IT-News Rechenzentren

Flash-Speicher feiert 25-jähriges Jubiläum

Der Flash-Speicher feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Die Technologie kommt heute in Smartphones, Tablet-PCs, Notebooks oder auch in Rechenzentren zum Einsatz. Herstellern wie SanDisk ist es gelungen, die Kapazität des Flash-Speichers in den letzten 20 Jahren um das 30.000-fache zu erhöhen.

Apple wehrt sich gegen Greenpeace-Kritik an seinen Rechenzentren

Weil Apple zunächst keine Zahlen nennen wollte, musste Greenpeace schätzen. Apple versucht die Kritik jetzt mit der Nennung von Zahlen zu entkräften. Der IT-Analyst von Greenpeace bemängelt, dass es sich dabei nur um ausgewählte und nicht umfassende Informationen handelt.

Greenpeace kritisiert “dreckige” Cloud-Rechenzentren

Einer Studie der Organisation zufolge geht der Zuwachs im Cloud Computing auf Kosten des Klimas. Die Umweltschützer rügen insbesondere Apple, Amazon und Microsoft, weil sie als große Verbraucher auf Kohle- und Atomstrom setzen. Aber auch bei HP, IBM, Oracle und Salesforce stammt nur einen geringer Anteil des Stroms für Cloud-Rechenzentren aus erneuerbaren Energien.

Intel kündigt PCI-Express-SSDs mit 1 GByte/s Schreibgeschwindigkeit an

Intel hat sein SSD-Portfolio für Rechenzentren um die Serie 910 erweitert. Die Laufwerke nutzen Multi-Level-Cell-NAND-Flash mit 25 Nanometern Strukturbreite und lassen sich via PCI Express 2.0 x8 in bestehende Storage-Serversysteme einbinden. Der Marktstart erfolgt Mitte des Jahres.

Fast eine halbe Million Server treiben Amazons Cloud an

Die Provider und Dienstleister halten sich öffentlich ziemlich bedeckt, wenn es um Größe, Leistungsfähigkeit und Anfälligkeit ihrer Infrastruktur geht. Die Marktforscher von Accenture haben sich Amazons elastische Computercloud näher angeschaut.

Microsoft baut Rechenzentrum in Dublin aus

Mit 130 Millionen US-Dollar will Microsoft den Ausbau des Cloud Computing-Rechenzentrums in Dublin vorantreiben. Als Vorteil der Standorts gilt vor allem, dass europäische Datenschutzrichtlinien eingehalten werden können.

Apple plant riesiges neues Rechenzentrum

In Prineville in Oregon, wo bereits Facebook ein riesiges Datacenter betreibt, plant nun auch Apple ein Rechenzentrum. Wie umweltfreundlich die auf 650.000 Quadratmeter verteilte Computing-Power sein wird, ist noch umstritten.

Island startet CO2-neutrales Rechenzentrum

Ganz auf Green IT setzt der IT-Dienstleister und Data-Center-Betreiber Verne Global. Für seinen Neubau werde erneuerbare Energie eingesetzt und eine CO2-Neutralität garantiert.

Hardware-Infrastruktur – die Trumpfkarte in einer virtualisierten Welt

Virtualisierung und Cloud Computing gewinnen immer mehr an Bedeutung, aber David Palmer-Stevens von der Firma Panduit betont, wie wichtig die zugrundeliegende Infrastruktur ist.
Während Virtualisierung und Cloud-Computing weiter Fuß fassen und dieser Markt stets neue Innovationen hervorbringt, scheint das Design von Rechenzentren nicht Schritt halten zu können. Dabei wird jedoch nicht berücksichtigt, welches Ausmaß an Aufwand und Investitionen nötig sind, um ein Rechenzentrums-Bauprojekt erfolgreich umsetzen zu können.  

EU zeichnet IBM-Rechenzentren für Energieeffizienz aus

Die Auszeichnung für IBMs 27 Rechenzentren in Europa soll auch andere Unternehmen ermuntern, beim Bau von Rechenzentren besonders auf Energieeffizienz zu achten. Zurzeit arbeiten alle großen Hersteller an Konzepten für umweltfreunsdliche Rechenzentren.

Facebook entdeckt saubere Energieformen

Nachdem andere IT-Konzerne es seit Jahren vormachen, entdeckt nun auch der Zuckerberg-Konzern so langsam, dass man Rechenzentren nicht nur von Kohlekraftwerken versorgen lassen kann.

Die IT-Trends 2012

2011 war das Jahr von Cloud Computing, doch was bringt 2012, fragt Frank Kölmel von Brocade. Er meint, bei Themen wie Cloud Computing, Bring-Your-Own-Device (BYOD) und der Fabric als Synonym für die Next Generation Datacenter könnte das Motto schneller, höher, weiter lauten – und auf alle Fälle virtualisiert.

Bull kündigt neue Supercomputer mit direkter Flüssigkühlung an

Die bullx B700 DLC Supercomputer sollen nicht nur höchste Leistung liefern, sondern auch mit »spektakulären Verbesserungen bei der Energieeffizienz« glänzen, wie der Hersteller verspricht. Möglich macht das eine neue Flüssigkühlung, bei der Wasser mit Raumtemperatur direkt in den Kühlelementen zirkuliert, die an Prozessor & Co. andocken.

Revolutionäre Idee? Server als Ersatz der Zentralheizung

Während Gas und Heizöl empfindlich teuer werden und damit die Gebäudekosten gewaltig erhöhen, besitzen Rechenzentren eines im Überfluss: Abwärme. US-Wissenschaftler, IT-Fachleute und Ingenieure denken gerade ernsthaft darüber nach, beides zum gegenseitigen Vorteil zu verschmelzen.

Transtec veröffentlicht Hochleistungs-Opteron-Server

Der Hersteller ist von den AMD-6200-Chips offenbar so begeistert, dass er seine neuen x86-Server gleich »Datacenter Server« nennt – gleichzeitig bringt der Spezialist für Rechenzentren  einen Application-Server, der ebenfalls auf den neuen AMD-Prozessoren beruht.

Praxistest: IT viel härter im Nehmen als gedacht

Der Modebegriff »Stresstest« hat offenbar einige Praktiker in der IT-Branche dazu bewegt, mal echte Hardware aus Serverraum und Rechenzentrum einem Krisentest zu unterziehen. Falls zum Beispiel die Kühlung ausfällt. Das Ergebnis war besser als bei den Banken.