o2-logo
von Peter Marwan 0

Das O2 Car Connection genannte Angebot besteht aus einem Steckmodul und einer App. Es kostet einmalig 149 Euro und nach den ersten zwölf Monaten fünf Euro pro Monat. Einbauen lässt es sich laut O2 in fast allen Autos, die nicht älter als zehn Jahre sind.

Mehr

Audi will in seinen Fahrzeugen Funktionen von Android- und iOS-Geräten integrieren (Bild: Audi AG).
von Peter Marwan 0

Erste Ergebnisse der Strategie des Autobauers sind die Navigation mittels Google Maps und die Integration des Streaming-Service Google Play Music. Audi hat aber schon nagekündigt, weitere Funktionen in das hauseigene Multi Media Interface einbauen zu wollen.

Mehr

Vom vernetzten Auto zum vernetzten Verkehrsteilnehmer (Bild: Shutterstock / Tyler Olson)
von Christian Raum 0

Kameras, Sensoren und Vernetzung der Fahrzeuge wurden in erster Linie für Komfort und Bequemlichkeit der Fahrerinnen und Fahrer entwickelt. Jetzt fordern die Experten für Fahrzeugsicherheit Zugang zu diesem System. Ihr Ziel ist es, Unfälle zu vermeiden und so das Leben von Fußgängern und Fahrradfahrern zu schützen.

Mehr

google-logo
von Rainer Schneider 1

Der als Zweisitzer konzipierte Prototyp besitzt weder ein Lenkrad noch Pedale. Er verwendet ein System aus integrierten Sensoren und Software, um zu manövrieren. Eine topografische Karte liefert ihm Informationen zu Verkehrszeichen und Fahrbahneigenschaften. Spätestens 2020 soll das Google-Auto Serienreife haben.

Mehr

Apple CarPlay
von Andre Borbe 0

Apple arbeitet für die Fahrzeugintegration seiner Smartphones mit Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo zusammen. Diese Woche stellt der Konzern CarPlay auf dem Genfer Automobilsalon vor. Der Fahrer kann dadurch über das In-Car-Infotainment-System auf verbundenen iPhones und dessen Funktionen zugreifen.

Mehr

Linux mit Reifen
von Manfred Kohlen 1

Infotainment-Systeme in neuen fahrbaren Untersätzen sollen bis 2020 fast ausschließlich unter dem Linux-Betriebssystem oder einer Embedded-Version davon laufen, erklären die Marktforscher von IHS Automotive. 2013 sind es noch weniger als eine Million Einheiten. Bis 2020 prophezeit IHS 53,7 Millionen.

Mehr

nokia-logo
von Andre Borbe 0

Die Cloud-Lösung Here Connected Driving von Nokia kommt vorerst in von Personen geführten Fahrzeugen von Mercedes-Benz zum Einsatz. Autonome Fahrzeuge sollen erst später damit ausgerüstet werden. Laut Nokia müssen Karten für selbstlenkende Autos äußerst präzise sein und etwa die genaue Position von Schildern oder die Spurbreite kennen.

Mehr

Samsung Logo (Bild: Samsung)
von Peter Marwan 0

Laut Samsung-Chef J.K. Shin sind nicht nur Tablets, Desktops und Kameras mit dem Betriebsystem vorstellbar, sondern auch Fahrzeugsysteme. Das erste Smartphone will Samsung im vierten Quartal 2013 auf den Markt bringen. Durch Verschiebungen aufgekommenen Gerüchten über ein abflauendes Interesse Samsungs tritt der Samsung-CEO scharf entgegen.

Mehr

Audi will in seinen Fahrzeugen Funktionen von Android- und iOS-Geräten integrieren (Bild: Audi AG).
von Peter Marwan 0

Als erstes ist jetzt der Audi S3 Sportback mit dem integrierten, schnellen Mobilfunkstandard bestellbar. Ab Anfang November können auch alle anderen Modellvarianten des A3 damit geliefert werden. Die LTE-Bestückung ist ein wichtiger Baustein der Audi Connect genannten Vernetzungsstrategie des Konzerns.

Mehr

Das Team "Automatisiertes Fahren" am Institut für Mess-, Regel und Mikrotechnik der Universität Ulm, mit dem Mercedes, der demnächst selbständig durch Ulm fahren wird (Bild: Universität Ulm).
von Peter Marwan 0

Es handelt sich um ein Projekt der Universität Ulm und der Daimler AG. Das Sicherheitskonzept ist jetzt vom TÜV abgenommen worden. Ähnliche Versuche gab es bereits vor zwei und drei Jahren in Berlin und Braunschweig. Bis zur Serienreife ist es aber noch ein weiter Weg.

Mehr