen verstärkt im Bereich Internet der Dinge. ITespresso gibt einen Überblick.

amd-logo (Bild: AMD)

AMD gibt das Geschäft mit Microservern auf

Das gilt mit sofortiger Wirkung. 2012 ist das Unternehmen mit der Übernahme von SeaMicro für 334 Millionen Dollar in diesem Markt gestartet. Der Quartalsverlust von AMD lag zuletzt bei 180 Millionen Dollar. Microserver sind stromsparende und daher auch mit großer Dichte in Server-Racks nutzbare Server.

Qualcomm Snapdragon Logo (Bild: Qualcomm)

Snapdragon 820: Qualcomm zeigt nächsten High-End-Chip für Smartphones

Mit ersten Geräten, inn denen der Snapdragon 820 verbaut ist, können Verbraucher erst in rund einem Jahr rechnen. Grundlage ist der neu entwickelte 64-Bit-CPU-Kern Kryo. Das SoC ist auch Bestandteil einer Zeroth genannten neuen Plattform. Mit ihr will Qualcomm die Umgebung des Nutzers ständig erfassen und “kognitives Computing” auf mobilen Geräten ermöglichen.

snapdragon-415-425-618-620-43 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm kündigt vier weitere 64-Bit-CPUs an

Die Snapdragon-Prozessoren 415, 425, 618 und 620 sind für preiswerte mobile Endgeräte im Einstiegs- und Mittelklasse-Segment konzipiert. Im zweiten Halbjahr 2015 sollen sie auf den Markt kommen. Alle vier Chips unterstützen LTE mit Datenübertragungsraten von bis zu 300 MBit/s.

intel-logo (Bild: Intel)

Intel liefert 14-Nanometer-Chip Skylake für Desktops offenbar später aus

Demnach verschieben sich die Desktop-Version der Skylake-Prozessoren sowie die Chipsätze der 100er-Serie angeblich bis Ende August. Intel will auf diese Weise womöglich eine Überlappung mit den noch anstehenden Broadwell-Chips für den Desktop vermeiden. Die Verzögerungen könnten sich entsprechend auf die PC-Verkäufe in der zweiten Jahreshälfte auswirken.

arm (Bild: ARM)

ARM stellt energieeffizienten Smartphone-Chip Cortex-A72 vor

Dessen Stromverbrauch soll 75 Prozent unter dem des Vorgängers Cortex-A15 liegen. Dennoch liefert der Cortex-A72 dreieinhalbmal mehr Leistung als der Vorgänger – dennoch können damit ausgestattete Smartphones dünner ausfallen als bisher. Der britische Chip-Entwickler hat zudem den Energiebedarf seiner Grafikeinheit Mali verringert.

Intels knopfgroßes Curie-Modul soll ab der zweiten Jahreshälfte in Wearables zum Einsatz kommen (Bild: Intel)

Intel will mit Curie verstärkt bei Wearable Computing mitmischen

Das Modul basiert auf Intels System-on-a-Chip Quark, das im zweiten Halbjahr 2015 verfügbar sein wird. Es soll Intel-CEO Brian Krzanich zufolge unter anderem in Fitness-Trackern zum Einsatz kommen. Ein strategische Partnerschaft mit dem Sportbrillenhersteller Oakley soll Intel ebenfalls helfen, 2015 im Bereich Wearables Fuß zu fassen.