Verschlüsselung (Bild: Shutterstock/Cousin_Avi)

Das für den Kauf von Zero-Day-Lücken bereitgestellte Budget soll 4,5 Millionen Euro umfassen. Die können für den Zweck bis 2020 ausgegeben werden, berichtet “Der Spiegel”. Dem Blatt zufolge will der BND Informationen über Schwachstellen auch auf dem grauen Markt beschaffen.

Mehr

Bundesgerichtshof bestätigt Urheberrechtsabgabe auf Drucker und PCs (Bild: Shutterstock /KitchBain)
von Andre Borbe 0

Die ungarische Regierung hat den entsprechenden Gesetzentwurf zurückgezogen. Mitte Januar soll eine Bürgerbefragung stattfinden, die als Basis für weitere Diskussionen dienen soll. Zuvor demonstrierten zehntausende Bürger in Budapest gegen die Internet-Steuer. Die spanische Regierung führt dahingegen eine Google-Steuer ein.

Mehr

Der DHL Paketkopter wird zur Versorgung der Nordseeinsel Juist mit Arzneimitteln und anderen eiligen Gütern erprobt (Bild: Deutsche Post).

Nach Ansicht von Sebastian Frankenberger, dem Vorsitzenden der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP), ist die private, unkontrollierte Nutzung von Drohnen “sehr problematisch”. Seiner Ansicht nach müssen auch Fragen der Privatsphäre und des Datenschutzes stärker in der Gesellschaft diskutiert werden. Ein erster Ansatz dazu versandte nach den Weihnachtsfeiertagen 2010 allerdings weitgehend.

Mehr

Glasfaserkabel in München: Der Ausbau des schnellen Internet geht nur langsam voran. (Foto: Mehmet Toprak)
von Peter Marwan 2

Ihm zufolge soll der Breitbandausbau “im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel” vorangetrieben werden. Außerdem ist ein Sonderfinanzierungsprogramm für Netzbetreiber bei der KfW-Bankengruppe geplant. Als wichtigster Aspekt könnte sich jedoch die Lockerung von Auflagen für die Netzbetreiber und der vorgesehene Bürokratieabbau erweisen.

Mehr

Logo Google
von Peter Marwan 0

Google soll durch technische und organisatorische Maßnahmen sicherstellen, dass die Nutzer selbst über die Verwendung ihrer Daten zur Profilerstellung entscheiden können. Setzt Google die jetzt ergangenen Verwaltungsanordnung nicht um, kann ein Zwangsgeld in Höhe von bis zu einer Million Euro verhängt werden.

Mehr

ITU Logo
von Manfred Kohlen 0

Die Vereinten Nationen haben Zahlen zum Status der weltweiten Breitbandvernetzung vorgelegt – und darauf basierende Prognosen abgegeben. Dem “State of Broadband”-Report zufolge kommen inzwischen die meisten aktiven Online-Nutzer aus Europa. Vor allem für die armen Länder sieht er großen Nachholbedarf – und betont die Bedeutung des Internets für die weitere

Mehr

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (Bild: BPA / Jesco Denzel)
von Peter Marwan 0

Damit schießt Thomas de Maizière in erster Linie gegen Internetkonzerne wie Google, die Nutzerdaten über mehrere Dienste hinweg sammeln und an Dritte vermarkten. Ohne Einwilligung der Nutzer auch weiterhin erlaubt sein soll dagegen zum Beispiel die anonymisierte Kombination von Gesundheitsdaten.

Mehr

Investoren haben jungen Unternehmen laut DowJones VentureSource im zweiten Quartal 2014 rund 2,1 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt (Bild: Shutterstock /Miriam-Doerr)
von Peter Marwan 0

Das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) befürchtet durch einige Regelungen des vom Bundesfinanzministerium vorbereiteten Entwurfes für ein Kleinanlegerschutzgesetz negative Folgen für das Crowdfunding in Deutschland. In diesem Bereich hinke man allerdings ohnehin anderen Ländern schon hinterher. Auch die Höchstgrenzen seien zu niedrig angesetzt.

Mehr

(Bild: Shutterstock/Syda-Productions)
von Peter Marwan 1

Das sagte Ministerin Andrea Nahles (SPD) gegenüber der Rheinischen Post. Sie weist auf Studien hin, die den Zusammenhang zwischen Dauererreichbarkeit und der Zunahme von psychischen Erkrankungen belegen. Gesetzliche Vorschriften sollen frühestens 2015 kommen.

Mehr

Logo Google
von Peter Marwan 0

Die Behörde wird im Streit zwischen mehreren großen deutschen Verlagen und Google kein Missbrauchsverfahren gegen das US-Unternehmen einleiten. Einen entsprechenden Bericht der FAZ hat das Bundeskartellamt inzwischen bestätigt. Die Klagen der die Verlage vertretenden VG Media gegen Google, Yahoo sowie 1&1 stehen damit nur noch auf tönernen Füßen.

Mehr