Übernahmen

The Phone House Oberhausen (Bild: The Phone House)

Drillisch übernimmt The Phone House Deutschland

Mit dem Kauf investiert die Drillisch AG weiter in den Aufbau eines “Offline”-Vertriebskanals. Die Transaktion soll bereits Ende Mai abgeschlossen werden. Der nicht näher genannte Kaufpreis wird zum Teil in Drillisch-Aktien, zum Teil mit künftigen Cash-Flow-Überschüssen an die Dixons Carphone PLC entrichtet.

opera-surfeasy1 (Bild: Opera)

Opera erwirbt VPN-App-Hersteller SurfEasy

Dessen Anwendung ist sowohl für Mac OS X und Windows als auch Android und iOS verfügbar. Sie chiffriert den Datenverkehr, verhindert Tracking und verbirgt die Identität des Anwenders. Opera bezeichnet die Übernahme als einen “entscheidenden Baustein für ein breiteres App-Angebot”.

Hitachin Data Systems übernimmt pentaho (Bild: HDS / Pentaho)

Hitachi Data Systems will Pentaho übernehmen

Mit dem Kauf des Business-Intelligence-Anbieters will der Storage-Spezialist sich Know-how verschaffen, um Firmen bei den Themen Big Data und Internet der Dinge Komplettlösungen bieten zu können. Pentaho soll allerdings auch nach dem für Juni 2015 geplanten Abschluss der Übernahme als eigene Marke und mit dem bisherigen Geschäftsmodell am Markt auftreten.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft übernimmt Entwickler der Kalender-App Sunrise

Die kostenlose Kalender-App Sunrise steht neben Android und iOS auch für OS X sowie plattformübergreifend im Browser zur Verfügung. Sie gewährt Nutzern Zugriff auf Google-, iCloud- und Microsoft-Exchange-Kalender. Angeblich zahlt Microsoft für den Entwickler, die Firma Sunrise Atelier, rund 100 Millionen Dollar.

Xing Logo (Bild: Xing AG)

Xing übernimmt Betreiber von Jobbörse.com für 6,3 Millionen Euro

Damit sichert sich das Business-Netzwerk vor allem die Suchtechnologie der Intelligence Competence Center AG, die das Portal betreibt. Abhängig vom Erreichen operativer Ziele 2015 und 2016 zahlt Xing dem Gründer von Jobbörse.com bis Februar 2017 noch einmal bis zu 2,4 Millionen Euro aus. Die Site soll weiterbestehen.

Carbonite kauft Mailstore (Bild: ITespresso.de)

Backup-Anbieter Carbonite übernimmt E-Mail Archivierer Mailstore

Carbonite ist SaaS-Anbieter von Backup- und Restore-Lösungen für hybride Umgebungen. Mit Mailstore aus Viersen im Rheinland erwirbt es ein deutsches Unternehmen, dass sich auf E-Mail-Archivierung für KMU spezialisiert hat. Damit übernimmt der Anbieter fertige Technik, die sein eigenes Portfolio für Datensicherheit ergänzt und kann europäische Anforderungen besser abdecken.

(Bild: Adobe)

Adobe zahlt 800 Millionen Dollar für Fotolia

Die Online-Bildagentur kann auf mehr als 34 Millionen lizenzfreie Fotos und Videos verweisen. Adobe will sie in sein Angebot Creative Cloud integrieren. Parallel dazu soll die Nutzung aber in der jetzigen Form für Nutzer ohne Abo bei dem Cloud-Dienst möglich bleiben. Eine Lösung der rechtlichen Probleme für die Nutzer ist jedoch nicht in Sicht.

AVG Logo (Bild: AVG)

IT-Security-Anbieter AVG übernimmt Wettbewerber Norman

AVG baut damit einerseits sein Geschäft in Nordeuropa, dem deutschsprachigen Raum und den Benelux-Ländern aus. Außerdem will es mit den Norman-Angeboten, Kunden und Vertriebspartner seine Position bei Firmenkunden stärken. Die sollen nun auch AVGs cloud-basierende Services nutzen.

online-shopping-e-commerce (Bild: Shutterstock/Lasse-Kristensen)

E-Commerce: Rewe Digital übernimmt Software-Anbieter Commercetools

Die Tochter des Handelsriesen kauft ein Unternehmen, dessen Cloud-Lösungen für den Betrieb von Web-Shops sich flexibel an Programmiersprachen, Shop-Plattformen und Verkaufskanäle anpassen lassen. Eine API gewährt Zugriff auf alle Handelsfunktionen. Großkunden wie Red Bull nutzen dies bereits, aber grundsätzlich richtet sich das Angebot auch an kleinere Shops.