IT-News Servers

IBM will auch x86-Serversparte an Lenovo verkaufen

Angeblich verhandelt IBM mit Lenovo über den Verkauf seiner Serversparte. Als Kaufpreis wird ein Betrag von 5 bis 6 Milliarden Dollar gehandelt. Der chinesische Hersteller hatte bereits die PC-Sparte von “Big Blue” übernommen. Gespräche über einen möglichen Zukkauf wurden von den Chinesen bestätigt.

microsoft-redmond-logo

Details zu Microsofts geheimnisvollem Projekt Blue

“Blue” steht offenbar nichtwie zunächst gedacht lediglich für die nächste Version von Windows, sondern ist zugleich Codename für wesentliche Plattform-Updates für Windows Phone, Windows Server und Windows Services. Angeblich sind künftig jährliche Updates der Produkte und Dienste vorgesehen. Das könnte über den Windows Store schnell und direkt abgewickelt werden.

Host Europe erhöht Leistung seiner Root Server

Neukunden erhalten im Rahmen des Angebots “Root Server 2.0” künftig bis zu 50 Prozent mehr Arbeitsspeicher und bis zu acht zusätzliche Prozessorkerne. Der Preis bleibt gleich. Das Angebot ist für den Betrieb von Unternehmensapplikationen und für anspruchsvolle Webanwendungen gedacht.

Tarox stattet seine Server mit Monitoring-Systemen aus

In Kooperation mit Server-Eye sollen künftig bis zu 230 Sensoren überwacht und gemeldet werden. Ist etwa der Server zu heiß oder der Serverraum zu feucht, ist sofort für Abhilfe gesorgt. Die neuen Systeme sollen über Managed-Services-Partner verkauft werden.

amazon-web-services-logo

Amazon reduziert die Cloud-Kosten

Mit einer Preissenkung macht Amazon Web Services die Gebühren für die Nutzung seiner “Elastic Compute Cloud” EC2 erneut günstiger – um 10 bis 20 Prozent. Auch die Kosten des Datentransfers sinken. Die Server-Instanzenfamilien M1, M2, M3 und C1 werden ebenfalls günstiger.

Intel stellt Atom-Prozessor für Server vor

Mit einer Verlustleistung von 6 Watt soll der Atom S1200 Centerton in Micro-Servern und Storage-Systemen zum Einsatz kommen. Intel reagiert damit auf die wachsende Popularität von ARM-Lösungen in diesem Segment. Im Gegensatz zu ihnen unterstützt der Intel-Chip allerdings auch 64-Bit-Technologie.

GFI erweitert Fax-Software

Der GFI FaxMaker 2013 kann eine direkte Verbindung zwischen Server und Online-Fax-Services herstellen und erlaubt so die Übermittlung von rechtssicheren Faxen über das Internet – statt über Telefonleitungen wie bisher.

Intel kombiniert Server-Prozessoren Xeon und Itanium

Mit dem Prozessor Itanium 9500 (Poulson) hat Intel eine neue Generation des Highend-Chips auf den Markt gebracht. Der Hersteller wirbt mit doppelt so viel Leistung wie bei der Vorgänger-CPU und neuen Sicherheitsunktionen. Dabei entwickelt Itanium sich immer mehr zum Xeon-Ableger.

1&1 speichert eingefrorene Server-Clones

Mit seinem neuen kostenlosen Dienst “Snapshot” sichert 1&1 die aktuelle Konfiguration und den Inhalt virtueller Cloud-Server-Produkte. Eingefroren und “wieder aufgetaut” werden auch die Server der preiswerteren Server-Hosting-Angebote des deutschen Internet-Riesen.

AMD plant für 2014 Opteron-Prozessoren mit ARM-Architektur

Zusätzlich zu seinen x86-Prozessoren will AMD künftig auch 64-Bit-CPUs auf Basis der ARM-Architektur für Server entwickeln. Sie sollen sich insbesondere für Cloud- und Big-Data-Anwendungen eignen. Mit der Produktion eines ersten Modells soll 2014 begonnen werden.

HP-Chefin predigt weiterhin von schweren Zeiten

Für Meg Whitman sind das Cloud-Geschäft, die anhaltend große Nachfrage nach Rechenpower und die führende Position von HP-Netzwerkprodukten in China immerhin positive Aspekte. Ein HP-Smartphone sei erst 2014 zu erwarten. Und die Restrukturierungen werden 2013 noch deutliche Spuren hinterlassen.

Strato hostet Windows Server 2012

Man sei der “erste führende Hoster”, der den neuen Microsoft-Server anbiete, behauptet die Telekom-Tochter. Das Angebot, ab sofort Windows Server 2012 zu installieren, gilt für alle virtuellen und dedizierten Server, die bei Strato angemietet werden.

ARM stattet Server-Prozessoren mit Linux-Funktionen aus

Statt seine CPUs nur für einzelne Mobilgeräte anzubieten, will sich der britische Prozessor-Entwickler mit neuen Technologien auch für den Einsatz in parallel arbeitenden Unternehmensnetzen profilieren. Komplette Linux-Netze und viele Verbindungen werden schon im Prozessor abgebildet.

Google macht den Apache Web Server schneller

Nach fast zwei Jahren in der Betaphase liegt die Open-Source-Erweiterung mod_pagespeed nun in der finalen Version 1.0 vor. Indem sie etwa JavaScript-Programme in eine kompaktere Form bringt und Bilder komprimiert sorgt sie dafür, dass Websites schneller geladen werden.

Das ist neu bei Windows Server 2012

Analysten sprechen von einem Superlativ-Produkt, Administratoren loben es: Der neue Windows Server kommt mit tausenden neuen Funktionen und verwaltet IT-Infrastrukturen in der physischen und virtuellen Welt “on premise” und in privaten wie öffentlichen Clouds. ITespresso wirft einen Blick auf die Neuerungen.

Druckkosten sparen – aber wie?

Trotz E-Mail und PDF – das Druckaufkommen steigt weiter. Eine Umfrage zeigt, welche Maßnahmen die Unternehmen ergreifen, um die Druckkosten in Griff zu bekommen, warum diese Maßnahmen wenig bringen – und was wirklich helfen könnte.

Support für Windows Server 2008 bis Januar 2015 verlängert

Weil Windows Server 2012 später kommt als geplant, erweitert Microsoft den “Mainstream-Support” für Version 2008 noch um zwei Jahre. Erst ab 15. Januar 2015 ist nur noch “Extended Support” für entsprechende Service-Gebühren zu haben.

cFos Personal Net: der eigene Windows-Rechner als Webserver

Personal Net stellt ähnliche Funktionen bereit, wie sie Nutzer von Diensten wie Dropbox kennen – wobei der Nutzer jedoch die volle Kontrolle behält. Außerdem bietet es einen einfach zu administrierenden Webserver. ITespresso hat die Lösung unter die Lupe genommen.

Neues Datei-Optimierungs-Tool macht den Server frei

Insbesondere Microsoft-Office-, PDF- und JPEG-Dateien sind oft vollkommen überfrachtet und belasten mit ihrem Ballast den Datei-Server. NXPowerlite for Fileservers soll die Dateien optimieren, ohne ihre Attribute und Integrität zu beeinflussen.

Dell Wyse präsentiert neue Cloud Clients

Dell Wyse präsentiert mit “D class” eine neue Midrange-Serie von Cloud Clients, die sowohl Thin Clients als auch Cloud-PCs enthält. Die Clients sollen eine hohe Systemleistung mit HD-Multimedia-Fähigkeiten sowie hoher  Energieeffizienz bieten. Die integrierten Dual-Core-Prozessoren von AMD erhöhen laut Hersteller zudem den I/O-Support für mehr Leistung in virtuellen Desktop-Umgebungen.

Release Candidate von Windows Server 2012 Essentials erhältlich

Die Einstiegsversion von Microsofts Serverbetriebssystem, die sich an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 25 Nutzern richtet, steht ab sofort zum Download bereit. Unternehmen sollen so das Produkt testen können, bevor es offiziell Ende des Jahres erhältlich ist.