IT-News Freelancer

Erste Bewerbungen für den von O2 ausgerichteten Wettbewerb #MeinBusiness sind bereits eingegangen (Screenshot: ITespresso)

O2 ruft Unternehmer zur Teilnahme am Wettbewerb #MeinBusiness auf

Der Aufruf richtet sich an Selbständige und Kleinunternehmer. Interessierte können bis 9. März an dem Wettbewerb teilnehmen. Alle Bewerbungen werden auf einer Webseite vorgestellt. Dem mit einer Kombination aus Abstimmung und Jury-Votum ermittelten Gewinner winkt eine Werbekampagne im Wert von 20.000 Euro.

Crowdfunding (Bild: Shutterstock /Miriam-Doerr)

BMWi fördert Unternehmensberatung und Schulungen auch 2015

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die ursprünglich bis 31. Dezember 2014 geltenden Förderrichtlinien bis Ende 2015 verlängert. Davon profitieren mittelständische Unternehmen sowie Existenzgründer. Sie können pro Beratung einen Zuschuss von bis zu 1500 Euro beantragen, Veranstalter bis zu 1200 Euro pro Seminar oder 300 Euro pro Teilnehmer bei Workshops.

4Freelance Logo (Bild:4Freelance)

IT-Freelancer schließen sich zu Genossenschaft zusammen

Auf dem nicht gewinnorientierten Portal 4Freelance.de erfolgt die Vermittlung von Projekten für IT-Spezialisten zu einem Satz von 10 Prozent. Das liegt deutlich unter den Vermittlungssummen, die Unternehmen bei der Rekrutierung von externen Spezialisten oft entrichten müssen. Mit dem Freelancerportal könnte sich daher nun eine wirtschaftlich interessante Alternative auftun.

Buchhaltung (Bild: Shutterstock / Pressmaster)

Cloud-Buchhaltung Lexoffice im Praxistest

Die kaufmännischen Software Lexoffice ist für Selbstständige und kleine Unternehmen gedacht. Angebote erstellen, Rechnungen schreiben, die Buchhaltung erledigen und vieles mehr – die Software bietet alle wichtigen Funktionen. ITespresso hat die aktuelle Version einem Praxistest unterzogen.

(Bild: Shutterstock/PhotoStock10)

Provider darf auch mobilen Internetzugang nicht einfach sperren

Das hat das Landgericht München im Streit zwischen einem selbständig tätigem IT-Unternehmer und einem Zugangsanbieter entschieden. Der Provider begründet seine Maßnahme mit einer ausstehenden Zahlung von über 75 Euro. Der Kunde wehrte sich, weil er nicht rechtzeitig vorher benachrichtigt worden war.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

BGH: Arzt scheitert mit Antrag auf Löschung seiner Daten aus Bewertungsportal

In dem Portal waren sein akademischer Grad, sein Name, seine Fachrichtung und die Anschrift seiner Praxis verzeichnet. Außerdem fanden sich dort mehrere Bewertungen. Diese Informationen wollte er unter Berufung auf sein allgemeines Persönlichkeitsrecht löschen lassen. Dem Ansinnen muss das Portal laut BGH nicht nachkommen.

GetMyInvoices Screenshot (Bild: ITespresso bei Youtube)

GetMyInvoices verwaltet Rechnungen für Selbständige und Firmengründer

Belege und Rechnungen lassen sich per E-Mail, App oder Download in das System bringen. Die Daten liegen dann auf dem Firmenrechner. In der Professional-Variante lassen sie sich mit einigen Diensten für die Online-Buchhaltung synchronisieren. Diese kostet 19 Euro pro Monat, die Standard-Variante mit weniger Funktionen gibt es für elf Euro pro Monat.

Productshot_MAYA2_06

Protonet bringt Personal Cloud Server Maya für Freiberufler und KMU

Das Hamburger Start-up hat die Server-Hardware primär auf die Bedürfnisse von Selbständigen mit einem überschaubaren Mitarbeiter- und Kundenkreis zugeschnitten. Drei Server-Varianten stehen zur Auswahl. Für die “Maya” genannte und nun erhältliche Version empfiehlt Protonet bis zu 64 Projektteilnehmer und maximal 15 parallele Nutzer.

Home-Office (Bild: Shutterstock/Jakub Zak)

Fünf Tipps fürs Home Office

Zuhause arbeiten – weit weg von den Verlockungen und Gefahren des Büroalltags – hat diverse Vorteile. Ein Kindergeburtstag ist es trotzdem nicht. Fünf Tipps, wie Sie für sich das meiste aus dem Home Office herausholen, können da nicht schaden.

Karlsruher Wissenschaftler kündigen für August einen Online-Kurs gegen Prokrastination an (Screenshot: ITespresso bei Youtube).

Karlsruher Wissenschaftler kündigen Online-Kurs gegen Prokrastination an

Statt unangenehme oder kompliziert erscheinende Tätigkeiten sofort zu erledigen, beschäftigen viele Menschen sich lieber mit vermeintlich vordringlicheren Dingen. Das auch als Prokrastination bezeichnete Verhalten ist im Kleinen und im privaten Umfeld meist harmlos, kann aber als Gewohnheit und im Beruf schlimme Folgen haben. Ein Online-Kurs für besseres Selbst- und Zeitmanagement soll Abhilfe schaffen.

Gründer und Freelancer können Kreditbearbeitungsgebühren zurückfordern.

Auch Gründer und Freelancer können Kreditbearbeitungsgebühren zurückfordern

Grundlage ist das Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs vom 13. Mai 2014. Damit erklärte das Gericht die Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkrediten für ungültig. Davon profitieren allerdings auch Personen, die ein Privatdarlehen zum Aufbau einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit aufgenommen haben.

rente

Wie sich Start-ups und Freelancer die Rente sichern

Als Selbstständiger muss man eigentlich nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Manchmal kann private Vorsorge sogar höhere Renten bringen. In vielen Fällen lohnt sich eine freiwilllige, staatliche Versicherung aber dennoch, um später nicht am Hungertuch nagen zu müssen.

zahlen-analyse (Bild: Shutterstock / Denphumi)

Prognosen: 2014 wird ein gutes Jahr für IT-Freelancer

Freelancer können dem Vermittlungsportal Elance zufolge 2014 mit Lohnsteigerungen im zweistelligen Bereich rechnen. 2013 stiegen die durchschnittlichen Stundenlöhne über die Plattform vermittelter deutscher Freiberufler im IT-Bereich um 15,7 Prozent. Auch Teilnehmer einer Umfrage der Projektbörse Gulp sind zuversichtlich.

Xing Logo (Bild: Xing AG)

Auftraggeber können bei Xing Projekte nun gratis inserieren

Bei der kostenlosen Anzeige in dem Freelancer-Portal handelt es sich um eine Basisversion. Sie kann durch kostenpflichtige Module ergänzt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit zu sehen, wer die Anzeige aufgerufen hat. Eine neue Schnittstelle erlaubt zudem, Anzeigen über das eigene System für das Bewerbermanagement zu schalten.

managerin-projekt

Immer mehr Firmen greifen für IT-Projekte auf Freelancer zurück

Wenn Unternehmen Spezialisten für IT-Projekte suchen, dann wenden sie sich immer häufiger an Personaldienstleister. Diese müssen schnell den richtigen Hightech-Experten anbieten können. Das scheint zu funktionieren. Am gefragtesten sind im ersten Halbjahr 2013 Experten mit SAP- und Java-Know-how.

IT-Freelancer-Portal 4freelance nun auch mit Projektbörse

Die Nutzung ist für IT-Freiberufler ohne Kosten und sogar ohne Registrierung möglich. Auftraggeber können ebenfalls kostenlos Projekte einstellen. Auch der automatsiche Import von deren Website ist möglich. Ausbaufähig sind noch die Suchoptionen, daran arbeiten die Betreiber aber derzeit.

TDS Mitarbeiter Neckarsulm

So generieren IT-Freelancer ihre Aufträge

Eine Onlineumfrage von 4freelance.de, einem unabhängigen Portal für die Bewertung von Projektvermittlern, zeigt, dass sich letztere wohl oft zu wichtig nehmen: Die Befragten erhalten Aufträge nämlich nicht in erster Linie über Projektbörsen- oder vermittler, sondern vor allem über das persönliche Netzwerk.

Freelancer.de schreibt deutschlandweiten Wettbewerb für Start-ups aus

Interessenten müssen sich registrieren und ihre Geschäftsidee sowie ihre Motivation zum Aufbau eines eigenen Unternehmens kurz beschreiben. Teilnahmeschluss ist der 30. September 2012. Als Gewinne winken kostenlose Managementberatungen und Guthaben, um Services für Neugründungen einzukaufen.

Projektbörse Freelancer.com startet deutschen Ableger

Der Onlinemarktplatz für die Vermittlung von Projekten und freiberuflicher Arbeit hat den Start seiner deutschen Website für den 23. Juli 2012 angekündigt. Eigenen Angaben nach bieten bei Freelancer.com derzeit 3,6 Millionen Freiberufler ihre Leistungen an. Über eine Million kleiner Unternehmen hätten den Dienst bereits genutzt.

Berliner Start-up Twago erhält Finanzspritze von 2,25 Millionen Euro

Der in mehreren europäischen Ländern vertretene Marktplatz für Onlinearbeit hat seine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Die Euro Serve Media GmbH und die GMPVC German Media Pool GmbH investieren Bargeld und Media-Leistungen des Senders N24 in Höhe von insgesamt 2,25 Millionen Euro.