Sicherheit

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)

Ransomware erpresst Android-Nutzer mit eigenem Bild

Es handelt sich um eine App namens “Adult Player”, die zu einer schon länger bekannten Malware-Familie gehört. Das Sicherheitsunternehmen Zscaler hat nun jedoch eine Variante entdeckt, die ihre Forderung nach 500 Dollar für die Entschlüsselung des gesperrten Telefons mit einem Bild des Nutzers unterstreicht.

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome 45 schließt Logjam-Lücke und behebt 28 weitere Fehler

Beim Diffie-Hellman-Schlüsseltausch setzt der Google-Browser nun eine Schlüssellänge von mindestens 1024 Bit voraus. Dadurch lässt sich die als Logjam bekannt gewordene Sicherheitslücke nicht mehr ausnutzen. Außerdem schafft Chrome 45 die Ausnahmen für NPAPI-Plug-ins ab und pausiert als unwesentlich eingestufte Flash-Videos – also insbesondere Werbung.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Malware KeyRaider stiehlt Apple-Konten von 225.000 iOS-Nutzern

Laut Palo Alto Networks handelt es sich bei dem vom Marktplatzbetreiber WeipTech.org entdeckten Vorfall um den bisher größten, bekanntgewordenen, Diebstahl von Apple-Accounts durch Malware. Betroffen sind auch Nutzer aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Die Malware wird überCydia-Repositorys an Geräte mit Jailbreak verteilt.

spam (Bild: Shutterstock)

Telekom sieht neue Spamwelle auf Nutzer zurollen

Derzeit trifft sie auch schon T-Online-Anwender. Die Telekom hebt hierbei aber hervor, dass ihr Mail-Dienst nicht kompromittiert wurde. “Die Spam-Mails verwenden gefälschte Absenderadressen und werden nicht von den Mail-Accounts unserer Kunden über die Server der Telekom verschickt”, heißt in einem Statement des Bonner Konzerns.

webde-pgp-verschluesselung (Bild: Web.de und GMX)

Web.de und GMX starten durchgängige PGP-Verschlüsselung für E-Mails

Im Browser wird sie über die Open-Source-Erweiterung Mailvelope ermöglicht, lässt sich aber auch über die Mobile-Apps der Provider nutzen. Durch die simple Konfiguration können auch technische Laien die Verschlüsselung auf allen gängigen Geräten einsetzen. In einem gepflegten Verzeichnis werden die öffentlichen Schlüssel aufbewahrt.