IT-News Linux

raspberry-pi-2-Millionen

Raspberry Pi findet mehr als zwei Millionen Käufer

Die Raspberry Pi Foundation hatte ursprünglich erwartet, dass diese Anzahl Anfang 2014 erreicht wird. Wer der zweimillionste Raspberry-Besitzer ist, ist nicht bekannt. In Betracht kommen alle, die den Mini-Rechner zwischen dem 24. und dem 31. Oktober erworben haben.

Linux mit Reifen

Linux dominiert die Autoelektronik der Zukunft

Infotainment-Systeme in neuen fahrbaren Untersätzen sollen bis 2020 fast ausschließlich unter dem Linux-Betriebssystem oder einer Embedded-Version davon laufen, erklären die Marktforscher von IHS Automotive. 2013 sind es noch weniger als eine Million Einheiten. Bis 2020 prophezeit IHS 53,7 Millionen.

shutterstock-datentransfer (Bild: Shutterstock)

Toolkit beseitigt Kompatibilitätsbarrieren zwischen Betriebssystemen

Paragon offeriert in einem speziell dafür eingerichteten Portal acht plattformübergreifende Tools. Sie sollen die Kommunikationsfähigkeit zwischen inkompatiblen Betriebssystemen gewährleisten. Die passende Software erhalten User, indem sie zwei Plattformen auswählen, zwischen denen vermittelt werden soll.

IBM (Bild: IBM)

IBM investiert nochmals eine Milliarde Dollar in Linux

Die Investition kommt der Entwicklung neuer Linux-Technologien für IBMs Power-Systems-Server zugute. Ziel sind günstigere Systeme, als sie sich mit Intel-Prozessoren erreichen lassen. Am Unix-Betriebssystem AIX hält IBM aber fest.

CuBox-i-PC ab 45 Dollar vorbestellbar

Ab sofort sind Vorbestellungen für den günstigen PC CuBox-i1 möglich. Der Versand erfolgt im November. In der einfachsten Variante sind ein Single-Core-Prozessor und 512 MByte DDR3-Speicher verbaut. Zur Datenspeicherung wird zusätzlich eine MicroSD-Karte benötigt.

Trotz Finanzierungproblemen: Anfang 2014 soll das Ubuntu-Smartphone kommen

Das Crowdfunding für das Smartphone-System des südafrikanischen Linux-Unternehmens brachte “nur” 12,8 Millionen Dollar ein – 19 Millionen weniger als angepeilt. Die potenziellen Förderer erhalten diese Woche ihren Einsatz zurück. Dennoch kündigt Canonical für Anfang des kommenden Jahres erste Geräte an.

Malware Viren (Bild: Shutterstock)

Linux-Trojaner versucht Zugangsdaten für Bankkonten zu stehlen

Die Software Hand of Thief bieten Kriminelle online für 2000 Dollar an. Sie soll unter mindestens 15 Distibutionen laufen. Offenbar nutzt die Malware noch keine Sicherheitslücken, sondern setzt sich lediglich aus einem Datensammelmodul und einer Hintertür zusammen.

Opensuse Logo (Grafik: OpenSuse)

Suse hat SP 3 für Linux Enterprise 11 vorgelegt

Service Pack 3 für das Softwarepaket Linux Enterprise 11 erweitert vor allem den Hardware-Support. Der Open-Source-Spezialist sorgt mit dem Update aber auch für mehr Sicherheit und eine größere Skalierbarkeit. Außerdem werden nun die Open-Source-Hypervisor KVM 1.4 und XEN 4.2 unterstützt.

Verio Europe goMobi

Verio Europe erleichtert Erstellen mobiler Webseiten

Verio Europe bietet mit goMobi ab sofort eine Applikation zur einfachen und schnellen Erstellung mobiler Webseiten. Neben zahlreicher Funktionen stehen dem Anwender auch ein Warenkorb sowie über 30 Sprachen für Beschriftungen zur Verfügung. Technisches Wissen für die Seitenerstellung soll nicht notwendig sein.

mintbox-2

CompuLab kündigt Mini-PC mit Linux Mint 15 an

Er ist mit einer 1,8 GHz schnellen Core-i5-CPU von Intel, 4 GByte RAM und einer 500-GByte-Festplatte ausgerüstet. WLAN, Dual-Gigabit-Ethernet, eSATA, USB 3.0 sowie HDMI und DisplayPort sind ebenfalls an Bord. Der MintBox 2 genannte Rechner soll 599 Dollar kosten.

tux

Linux-Kernel 3.9 bringt mehr Unterstützung für SSDs

Mit dem nun freigegebenen Kernel 3.9 von Linux lassen sich erstmals auch SSDs als Cache für Festplatten einsetzen. Das Dateisystem Btrfs unterstützt außer RAID 0 und 1 nun auch die RAID-Modi 5 und 6. Weitere Verbesserungen gibt es bei Virtualisierung und Grafiktreibern.

raspberry-pi-neu

Uni Trier bereitet dritten Raspberry Jam vor

In Trier findet am 15. Juni mit Pi And More bereits das drittemal eine Veranstaltung rund um den Mini-Computer Raspberry Pi statt. Ziel ist es, den Wissensaustausch um den etwas anderen Computer zu fördern – und damit sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene anzusprechen.

TI bringt 1-GHz-Linux-Computer für 45 US-Dollar

Texas Instruments besinnt sich aufs Wesentliche des Computings und verkauft einen minikleinen Linux-Rechner für wenig Geld. Der “Beaglebone” ist eine offene Hard- und Software-Entwicklungsplattform. In Deutschland wird Conrad Electronic den Vertrieb übernehmen.

Spanische Linux-Nutzer klagen bei EU gegen Microsoft

Grund ist die Funktion UEFI Secure Boot bei mit Windows 8 ausgelieferten Rechnern. Um ein anderes Betriebssystem aufzuspielen, müsse ein Schlüssel bei Microsoft angefordert werden, bemängeln die Anwender laut einem Bericht von Reuters. Das halten sie für wettbewerbswidrig.

Linux-Security( (Quelle: Security Origin)

Trojaner konzentriert sich auf Linux-Server

Der Schädling Linux.Sshdkit bereichert sich an Passwörtern auf den vermeintlich sicheren Linux-Servern, berichtet Doctor Web. Erst durch eine “Daten-Entführung” habe man nachweisen können, dass die Malware Login-Daten an andere Server schickt. Das Vorgehen des Trojaners sei recht ausgklügelt.

Ausprobiert: Ubuntu auf dem Smartphone

Es lohnt sich, das neue Open-Source-Mobilbetriebssystem einmal näher anzusehen. Schließlich verspricht Canonical die “volle Linux-Erfahrung” auf einem Smartphone. Ob Ubuntu das Versprechen einlösen kann, zeigt der Test.

Linux-Bootloader für Windows-8-PCs: Entwickler tun sich zusammen

Linux auf einem PC mit Windows 8 zu booten wird der durch das Unified Extensible Firmware Interface (UEFI) des neuen Microsoft-Betriebessystems erschwert. Inzwischen haben Linux-Entwickler jedoch zwei Systeme vorgelegt, mit denene s möglich ist. Nun wollen sie ihre Kräfte vereinen, um ein kombiniertes Verfahren zu entwickeln.

Microsofts Deutschland-Zentrale in Unterschleißheim

Gerüchte: Kommt bald Microsoft Office für Linux?

Auf dem Open-Source-Entwicklertreffen FOSDEM vergangene Woche in Brüssel wurde gemunkelt, das Microsoft eine native Version von Office für das Open-Source-Betriebssystem Linux. plant. Die Quellen sind haölbwegs glaubwürdig, haben sie sich doch in der Vergangenheit schon als gut informiert erwiesen.

(Bild: Peter Marwan)

München verteidigt Linux-Einsatz gegen kritische Studie

Einer von Microsoft unterstützten, Medien zugespielten Untersuchung zufolge, sind die von der Stadt angegebenen Einsparungen in Höhe von 11 Millionen Euro “nicht plausibel”. Der städtische IT-Dienstleister weist jetzt den Vorwurf der Verschwendung von Steuergeldern zurück und zweifelt die Aussagekraft der Studie an.

Fedora 18 steht zum Download bereit

Die neue Version von Fedora bringt über 60 neue Funktionen. Standardmäßig kommt Gnome 3.6 zum Einsatz. Der Installer Anaconda hat eine neue Oberfläche bekommen und wurde überarbeitet.

raspberry-pi-neu

Raspberry Pi: In zehn Monaten fast eine Million Stück verkauft

Einer der beiden Distributoren hat 500.000 abgesetzt. Vom anderen liegen noch keine aktuellen Zahlen vor. Eine Version in einem transparenten Gehäuse ist derzeit für knapp 38 Euro erhältlich. Der Händler Element 14 und die Raspberry-Foundation haben ihren Vertrag erneuert.

Red Hat Enterprise Linux 5.9 bringt Unterstützung für Hyper-V

Dadurch wird RHEL 5 besser als Gastsystem in heterogenen Virtualisierungsumgebungen nutzbar. Mit dem Update führt Red Hat auch den Support für neue Hardware ein. Es verbessert zudem Sicherheit, Virtualisierungsmoglichkeiten und Interoperabilität.

Ubuntu bekommt Touchscreen-Unterstützung

Canonical, Sponsor von Ubuntu, will das populäre Linux-Betriebssystem mit Touchscreen-Unterstützung ausstatten. Daneben soll die neue Version des Betriebssystems auch ARM-Prozessoren unterstützen. Damit könnte das Betriebssystem auch auf Tablets laufen.

Beta von RHEL 6.4 steht bereit

Das Update korrigiert einige Fehler und bringt einige neue Funktionen sowie Verbesserungen bei Identitätsmanagement, Virtualisierung, Storage und Dateisystem. Auch einige Produktivitätswerkzeuge sidn neu oder überarbeitete. Nicht zuletzt kommen mit dem Softwarepaket zusätzliche Treiber.

Stadt München spart Millionen durch Linux-Einsatz

Den derzeitigen Kosten wurden aufgrund einer Anfrage der Freien Wähler vom IT-Ausschuss der Stadt zwei Szenarien gegenübergestellt: eine reine Microsoft-Umgebung und eine Installation mit Windows plus Open Office. Die derzeit verwendete, als “LiMux” bezeichnete Lösung stellt rund 11.700 Linux-Arbeitsplätze bereit.

HP wird Platinum-Mitglied der Linux Foundation

Der Konzern hat sein Budget für das Linux-Engagement um 400.000 Dollar erhöht. Damit besetzt er, wie viele Mitbewerber schon früher, nun die höchstmögliche Partnerstufe in dem Verband. Dafür darf HP jetzt auch einen Vertreter in den Vorstand der Organisation entsenden.

Ubuntu Linux 12.10 behandelt PC und Internet als Einheit

Mit der neuen Version der Windows-ähnlichen Linux-Variante will Ubuntu-Hersteller Canonical dem Windows-8-Launch zuvorkommen und seine Linux-Distribution als kostenfreie Alternative andienen. Sie steht jetzt kostenlos zum Download bereit.