IT-News Yahoo

Logos Java Yahoo (Grafik: ITespresso)

Yahoo-Toolbar in Java-Update zieht Ärger der Nutzer auf sich

Eine Unachtsamkeit des Nutzers während des Java-Update-Vorgangs sorgt dafür, dass die Startseite und die Suchfunktion in den Browsern Firefox, Chrome und Internet Explorer standardmäßig zu Yahoo geändert werden. Die Toolbar lässt sich nur manuell entfernen. Entsprechende Anleitungen stellt unter anderem Oracle selbst bereit.

Yahoo Mail (Grafik: Yahoo)

Yahoo blockt bei Yahoo Mail Nutzer mit Adblockern

Nutzer werden aufgefordert, Werbeblocker vor dem Zugriff auf den Posteingang abzuschalten. Offenbar handelt sich um einen ersten Test der Funktion in den USA. Einige der Betroffenen berichten jedoch, dass sie dennoch keinen Zugang zu ihren E-Mails erhalten.

yahoo-mail-logo-800

Yahoo ermöglicht passwortloses Anmelden beim E-Mail-Konto

Zunächst müssen sich Nutzer mit ihrem Smartphone und der Yahoo-Mail-App für das Verfahren beim Anbieter registrieren. Danach erhalten sie bei jedem Anmeldeversuch eine Push-Nachricht auf das Gerät, mit der sie die Anmeldung auf einem anderen Computer verifizieren. Zukünftig soll Account Key auch mit anderen Apps funktionieren.

Malwarebytes (Grafik: Malwarebytes)

Malvertising-Kampagne griff über Anzeigennetzwerk Yahoo-Nutzer an

Sie hatte am 28. Juli begonnen und dauerte etwa eine Woche. Besucher von Yahoo.com und mehreren Subdomains leitete die Kampagne auf Websites mit dem Exploit Kit Angler weiter, das unter anderem die Ransomware CryptoWall enthält. Yahoo hat die Attacke inzwischen bestätigt und gestoppt.

Livetext (Bild: Yahoo)

Livetext ermöglicht stumme Videochats mit Textnachrichten

Die App wird von Yahoo kostenlos angeboten und steht für Android sowie iOS zur Verfügung. Sie greift auf die mobile Datenverbindung oder – wenn vorhanden – das WLAN zurück. Gruppen-Chats sind nicht möglich, lediglich Gespräche zwischen zwei Personen.

Yahoo Maps (Screenshot: ITespresso)

Yahoo stellt Angebot für Routenplanung und Verkehrsinformationen ein

Es ist ab 1. Juli nicht mehr verfügbar. Die Suche, Flickr und andere Dienste von Yahoo werden aber auch danach noch auf Funktionen des auf Nokias Dienst Here basierenden Angebots zurückgreifen. Ebenfalls eingestellt werden Yahoo TV und Yahoo Pipes, ein Dienst, der RSS-Feeds zusammenführt.

Yahoo (Bild: Yahoo)

Yahoo führt Einmal-Passwörter ein

Das vom Anwender hinterlegte Kennwort soll dadurch in der Praxis ersetzt werden. Bei der Anmeldung sendet Yahoo das Einmal-Passwort auf ein zuvor registriertes Mobiltelefon. Bisher ist der Dienst jedoch nur für Nutzer in den USA verfügbar.

(Bild: Shutterstock / Sergign)

Bing und Yahoo löschen nun auch Links aus ihren Ergebnislisten

Nachdem Google bereits seit Monaten auf Antrag Links zu Seiten mit personenbezogenen Daten entfernt, haben nun auch Bing und Yahoo damit begonnen. Allerdings macht keiner der beiden Angaben zur Zahl der Löschanträge oder der bisher entfernen Links. EU-Datenschützer haben zudem jetzt Richtlinien für die Umsetzung des EuGH-Urteils vom Mai veröffentlicht.

Firefox Logo (Bild: Mozilla Foundation)

Mozilla beendet Suchpartnerschaft mit Google

Gleichzeitig schließt es ein Abkommen mit Yahoo. In den USA ist dessen Suchmaschine in Firefox künftig ab Werk eingestellt. Der Internetkonzern unterstützt Mozillas Tracking-Schutz Do not Track. In China und Russland setzt Mozilla dagegen auf die lokalen Anbieter Baidu respektive Yandex.

Gmail für Android

Gmail 5.0 bringt Unterstützung für Outlook und Yahoo

Das zeigt ein offenbar geleaktes Videos. Gmail 5.0 unterstützt demnach aber künftig nicht nur alternative E-Mail-Dienste, sondern erhält auch die von Google als Material Design bezeichnete Oberfläche. Das Video zeigt zudem, wie sich zwischen den Postfächern unterschiedlicher Provider wechseln lässt.

Yahoo (Bild: Yahoo)

Yahoo stellt Adressbuchservice Xobni ein

Den Dienst hatte der Webkonzern erst vor einem Jahr übernommen. Einem Yahoo-Manager zufolge sind viele Funktioenn inzwischen in Yahoo Mail-integriert. Im Rahmen der Aufräumaktion gibt Yahoo zudem People Search, Voices, Shine und das Contributor Network auf. Dafür sollen Flickr und Tumblr künftig mehr in den Vordergrund rücken.

nsa-seal

US-Abhörgesetze: Apple, Google und Microsoft wollen schärfere Reform

In Form eines offenen Briefes wenden sie sich an den US-Senat. Demnach soll dieser die vom Repräsentantenhaus verabschiedete Fassung des USA Freedom Act überarbeiten. Die Unterzeichner des Briefs bemängeln, dass der aktuelle Entwurf immer noch die massenhafte Sammlung von Metadaten ermöglicht.

Flickr-App 3.0 nimmt HD-Videos auf

Yahoos Bilderdienst Flickr hat eine neue Version seiner App vorgestellt. Damit kann der Smartphone-User auch hochauflösende HD-Videos aufnehmen und bearbeiten. Die App ist für Apples iOS und Mobilgeräte mit Android verfügbar.

yahoo-messenger

Geheimdienste haben Bilder von Millionen Nutzern des Yahoo-Chats gesammelt

Das geht aus Dokumenten hervor, die der britischen Tageszeitung Guardian von Edward Snowden übergeben wurden. Dem britischen GCHQ wurde dabei von der NSA geholfen. Probleme hatten die Geheimdienstler besonders mit der Vielzahl der mit dem Spionageprogramm Optic Nerve aufgenommenen obszönen Bilder.

yahoo-mail-logo-800

Hackerangriff: Yahoo setzt Passwörter für E-Mail-Konten zurück

Hacker haben sich offenbar eine Liste mit Benutzernamen und Passwörtern verschafft. Laut Yahoo stammen die Daten aus der Datenbank eines anderen Unternehmens. Die konzerneigenen Systeme seien nicht geknackt worden. Dennoch muss der Anbieter des E-Mail-Dienstes nun Schadensbegrenzung betreiben.

Yahoo (Bild: Yahoo)

Europäer haben durch Werbung auf Yahoo Malware bekommen

Schätzungen des Unternehmens Surfright zufolge sind bis zu bis zu zwei Millionen Nutzer betroffen. Sie wurden von Yahoo.com zu einer mit Malware infizierten Website weitergeleitet. Die gefährlichen Anzeigen wurden inzwischen entfernt.

Bing bietet Firmen erweiterte Tools für lokales Marketing an

Mit Bing Places for Business können Firmen eigene Online-Profile erstellen. Bing Ads beinhaltet zwei neue Möglichkeiten, Werbeanzeigen um Standortinformationen und Anrufoptionen zu erweitern. Die Marketingmaßnahmen sollen Kunden auf lokale Unternehmen aufmerksam machen und sie direkt zu ihnen führen.

Danach suchten die Deutschen 2013 im Web

Alle Jahre wieder veröffentlichen die großen Suchmaschinenanbieter die meistverwendeten Suchbegriffe. 2013 interessierten sich demnach Nutzer von Google und Yahoo besonders für die Wahlen. Im Bereich Technik bestand das größte Intresse am iPhone 5S. Bing-Anwender hatten besonders an der Xbox Interesse.

yahoo-logo-neu

Yahoo-Nutzer ärgern sich über überarbeiteten Mail-Dienst

Inzwischen liegen über 6300 Fehlerberichte vor. Demnach verschwinden beispielsweise Mailadressen von Kontakten und werden Entwürfe für Mails gelöscht. Anwender vermissen zudem immer wieder Reiter. Den Platz für den Löschen-Knopf direkt neben dem Absendernamen halten sie für unglücklich gewählt.

yahoo-wunschliste

Erste Sicherheitsprobleme mit wiederverwendeten Yahoo-IDs

Einige der neuen Eigentümer haben offenbar an die ehemaligen Besitzer gerichtete E-Mails erhalten. In manchen davon sind auch Anschriften, Telefonnummern oder Zugangsdaten zu Online-Diensten enthalten. Yahoo scheint das Problem bekannt zu sein, es hätten sich aber nur sehr wenige Nutzer beschwert.

Microsoft verbessert Bing optisch und technisch

Der Software-Konzern hat seine hauseigene Suchmaschine nicht nur optisch aufgefrischt, sondern auch deren Leistungsumfang erweitert. Bestehende Funktionen wurden überarbeitet und neue hinzugefügt.

PRISM: Dunkle Wolken über dem Cloud-Geschäft

Der PRISM-Skandal hat auch die Anbieter von Cloud Computing in Deutschland nervös gemacht. Deren Kunden fürchten, dass ihre Daten nicht mehr sicher sind. ITespresso wollte wissen, wie Cloud-Anbieter die Situation einschätzen – und ist in einem Punkt zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

yahoo-wunschliste

Yahoo verteilt inaktive Benutzerkonten neu

Interessenten können jetzt bis zu fünf Wunsch-IDs angeben. Mitte August erfahren sie dann per E-Mail, ob sie eine davon erhalten haben. Identitätsdiebstahl will Yahoo mit datumsbezogener Kennzeichnung der neu vergebenen IDs verhindern.

Neue Unterlagen weisen doch auf Verstrickung von Webfirmen in PRISM hin

Abhörausrüstung auf dem Betriebsgelände von Firmen soll den Geheimdiensten eine effektivere Überwachung erlauben. Offenbar lieferte Microsoft als erstes großes Unternehmen Daten für PRISM. Aber auch Apple, Google und Yahoo sollen doch in einem gewissen Umfang an dem Abhörprogramm beteiligt sein.

datenschutz-daten-shutterstock_Bruce Rolff

Überwachungsprogramm PRISM: US-Regierung und Webfirmen wiegeln ab

Als Reaktion auf die Medienberichte hat Geheimdienstdirektor James R. Clapper ein Informationsblatt veröffentlicht. Demnach erfolgen Aktionen ausschließlich auf Basis von Gerichtsbeschlüssen. Außerdem streiten die Webfirmen, auf deren Datenbanken der NSA Zugriff haben soll, dies vehement ab.

Yahoo will offenbar die europäische Video-Site Dailymotion kaufen

Der US-Konzern verhandelt laut Wall Street Journal mit dem Dailymotion-Besitzer France Telecom. Die Amerikaner wollen angeblich einen Anteil von bis zu 75 Prozent erwerben. Der Wert der nach dem Youtube-Prinzip funktionierenden Site wird auf 300 Millionen Dollar geschätzt.