Google

Google Earth Voyager (Bild: Google)

Google Earth bekommt Bildempfehlungsfunktion Voyager

Sie ist Teil eines Updates zum zehnjährigen Bestehen des Angebots. Die Voyager-Funktion ist nicht mit dem gleichnamigen Caching-Programm für Google Earth zu verwechseln, sondern soll die Suche nach dem “neuesten und interessantesten” Bildmaterial erleichtern. Außerdem wird die Earth-View-Sammlung erweitert und einfacher zugänglich gemacht.

Google Logos (Grafik: Google/ITespresso)

Google findet sich selbst am besten

Das ist Forschern beim Vergleich von Suchtreffern aufgefallen. Sie haben dazu Abfragen mit Googles Standardsuche sowie einem Plug-in durchgeführt, das Daten aus Google+ unterdrückt. Die Standardsuche band dabei deutlich häufiger interaktive Google-Angebote wie Maps ein.

Street View El Capitan (Screenshot: ITespresso)

Street View zeigt nun Klettertouren im Yosemite-Nationalpark

Google hat in seine Reihe sehenswerter Orte und Attraktionen in Street View nun auch Klettertouren aus dem Yosemite Nationalpark aufgenommen. Es sind, wie Google mitteilt, die ersten Aufnahmen aus der Vertikalen in dem Bilderdienst. Für sie hat der Konzern mit den Kletterern Tommy Caldwell, Lynn Hill und Alex Honnold zusammengearbeitet. Sie haben mit Kameras von

Google Logos (Grafik: Google/ITespresso)

Google Trends ermöglicht jetzt auch Echtzeitanalyse

Das Angebot lässt sich ohne Anmeldung von jedermann nutzen. Eine Liste mit Trend-Themen schlägt Google bereits vor. Eigene Suchbegriffe können zwar eingegeben werden, führen aber nicht immer zum Erfolg. Das Angebot steht für 30 Länder zur Verfügung, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Google Logos (Grafik: Google/ITespresso)

Google bezieht Standort bei Suchanfragen verstärkt ein

Die von Beobachtern als “Location Aware Search” bezeichneten Neuerungen werden für Android und iOS angeboten. Sie sollen wohl aber zunächst nur in den USA und einigen “ausgewählten Ländern” verfügbar sein. Dort können Nutzer dann zum Beispiel mit einer einfachen, gesprochenen Frage Auskunft zu einem Objekt oder einer Einrichtung vor ihnen bekommen.

Buckelwal (Screenshot: ITespresso bei Google)

Street View: Google taucht ab

40 im Lauf der vergangenen vier Jahre entstandene Aufnahmen sollen dazu beitragen, das Meer zu kartografieren. Laut dem Konzern lassen sich damit auch Veränderungen erfassen. Zunächst einmal bringen sie bei Street View Betrachtern aber einfach die Schönheit der Unterwasserwelt nahe.

chrome-beta (Bild: Google)

Chrome Beta entscheidet automatisch über Relevanz von Flash-Dateien

Vom Browser als “wichtig” eingestufte Flash-Elemente, etwa ein Video, laufen automatisch an. Flash-Inhalte die nicht als zentraler Bestandteil der aufgerufenen Website eingestuft werden, hält er dageegn an. In der stabilen Version lässt sich die Funktion manuell einschalten. Laut Google soll sie die Akkulaufzeit von Notebooks verlängern.

Google Logo (Bild: Google)

Mein Konto: Google zentralisiert Einstellungen zu Privatsphäre und Sicherheit

Die neue Website “”Mein Konto”” bietet eine Übersicht aller Google-Kontodaten und liefert zusätzliche Informationen zu den Einstellmöglichkeiten. Neu ist keien davon, allerdings waren sie bisher auf mehrere Sites verteilt. Auf einer ebenfalls neuen Site beantwortet Google häufige Fragen der Anwender zu Datenschutz und Sicherheit.

Google Logos (Grafik: Google/ITespresso)

Google greift mit Brillo nach dem Internet der Dinge

Eine erste Preview will Google im dritte Quartal dieses Jahres zeigen. Interessierten Entwicklern bietet es aber bereits jetzt Kontaktmöglichkeiten an. Da Brillo auf Basistechnologie von Android aufsetze, stünden ihnen eine breite Palette an Hardware und Chiptechnologie zur Auswahl. Eine Weave genannte Kommunikationsschicht sorgt für den Datenaustausch zwischen Geräten.