Betriebssysteme

Windows-10-Schriftzug

Microsoft hat Windows 10 bereits an 14 Millionen Nutzer ausgeliefert

Es kann dennoch noch Wochen dauern, bis alle Nutzer, die Windows 10 reserviert haben, ihre Upgrade erhalten. Wer nicht warten will, kann eine ISO-Datei herunterladen und installieren. Außerdem gibt es für Firmen jetzt die Möglichkeit, eine kostenlose Testversion von Windows 10 Enterprise herunterzuladen.

Windows 10 Logo (Bild: Microsoft/ITespresso)

Microsoft hat Info-Website zum Start von Windows 10 freigeschaltet

Sie informiert zu Neuerungen wie dem Sprachassistenten Cortana, dem Browser Edge, dem Passwortersatz Hello und Continuum, womit die Bedienung an die gerade verfügbare Displaygröße angepasst wird. Außerdem stehen dort auch ein Quick Start Guide und Tipps zu dem ab morgen möglichen kostenlose Upgrade auf Windows 10 bereit.

Windows-10 Logo (Bild: Microsoft)

Tool erlaubt möglicherweise Blockade unerwünschter Updates für Windows 10

Microsoft hatte für die Insider Preview seines nächsten Betriebssystem bereits Anfang Juli ein Tool bereitgestellt, mit dem sich unerwünschte Updates für Windows 10 blockieren lassen. Es funktioniert allerdings auch mit dem aktuellen Build 10240, das der RTM-Version entsprechen soll. ZDNet-Blogger Ed Bott nimmt daher an, dass es auch mit der für Mittwoch angekündigten Final von

Windows-10 Logo (Bild: Microsoft)

Preise für Windows 10 in Deutschland stehen nun fest

Windows 10 Home kostet für Anwender, die lediglich das Betriebssystem ohne PC kaufen oder von Windows Vista beziehungsweise Windows XP umsteigen wollen, 135 Euro. Für Windows 10 Pro werden in diesem Szenario 279 Euro verlangt. Diese EVKs gelten beim Erwerb der Software per Download.

Windows 10 Logo (Bild: Microsoft/ITespresso)

Windows 10 offenbar früher als erwartet fertig

Offenbar trägt die die RTM-Version die Build-Nummer 10240. PC-Hersteller, darunter HP und Dell, wollen nun bereits ab 29. Juli Windows-10-PCs ausliefern. Ursprünglich sollte ab diesem Tag das neue Betriebssystem lediglich an die Teilnehmer des Insider-Programms verteilt werden.

windows-10-logo (Bild: ZDNet.de)

Build 10166 von Windows 10 behebt verbliebene Fehler

Damit bekommt das neue Microsoft-Betriebssystem den letzten Feinschliff. Der jüngste Build stellt aber noch keinen RTM-Kandidaten dar, der ursprünglich für diese Woche erwartet worden war. Zugleich hat der Softwarekonzern auch dem zugehörigen SDK ein Update spendiert und das “Windows 10 Application Deployment Tool” freigegeben.

G Data Logo (Bild: G Data)

Android-Malware: G Data verzeichnet jeden Tag 4900 Neuzugänge

Im ersten Quartal steigt die Gesamtzahl um 6,4 Prozent auf 440.267. Über die Hälfte der Android-Schädlinge hat einen finanziell motivierten Hintergrund. Überdies rücken Smartphones stärker in den Fokus von Cyberkriminellen, da sie zur Steuerung von Geräten für das Internet der Dinge eingesetzt werden.