google-chrome
von Rainer Schneider 0

Sicherheitsforscher haben insgesamt 48.000 Erweiterungen für den Google-Browser analysiert. Davon zeigten 4712 verdächtiges Verhalten. Weitere 130 Erweiterungen klassifizierten sie als Malware. In der Folge hat Google die Kontrollen in seinem Chrome Web Store verschärft.

Mehr

ios-photo-sphere
von Rainer Schneider 0

Die damit erstellten 360-Grad-Aufnahmen lassen sich über Soziale Netze verbreiten oder in Google Maps einstellen werden. Bislang war Photo Sphere auf Android und das Web beschränkt. Besitzer eines iPhone stand bisher schon Microsofts Photosynth zur Verfügung.

Mehr

microsoft-onenote
von Rainer Schneider 0

Im Gegensatz zur Smartphone-Variante unterstützt die Software auch handschriftliche Notizen mit Finger oder Stift. Zudem stehen Formatierungsoptionen für Texte zur Verfügung. Für den kostenlosen Download bei Google Play ist Android 4.1 oder höher Voraussetzung.

Mehr

Google Chrome_800
von Rainer Schneider 0

In der Desktop-Version des Browsers finden sich insgesamt zwölf Anfälligkeiten. Zumindest eine davon ermöglicht das Einschleusen und Ausführen von Schadcode innerhalb der Sandbox. In der Android-Variante schließt Google ein Leck im Protokoll SPDY.

Mehr

Logo Google
von Andre Borbe 0

Geplant ist, dass das Unterseekabel die US-Westküste mit Japan verbindet. Insgesamt kostet das Projekt 300 Millionen Dollar. Neben Google investieren auch fünf asiatische Telekommunikationsanbieter in das von NEC durchgeführten Projekt.

Mehr

android-device-manager
von Rainer Schneider 0

Außerdem arbeitet die Ortungsfunktion nun zuverlässig. Das gilt auch für Geräte, die mit einer Custom Rom wie CyanogenMod, Paranoid Android oder OmniROM laufen. Einen effektiven Diebstahlschutz bietet die Google-Technik hingegen noch nicht.

Mehr

wikipedia-logo
von Rainer Schneider 0

57 Verweise auf Wikipedia-Inhalte hat der Internetkonzern bislang aus dem Index seiner europäischen Suchmaschinen entfernt. Über 50 Löschanträge beziehen sich auf Artikel der niederländischen Ausgabe. Die Wikimedia Foundation bemängelt das Fehlen transparenter Richtlinien zum Umgang mit den Löschanträgen.

Mehr

microsoft-logo
von Rainer Schneider 0

Ein entsprechender Hinweis des Konzerns hat zur Verhaftung eines Mannes im US-Bundesstaat Pennsylvania geführt. Ein einschlägiges Bild soll er auf OneDrive gespeichert haben. Dabei weist Microsoft in seinen Nutzungsbedingungen ausdrücklich auf automatische Scans nach Kinderpornografie hin.

Mehr

gmail-app-android-logo
von Manfred Kohlen 0

Der Mailservice Gmail des Suchmaschinen-Unternemens kann nun auch Adressen in internationalen Schriften verarbeiten. Dazu zählen eigene Schrifttypen wie Thai, Arabisch, Chinesisch oder Akzentzeichen, wie sie in verschiedenen europäischen Ländern verwendet werden.

Mehr

Google Suche
von Andre Borbe 1

Google schlüsselt die Löschanfragen nach Ländern auf und kommt somit einem Fragenkatalog der EU-Datenschutzbehörden nach. Der Konzern muss zum Großteil den Informationen der Antragssteller vertrauen und löscht in 53 Prozent der Fälle. Ein Bundesverfassungsrichter übt scharfe Kritik am EuGH-Urteil.

Mehr