Archiv

Vsenn Website (Screenshot: ITespresso)

Ex-Nokia-Manager gründen Start-up für modulares Android-Smartphone

Das Unternehmen heißt Vsenn und hat seinen Sitz in der nordfinnischen Universitätsstadt Oulu. Einer der Mitgründer war federführend am Android-Smartphone Nokia X beteiligt – das Microsoft kürzlich abgekündigt hat. Ein erstes Produkt kommt voraussichtlich im März 2015 auf den Markt.

Nokia Lumia 625 (Bild: Nokia)

LTE-Smartphone Lumia 625 bei Aldi Süd für 129 Euro

Das Mobilgerät mit Windows Phone 8.1 ist ab Donnerstag, 30. Oktober, in den Filialen. Das vertragsfreie Handy verfügt über einen 4,7 Zoll großen Bildschirm und einen Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktrate. Zusätzlich gibt es dazu ein Aldi-Talk Starter-Set mit 10 Euro Guthaben.

Microsoft kauft Nokias Handysparte

Smartphones: Microsoft verzichtet auf den Namen Nokia

Der Softwarekonzern aus Redmond nennt seine Smartphones und Tablets künftig “Microsoft Lumia”. Es ist der nächste Schritt in Microsofts Plan, die Marke Nokia abzuwickeln. Angeblich will es auch auf den Namen “Surface” verzichten.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia Here jetzt für alle Android-Smartphones kostenlos verfügbar

Smartphone-Nutzer mit Android 4.1 Jelly Bean oder neuer können ab sofort eine Beta-Version von Nokia Here herunterladen. Voraussetzungen sind ein GByte freier Speicherplatz sowie ein Display zwischen 4,5 und 6 Zoll. Die App ist kostenlos und bietet eine sprachgeführte Offline-Navigation inklusive Verkehrsinfos und Tempowarnungen.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Samsung liefert Kartendienst Nokia Here an Galaxy-Smartphones aus

Besonderheit von Here ist die Offline-Navigation. Dafür steht Kartenmaterial für fast 100 Länder kostenlos zum Download bereit. Here eignet sich sowohl für Autofahrer als auch für Fußgänger und bietet eine Routenführung. Eine Android- und eine iOS-Variante des Kartendienstes sollen novch im laufe des Jahres erhältlich werden.

Nokia 130 (Bild: Microsoft)

29-Euro-Handy Nokia 130 Anfang Oktober in Deutschland lieferbar

Microsoft bietet das Nokia 130 in Deutschland in der Dual-SIM-Variante an. Es verfügt über ein 1,8 Zoll großes Farbdisplay sowie eine klassische Zifferntastatur. Der Akku mit einer Kapazität von 1020mAh erlaubt laut Microsoft bis zu 13 Stunden Sprechzeit, 46 Stunden Musik- und 16 Stunden Videowiedergabe oder 26 Tage Standby.

Lumia 735 (Bild: Microsoft)

Mittelklasse-Smartphone Lumia 735 in Deutschland für 299 Euro erhältlich

Es wird von einer Quad-Core-CPU vom Typ Snapdragon 400 angetrieben. Der Prozessor kann auf 1 GByte RAM zugreifen. Überdies enthält das Lumia 735 8 GByte erweiterbaren Speicher und eine 5-Megapixel-Webcam mit Weitwinkelobjektiv. Sein 4,7-Zoll-OLED-Screen löst 1280 mal 720 Pixel auf. Als Betriebssystem kommt Windows Phone 8.1 zum Einsatz.

Smartphones mit Windows Phone (Bild: Microsoft)

Microsoft will Markennamen Nokia offenbar schon bald aufgeben

Das geht aus jetzt durchgesickerten, internen Dokumenten hervor. Die Pläne dafür sind allerdings schon länger bekannt: Bereits im April hatte sie der ehemalige Nokia-CEO Stephen Elop angedeutet. Aus “Nokia Lumia” soll künftig angeblich “Microsoft Lumia” oder nur “Lumia” werden. Das Mobilbetriebssystem wird dann einfach Windows heißen.

Nokia Lumia 830 (Bild: Microsoft)

IFA: Microsoft präsentiert drei neue Lumia-Smartphones

Die Modelle Lumia 830, Lumia 735 und Lumia 730 sind zu Preisen zwischen 199 und 330 Euro zuzüglich Steuern in den kommenden Wochen verfügbar. Sie liefern eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten und eine Display-Diagonale, die beim 830 5 Zoll und bei den weiteren Geräten 4,7 Zoll beträgt.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia Here für iOS und Android kommt bald

Der finnische Anbieter will seine Kartenapplikation noch in diesem Jahr kostenlos verfügbar machen. Die Anwendungen sollen den kompletten Download von Karten für die Offline-Verwendung sowie die Suche ohne eine Internetverbindung ermöglichen. Nokia arbeitet daran, das zuletzt im Juni überarbeitete Design seines Kartendienstes weiter zu verbessern.