Archiv

Smart UX Center an einem Samsung-Kopiersystem (Bild: Samsung)

App Samsung RemoteCall soll Druckerwartung erleichtern

Sie eignet sich für den Einsatz mit allen Samsung-Kopiersysteme mit dem Smart UX Center genannten, auf Android basierenden Bedienfeld. Der Hersteller verspricht damit Zeit- und Kosteneinsparungen durch weniger von Vor-Ort-Einsätze von Servicetechnikern.

HP Page Wide Pro 452 dw (Bild: HP Inc.)

HP integriert PageWide-Technik in Bürodrucker

Die Technik, bei der seitenbreite Druckköpfe verwendet werden, wurde zuvor unter anderem in Großformatdruckern genutzt. Die nun angekündigten Drucker des PageWide-Portfolios sollen in puncto Reichweite künftig mit Laserdruckern mithalten können und in Sachen Geschwindigkeit sogar schneller sein.

Einsteiger-3D-Drucker (Bild: XYZPrinting)

XYZprinting stellt Einsteigergeräte für 3D-Druck und tragbaren 3D-Scanner vor

Beide 3D-Drucker werden komplett montiert und mit den gesamten Bauraum umschließendem Gehäuse geliefert. Der “Da Vinci Junior 1.0 Wifi” mit WLAN kostet 499 Euro, der “Da Vinci 1.0 Pro” 799 Euro. Letzterer kann durch ein Laser-Gravurgerät ergänzt werden. Außerdem ist nun für 199 Euro ein Handheld-3D-Scanner im Angebot.

HP Instant Ink (Bild: HP)

HP startet Testerprogramm für Tintenabo Instant Ink

Hierzu kann sich ab sofort jeder Interessierte über 18 Jahren mittels eines Registrierungsformulars auf der HP-Homepage bewerben. Die Anmeldung ist noch bis 21. Februar möglich. Der Dienst erlaubt es kompatiblen Druckern, Patronen automatisch und rechtzeitig nachzubestellen.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

HP setzt sich bei Drucktechnologie vor Gericht durch

Das Landgericht München I hat heute eine einstweilige Verfügung gegen den Konzern aufgehoben. Sie war von Memjet im November 2015 erwirkte worden. Das Gericht sieht aber durch die in den Geräten der Reihe HP PageWide XL verwendete Technologie keine Patente von Memjet verletzt.

HP Envy 4500e-all-in-one (Bild: Hewlett-Packard)

Multifunktionsgerät von HP für 65 Euro bei Penny

Das Gerät aus der Serie HP Envy 4500 kann drucken, scannen und kopieren. Es bietet eine Duplexfunktion und unterstützt WLAN. Per Kabel kann es via USB an einen PC angeschlossen werden. Passende Ersatzpatronen hat der Discounter ab 21. Januar ebenfalls im Angebot.

Ricoh_ MP 401SPF (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt Multifunktionsgerät und Drucker fürs Büro vor

Die Schwarz-Weiß-Systeme MP 401SPF und SP 4520DN kommen mit einer kompakten Stellfläche und einem 4,3-Zoll-Touchscreen. Ihre Druckgeschwindigkeit beträgt 40 Seiten pro Minute, die maximale Druckauflösung beläuft sich auf 1200 mal 1200 dpi. Der erste Ausdruck ist beim MFP nach 5,2 und beim Drucker nach 5 Sekunden im Ausgabefach.

xerox (Bild: Xerox)

Xerox stellt Tools zum Drucken außerhalb des Büros vor

Konkret will es der Anbieter Mitarbeitern mit den fünf Lösungen leichter machen, die aus dem Büro gewohnten Arbeitsabläufe im Homeoffice oder beim Arbeiten von unterwegs zu übernehmen. Sie erlauben es hierzu unter anderem, Dokumente an die Kollegen oder in die Cloud zu versenden sowie von jedem beliebigen Drucker oder MFP aus zu drucken.

HP_Officejet_5742-eAllinOne (Bild: Aldi)

HP-Multifunktionsgerät ab 26. November für rund 85 Euro bei Aldi Süd

Der für eine Auflösung von bis zu 4800 mal 1200 dpi ausgelegte Officejet 5742 e-All-in-One kommt mit einem 2,63 Zoll großen Touch-Display und unterstützt automatischen Duplexdruck. Außerdem beherrscht er die Nahfunktechnik NFC und erlaubt das mobile Drucken über den HP-Ansatz ePrint oder den Apple-Ansatz AirPrint.

Memjet gegen HP (Bild: ITespresso mit Material von Memjet und HP)

Seitenbreite Druckköpfe: Memjet erwirkt einstweilige Verfügung gegen HP

Für HP ist die Technologie ein wichtiger Bestandteil seiner Differenzierung vom Mitbewerb. Memjet hatte bereits im August wegen Verletzung von acht Patenten Klage in Kalifornien eingereicht. Gegen die jetzt von Memjet vor dem Landgericht München erwirkte einstweilige Verfügung will HP Rechtsmittel einlegen.

SEH_primos (Bild: SEH)

Druck-Appliance Primos erhält umfangreiches Software-Update

Die von der Bielefelder Firma SEH hergestellte Druckbox soll im Major Release 17.1.x anwenderfreundlicher werden. Wichtigste Neuerung ist die Funktion Smart Printer Setup, die eine automatische Druckersuche ermöglicht. Zudem ist Primos nun zu iOS 9 kompatibel. Auch die Treiberdatenbank hat SEH umfassend aktualisiert.

ProXpress M4080FX (Bild: Samsung)

Samsung stellt schnelle A4-Monolaser vor

Sie erreichen bis zu 40 Seiten pro Minute. Die Neuvorstellung ist als reines Druckgerät ProXpress M4030ND oder als Multifunktionsgerät unter der Bezeichnung ProXpress M4080FX erhältlich. Samsungs XOA-Architektur ermöglicht firmenspezifische Anwendungen zu nutzen.

3DSystems Projet 3500 HD Max (Bild: Canon)

Canon vertreibt ab Januar auch 3D-Drucker

Es greift dabei auf die Geräte von 3D Systems zurück. Eine vergleichbare Vereinbarung hat Canon dieses Jahr bereits in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und Skandinavien umgesetzt. In Deutschland übernimmt es Vermarktung, Support und Service für 3D-Drucker von 3D Systems ab 2016.

HP Envy 5332 (Bild: Aldi Nord)

HP Envy 5532 E-All-in-One für 70 Euro bei Aldi Nord

Der HP Envy 5332 ist laut Hersteller für den Einsatz daheim und in kleinen Büros gedacht. Das empfohlene Druckvolumen liegt zwischen 300 und 400 Seiten pro Monat. Die Druckgeschwindigkeit ist mit 8,8 Seiten Schwarzweiß und 5,2 Seiten pro Minute beim Farbdruck angegeben. WLAN (802.11n) ist an Bord.

MP C306ZSP und MP C306ZSPF (Bild: Ricoh)

Ricoh stellt Farb-MFPs mit bis zu 30 Seiten pro Minute vor

Die beiden kompakten und leisen A4-Farb-MFPs MP C306ZSP und MP C306ZSPF lassen sich über ein 10,1 Zoll großes Display bedienen. Faxfunktion bietet nur der MP C306ZSPF. Die Geräte sind ab sofort zur UVP von 2200 Euro respektive 2650 Euro im Fachhandel erhältlich.

Epson EcoTank-Drucker ET-4500 (Bild: Epson)

Epson erweitert Angebot an EcoTank-Druckern

Die Modelle Epson EcoTank-ET-2500, ET-2550 und ET-4500 sind bereits erhältlich. Sie kosten 310, 350 respektive 460 Euro. Dafür bekommen Käufer den für zwei Jahre ausgelegten Tintenvorrat gleich mit. Außerdem ist weiteres Verbrauchsmaterial ausgesprochen günstig erhältlich, was niedrige Seitenpreise ermöglichen soll.

HP Instant Ink (Bild: HP)

HP bietet Tintenabo Instant Ink ab September auch in Deutschland an

Besitzer bestimmter Drucker der Reihen Envy, HP OfficeJet und HP OfficeJet Pro müssen dann keine Patronen mehr kaufen. Sie können dann je nach Druckvolumen – 50, 100 oder 300 Seiten pauschal zwischen 2,99 und 9,99 Euro pro Monat zahlen. HP liefert die Patronen dann stets rechtzeitig an.

XpressC480W (Bild: Samsung)

Xpress C430 und Xpress C480: Samsung stellt Farblaser und MFPs für KMU vor

Die beiden Serien richten sich an KMU und Nutzer im Home Office. Ihnen ermöglicht Samsung im Sinne seines Konzepts der Vernetzung seiner Geräteangebote unter anderem das Drucken via NFC von kompatiblen Smartphones und Tablets aus. Die Preise der insgesamt sechs Modelle, mit und ohne WLAN, liegen zwischen 169 und 339 Euro.

HP Officejet 4632 (Bild: Aldi Nord)

HP Officejet 4632 ab 30. Juli für 80 Euro bei Aldi Süd

Das Multifunktionsgerät ist WLAN-fähig und ermöglicht Ausdrucke von Tablet oder Smartphone aus. Es ist nahzu identisch zu dem im HP-Online-Store für 97 Euro gelisteten, aber derzeit nicht lieferbarem Officejet 4630. Allerdings bekommen Käufer nur bei Aldi drei Jahre Garantie.

Canon Pixma MG3650 (Bild: Canon)

Pixma MG3650: Canon stellt WLAN-fähigen Multifunktionsdrucker vor

Im Gegensatz zu seinem Vorgäner, dem MG3550, unterstützt er neben Apple AirPrint und Google Cloud Print auch Wifi-Direkt. Der Pixma MG3650 schafft im Schwarzweiß-Druck bis zu 9,9 und im Farbdruck bis zu 5,7 Seiten pro Minute. Er ist ab September in Schwarz und Weiß zum unverbindlichen Verkaufspreis von 89 Euro erhältlich.

Imagerunner_1435i (Bild: Canon)

Canon bringt kompakte A4-Schwarzweiß-MFPs für kleine Büros und Teams

Die ab sofort erhältlichen Imagerunner 1435i und 1435iF vereinen Laserdruck-, Kopier-, Scan- und Sendefunktionen in einem als Tischgerät oder auf dem Boden stehend einsetzbaren System. Das 1435iF integriert zudem noch eine Faxfunktion. Beide MFPs drucken und kopieren 35 DIN-A4-Seiten pro Minute und kommen ferner mit separater Toner- und Trommel-Technologie.

hp-envy-4508 (Bild: Aldi Nord)

HP-Multifunktionsgerät für rund 65 Euro bei Aldi Nord

Das Envy 4508 e-All-in-One findet sich ab 16. Juli im Angebot des Discounters. Das Multifunktionsgerät erlaubt mobiles Drucken über Apple AirPrint und HPs hauseigene ePrint-Technologie. Ferner lassen sich über 802.11n-WLAN auch Scans über das heimische Netzwerk auf das Smartphone oder Tablet schicken. Zudem ist automatischer Duplexdruck möglich.

xerox-papier (Bild: Xerox)

Xerox stellt fünf Druck-Apps für Business-Nutzer vor

Die Anwendungen des Kopierer- und Druckerherstellers decken vor allem um den Umgang mit Dokumenten ab. Die Xerox-Apps sollen Nutzern helfen, Inhalte effizienter zu erstellen, zu teilen und zu verarbeiten. Vorerst sind die Tools nur für Android verfügbar.