Archiv

Dropbox Logo (Bild: Dropbox)

Dropbox-Nutzer können bald auf iOS-Geräten Office-Dokumente erstellen

Die Version 3.9 der Dropbox-App für iOS bringt eine neue Home-Ansicht mit den zuletzt benutzten Dateien. Außerdem lassen sich nun auch von Apple-Mobilgeräten aus zu Dateien Kommentare hinzuzufügen. In den nächsten Wochen soll es außerdem möglich werden, Dokumente für Microsoft Office aus der App heraus zu erstellen.

Schlüssel Smartphone (Bild: Shutterstock / wk1003mike)

SSL-Bug macht tausende iOS-Apps angreifbar

Sicherheitsforscher haben vor iOS-Apps gewarnt, die Personen im selben Netzwerk erlauben, eigentlich verschlüsselte Daten mitzulesen. Grund dafür ist eine veraltete Version der von ihnen genutzten Netzwerkbibliothek AFNetworking. Die war erst vor kurzem schon einmal unangenehm aufgefallen.

Office Lens (Bild: Microsoft)

Office Lens steht ab sofort für Android und iOS bereit

Die App erlaubt es Nutzern, Whiteboards, Visitenkarten und Dokumente zu scannen. Dabei optimiert Office Lens die Lesbarkeit und begradigt die Aufnahmen. Während die iOS-Version als Final vorliegt, befindet sich die App für Android noch in der Betaphase.

opera-surfeasy1 (Bild: Opera)

Opera erwirbt VPN-App-Hersteller SurfEasy

Dessen Anwendung ist sowohl für Mac OS X und Windows als auch Android und iOS verfügbar. Sie chiffriert den Datenverkehr, verhindert Tracking und verbirgt die Identität des Anwenders. Opera bezeichnet die Übernahme als einen “entscheidenden Baustein für ein breiteres App-Angebot”.

cortana (Bild: News.com)

Microsoft sieht Cortana-Integration in Android und iOS vor

Der Assistent soll zukünftig als Standalone-Anwendung für die Mobilbetriebssysteme von Apple und Google parat stehen. Zuvor arbeitet Microsoft jedoch noch an einer Aktualisierung für Cortana. Diese integriert Technologien des Artificial-Intelligence-Projekts “Einstein”.

Nokia Here Logo (Bild: Nokia)

Nokia: Comeback für Here Maps für iOS

Die App erfordert mindestens iOS 7. Sie steht sowohl für iPhone und iPad als auch für iPod Touch zur Verfügung. Here Maps für iOS unterstützt sprachgesteuerte Offline-Navigation in über 118 Ländern. In Deutschland liefert sie darüber hinaus Verkehrsinformationen in Echtzeit.

google-kalender-iphone (Bild: Google)

Googles aktualisierte Kalender-App läuft jetzt auch auf dem iPhone

Sowohl Funktionsumfang als auch Aussehen entsprechen weitgehend der im November runderneuerten Android-Variante. So können nun auch iPhone-Nutzer die verbesserte Terminübersicht oder die Assists-Funktion zur erleichterten Termineingabe einsetzen. Darüber hinaus unterstützt die App auch andere iPhone-Kalender.

telekom-mobile-encryption-app (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom präsentiert verbesserte App zur Sprachverschlüsselung

Die jüngste Ausgabe der Mobile Encryption App genannten Anwendung unterstützt neue Festnetz-Verbindungsmöglichkeiten sowie Dreierkonferenzen. Sie läuft sowohl auf Android als auch iOS und wurde für Großunternehmen konzipiert. Zur CeBIT wird die Telekom auch den Quellcode der App zur freien Verfügung im Netz bereitstellen.

SEH Computertechnik ermöglicht iOS-Geräten mit seiner Hardware Primos Zugriff auf alle Drucker im Firmennetz (Bild: SEH).

SEH Computertechnik ermöglicht iOS-Geräten Zugriff auf alle Drucker

Die Primos genannte Hardware ist für den Einsatz in Firmen gedacht. Der für seine Print-Server bekannte Hersteller denkt etwa an Krankenhäuser oder das Bauwesen. Dort lassen sich dann vorhandende Drucker weiter nutzen – sie müssen weder Apples AirPrint unterstützten noch ist ein Arbeitsplatzrechner als Druckserver erforderlich.