IT-News ARM

Softbank kauft ARM (Grafik: Softbank)

Softbank kauft ARM für 27,95 Milliarden Euro

Der Kaufpreis beträgt 17 Pfund pro Aktie. Das japanische Unternehmen zahlt damit einen Aufschlag von 43 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag. Es will zudem in Großbritannien investieren und die Zahl der Beschäftigten bei ARM in den kommenden Jahren verfünffachen.

arm (Bild: ARM)

ARM präsentiert energieeffiziente CPU Cortex-A35

Der 64-Bit-Prozessor soll unter anderem im Inneren der “nächsten Milliarde Smartphones” arbeiten. Als Nachfolger des Cortex-A7 erzielt er nahezu die Leistung des Cortex-A53, benötigt jedoch nur ein Viertel seines Platzes. Den Energiebedarf des A53 unterschreitet der Cortex-A35 pro Rechenkern um 33 Prozent.

IoT Starter Kit (Bild: ARM)

IBM und ARM stellen Starter-Bausatz für das Internet der Dinge bereit

Das mBed IoT Starter Kit setzt sich aus einer Freescale-Platine mit ARM-M4-Chip sowie einer Sensorensammlung zusammen. Der Bausatz kostet 20 Dollar. Bis zu einer gewissen Volumengrenze ist die Nutzung von IBMs Bluemix-Cloud-Diensten inklusive. Eine schlichte datengenerierende Applikation lässt sich angeblich binnen drei Minuten entwickeln.

arm (Bild: ARM)

ARM stellt energieeffizienten Smartphone-Chip Cortex-A72 vor

Dessen Stromverbrauch soll 75 Prozent unter dem des Vorgängers Cortex-A15 liegen. Dennoch liefert der Cortex-A72 dreieinhalbmal mehr Leistung als der Vorgänger – dennoch können damit ausgestattete Smartphones dünner ausfallen als bisher. Der britische Chip-Entwickler hat zudem den Energiebedarf seiner Grafikeinheit Mali verringert.

arm-logo

Mali: ARM erweitert Angebot an Grafikchips

ARM wendet sich mit dem Mali T860 mit 4K-Support an die obere Smartphone-Mittelklasse. Mit dem Chip will es zu Qualcomms Adreno und Imaginations PowerVR aufschließen. Durch zwei kompaktere Designs sollen Anteile an den stark wachsenden Segmenten gewonnen werden.

Shuttle DSA2LS (Bild: Shuttle)

Mini-PCs: Shuttle bietet nun auch Android-PCs auf ARM-Basis an

Der lüfterlos arbeitende DSA2LS ist mit einem Dual-Core-Prozessor von Freescale mit 1 GHz Takt ausgerüstet. Ihm stehen 1 GByte RAM zur Seite. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz. Besonderheit des ab 156 Euro erhältlichen Mini-Rechners ist ein SD-Karteneinschub mit Diebstahlschutz.

AMD (Gafik: AMD)

AMD verrät technische Details zu seiner Microserver-CPU Seattle

Die 64-Bit-Modelle der Opteron-A1100-Reihe basieren auf der ARMv8-Architektur. Die 28-Nanometer-Chips besitzen vier respektive acht Cortex-A57-Kerne und bis zu 4 MByte L2-Cache. Sie unterstützen bis zu 128 GByte ECC-Speicher vom Typ DDR3 oder DDR4 mit einem maximalen Takt von 1,87 GHz.

surface mini

Microsoft Surface Mini kommt angeblich im Mai

Auf Amazon.com wird der 18. Mai als Verfügbarkeitsdatum für eine Hülle zu einem entsprechenden Tablet genannt. Dieser Termin entspricht auch diversen Quellenangaben. Ihnen zufolge steht das Produkt kurz vor der Ankündigung. Das Surface Mini soll neben einem Digitizer-Stift voraussichtlich auch über eine ARM-CPU verfügen.

Dell Logo (Bild: Dell)

Dell zeigt Proof-of-Concept eines ARM-basierenden Microservers

Ebenso wie Konkurrent HP nutzt auch Dell für seinen ersten 64-Bit-Microserver auf Basis der ARM-Architektur den X-Gene-Chip von Applied Micro. Mit ersten Kunden laufen Tests, die Massenfertigung wird allerdings noch auf sich warten lassen. Für Dell ist ein weiterer Schritt bei seinem Engagement für ARM-basierende Server.

Intel (Bild: Intel)

Intels Smartwatch läuft mit ARM-Chip von Infineon

Das Unternehmen hat den Prototyp Anfang des Monats auf der CES in Las Vegas präsentiert. Es wollte damit seiner Ankündigung, in den Markt für Wearable Computing einzusteigen, Nachdruck verleihen. Sprecher Bill Calder zufolge besitzt Intel schon seit Jahren eine ARM-Lizenz.

IBM (Bild: IBM)

IBM wird ARM-Chips für Netzwerk-Hardware bauen

Es hat dazu bei ARM eine Lizenz für das Chipdesign erworben. IBM will damit kundenspezifische Chips für Firmen anbieten, die Router, Switches und Mobilfunk-Basisstationen bauen. Die Lizenzvereinbarung deckt eine breite Palette von ARM-Cortex-Prozessoren ab.

ARM-CPU jetzt auch in Servern

2013 kommen viele neue ARM-64-Bit-Server

Nachdem Intel und ARM auf der Computex offen um den Server-CPU-Markt gestritten haben, gehen die Hersteller nun von verschärfter Konkurrenz der beiden Prozessorgiganten aus. Für Ende 2013 werden zahlreiche Server mit Prozessoren auf ARM-Basis erwartet. Die sollen auch aus Korea und China kommen.

arm-logo

ARM stellt auf der Computex Anti-Piraterie-Chip Mali-V500 vor

Auf der Computex wird ARM den Mali-V500 vorstellen. Er kann den Download sowie das Betrachten von geschützten Video- und TV-Inhalten verhindern. Ebenfalls neu bei ARM sind zudem der Quad-Core-Chip Cortex-A12 für Mittelklasse-Smartphones und die GPU Mali-T622.

AMD plant für 2014 Opteron-Prozessoren mit ARM-Architektur

Zusätzlich zu seinen x86-Prozessoren will AMD künftig auch 64-Bit-CPUs auf Basis der ARM-Architektur für Server entwickeln. Sie sollen sich insbesondere für Cloud- und Big-Data-Anwendungen eignen. Mit der Produktion eines ersten Modells soll 2014 begonnen werden.

ARM stattet Server-Prozessoren mit Linux-Funktionen aus

Statt seine CPUs nur für einzelne Mobilgeräte anzubieten, will sich der britische Prozessor-Entwickler mit neuen Technologien auch für den Einsatz in parallel arbeitenden Unternehmensnetzen profilieren. Komplette Linux-Netze und viele Verbindungen werden schon im Prozessor abgebildet.

Linux-PC mit 156-ARM-Prozessorkernen als Cloud-Rechner

Calxeda, Hersteller von ARM-Multicore-Prozessoren, und die “Trystack”-Vereinigung mehrerer Hard- und Softwarehersteller wollen Anwendern zeigen, wie schnell sich selbst mit einem virtualisierten OpenStack-Cloud-Rechner arbeiten lässt. Offiziell ist es nur eine kostenlose Test-Sandbox.

Samsung plant Windows-8-Tablet für Oktober

Angeblich plant der koreanische Elektronikriese ein Tablet mit Windows RT – also mit der Windows-8-Version für den ARM-Prozessor. Mehr als der Prozessorlieferant Qualcomm ist jedoch noch nicht bekannt.

Intel steigt verstärkt in den Smartphone-Markt ein – und bleibt noch erfolglos

Immer mehr Hersteller der intelligenten Handys lassen sich auf Intels Pläne für den aggressiven Ausbau des Mobilfunksegmentes ein – einen Durchbruch gegenüber ARMs Prozessor-Angeboten erwartet die Industrie jedoch frühestens Ende des Jahres, wenn Intels Mobilprozessoren in 14nm-Pozess gefertigt werden und die Handyproduzenten unter 1000 chinesischen Renminbi  (rund 123 Euro) für entsprechende Smartphones verlangen.

Microsoft gibt Einblick in Tablet-Office 2013

Die neue Software Office 2013 RT ist speziell für Systeme mit ARM-Prozessor entwickelt und enthält Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Das Tablet-Office nimmt auch Änderungen an der Benutzeroberfläche von Office 15 für x86-Systeme vorweg: Ein Screenshot zeigt das modifizierte Interface der Technical Preview von Office 15.

Intel-Chef wettert gegen Windows 8 auf ARM-Plattformen

Dabei fehle etwa der Klassik-Modus für die “mehreren zehn Millionen” bestehenden Windows-Anwendungen. Windows 8 für x86 könne dagegen per Knopfdruck zwischen den Modi umschalten. Das hat Paul Otellini auf einem Ultrabook mit Touchscreen vorgeführt.

ARM stellt Vierkern-Prozessor für Notebooks vor

Der Cortex-A15 MP4 kann ohne große Anpassungen in die Produktion gehen. Die Strukturbreite beträgt 28 Nanometer, der Takt 2 GHz. Mit Windows 8 könnte ARM in Notebooks an Bedeutung gewinnen.