Archiv

intel-logo (Bild: Intel)

Intel kündigt Produkte für Wearable Computing an

Bei seiner Keynote auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentiert CEO Brian Krzanich eine Smartwatch und ein Headset. Letzteres kann mit einem persönlichen Assistenten auf dem Smartphone kommunizieren. Hierfür entwickelt Intel auch eine eigene App.

mcafee-intel-logo (Bild: McAfee)

Intel will die Marke McAfee aufgeben

Das Logo bleibt jedoch erhalten und auch den Geschäftsbereich Security will der Chipkonzern weiterführen. Intel-CEO Brian Krzanich kündigte auf der CES in Las Vegas sogar an, Grundfunktionen der bisherigen McAfee-Software, insbesondere für Mobilgeräte mit Android und iOS, künftig kostenlos anzubieten.

Samsung Logo (Bild: Samsung)

Samsung gibt am meisten Geld für Forschung aus

Insgesamt hat Volkswagen die Nase vorne, aber unter den IT-Firmen sind die Koreaner die Nummer eins. Dennoch werden Apple und Google als innovativer wahrgenommen. Aber auch in diesem Ranking holt Samsung auf: Es hat 3M von Platz drei verdrängt.

internet-of-things-basketball

Der Stand der Dinge beim Internet der Dinge

Die Vernetzung alltäglicher technischer Gebrauchsgegenstände, denen Intelligenz sowie eine Anbindung an die Cloud verliehen wird, ist seit einigen Jahren ein heißes Thema. Nun ist das sogenannte Internet der Dinge – zumindest in Teilen – marktreif. ITespresso gibt einen Überblick über die zugrunde liegenden Technologien, Anwendungsbereiche und Endprodukte.

interbrand-top-brands-2013-800

Apple ist nun die weltweit wertvollste Marke

Die von Interbrand aufgestellte Rangliste führt erstmals Apple mit 98,3 Milliarden Dollar an. Die ehemals wertvollste Marke – Coca-Cola – rangiert nur noch auf Platz 3 hinter Google. Der Internetkonzern liegt mit 93,3 Milliarden Dollar auf Platz 2. In der Top-Ten sind aus der IT-Welt zudem IBM, Microsoft, Samsung und Intel vertreten.

alter-ausgedienter-desktop-pc

Intel sucht Deutschlands schlechtesten PC

Der Hersteller hat dazu gestern die Website www.schrottwahl.de live geschaltet. Die Aktion läuft einen Monat lang. “Teilnahmeberechtigt” sind Besitzer von Desktop-PCs. Mittels einer Facebook-App könenn sie Punkte für ihren Schrott-PC sammeln.

Bisher noch namenloses neues Acer-Chromebook (Bild: via Google)

Vier Chromebooks mit Haswell-Prozessor angekündigt

Allerdings kommt nicht die komplette Haswell-Architektur bei den verwendeten Celeron- und Pentium-Chips zum Einsatz. Sie sollen immerhin eine Laufzeit von neun Stunden ermöglichen. Die Gerätehersteller werden Acer, Asus, Hewlett-Packard und Toshiba sein.