Sage Software

Checkliste (Bild: Shutterstock / Dmitry-Naumov)

Online-Tool von Sage ermittelt Kosten der Lohnabrechnung für Firmen

Unternehmen können mit dem kostenlosen Dienst prüfen, ob sich die Auslagerung der Lohnabrechnung für sie lohnt. Egal, wie das Ergebnis ausfällt: Sage Software bietet sich für beide Varianten an – als Software-Anbieter und als Outsourcing-Dienstleister. Mit Drittanbietern müssen Interessenten selbst vergleichen.

Sage Software -Logo (Bild: Sage)

Sage Software baut Cloud-Angebot für KMU um Sage Office Online aus

Die ERP-Software richtet sich vor allem an Unternehmen mit überwiegend mobilen Mitarbeitern. Zielgruppe sind Firmen mit 10 bis 100 solcher Beschäftigter, die plattformunabhängigen Zugang zu ihren Geschäftsdaten benötigen. Die gesamte Unternehmensprozesskette von der Auftragserstellung bis hin zur Verbuchung soll sich mit Sage Office Online eigenhändig erledigen lassen.

Truffle 100 Europe 2014 (Grafik: Truffle)

Deutschland bleibt Europas wichtigster Software-Standort

Das geht aus dem jetzt vorgelegten, europaweitem Ranking Truffle 100 Europe hervor. SAP bleibt mit großem Abstand die größte europäische Softwarefirma, die Software AG kommt in Deutschland seit 2012 hinter Wincor-Nixdorf. Nach Frankreich und Großbritannien liegt inzwischen Schweden auf Rang vier im Ländervergleich.

Cloud-Software Sage One

Sage One: Finanzen und Verwaltung in der Cloud

Die Finanzlösung Sage One soll auch Nicht-Buchhalter in die Lage versetzen, die Finanzen ihres Unternehmens in den Griff zu bekommen. ITespresso zeigt, ob die Cloud-Lösung wirklich so einfach funktioniert, wie der Hersteller Sage Software verspricht.

Sage ERP X3

Sage bringt sein großes ERP-System in die Cloud

Ab September soll es ERP X3 auch als Cloud-Version geben. Damit muss das Mittelstands-ERP nicht mehr auf jedem Arbeitsplatz einzeln installiert werden. Den Einstieg in die Web-Version läutet Sage mit vielen neuen Funktionen ein.

Sage Software -Logo (Bild: Sage)

Exact verkauft Geschäft mit Lohnabrechnungen an Sage Software

Mit der Übernahme im Wert von 16,25 Millionen Euro wird Sage der zweitgrößte Lohnabrechnungsanbieter in Deutschland. Die Transaktion wird durch die deutsche Tochter Sage Software GmbH abgewickelt und soll im dritten Quartal 2014 abgeschlossen werden. Die rund 3400 Kunden aus dem Mittelstand sollen von Sage weiterbetreut werden.

SageOne-Dashboard

Sage erweitert seine Online-Finanz- und Lohnbuchhaltung

Zu den Neuerungen bei SageOne zählen die Synchronisation mit einem Google-Account und die automatische Archivierung in Google Drive. Hinzugekommen sind auch Austauschmöglichkeiten zwischen den betriebswirtschaftlichen Online-Angeboten von Sage: Die Daten der Lohnabrechnung können automatisch in die GuV-Rechnung wandern.

GS-Office-Flex-App-Cockpit

Mobil-App zu GS-Office-Flex liefert vollständige Auftragsbearbeitung

Die kaufmännische Software GS-Office Flex gewährt Zugriff auf Kundendaten und leitet Bestellprozesse an die Firmen-IT weiter. Als Erweiterung für das Sage-Office-Paket erzeugt der mobile Client Angebote, Aufträge und nimmt Unterschriften entgegen. Alle Kundeninformationen wie Preis- und Rechnungshistorien sind damit unterwegs abrufbar.

EU_Flags_320x240

Die 100 größten Softwarefirmen Europas

Die Venture-Capital Firma Truffle hat die achte Ausgabe ihres Rankings vorgestellt. Unangefochtener Spitzenreiter bleibt SAP. Mit seiner Hilfe schafft es Deutschland gemessen am Umsatz auf Platz eins. Eine weitere Erkenntnis der Autoren der Rangliste: Europäische Softwarefirmen investieren vermehrt in Forschung.

GS-Office-Packshot

Sage verkauft kaufmännische Software GS-Office jetzt im Abo

Das Produkt GS-Office 2014 für kleine und mittlere Unternehmen unterstützt das neue SEPA-Banking. Die Software enthält zudem den Druck- und Versandmanager von Francotyp-Postalia. Außerdem kommt sie mit einem neuen Abrechnungsmodell, das die Nutzung ab 7,99 Euro im Monat erlaubt.