(Bild: Shutterstock/Oleksiy-Mark)
von Peter Marwan 0

An der Carnegie Mellon University haben Wissenschaftler über eine Million kostenlose Apps für Android unter die Lupe genommen. Im Mittelpunkt stand, wie viel private Daten von den Apps angefordert werden. Besonders datenhungrig sind demnach offenbar Programmierer populärer Spiele wie Fruit Ninja und Angry Birds.

Mehr

Google Play Logo (Bild: Google)
von Peter Marwan 0

Das Update bringt zahlreiche neue Programmschnittstellen. Beispielsweise können Entwickler in ihre Apps Map-Vorschaubilder integrieren. Dasselbe ist auch mit Google-Navigation samt Abbiegeanweisungen möglich. Für Google Wallet kommt zudem einen Spendenbutton hinzu.

Mehr

Familonet App (Bild: Familonet)
von Manfred Kohlen 0

Das Hamburger Start-up bietet bereits eine App an, mit der Familienmitglieder ihren Aufenthaltsort per iOS- oder Android-App per Knopfdruck melden können. Jetzt erweitert es seine Anwendung auf die Nutzung mit Smartwatches. So lässt sich dann auch im Konferenzraum unauffällig feststellen, ob der Sohn wirklich in der Schule ist.

Mehr

Apple Logo (Bild: Apple/ITespresso)
von Peter Marwan 0

Die als Masque Attack bezeichnete Schwachstelle ist Apple bereits seit Juli bekannt. Sie findet sich in iOS ab Version 7.1.1 und auch noch in der aktuellsten Version, der Beta von iOS 8.1.1. Die vom Sicherheitsunternehmen Fireeye entdeckte Schwachstelle wird auch von der kürzlich entdeckten Malware Wirelurker ausgenutzt.

Mehr

microsoft-office-logo
von Peter Marwan 0

Die Basisfunktionen der Software lassen sich seit kurzem kostenlos nutzen. Anwendern, denen diese ausreichen, die aber vorher ein Abo abgeschlossen haben, können sich einen Teil der bereits gezahlten Gebühren erstatten lassen. Den Antrag darauf müssen sie bis spätestens 31. Januar 2015 stellen. Allerdings gibt es einige Haken und Ösen.

Mehr

Google Kalender-App für Android (Bild: Google).
von Peter Marwan 0

Sie erstellt nun automatisch Kalenereinträge aus per E-Mail erhaltenen Terminen. Die Terminübersicht zeigt in der neuen Version auch Bilder von Orten oder Themen an. Auch eine Autovervollständigungs-Funktion ist hinzugekommen.

Mehr

Starmoney-App
von Manfred Kohlen 4

Sie wird zum Einführungspreis von 69 Cent angeboten. Ab 30.November kostet sie dann 4,49 Euro. Die App hilft bei der Verwaltung mehrerer Bankkonten unter einer Oberfläche. Für Sicherheit sollen Verschlüsselung und die ausschließliche Nutzung speziell geschützter Gateways sorgen.

Mehr

scout-app-logo-telenav-skobbler
von Peter Marwan 0

Die Telenav-Tochter bläst damit zum Angriff auf TomTom und Garmin. “Scout” bietet eine weltweite Karte mit kompletter Navigationsfunktion und flexiblem Wechsel zwischen On- und Offline-Modus. Auch Verkehrsdaten und stationäre Blitzer sind enthalten. Reiseinformationen von TripAdvisor und Foursquare sowie unter iOS auch Wikitravel runden das Angebot ab.

Mehr

Trusted-App-Siegel: Shutterstock-Hintergrund mit TÜV-Siegel
von Manfred Kohlen 0

Mit dem App-Specs-Generator will die TÜV Trust IT Firmen und Entwicklern helfen, sichere Mobil-Apps zu generieren. Im Grunde handelt es sich um grobe Entwicklungsrichtlinien, Tests und Details werden individuell vereinbart. Ist die Entwicklung sicher, vergibt der TÜV sein Siegel.

Mehr

Shopkick bei American-Eagle
von Manfred Kohlen 0

Mit einer Shopping-App und einem dem deutschen Bonussystem Payback ähnlichen Punktesammelprinzip wagt der US-Anbieter den Sprung auf den hiesigen Markt. Zahlreiche große Namen wie Media Markt, Obi und Karstadt sitzen bereits im Boot. An 1400 Orten generieren Bezahlen mit dem Handy und sogar schon der Ladenbesuch Punkte.

Mehr