IT-News Surface

Microsoft Surface Tastatur (Bild: Microsoft)

Surface Tastatur und Surface Maus nun in Deutschland lieferbar

Als ersten Verkaufstag hat Microsoft nun den 16. Januar genannt. Die beide kabellosen Peripheriegeräte sind als Ergänzung zu den Rechnern der Surface-Reihe von Microsoft gedacht. Sie können aber auch zusammen mit anderen Desktop-PCs, Laptops oder Tablets verwendet werden.

Microsoft_Surface-Pro-4 (Bild: Microsoft)

Firmen können bei Microsoft Surface-Geräte nun auch mieten

Im Rahmen des neuen Angebots “Surface as a Service” erhalten sie die Windows-10-Tablets auf Wunsch im Paket mit ergänzenden Cloud- und Softwarelösungen wie Office 365 oder Support-Services. Bei Bedarf können Firmen so auch einfacher auf die jeweils neueste Gerätegeneration umsteigen.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft-Manager: “Wir werden Telefone nicht aufgeben”

Das versprach Kevin Gallo, Corporate Vice President bei Microsoft, jetzt auf einer Veranstaltung für Entwickler. Er stellte zudem ein neues, innovatives Smartphone für Business-Kunden in Aussicht. Der Versuch, Low-End-Geräte für den Massenmarkt zu entwickeln, sei Gallo zufolge nie profitabel gewesen.

Microsoft Surface Hub (Bild: Microsoft)

Microsoft beginnt mit der Auslieferung des Surface Hub

Der neuerlichen Ankündigung gingen mehrere Verzögerungen voraus. Nun soll das Whiteboard- und Konferenzsystem über spezialisierte Partner ausgeliefert werden. Es kommt in zwei Ausführungen mit Bildschirmdiagonalen von 55 respektive 84 Zoll. Die Preise steigerten sich zuvor schon um jeweils 2000 Dollar.

Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerprint ID (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt Surface Pro 4 Type Cover mit Fingerprint ID an

Die um den Fingerabdruckscanner ergänzte Kombination aus Tastatur und Schutzhülle wird in Deutschland ab 15. März ausgeliefert. Sie kann allerdings bereits jetzt bei Microsoft und autorisierten Vertriebspartnern vorbestellt werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 179,99 Euro.

microsoft-surface-book (Bild: Microsoft)

Microsoft behebt Software-Probleme bei Surface Book und Surface Pro 4

Von Anwendern nach wie vor berichtete hartnäckige Probleme sollen durch die Aktualisierungen gelöst werden. Für Empörung sorgte primär die Energieverwaltung, die einen hohen Akkuverbrauch im Schlafmodus verursachte. Ein Microsoft-Beobachter bezeichnete dies gar als “Surfacegate”.

microsoft-surface-book (Bild: Microsoft)

Surface Book: Microsoft zahlt Käufern bis zu 550 Euro für Altgeräte

Bei Eintausch eines MacBook Pro Retina bekommen Käufer den größten Rabatt. Im Allgemeinen gelten sowohl Markenprodukte von Apple, Microsoft und Samsung als auch Notebooks mit Intel-Core-i-Prozessoren als für das Trade-in-Programm geeignete Geräte. Die Aktion lässt sich noch bis 29. Februar nutzen.

Surface Pro3 (Bild: Microsoft)

Überhitzungsgefahr: Microsoft ruft Stromkabel des Surface Pro zurück

Microsoft tauscht die Ladekabel freiwillig und kostenlos um. Der Umtausch soll über eine dafür eingerichtete Webseite abgewickelt werden. Die ist voraussichtlich ab Freitag erreichbar. Die Umtauschaktion richtet sich an Besitzer eines Surface Pro der ersten bis dritten Generation, die das Gerät vor dem 15. Juli 2015 erworben haben.

microsoft-surface-book (Bild: Microsoft)

Microsofts Surface Book demnächst auch hierzulande erhältlich

Die im Oktober vorgestellte Notebook-Tablet-Kombination lässt sich ab sofort im Microsoft Store vorbestellen. Für die günstigste Ausführung mit 128 GByte Flash-Speicher und 8 GByte Arbeitsspeicher werden 1649 Euro fällig. Ab 18. Februar werden die Surface Books für den deutschen Markt ausgeliefert.

Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Microsoft startet Verkauf des Surface Pro 4

Das Surface Pro 4 ist in Deutschland ab heute verfügbar. Es wird in neun Varianten zu Preisen zwischen 999 und 2499 Euro angeboten. Die Ausführungen unterscheiden sich beim verbauten Prozessor – der immer von Intel stammt – sowie der Größe des verbauten internen Speichers und des Arbeitsspeichers.

Surface Pro 4 (Bild: Microsoft)

Surface Pro 4: Microsoft zeigt aktualisiertes Profi-Tablet

Es wird von einem Intel-Prozesor der Skylake-Generation angetrieben. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 16 GByte große sein, der Flash-Speicher bis zu 1 TByte. In den USA startet der Verkauf am 26. Oktober, ein Termin für Deutschland ist noch nicht bekannt.

ipad_pro_smart_keyboard (Bild: Apple)

Adobe verrät RAM-Ausstattung des iPad Pro

Der Softwareanbieter hat demnach versehentlich auf seiner Website preisgegeben, dass das Business-Tablet über 4 GByte Arbeitsspeicher verfügt. Apple hatte diesen Speicherausbau mit keinem Wort erwähnt. Diese RAM-Menge entspricht einer Verdoppelung im Vergleich zum iPad Air 2.

microsoft-surface-3-intel (Bild: Microsoft)

Surface 3: Microsoft stellt LTE-Variante für Geschäftskunden vor

Es soll in zwei Ausführungen mit wahlweise 64 oder 128 GByte internem SSD-Speicher sowie jeweils 4 GByte Arbeitsspeicher verfügbar sein. Abgesehen von dem LTE-Modul mit Nano-SIM-Karteneinschub ist die Ausstattung mit der seit Mai erhältlichen WLAN-Variante identisch. Geschäftskunden sollen das Surface 3 (4G LTE) ab morgen bei der Telekom bestellen können.

surface3

Microsoft ergänzt Online Store um Service für Geschäftskunden

Microsoft hat seinen Online Store um einen gesonderten Bereich für Geschäftskunden erweitert. Er richtet sich in erster Linie an kleine und mittelgroße Unternehmen und orientiert sich an dem bereits länger bestehenden Sonderbereich für Bildungseinrichtungen. Wie in jenem werden im Geschäftskundenbereich Hard- und Software in den Vordergrund gerückt, die Microsoft als besonders geeignet für die jeweilige

apple-imac (Bild: Apple)

Apple hebt Preise für iMacs um bis zu 300 Euro an

Der Konzern begründet die Maßnahme mit dem starken Dollarkurs. Von der Preiserhöhung sind Kunden in Europa und Kanada betroffen. In Deutschland erhöht Apple die Preise um bis zu 300 Euro. Auch der Preis für den Mac Pro wird nach oben angepasst: Er kostet nun bis zu 600 Euro mehr. Das entspricht je nach Modell einer Preissteigerung von bis zu 17 Prozent.

Microsoft Surface 3 (Bild: Microsoft)

Surface 3: Microsoft stellt 10,8-Zoll-Tablet mit Intel-CPU vor

Es bietet eine Auflösung von 1920 mal 1280 Pixeln. Dank der Atom-CPU kommt es ohne Lüfter aus. Ausgeliefert wird es mit Windows 8.1, jedoch schon mit dem Versprechen auf Windows 10 umsteigen zu können, sobald dieses verfügbar ist. Die Preise beginnen bei 600 Euro, eine LTE-Variante kommt später.

Surface 2 Pro (Bild: ITespresso)

Microsoft arbeitet offenbar an günstigerem Surface-Tablet

Es soll als Nachfolger des Windows-RT-Tablets Surface 2 zwischen den Lumia-Smartphones und den Surface-Pro-Tablets positioniert werden. Berichten zufolge werden Atom- oder Core-M-Prozessoren von Intel verwendet, die ohne Lüfter auskommen. Offiziell vorgestellt werden sie möglicherweise auf der Ende April stattfindenden Entwicklerkonferenz Build.

Air Berlin A320 (Bild: Andreas Wiese/ Air Berlin)

Air Berlin plant kostenpflichtige WLAN-Nutzung im Flugzeug

In Kooperation mit Panasonic will die Fluggesellschaft bis Ende 2017 ihre 126 Maschinen umfassende Flotte mit der nötigen Technik austatten. Der neue Service ist jedoch nicht ganz billig: Für 30 Minuten Internetnutzung mit 20 MByte Datenvolumen werden für die Passagiere 4,90 Euro fällig.

Surface Pro3 Business (Bild: Microsoft)

Microsoft startet Verkauf des Surface Pro 3 im deutschsprachigen Raum

Der Mobilrechner ist ab 28. August zu Preisen zwischen 799 und 1949 Euro erhältlich. Die 199 Euro kostende Dockingstation wird erst im September geliefert. Zum Verkaufsstart nennt Microsoft Referenzkunden. Außerdem verspricht es Abhilfe für die überhitzenden Varianten mit Intels Core-i7-CPU.

surface-pro-3-docked

Microsoft Surface Pro 3 startet am 28. August in Deutschland

Auch in Österreich und der Schweiz wird es zu diesem Termin verfügbar sein. Je nach Ausstattung kostet das Tablet zwischen 799 und 1949 Euro. Die Dockingstation für 199 Euro wird im September folgen. Insgesamt ist das Tablet dann in 28 Ländern weltweit erhältlich.

Microsoft Surface Pro (Bild: Microsoft)

Surface Pro 3: Preise und erste Einzelheiten aufgetaucht

Die nächste Generation des Microsoft-Tablets soll nicht nur eine überarbeitete Version des Surface Pro 2 werden, sondern ein komplett neu gestaltetes Gerät. Geplant sind angeblich fünf Varianten mit Intel-CPU, 4 bis 8 GByte RAM und 64 bis 512 GByte SSD-Speicher. Verkauft werden soll es für Preise zwischen 799 und 1949 Dollar.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft macht mit Tablets bisher nur Verluste

Pro 100 Dollar Tablet-Umsatz steigen die Kosten im dritten Fiskalquartal auf 109 Dollar. Im Quartal davor lagen sie noch bei 104 Dollar. Microsoft begründet die Zunahme mit den gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegenen Verkaufzahlen.

surface mini

Microsoft Surface Mini kommt angeblich im Mai

Auf Amazon.com wird der 18. Mai als Verfügbarkeitsdatum für eine Hülle zu einem entsprechenden Tablet genannt. Dieser Termin entspricht auch diversen Quellenangaben. Ihnen zufolge steht das Produkt kurz vor der Ankündigung. Das Surface Mini soll neben einem Digitizer-Stift voraussichtlich auch über eine ARM-CPU verfügen.

nokia-lumia-2520

Windows-RT-Tablet Lumia 2520 kommt im April nach Deutschland

Das Tablet ist mit einem Quad-Core-Prozessor mit 2,2 GHz Takt ausgestattet. Das 10,1 Zoll große Lumia 2520 bietet zudem 32 GByte internen Speicher. Es soll für 599 Euro im Handel erhältlich sein und ist damit bei gleicher Speicherausstattung 170 Euro teurer als Microsofts Surface 2.