Das Android-Tablet Nokia N1 ist der erste Schritt des finnischen Konzerns Nokia auf dem Markt für Mobilgeräte seit dem Verkauf der Handysparte an Microoft (Bild: Nokia).
von Peter Marwan 0

Das 7,9 Zoll große Nokia N1 besitzt ein SUXGA-Display im 4:3-Format. Es wird von Intels 64-Bit-Prozessor Atom Z3580 angetrieben. Dem stehen 2 GByte RAM zur Seite. Außerdem sind 32 GByte Speicher, WLAN (802.11ac) und ein Typ-C Micro-USB-Port verbaut. Alles das soll es für 249 Dollar plus Steuern geben.

Mehr

Medion Lifetab S10346 (Bild: Medion)
von Peter Marwan 0

Es ist ab 27. November bei Aldi Nord erhältlich. Das Lifetab S10346 kommt wie sein Vorgänger S10334 mit Full-HD+-Display, Metallgehäuse, 2 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4. Allerdings ist statt einer ARM-CPU nun ein Intel-Atom-Chip und statt 16 GByte sind 32 GByte Speicher an Bord.

Mehr

Mit dem Acer Iconia Tab 8W kommt ein weiters Windows-Tablet mit Office-365-Jahreslizenz auf den Markt (Bild: Acer).
von Peter Marwan 0

Es unterscheidet sich nicht nur beim Betriebssystem von dem im Sommer vorgestellten Android-Tablet Iconia Tab 8. Sein IPS-Display löst 1280 mal 800 Pixel auf. Neben der Vierkern-CPU Intel Atom Z3735G sind auch 1 GByte RAM verbaut. Das Tablet kommt Ende November zur UVP von 149 Euro inklusive Jahreslizenz für Office

Mehr

Das Asus Memo Pad 7 ist mit einem 7-Zoll-FHD-Display, einer 64-Bit-Intel-Atom-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, microSD-Kartenslot, einer 5-Megapixel-P-Kamera, wahlweise LTE und immer Android 4.4 als Betriebssystem ausgestattet (Bild: Asus).
von Peter Marwan 0

Es wurde von Asus bereits auf der IFA präsentiert. Das 7-Zoll-Tablet ist mit einem Full-HD-Display, einem 64-Bit-Intel-Atom-Prozessor, 2 GByte Arbeitsspeicher und über einen microSD-Kartenslot erweiterbaren internen Speicher mit 16 GByte ausgestattet. Außerdem sind eine 5-Megapixel-Kamera und optional auch LTE an Bord.

Mehr

Das Shift5 soll nachhaltig und fair produziert werden. (Bild: Shiftphones)
von Andre Borbe 0

Die Produktion des Shift5 soll dem Entwickler Carsten Waldeck zufolge fair gestaltet sein. Das Smartphone soll zudem einfach und kostengünstig erweitert werden können. Neben dem Mobiltelefon ist mit dem Shift7 auch ein Tablet geplant.

Mehr

Ionik TW-Tablet 10 Zoll
von Manfred Kohlen 0

Der deutsche Hersteller stattet seine Touchscreen-Computer mit Intel-Prozessoren und Microsofts Betriebssystem aus. Die Geräte der TW-Serie bringen vorinstalliert Microsoft Office 365 mit einem Abo für ein Jahr mit. Mit dem Firmennetz verbinden sich die für 140 und 189 Euro erhältlichen Geräte über WLAN. Ein Mobilfunkmodul und GPS gibt es nicht.

Mehr

Nexus 9 mit Keyboard Folio (Bild: HTC)
von Andre Borbe 0

Käufer können ab sofort das Android-Tablet mit 16 oder 32 GByte Speicher für 389 beziehungsweise 479 Euro bestellen. Bislang ist allerdings nur das Nexus 9 mit WLAN-Modul erhältlich. Das Modell mit LTE hat Google noch nicht auf Lager.

Mehr

Trekstor Surftab Xintron i 7.0 (Bild: Trekstor)
von Peter Marwan 0

Das Tablet kostet 129 Euro und ist das erste auf dem deutschen Markt mit dem Intel Reference Design for Android. Zunächst wird es Android 4.4.4 ausgeliefert, erhält aber bald das Update auf Android 5. Auf der Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll stellt das Surftab Xintron i 7.0 1280 mal 800 Bildpunkte

Mehr

Trekstor vermarktet sein erstes Tablet mit Windows 8.1 mit Bing, das Surftab Wintron 10.1, ab heute in einer gemeinsamen Aktion mit der Bild-Zeitung als „Volks-Tablet“ (Bild: Trekstor)
von Peter Marwan 0

Trekstor bietet das 10,1-Zoll-Tablet in einer gemeinsamen Aktion mit der Bild-Zeitung als “Volks-Tablet” für 199 Euro an. Es arbeitet mit einem Intel-Prozessor mit 1,83 GHz und läuft mit Windows 8.1 mit Bing. Außerdem sind 32 GByte Flash-Speicher, 2 GByte Arbeitsspeicher und für einen Aufpreis auch ein Mobilfunkmodul an Bord.

Mehr

iPad Mini 3 (Bild: iFixit)
von Peter Marwan 2

Äußerlich unterscheidet sich das Tablet vom Vorgänger nur durch den Touch-ID-Sensor. Bei einem Glaswechsel muss dessen Verbindung zum Home-Button wieder hergestellt werden. Insgesamt vergibt iFixit für das neue Apple-Tablet 2 von 10 Punkten für die Reparierbarkeit.

Mehr