Archiv

LibreOffice (Bild: The Document Foundation)

LibreOffice 4.2.4 fixt Fehler und vereinfacht Bedienung

Die “Fork”-Version von OpenOffice setzt in ihrer aktuellen Version vor allem stabileren Code und vereinfachte Benutzerführung um. Viele der für Version 4.2 versprochenen Features kommen jetzt erst fehlerfrei. Konservativen Business-Anwendern rät die ODF trotzdem, die neue Ausgabe erst einmal nur auszuprobieren.

Endlich kann in Office für iPad auch gedruckt werden (Bild: Microsoft).

Update für Office für iPad bringt Druckfunktion

Office für iPad kann nun Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente auf einem AirPrint-Drucker ausgeben. Zudem lassen sich mit SmartGuides für PowerPoint Bilder und Textfelder auf einer Folie leichter ausrichten. Mit AutoFit für Excel hat Microsoft die Tabellenformatierung vereinfacht.

Microsoft-Office-Geräte (Bild: Microsoft)

Microsoft Office 365 Personal ist ab sofort verfügbar

Das Abonnement kostet 69 Euro im Jahr und ist für Einzelnutzer gedacht. Nutzer können Office 365 Personal auf einem PC oder Mac sowie zusätzlich auf einem Tablet installieren. Bis zu fünf Arbeitsplatzlizenzen bietet Office 365 Home.

Word und die anderen Office-Online-Anwendungen sind ab sofort im Chrome Web Store verfügbar (Screentshot: ZDNet.de).

Office Online steht im Chrome Web Store zu Verfügung

Chrome-Nutzer können ab sofort die Webversionen von Word, Excel, PowerPoint und OneNote zu dem App Launcher hinzufügen. Dies legt lediglich eine Verknüpfung auf dem Desktop für einen schnelleren Zugriff an. Die Online-Anwendungen hat Microsoft aber auch mit neuen Funktionen erweitert.

successcontrol-start

SuccessControl 4 integriert CRM in Microsoft Office

Die Windows-Software zur Kunden- und Adressverwaltung ist in einer werbefinanzierten Variante kostenfrei nutzbar. Die nun enthaltene SEPA-Konvertierung liefert für alte Kontodaten die neuen IBAN- und BIC-Werte. Eine weitere integrierte Software übernimmt die Projektverwaltung.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

April-Patchday: Microsoft schließt elf Sicherheitslücken

Letzmalig behebt Microsoft am April-Patchday Fehler in Windows XP. Auch Office 2003 erhält zum letzten Mal ein Sicherheitsupdate. Mit ihm wird die seit Ende März bekannte Lücke in Word geschlossen. Außerdem gibt es Updates für Intenret Explorer 6, 7, 8, 9, und 11.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Was steckt wirklich hinter den Gratisangeboten von Microsoft?

In letzter Zeit macht der Konzern immer wieder mit Gratisangeboten für Anwender und Hardware-Partner auf sich aufmerksam. ITespresso erklärt, welche Strategie Microsoft damit verfolgt und gibt einen Überblick über lediglich vermeintlich und tatsächlich kostenfreie Angebote von Microsoft.