Archiv

ts5400dwr_buffalo (Bild: Buffalo)

Buffalo bringt NAS-Server mit Dual-Core-CPU und RAID für KMU

Es handelt sich um eine Desktop- und eine Rackmount-Variante. Die vier Einschübe der Terastation-Modelle 5400DWR und 5400RWR sind bereits ab Werk mit Western-Digital-Red-HDDs mit einer Gesamtkapazität von bis zu 16 TByte bestückt. Ferner unterstützen sie die RAID-Modi JBOD, 0, 1, 5, 6 und 10. Beide Neuvorstellungen werden von einer Intel-Atom-CPU angetrieben.

USB 3.0 Multi Harddisk Link EU (Bild: Sandberg)

Sandberg liefert Festplatten-Tool für USB 3.0

Jedes Laufwerk mit IDE oder SATA-Format lässt sich über den Adapter an USB-Ports anschließen. Per Knopfdruck kann dann von einer angeschlossenen Platte auf die andere kopiert werden. Der Hersteller hat die Wiederherstellung alter Platten auf neuen Datenträgern im Visier.

Qnap_TS-31__series (Bild: Qnap)

Qnap präsentiert NAS-Serie mit stromsparender ARM-CPU für das Kleinbüro

Die Modelle der Turbo-NAS-Reihe TS-x31+ kommen entweder mit zwei oder vier Einschüben. Jeder Schacht lässt sich mit einer bis zu 8 TByte großen HDD oder SSD bestücken. Angetrieben werden beide vom energieeffizienten ARM-Prozessor Cortex A15 mit zwei Kernen und einem Takt von 1,4 GHz. Übertragene Daten werden mit einer 256 Bit starken Hardwareverschlüsselung chiffriert.

Carbonite Logo (Bild: Carbonite)

Carbonite erweitert hybride Backup-Lösungen für KMU

Der Anbieter Carbonite will mit seinem Backup-Service aus der Cloud gegen viele bestehende Anbieter antreten. Die Lösung kann vollständige, inkrementelle oder differenzielle Sicherungen durchführen. Wie bei Imaging-Software kann das Backup während des laufenden Betriebs stattfinden.

Fujitsu_Eternus_DX60_S3 (Bild: Fujitsu)

Fujitsu bringt festplattenbasierendes Speichersystem für KMU

Der Einstiegspreis für das Eternus DX60 S3 liegt bei knapp unter 3000 Euro. Das Storage-System besitzt eine maximale Kapazität von 144 TByte. Es kommt mit Fibre-Channel-, iSCSI- und SAS-Schnittstellen sowie Enterprise-Features wie Thin Provisioning. Gegenüber dem Vorgänger verfügt es über einen doppelt so großen Cache sowie erweiterte Kopier- und Snapshot-Funktionen.

QNAP_TVS-871U-RP (Bild: Qnap)

Qnap präsentiert Netzwerkspeicher mit 10-Gigabit-Ethernet

Die NAS-Server der Serie TVS-x71U kommen mit acht oder zwölf Einschüben. Sie lassen sich wahlweise mit Intel-CPUs der Reihen Core i3, i5 und i7 respektive Pentium ausstatten. Zudem sind die Geräte mit zweimal 2 oder 4 GByte beziehungsweise zwei- oder viermal 8 GByte RAM bestückbar. Qnap hat auch wieder dafür gesorgt, das sie die Wiedergabe und Transkodierung von 4K-Videos unterstützen.

Veritas Technologies Corporation (Bild: Veritas)

Aus Symantec werden Symantec und Veritas

Das noch zu gründende Unternehmen soll unabhängig agieren und wie Symantec börsennotiert sein. Ihm fallen deutlich über ein Drittel des bisher von Symantec erwirtschafteten Umsatzes zu. Damit erreicht es in seinem anvisierten Marktsegment eienn Anteil von gut 20 Prozent. Veritas-CEO wird John Gannon, CFO der bisherige Symantec-Vizepräsident Don Rath.

QNAP_TVS-471 (Bild: Qnap)

Qnap bringt 4k-fähige Netzwerkspeicher für KMU

Mithilfe der bei der Serie TVS-x71 in die NAS-CPUs integrierten Intel-HD-Grafikeinheiten lassen sich Videos in Ultra-HD-Auflösung transkodieren und wiedergeben. Je nach Modell bieten die Geräte wahlweise vier, sechs oder acht Laufwerkseinschübe. Ferner hat der Nutzer die Wahl zwischen Core i3-, i5-, i7- und Pentium-CPUs sowie zwischen 4, 8 und 16 GByte RAM.

PNY SSD-Upgrade-Kit (Bild: PNY)

PNY Technologies bietet Upgrade-Kit für SSDs an

Es soll Nutzer beim Umstieg von Festplatten auf das schnellere Speichermedium helfen. Das Kit besteht aus Rahmen, der hilft, sowohl 2,5- als auch 3,5-Zoll-Laufwerke in den Rechner einzubauen, sowie einer Software von Acronis zur Datenübertragung. Der Zubehöranbieter füllt damit Lücken, die SSD-Anbieter hinterlassen haben, die keine Migrations-Kits mehr anbieten.