Archiv

iphone-touch-id (Bild: iFixit)

Apple sperrt iPhones nach unautorisierten Touch-ID-Reparaturen

Der Fehlercode 53, der nach einem Upgrade auf iOS 9 auftaucht, weist laut Apple auf eine “Sicherheitsfunktion” hin. Sie soll verhindern, dass der Touch-ID-Sensor manipuliert wird. Nutzer benötigen ein neues iPhone, wenn sie den Sensor nicht von durch Apple autorisierte Werkstätten austauschen lassen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft kauft SwiftKey für 250 Millionen Dollar

Die zugehörige offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, soll aber noch im Laufe der Woche erfolgen. Durch den Verkauf bekommen die beiden Firmengründer jeweils über 30 Millionen Dollar. Microsoft besitzt mit Word Flow schon eine vergleichbare Tastatur für Windows Phone.

logo_organizeme (Bild: Organize.me)

Dokumenten-Dienst Organize.me macht dicht

Zum 29. Februar wird das gleichnamige Start-up seinen Dienst nach zweieinhalb Jahren einstellen. Die vor einem Jahr vorgestellte iOS-App Scan.me ist bereits seit gestern nicht mehr als Download verfügbar.

Apple Android (Grafik: ITespresso)

Google war Standardsuche unter iOS rund eine Milliarde Dollar wert

Das kam durch Unterlagen in einem Prozess zwischen Oracle und Google an die Öffentlichkeit. Demnach vereinbarten Apple und Google 2014, dass Apple 34 Prozent der mit Suchwerbung auf iOS-Geräten erwirtschafteten Umsätze erhält. Google-Anwalt Robert Van Nest versuchte, diese Tatsache zu vertuschen.

microsoft-selfie-ios-icon (Bild: Microsoft)

Microsoft präsentiert iOS-App für Selfies

Sie beinhaltet 14 Filter, die basierend auf Techniken der Künstlichen Intelligenz Optimierungen an Porträts vornehmen und für diese einen bestimmten Grundton anschlagen können. Es lassen sich aber auch beliebige andere Bilder bearbeiten, wofür die rückseitige iPhone-Kamera zum Einsatz kommen kann.

Cortana für Android (Bild: News.com)

Microsoft Cortana nun auch für Android und iOS erhältlich

Zunächst wird die finale Ausgabe der App nur in China und den USA offeriert. Im Dezember kommen auch Besitzer des Smartphones OnePlusOne in den Genuss von Cortana. Per Cyanogen-Update wird der Assistent dort noch in diesem Monat aufgespielt. Er lässt sich dann wie unter Windows per Sprachbefehl aktivieren, was unter iOS so nicht geht.

Google Logo (Bild: Google)

Google Kalender erhält Erinnerungsfunktion

Über sie können Anwender neben ihren Terminen künftig auch Aufgaben respektive To-Do-Listen erstellen. Die lassen sich dann solange in der Kalenderübersicht anzeigen, bis sie auch wirklich erledigt sind. Im Laufe dieser Woche soll die Funktion zusammen mit den neuesten Mobilausgaben des Google Kalender für Android und iOS ausgeliefert werden.