Sicherheit

Hacker (Bild: Shutterstock)

Verkehrsüberwachungskameras vielfach leichtes Opfer für Hacker

Bei Kameras, die in Städten zur Verkehrsüberwachung und teilweise auch zur Geschwindigkeitskontrolle benutzt werden, haben Experten von Kaspersky Lab zahlreiche Schwachstellen gefunden. Kriminelle könnten diese ausnutzen, um sich Zugang zu verschaffen und Daten zu manipulieren. Andere Komponenten der vielbeschworenen “Smart City” sind offenbar ähnlich leicht angreifbar.

Update (Bild: Shutterstock)

Microsoft schließt am letzten Patchday 14 Sicherheitslücken

Zum September-Patchday liefert Microsoft 14 Sicherheits-Bulletins. Zehn als “kritisch” eingestufte Lücken ermöglichen Remotecodeausführung. Weitere Updates schließen schwerwiegenden Lücken in Internet Explorer, Edge sowie Silverlight. Ab Oktober liefert Microsoft dann sogennnante Patch-Rollups.

Flash Player (Bild: Adobe)

Flash Player: Adobe schließt 26 kritische Sicherheitslücken

Die Schwachstellen stecken in den Version für Windows und Mac OS X sowie den Plug-ins für Chrome, Edge und IE. Angreifer können sie ausnutzen, um unter Umständen die Kontrolle über ein System zu übernehmen. Weitere Patches liefert Adobe für Air SDK und Compiler sowie Digital Editions aus.

mcafee-intel (Bild: McAfee)

Intel beendet das McAfee-Abenteuer

Das vor sechs Jahren für 7,68 Milliarden Dollar gekaufte Unternehmen wird jetzt in ein eigenständiges Unternehmen ausgelagert. Daran wird Intel 49 Prozent halten, 51 Prozent bekommt das Investmentunternehmen TPG. Von ihm bekommt Intel 1,1 Milliarden Dollar, von der neuen Firma McAfee 2 Milliarden.

Android (Grafik: ZDNet)

Google schließt die zwei verbliebenen Quadrooter-Schwachstellen

Es handelt sich um die als “schwerwiegend” eingestufte Lücke CVE-2016-2059 und die “kritische” Schwachstelle CVE-2016-5340. Die Fehlerbehbungen sind Teil des turnusmäßigen Sicherheits-Updates für September. Mit ihm werden zudem sechs weitere, als kritisch eingestufte Lücken geschlossen.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Ransomware Fantom tarnt sich als dringendes Windows-Update

Die Malware ahmt die Vorgänge bei der Installation eines Windows-Updates nach und zeigt den üblichen Update-Bildschirm an. Gleichzeitig verschlüsselt sie im Hintergrund alle Dateien auf dem Rechner. Der Update-Bildschirm legt sich über alle aktiven Fenster und verhindert den Wechsel zu anderen offenen Anwendungen.

e-mail-spam--eingang (Bild: Shutterstock)

Polizei mahnt zur Vorsicht bei angeblich geänderter Bankverbindung

Kriminelle verschaffen sich Zugang zu einem Mail-Server und manipulieren ausgehende Mails so, dass der Empfänger glaubt, die Bankverbindung seines Geschäftspartners habe sich geändert. Der Polizei sind auch Fälle bekannt, in denen zusätzlich gefälschte Dokumente per Briefpost versandt wurden.