IT-News Re-Commerce

Smartphones (Bild: CNET)

Sicherheitslücke durch Factory Reset bei Android: Ankaufsportale geben Entwarnung

Forscher der Universität Cambridge konnten auf Smartphones, die sie über Ebay und Ankaufsportale erworben hatten, ausreichend viele Daten finden, um auf Google- und Facebook-Konten der Vorbesitzer zuzugreifen. ITespresso hat bei deutschen Aufkäufern nachgefragt, wie groß die Gefahr ist. Die scheinen allesamt gründlicher zu arbeiten, als ihre britischen Kollegen.

Amazon (Bild: Amazon)

Amazon nimmt nun auch Elektronik in Zahlung

Bisher wurde das als Trade-In-Option bezeichnete Programm nur für gebrauchte Bücher, Computerspiele, DVDs und Blu-rays angeboten. Nun werden auch Smartphones, Handys und Tablets gegen Gutscheine eingetauscht. Studenten erhalten beim Umtausch 20 Prozent mehr.

iphone-ios7

Apple kauft nun auch in Deutschland alte iPhones an

Das “Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm” wurde zuvor schon in den USA, Großbritannien, Frankreich und Kanada angeboten. Damit können iPhone-Nutzer ihr altes Smartphone entweder online über den Apple Store verkaufen, oder sich den aktuellen Wert beim Kauf eines neuen Modells in einer Filiale anrechnen lassen.

Emerango startet Marktplatz für gebrauchte Smartphones und Tablets

Das Unternehmen aus Offenbach sieht sich als Alternative zu Ankaufsportalen. Ihnen will es durch attraktivere Erlöse Konkurrenz machen. Nur beim Verkaufserfolg wird die Transaktionsgebühr fällig, in der auch die Versandkosten enthalten sind. Käufer zahlen lediglich den Gerätepreis.

Alte Handys (Bild: Peter Marwan)

Telekom Shops kaufen nun auch ausgediente Mobiltelefone an

Für ihr gebrauchtes Handy erhalten Kunden einen Gutschein für das Sortiment in den Telekom Shops. Die angenommenen Geräte werden weiterverkauft oder der Wiederverwertung zugeführt. Nach dem Pilotbetrieb in 60 Shops wird das Rücknahmeangebot nun auf alle 725 ausgeweitet.

iphone-5

iPhone-Verkauf: Welches Ankaufsportal zahlt am meisten?

Wenn am Freitag Apple mit dem Verkauf der aktuellen iPhone-Generation beginnt, werden viele Besitzer der Vorgängermodelle mit dem Gedanken spielen, ihr nun veraltetes iPhone abzugeben und sich einen der beiden Nachfolger zu besorgen. ITespresso vergleicht die Angebote der unterschiedlichen Ankaufsportale.

Liveankauf.de-logo

Mit Liveankauf.de startet weiteres Re-Commerce-Portal

Die Betreiber haben bereits Erfahrung mit dem Ankauf von Gebrauchthardware aus Leasingverträgen und von Systemhäusern. Mit Liveankauf.de richten sie sich jetzt auch – aber nicht nur – an Privatkunden. Besonderheit ist, dass neben Mobilgeräten auch PCs und Monitore angenommen werden.

cyberport-website

Cyberport lockt mit Rabattaktion auf Apple-Produkte

Der Händler kooperiert dazu mit dem Ankaufsportal Flip4new. Gemeinsam räumen sie bis Ende Juli Käufern von Apple-Produkten Sonderkonditionen ein: Zusätzlich zum Ankaufspreis gibt es beim Eintausch von alten PCs und Notebooks einen Extrabonus von 80 Euro, bei Tablets in Höhe von 25 Euro.