Click here USA sprechen sich gegen europäisches Kommunikationsnetzwerk aus
von Peter Marwan 2

Es geht um das von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene “Schengen-Routing” sowie ähnlich lautende Vorschläge der Deutschen Telekom. Der US-Handelsbeauftragte hält sie nicht mit Handelsverpflichtungen der EU für vereinbar. Schließlich wäre der Ausschluss oder die Diskriminierung ausländischer Service-Anbieter die logische Folge.

Mehr

Das Amtsgericht Potsdam hat Ansprüche von The Archive als unbegründet abgeweisen
von Peter Marwan 1

Den Richtern zufolge überschreitet sie die Grenzen, die der Gesetzgeber Wahrung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit einhalten muss. Sie rügen vor allem fehlende Vorgaben und Kontrollen sowie die Dauer der Speicherung. Indem die Richtlinie gekippt wurde, entfällt für die EU-Mitgliedstaaten nun die Umsetzungspflicht.

Mehr

Der GCHQ hat offenbar Kunden und Technologien der deutschen Firmen Stellar, Cetel und IABG ausgespäht (Bild: Shutterstock/Brian A ).
von Peter Marwan 1

Der GCHQ hat offenbar Kunden und Technologien deutscher Anbieter von satellitengestützten Kommunikationsdiensten ins Visier genommen. Wie “Der Spiegel” berichtet, liegen auch weitere Belege für Abhöraktionen gegen Bundeskanzlerin Merkel vor.

Mehr

Click here USA sprechen sich gegen europäisches Kommunikationsnetzwerk aus
von Peter Marwan 0

Der Auslandsgeheimdienst soll Telefondaten in den USA nicht mehr selbst sammeln und speichern dürfen. Diese kleine Einschränkung erfordert eine Änderung im Patriot Act. Die derzeit gängige Überwachungspraxis wird weitere 90 Tage beibehalten, aber etwas entschärft.

Mehr

datenschutz-daten
von Manfred Kohlen 0

Die hiesigen Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien werden zum Vorbild, meint Markus Schaffrin, Sicherheitsexperte beim Branchenverband eco. Die deutsche Internetbranche profitiert von den umstrittenen Tätigkeiten der US-Behörden. Eine weitere Folge der NSA-Affäre fördert das Sicherheisbewusstsein der Online-Kunden.

Mehr

nsa-auge
von Peter Marwan 0

Dem Chefanwalt des Geheimdienstes zufolge waren sowohl das Programm PRISM als auch die Sammlung von Metadaten bekannt. PRISM verteidigt er zudem als “gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren”. Seine Aussage steht im direkten Widerspruch zu den bisherigen Stellungnahmen von Firmen wie Apple, Facebook, Google und Microsoft.

Mehr

icann-logo-v6
von Rainer Schneider 0

Auslöser für die Abtretung sind anscheinend die Enthüllungen von Edward Snowden. Die Verwaltung soll in Zukunft von mehreren internationalen Interessengruppen gemeinsam getragen werden. Über die weiteren Maßnahmen will die ICANN im April auf einem Treffen in Brasilien beraten.

Mehr

eu-flagge
von Rainer Schneider 0

Der entsprechende Entwurf zu einer Neuverordnung wurde jetzt mit 621 zu 10 Stimmen abgesegnet. Er dient als Verhandlungsbasis für Gespräche mit dem Ministerrat. Aus Großbritannien, aber auch aus Berlin, droht jedoch Widerstand gegen diese Pläne.

Mehr

handbremse-auto
von Peter Marwan 5

Einem Bericht der britischen Tageszeitung The Telegraph zufolge soll die Vorrichtung in allen Fahrzeugen verbaut werden. Polizeibehörden könnten sie damit auf Knopfdruck anhalten. Umgesetzt werden soll das in fünf bis sechs Jahren.

Mehr

Startup-Europe-Roadshow
von Manfred Kohlen 0

In Workshops in Berlin und neun weiteren Städten zeigen die Veranstalter, welche Möglichkeiten Informationstechnik-Start-ups in Europa haben. Die Events erklären Initiativen zur Gründungsförderung im Rahmen der Digitalen Agenda. Ergebnisse werden in acht Monaten auf einer elften Veranstaltung in Brüssel diskutiert.

Mehr