Die Microsoft-Manager Terry Myerson (links) und Joe Belfiore haben in San Francisco Windows 10 vorgestellt (Bild: Microsoft).
von Rainer Schneider 0

Die Visual Studio Tools for Windows 10 Technical Preview erfordern Visual Studio 2015 CTP6. Entwickler müssen darüber hinaus den neuesten Windows-10-Build 10041 installieren. Die Werkzeuge sind zu der Universal-App-Plattform kompatibel, die Microsoft zusammen mit Windows 10 einführt.

Mehr

Windows 10 Veranstaltung (Bild: Microsoft)
von Stefan Beiersmann 0

Der Konzern schränkt damit Aussagen von vergangener Woche ein. Das Update soll zwar nach wie vor für alle Nutzr kostenlos sein, unlizenzierte oder falsch lizenzierte Software soll dadurch aber nicht legal nutzbar werden. Zu den Einschränkungen, die für eine derartige Version von Windows 10 gelten, hat sich Microsoft noch nicht

Mehr

sirius-logo (Bild: Clarity Lab)
von Rainer Schneider 0

Der “persönliche intelligente Assistent” besitzt sowohl eine Sprach- als auch eine Bilderkennung. Ein Frage-und-Antwort-System liefert überdies Informationen aus einer Wikipedia-Datenbank. Finanzielle Unterstützung bekommt das Projekt unter anderem von Google sowie der US-Forschungsbehörde DARPA.

Mehr

Windows 10 (Screenshot: Microsoft)
von Rainer Schneider 1

Erstmals ist eine deutsche Ausgabe des Sprachassistenten Cortana integriert. Für die Zukunft sieht der Softwarekonzern eine schnellere Freigabe von Testversionen vor – und zwar mindestens eine pro Monat. Ein Update der Technical Preview für Smartphones benötigt zwar noch etwas Zeit, soll nach seiner Fertigstellung aber weitere Endgeräte unterstützen.

Mehr

windows-10-logo-microsoft (Bild: Microsoft) (Bild: Microsoft)
von Rainer Schneider 0

Mit einem solchen Angebot will Microsoft hunderte Millionen Windows-Nutzer in China zu einem legalen Einsatz seines Betriebssytems bewegen. Gegenüber Mashable bestätigte der Konzern aus Redmond zudem, dass dies auch für ohne Lizenz laufende Windows-Versionen in anderen Ländern gelte.

Mehr

microsoft-logo (Bild: Microsoft)
von Rainer Schneider 0

Das biometrische System basiert unter anderem auf Intels RealSense-Kameras. In Form der Programmierschnittstelle Passport soll es auch Dritten zur Implementierung in Apps und Websites offeriert werden. Microsoft beteuert: “Es gibt kein gemeinsames Passwort, das auf Microsoft-Servern gespeichert und potenziell von Hackern kompromittiert werden könnte.”

Mehr

Android Lollipop 5.1 (Bild: Google)
von Rainer Schneider 0

Es plant aber offenbar keinen gesonderten Bugfix, sondern wird den Fehler mit dem nächsten Update zu einem unbestimmten Zeitpunkt beseitigen. Auf einigen Geräten – insbesondere dem Nexus 5 – verringert sich der verfügbare Speicher nach jedem Schließen einer App. Das kann dazu führen, dass ein Android-Smartphone- oder Tablet nicht mehr

Mehr

security-sicherheit (Bild: Shutterstock)
von Rainer Schneider 0

Das geht aus einer Untersuchung von GFI Software auf Grundlage von Zahlen in der National Vulnerability Database hervor. Demnach wurden im vergangenen Jahr 7038 neue Sicherheitslücken in die Datenbank der US-Regierung aufgenommen. Ihre Anzahl ist signifikant höher als noch 2013. 24 Prozent der neu verzeichneten Schwachstellen wurden als “sehr gravierend”

Mehr

Windows 10 Veranstaltung (Bild: Microsoft)
von Rainer Schneider 0

Microsoft implementiert in Windows 10 neue Zugangslösungen, die die Authentifizierung nach den Standards der FIDO Alliance beherrschen. Deren Spezifikationen sehen eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung vor und unterstützen auch biometrische Zugangssysteme. Ziel ist es, das Passwort für die Anmeldung vollständig zu ersetzen.

Mehr

windows-10-telefon (Bild: CNET.com)
von Rainer Schneider 0

In Deutschland ist sie allerdings nur für die Modelle Lumia 630, 635, 730 und 830 verfügbar. Die Vorabversion für Mobilgeräte beinhaltet zahlreiche neue Funktionen. Dazu zählt auch die Rendering-Engine des kommenden Microsoft-Browsers Spartan. Weitere Lumia-Modelle sollen durch künftige Testversionen unterstützt werden.

Mehr