Linux

LiMUx München (Bild: Stadt München)

Limux: Münchner CSU-Politiker fordern Windows-Notebooks

Der Grund: Die mit Linux ausgestatteten Laptops seien nur “sehr eingeschränkt benutzbar”, heißt es in einem Antrag seitens der zwei CSU-Stadträte. Aus diesem Grund sollen anstelle der speziell für das Limux-Projekt konzipierten Ubuntu-Version neue Office- sowie Windows-Lizenzen nachgekauft werden.

odroid-c1plus (Bild: Hardkernel)

Raspberry-Pi-Klon Odroid-C1+ kommt mit HDMI und Kühlkörper

Letzterer soll die CPU und die Speicherbausteine des Odroid-C1-Nachfolgers kühlen. Den HDMI-Anschluss gibt es anders als beim Vorgänger in Normalgröße. Die Stromversorgung erfolgt über Micro-USB. Der Odroid-C1+ kostet 37 Dollar, für ein optional aufsteckbares “C1+ HiFi Shield”-Audiomodul werden 39 Dollar fällig.

opensuse_42 (Bild: OpenSUSE)

OpenSUSE: Entwickler springen mit nächstem Release auf Version 42.1

Aller Voraussicht nach wird sie im Herbst der Nachfolger der noch aktuellen stabilen Version 13.2. Der große Versionssprung soll das künftige Veröffentlichungsmodell verdeutlichen: OpenSUSE Leap wird große Teile des Quellcodes von Suse Linux Enterprise verwenden sowie auf Oberflächen und Anwendungen des Rolling-Release Tumbleweed setzen.

intel-compute-stick (Bild: Intel)

Intel liefert Compute Stick jetzt mit Ubuntu 14.04 LTS aus

Ab nächster Woche wird er für 110 Dollar im Handel verfügbar sein. Damit ist die Linux-Variante knapp 40 Dollar günstiger als die bereits länger erhältliche Windows-Ausführung. Gleichzeitig bietet sie jedoch nur die Hälfte an RAM und ein Viertel des internen Flash-Speichers.

windows-8-1-logo

Windows 8.1 erstmals auf mehr PCs als Windows XP

Im Vergleich zum Mai büßt das fast 14 Jahre OS 2,7 Prozentpunkte ein. Derweil verbessert sich das noch aktuelle Windows 8.1 um 0,3 Punkte auf 13,1 Prozent. Windows 7 erreicht mit 3,2 Punkten allerdings den größten Zuwachs. Die Vorschauversion von Windows 10 kommt auf 0,16 Prozent.

openmediavault (Bild: OpenMediaVault)

Freies NAS-Betriebssystem OpenMediaVault 2.1 ab sofort erhältlich

Neben einer erneuerten Weboberfläche wurde ein Dashboard mit Widgets hinzugefügt. Hinzugekommen sind überdies WLAN- sowie VLAN-Unterstützung, zudem informieren die Entwickler über zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen. Die Distribution beruht auf Debian und empfiehlt sich als einfache Lösung für NAS-Systeme.

Mandriva Logo (Grafik: Mandiva)

Linux-Distributor Mandriva hat Geschäft eingestellt

Der Insolvenzverwalter, der die Auflösung vornehmen soll, wurde am 20. Mai gerichtlich bestellt. Die Website ist bereits nicht mehr erreichbar. Einem Eintrag in einem französischen Online-Branchenbuch zufolge hatte das Unternehmen zuletzt weniger als 20 Mitarbeiter und fuhr 2013 bei einem Umsatz von 553.600 Euro einen Verlust von 488.500 Euro ein. Zahlen für 2014 liegen nicht vor.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Malware Mumblehard macht Linux-Server zur Spam-Schleuder

Mumblehard sucht sich gezielt Server, die mit Linux oder BSD betrieben werden und auf denen veraltete Installationen von Wordpress oder Joomla laufen. Die infizierten Systeme werden dann als Spambots missbraucht. Laut Eset besteht zudem eine Beziehung zwischen Yellsoft, das ein Tool für den Mail-Versand anbietet, und der Malware.