Archiv

Appkind

Bochumer Unternehmen bietet Firmen Mobil-Apps zum Mieten

Eine App im Namen des eigenen Unternehmens anzubieten, ist meist mit kostspieliger Entwicklungsarbeit verbunden. Nachdem zahlreiche Anbieter den Aufwand schon durch vereinfachte Entwicklungskits und Development-Webservices verringerten, will Appkind mit konfigurierbaren Miet-Apps die Vorhersehbarkeit der Kosten optimieren.

TimeLock-App (Bild: ProtectStar)

App TimeLock versteckt Fotos und Videos in einer Uhr

Die iOS-Anwendung dient als Tresor für private Dateien. Mit den Zeigern gibt der Nutzer einen vierstelligen Code ein. Aber Vorsicht: Nach drei falschen Versuchen werden die hinterlegten Fotos und Videos gelöscht. Über Weihnachten ist die App TimeLock kostenlos erhältlich.

ios 7

Ab Februar nimmt Apple nur noch Apps für iOS 7 an

Die Änderung gilt sowohl für neue Anwendungen als auch für Updates existierender Apps. Entwicklern schreibt Apple zudem künftig den Einsatz von Xcode 5 vor. Die aktuelle Version des Entwicklertools bringt 64-Bit-Support mit.

Bitdefender

Werbebasierende Android-Apps sind anfällig für Malware

Dem Sicherheitsanbieter Bitdefender zufolge wird die Schadsoftware über Werbe-Frameworks eingeschleust. Auch seriöse Entwickler bauen diese in Apps ein, um deren Erstellung zu finanzieren. Hat sich die Schadsoftware auf dem Smartphone eingenistet, kann sie unter anderem Anrufe auslösen und den Standort des Nutzers übermitteln.

gmail-app-android-logo (Bild: Google)

Version 4.7 der Gmail-App für Android bietet mehr Optionen für Dateianhänge

Version 4.7 der App steht in den kommenden Tagen im Play Store bereit. Mit ihr lassen sich jedwede Dateianhänge versenden und abspeichern. Google führt mit der neuen Version zudem eine Abwesenheitsfunktion ein. Und unter Android 4.4 können E-Mails ohne Umwege über einen Drucker ausgegeben werden, der Google Cloud Print unterstützt.

AVG Logo (Bild: AVG)

AVG-App für Android jetzt mit WLAN-Überwachungsschutz

Die zusätzliche Funktion in der Privacyfix-App heißt Wi-Fi Do Not Track. Sie soll das Ausspähen von Kunden zu Marktforschungszwecken unterbinden. Dazu wird die WLAN-Funktion des Smartphones in der Nähe unbekannter Netzwerke automatisch deaktiviert.

Google Logo (Grafik: Google)

Google hat seiner Sprachsuche Deutschkurse gegeben

Die jüngste Version der Such-App für Android und iOS liefert mehr gesprochene Antworten auf Deutsch. Auch die Unterstützung für Französisch und Japanisch hat Google verbessert. Nach wie vor gibt es akustische Antworten aber nur auf Fragen die sich mit einfachen Aussagen wie Zahlen oder Namen beantworten lassen.