US-Börse will IT-Firmen rauswerfen

FinanzmarktPolitikUnternehmen

Die NASDAQ handelt mit Technologiewerten, aber bald mit ein paar Computerfirmen weniger.

Als Folge der massiven Untersuchungen der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) wegen unsauberer Vergabe von Aktien-Optionen werden es einige IT-Unternehmen nicht schaffen, ihre Quartalsergebnisse ordnungsgemäß und pünktlich zu errechnen.

Als Folge droht nun die Technologiebörse Nasdaq damit, die betroffenen Firmen – allen voran Apple, Dell und nVidia – zu de-listen, sprich vom Kurszettel zu streichen.

Der weltgrößte PC-Hersteller will dies nicht einfach hinnehmen und kündigte an, eine Anhörung vor der Börsenaufsicht zu beantragen, um Gründe gegen die geplante Streichung vorzulegen. (rm)

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen