IT-News Kindle

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon-Aktion: Kindle Paperwhite ab sofort 40 Euro günstiger

Das im Rahmen einer Osteraktion gewährte Angebot gilt noch bis 21. März. In dem Zeitraum kostet der E-Reader in sämtlichen Ausführungen 139,99 statt 179,99 Euro. Der Kindle Paperwhite besitzt ein hochauflösendes 300-ppi-Display und bietet direkten Zugang zu unter anderem über drei Millionen eBooks.

amazon_fire-hdx-89 (Bild: Amazon)

Amazon will offenbar 6-Zoll-Tablet für 50 Dollar verkaufen

Zum Start des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts soll es dann erhältlich sein. Es wäre mit einem Preis von 50 Dollar nur halb so teuer wie das derzeit günstigste Amazon-Tablet Fire HD 6. Der Online-Händler arbeitet laut dem Wall Street Journal überdies an neuen Modellen mit 8 und 10 Zoll Displaydiagonale.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon bietet bis 1. Juli Apps als Gratis-Download an

Seinen Kunden offeriert der Online-Versandhändler eine Woche lang insgesamt 21 normalerweise kostenpflichtige Apps im Wert von bis zu 60 Euro als Gratis-Download. Vor allem Gamer sollen bei dieser Aktion angesprochen werden. Einmal geladen, können die Anwendungen auch noch später aus der Cloud auf Kindle- oder Android-Geräten installiert werden.

Kindle Voyage (Bild: Amazon)

Amazon stellt E-Book-Reader Kindle Voyage vor

Der Kindle Voyage führt das Angebot an E-Book-Readern künftig als neues Spitzenmodell an. Er löst damit den Paperwhite ab, der günstiger wird. Außerdem wurde das Einstiegsmodell Kindle verbessert. Dieses ist ab Oktober ab 59 Euro verfügbar, der Voyage kommt im November in der einfachsten Ausstattung für 189 Euro auf den Markt.

kindle-e-reader-amazon

Amazon plant offenbar E-Book-Flatrate Kindle Unlimited

Das Testangebot für 9,99 Dollar pro Monat wurde auf Webseiten beworben ist, sind inzwischen schon wieder verschwunden. Das Angebot wurde mit Zugang zu über 600.000 E-Books und tausenden von Hörbüchern beworben. Auffällig war, das die Bücher der fünf größten Verlage in den USA nicht dabei waren.

Vodafone und Secusmart stellen zur CeBIT 2014 die Verschlüsselungs-App Secure Call vor.

Vodafone schnürt Tarifpaket für Amazons Kindle Fire HDX

Amazon arbeitet bei der Vermarktung der Kindle-Fire-Reihe mit Vodafone zusammen. Der Kindle Fire HDX 4G LTE wird über das 3G- und LTE-Netz des Mobilfunkproviders ins mobile Internet gehen. Dafür gibt es ein Starter Pack mit 5 GByte Datenvolumen, 20 GByte Cloud-Speicher und Gutscheine für den Einkauf bei Amazon.

kindle-amazon-e-book-reader

Amazon reduziert Preis für E-Book-Reader Kindle dauerhaft

Amazon bietet seinen kleinsten E-Book-Reader Kindle nun dauerhaft für 69 Euro an. Der neue Preis liegt 19 Euro unter dem bei der Markteinführung und 10 Euro unter dem bisherigen. Die Preise für den Kindle Paperwhite ändert Amazon nicht.

Amazon Cloud Drive

Amazon Cloud Drive führt Dateisynchronisation ein

Handelsriese Amazon aktualisiert seine Desktop-App Cloud Drive und fügt ein neues Feature zur Dateisynchronisation hinzu. Dadurch soll es einfacher werden, auf mehreren PCs und Macs Dateien zu verwalten.

Amazon verkauft Kindle am Wochenende 15 Euro billiger

Die zeitweise Preissenkung gilt sowohl für die E-Reader also auch die Tablets mit dem Namen. Rabatt gewährt Amazon bis Montagabend. Das vor einer Woche in Deutschland auf den Markt gekommene 8,9-Zoll-Tablet Kindle Fire HD 8.9 ist allerdings von der Aktion ausgenommen.

Tolino: Offenes System für E-Books greift Amazons Kindle an

Eine Allianz aus Buchhändlern und der Deutschen Telekom schickt sich an, Amazon und seinem E-Book-Reader ernsthaft Konkurrenz zu machen: Gemeinsam bieten sie ab 7. März mit dem “Tolino Shine” für 100 Euro ein offenes System für E-Books an. Die Telekom stellt Hotspots und Cloud-Infrastruktur zur Verfügung.

Amazon rechtfertigt Änderungen am Kindle Paperwhite

Man sei nicht perfekt, entschuldigt sich Amazon bei seinen Kunden, doch der neue E-Book-Reader sei im Vergleich zu allen Vorgängern eine bedeutende Verbesserung. Für einige Vorteile habe man eben Nachteile in Kauf nehmen müssen.

Amazon verkauft neuen Kindle ab 12. September in Deutschland

Der E-Reader kostet 79 Euro. Er bietet laut Hersteller besser lesbare Schriftarten und blättert schneller um. Außerdem ist das Gehäuse jetzt schwarz statt silber. Außer dem um 20 Euro geringeren Preis sind auch die weiteren Unterschiede zum Vorgänger gering.

Amazon beginnt mit dem Verkauf des Kindle Touch

Kindle Touch und Kindle Touch 3G können jetzt bei Amazon in Deutschland vorbestellt werden. Ausgeliefert werden sollen sie am 27. April. Die E-Book-Reader kosten 129 beziehungsweise 189 Euro.

Jailbreak für Kindle Touch

Für Amazons Touchscreen-Reader gibt es nun einen Jailbreak. Viel anfangen kann man damit einstweilen aber noch nicht, denn es fehlt an Anwendungen für das entsperrte Gerät.

Amazon lagert Tabletgeschäft komplett aus

Geradezu heimlich formte Amazon eine separate Firma, die sich um die Produktion des Kindle Fire, um den Silk-Browser und die Entwicklung der künftigen Tablets kümmern soll.

Amazon bringt Kindle zum Kampfpreis von 79 Dollar

Seinem Kindle Fire stellt Amazon drei neue Kindle-Modelle zur Seite, die weiter als klassische E-Book-Reader dienen. Das günstigste Modell gibt es zum Kampfpreis von 79 Dollar. Es ist das einzige der drei Modelle, das keinen Touchscreen besitzt.

Update: Amazons erstes Tablet ist kein iClone

Erste Augenzeugen haben sich am Wochenende zu Wort gemeldet. Sie haben das erste Android-Tablet von Amazon kurz in ihren Händen halten dürfen. Es ist eher ein Mobilgerät mit Kindle-Eigenschaften als ein iPad-Herausforderer.

Gerüchte-Update: Amazon-Tablet vielleicht gar kein Tablet

Aus den bisherigen Hinweisen von Insidern geht hervor, dass der Internet-Händler mehr als ein Tablet-Modell in Asien entwickeln lässt. Mindestens eines davon will anscheinend gar kein iPad-Herausforderer sein, sondern ein bunter eBook-Reader.

Amazon kämpft mit einem unerwarteten Spam-Problem

Normalerweise treten ungewollte Werbebotschaften und Müll-Zuschriften in E-Mail-Konten, sozialen Netzwerken, SMS/MMS- oder IM-Eingangskörben auf. Bei Amazon ist nun der Kindle beziehungsweise der zugehörige eBook-Store betroffen.

Medienbericht: Amazon bald mit eigenem Tablet-PC

Im März hat Amazon seinen Android Appstore eröffnet, über den bisher zumindest US-Anwender Apps für Android-Geräte herunterladen können. Nun werden Amazons Pläne für einen eigenen Tablet-PC anscheinend konkreter. Das berichtet zumindest digitimes.com.

Amazon verkauft nun auch deutschsprachige E-Books

Nachdem sich die Auswahl für Amazons E-Book-Reader Kindle bislang fast ausschließlich auf englischsprachige Literatur beschränkt hat, beginnt Amazon ab sofort mit der Auslieferung von deutschsprachigen E-Books. 

Amazon-Verkäufe: Kindle überholt Harry Potter

Amazons E-Book Reader Kindle hat einen neuen Meilenstein erreicht. Nach Angaben des Unternehmens haben die Verkäufe des Geräts mittlerweile den siebten Band der Harry Potter-Reihe übertroffen. Damit ist der Kindle das erfolgreichste Produkt in Amazons Sortiment.