Sicherheit

SicherKMU Logo (Grafik: ITespresso)

Videotelefonie geht auch ohne Daten-Harakiri

Firmen und Organisationen aller Branchen und Ausrichtung sind auf Kommunikation mit ihrer Klientel angewiesen. Dabei gibt man sich gern modern. Daher wird auch Skype immer beliebter. Den Einsatz sollte man sich als Anbieter aber gut überlegen.

Windows XP (Grafik: Microsoft)

Falsche Microsoft-Mitarbeiter betrügen gezielt Windows-XP-Anwender

Ausgangspunkt ist offenbar die Websuche nach einem Update. Solche Anfragen scheinen die Betrüger auszuwerten. Mit einer vermeintlich von Microsoft stammenden E-Mail und schließlich einem Anruf, bei dem auf die ältere Masche mit Sicherheitsproblemen zurückgegriffen wird, kommen sie schließlich ans Ziel.

Logo Mailbox.org (Bild: Mailbox.org)

Mailbox.org bietet nun webbasierende PGP-Verschlüsselung an

Im Gegensatz zu der zum Beispiel von den De-Mail-Anbietern verwendeten Lösung wird kein Browser-Plug-in benötigt. Der Service ist für Kunden des Berliner E-Mail-Anbieters ohne Aufpreis und Software-Installation nutzbar. Er ermöglicht es ihnen, die PGP-Verschlüsselung mit nur Klick einzurichten.

RSA_Mobile_Malware (Bild: RSA)

Die Hälfte aller Android-Malware hat es aufs Geld abgesehen

Das geht aus dem aktuellen G-Data-Mobile-Malware-Report hervor. Als Beispiele führt das Unternehmen neben SMS-Trojanern und Ransomware auch Banking-Trojaner wie Faketoken an. Ferner erwartet G Data, dass Mobilgeräte künftig verstärkt als Einfallstor für Angriffe auf das Internet der Dinge dienen.

Apple OS X Yosemite (Bild: Apple)

OS X Yosemite 10.10.4 beseitigt 77 Schwachstellen

Das Update schließt etwa die seit Mai bekannte Logjam-Lücke, die die Verschlüsselung des Internet-Datenverkehrs schwächt. Der DNS-Dienst “discoveryd” wurde durch “mDNSResponder” ersetzt. Für die Fotos-App und die Mail-Anwendung stehen weitere Fehlerkorrekturen bereit.

Logo Europol (Bild: Europol)

Europol nimmt mutmaßliche Entwickler von SpyEye und Zeus fest

Die Festgenommenen sollen mit Malware zehntausende Rechner infiziert und einen Schaden von 2 Millionen Euro verursacht haben. Die Ermittlungen laufen seit 2013. Europol-Direktor Rob Wainwright bezeichnet die Operation als eine der bedeutendsten der vergangenen Jahre.

adware-shutterstock (Bild: Shutterstock)

Gericht: Avira darf weiterhin vor Freemium.com-Angeboten warnen

Freemium wollte dies mit einer Unterlassungsaufforderung wegen vermeintlichem Wettbewerbsverstoß untersagen lassen. Anbieter von Security-Software bekommen damit gegenüber Anbietern von Adware, Toolbars und unbeabsichtigten Downloads ein wichtiges Argument an die Hand.

Eset Logo (Grafik: Eset)

Windows PowerShell wird zunehmend zum Einfallstor für Malware

Das befürchtet der Sicherheitsanbieter ESET. Dessen Experten beschreiben exemplarisch die Funktionsweise des Trojaners Win32/Bedep, der sich mittels der cmd.exe-Alternative und einem einfachen Registry-Eintrag dauerhaft auf einem Rechner einnisten kann. Die einzige Spur der PowerShell-Malware auf dem System ist der Registry-Schlüssel, alle weiteren Teile werden unsichtbar im RAM ausgeführt.