IT-News Office 365

Dark Mode für Apps (Bild: Microsoft)

Microsoft: Dark Mode für zahlreiche Mobil-Anwendungen geplant

Der dunkle Modus soll neben Outlook für iOS und Android auch für mobile Office-Anwendungen wie Word, Excel und Powerpoint eingeführt werden. Später soll der Rollout dann auch auf OneNote, SharePoint, OneDrive, Planner und To-Do auf dem Smartphone ausgedehnt werden.

OneDrive (Grafik: MIcrosoft)

Microsoft verbessert OneDrive for Business

Der aktualisierte Sync-Client bietet die lange erwartete Synchronisation zwischen SharePoint und OneDrive for Business. Das neue Activity Center informiert über Synchronisationsaktivitäten. Ein eigenständiger OneDrive-Client für Mac muss nicht mehr über den App Store bezogen werden.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Office 365 jetzt auch in der Microsoft Cloud Deutschland

Office 365 steht nun auch als rein deutsches Angebot zur Verfügung. Das ist vor allem für Unternehmen aus stark regulierten Branchen interessant. Und Microsoft geht damit einen wichtigen Schritt auf die Anwenderunternehmen zu.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt Version 3 der Admin-App für Office 365 bereit

Sie steht ab sofort für Android und Windows Phone bereit, für iOS soll sie innerhalb von ein bis zwei Wochen folgen. Mit dem Design-Update sollen unter anderem sich benötigte Funktionen schneller finden lassen wird. Außerdem wurde die Oberfläche der des Office 365 Admin Center angeglichen.

Trend Micro (Bild: Trend Micro)

Trend Micro legt Cloud App Security 3 vor

Die Sicherheitslösung unterstützt neben Cloud-Diensten wie Office 365 und Sharepoint Online jetzt auch Dropbox, Box und Google Drive. Neu in Version 3 ist unter anderem eine Sandbox-Malware-Analyse zum Schutz vor zielgerichteten Angriffen, eine Dokumenten-Exploit-Erkennung und die Integration mit Zusatzmodulen wie dem Control Manager.

Microsoft Office Logo (Bild: Microsoft)

Office 365 bekommt mit nächstem Update weitere Mobilfunktionen

Dann stehen auch auf Windows-Tablets digitale Zeichenwerkzeuge in Word, Excel und PowerPoint zur Verfügung. Nutzer können dann wie bereits jetzt auf dem iPad zu Dokumenten Freihandkommentare, Zeichnungen oder Hervorhebungen hinzufügen. Office-Dateien lassen sich dann zudem auf Windows-Mobilgeräten ans Startmenü anheften.

Wunderlist (Bild: 6Wunderkinder GmbH)

Microsoft hat To-Do-App Wunderlist und Outlook.com zusammengeführt

Das soll es ermöglichen, Aufgaben aus E-Mails in der neuen Outlook.com-Version zu generieren. Mit der App des von Microsoft übernommenen Start-ups 6Wunderkinder wird die Betreffzeile in den Aufgabenname und der Mailtext in eine Notiz umgewandelt. Listen lassen sich dann zudem in Teams verteilen.

outlook-com-logo (Bild: Microsoft)

Microsoft präsentiert runderneuertes Outlook.com

Der überarbeitete E-Mail-Webdienst hat die Preview-Phase verlassen. Er basiert jetzt auf der Office-365-Infrastruktur und greift auch auf einige Funktionen daraus zu. Überdies hat Microsoft das Zusammenspiel mit Outlook für Windows und Mac verbessert. Auch Add-ins wurden integriert, etwa von Wunderlist.

Yammer (Grafik: Microsoft)

Social Network Yammer nun weitgehend in Office 365 integriert

Davon profitieren alle Nutzer, die ein Abo mit einer Yammer-Lizenz haben. Im ersten Schritt stehen die neuen Möglichkeiten Firmen mit bis zu 150 Office-365-Abos und bislang maximal einer oder noch keiner Yammer-Domain zur Verfügung. Da einige Funktionen von Skype for Business übernommen werden, stellt Microsoft die App Yammer Now am 4. März ein.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Harman und Microsoft wollen Office 365 in Autos integrieren

Im Rahmen einer zur CES angekündigten Partnerschaft sollen “wesentliche Elemente” der Bürosuite durch die Infotainmentsysteme von Harman bereitgestellt werden. Zugriff erhalten Fahrer über digitale Assistenten. Die Partner versprechen Zuverlässigkeit, Sicherheit und “minimale Ablenkung”.

OnedDive for Business (Bild: Microsoft)

OneDrive for Business bei einigen Office-365-Paketen nun mit unbegrenztem Speicherplatz

Von der bereits seit langem angekündigten Änderung profitieren Office 365 Enterprise und Office 365 Government E3, E4 und E5. Allerdings erhalten Kunden die Verbesserung nicht automatisch, sondern müssen sie beim Support beantragen. Das passt dazu, dass Microsoft beim Speicherplatz bei OneDrive insgesamt knauseriger ist, als zunächst in Aussicht gestellt.

office-365-planner-microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt Vorschauversion von Office 365 Planner bereit

Im Laufe des kommenden Jahres soll dann die Final des Projektmanagement-Tools für Firmenkunden verfügbar werden. Zu Beginn genießen Teilnehmer des First-Release-Programms priorisierten Zugang dazu. Microsoft generiert mit jedem Plan zugleich automatisch eine Office-365-Gruppe und weist jeder Gruppe einen Plan zu.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Microsoft bietet ab heute Office 365 Enterprise Suite E5 an

Sie kostet pro Nutzer und Monat 35 Dollar, im Jahre also 420 Dollar. Neben den bekannten Office-Anwendungen gehören dafür auch Skype for Business sowie eDiscovery und Advanced Threat Protection zum Funktionsumfang. Ebenfalls ab heute erweitert Microsoft die Versionen E1 und E3 ohne Zusatzkosten um neue Funktionen.

OnedDive for Business (Bild: Microsoft)

Microsoft reduziert Kapazitäten beim Cloud-Speicher OneDrive

Die Obergrenze liegt künftig bei einem Terabyte. Das dürfte für die allermeisten Kunden vollkommen ausreichen. Schwerer wiegt dagegen, dass der kostenlosen Speicher von bisher 15 auf 5 GByte reduziert wird. Diese Einschränkung gilt auch für Kunden , die das Angebot bereits nutzen.

google-apps-for-work-logo (Bild: Google)

Google will mit Gratisangebot Microsoft-Kunden von Office 365 abwerben

Unternehmen, die noch ein gültiges Enterprise Agreement bei einem Mitbewerber wie Microsoft besitzen, zahlen bei einem Wechsel solange keine Abogebühren für die Google Apps, bis ihr alter Vertrag ausgelaufen ist. Überdies trägt Google zum Teil auch die Umstellungskosten. Dadurch lassen sich für Neukunden bis zu 70 Prozent sparen.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt neue Office 365 Enterprise Suite an

Die E5 genannte Ausgabe soll bis Jahresende auf den Markt kommen und zusätzliche Skype-for-Business-Dienste sowie erweiterte Analytics- und Sicherheitsfunktionen liefern. Sie ersetzt die aktuelle E4-Suite. Für Bestandskunden werden verschiedene Upgrade-Optionen verfügbar sein, einschließlich Step-up- und Add-on-SKUs.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft hebt ab August Preise für Cloud-Produkte an

Betroffen sind etwa Office 365 oder Azure. Der Preiszuwachs gilt für die EU und die EFTA-Staaten sowie Australien und Kanada. Windows Azure kostet künftig 11 Prozent mehr, Office 365 wird um bis zu 10 Prozent teurer. Die Preiserhöhungen betreffen sowohl neue Lizenzverträge als auch Vertragsverlängerungen.

Box.net Logo (Bild: Box.net)

Cloud-Speicher Box nun besser mit Office 365 integriert

Nutzen lässt Box sich nun von Office-365-Anwendern von Desktop-PCs, den Office-Apps auf iOS-Geräten sowie über Outlook. In Firmen ist Voraussetzung, dass das Unternehmen Box-Business-Kunde ist und über eine Office-365-Lizenz verfügt. Privatnutzer von Box profitieren ebenfalls von dem Angebot.

Outlook (Bild: Microsoft)

Outlook-Clients für Android und iOS bekommen neue Sicherheitsfunktionen

Wesentliche Neuerung bei den Outlook-Clients ist der Wechsel der Authentifizierungsmethode auf die Active Directory Authentication Library (ADAL). Dadurch wird nun sowohl das freie OAuth-Protokoll als auch Multi-Faktor-Authentifizierung unterstützt. Nutzer müssen ihre Anmeldedaten somit nicht mehr unmittelbar in der App hinterlegen.

LibreOffice (Bild: The Document Foundation)

The Document Foundation hat Cloud-Version von LibreOffice angekündigt

Die Cloud-Version von LibreOffice wäre ein Konkurrent zu Microsoft Office 365 und Google Docs. Allerdings liegt bisher nur ein auf HTML 5 basierender ‘Proof-of-Concept’ vor. Diesen will die TDF jedoch zur Cloud-Anwendung weiterentwickeln. Das Ergebnis soll vollständig zur Desktop-Version von LibreOffice kompatibel sein.

Deutsche Telekom (Bild: DTAG)

Telekom bietet Microsoft Office 365 nun auch verschlüsselt an

Das Angebot wird von der T Systems-Tochter Multimedia Solutions mit Technologie von CipherCloud umgesetzt. Dessen Gateway sorgt dafür, dass Daten mit AES-256-Verschlüsselung transportiert und auch in der Cloud verschlüsselt abgelegt werden. Bei ihrem Salesforce-Angebot nutzt die Telekom das bereits. Außerdem werden weitere neue IT-Security-Angebote für den Mittelstand präsentiert.

E-Mail (Bild: Shutterstock)

Office 365: Microsoft räumt mit Clutter den Posteingang auf

Clutter soll die Kommunikation via E-Mai durch intelligentes sortieren der Nachrichten erleichtern. Es ähnelt damit der von Google kürzlich für Gmail vorgestellten App Inbox. Microsofts Aufräumdienst setzt auf dem selbstlernenden Algorithmus Office Graph auf. Die Integration mit Outlook Web App ermöglicht die Nutzung mit jedem Betriebssystem und Browser.

Microsoftsd #modernbiz-Wettbewerb

Mittelstandswettbewerb: Microsoft sponsort Firmen-IT mit 125.000 Euro

Mit der Aktion bewirbt Microsoft auch den Nutzen von Cloud Computing – insbesondere seines Angebots Office 365. Firmen, die teilnehmen wollen, müssen lediglich ein paar einfache Fragen beantworten. Die Gewinner werden dann ausgelost. Die Gewinnchancen sind laut Microsoft unabhängig von den gegebenen Antworten. Vergeben werden einmal 50.000 Euro und einmal bis zu 75.000 Euro.

Outlook für Mac (Screenshot: ZDNet.de)

Abonnenten von Office 365 bekommen neue Outlook-Version für Mac kostenlos

Microsoft hat zudem eine neue Office-Version für OS X angekünigt. Sie soll jedoch erst im zweiten Halbjahr 2015 verfügbar werden. Interessenten können aber in der ersten Jahreshälfte mit einer öffentlichen Beta rechnen. Der Hersteller unterstreicht damit seinen Anspruch, Office auf möglichst allen Plattformen zu platzieren.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Office 365: Microsoft stellt neue Lizenzpakete für KMU vor

Statt bisher maximal 25 sind jetzt bis zu 300 Arbeitsplatzlizenzen in den Paketen enthalten. Diese heißen Office 365 Business, Office 365 Business Essentials und Office 365 Business Premium. Sie lassen sich mit Bestandteilen anderer Office-365-Business- und Enterpise-Angebote kombinieren.