IT-News RapidShare

Copyright Abmahn-Barometer

Kölner Anwalt stellt Abmahn-Barometer für Webnutzer vor

Seit einigen Tagen werden tatsächliche oder vermeintliche Nutzer des Streaming-Portals Redtube massenhaft abgemahnt. Nicht nur die Anzahl der Abmahnungen, auch die Tatsache, dass erstmals Streaming-Nutzer solche Briefe erhalten, sorgt für Aufruhr. Anwalt Christian Solmecke hat daher eine Übersicht über die Abmahngefahr bei der Mediennutzung im Netz erstellt.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Urheberrecht: BGH legt Latte für File-Hoster höher

Anbieter sind unter Umständen zu einer umfassenden regelmäßigen Kontrolle der Linksammlungen verpflichtet, die auf ihren Dienst verweisen. Das gilt zumindest, wenn das Geschäftsmodell Urheberrechtsverletzungen “in erheblichem Umfang Vorschub leistet”. Bei Rapidshare sehen die obersten Richter dies als gegeben an.

(Bild: Shutterstock / Kubais)

Rapidshare wehrt sich gegen Studie der GfK

Eine diese Woche veröffentlichte Untersuchung von GfK und OpSec Security kommt zu dem Ergebnis, dass Sharehoster überwiegend illegal genutzt werden. Der für den Bericht ebenfalls untersuchte Anbieter Rapidshare kritisiert jetzt die Methodik und zweifelt die Ergebnisse an.

(Bild: Shutterstock / Kubais)

96 Prozent der Dateien bei Sharehostern sind Raubkopien

Eine Untersuchung von GfK und OpSec Security im Auftrag der Filmwirtschaft soll zeigen, dass Sharehoster überwiegend illegal genutzt werden. Untersucht wurden Stichproben bei Share-Online.biz, Rapidshare.com und Uploaded.to. Den größten Anteil an den gefundenen Raubkopien haben Film- und Fernsehaufnahmen.

RapidDrive 1.0 bindet RapidShare in Windows ein

RapidShare hat heute die Verfügbarkeit von RapidDrive 1.0 bekanntgegeben. Das Verwaltungs-Tool integriert den Cloud-Spciher der Schweizer in das Microsoft-Betriebssystem ein: Kunden mit einem RapidPro genannten Account können den Cloud-Speicher damit im Windows Explorer wie eine zusätzliche Festplatte behandeln.

Rapidshare: Neues Tarifmodell soll Missbrauch vermeiden

Der Filehoster beschränkt ab 27. November den Traffic, der durch das Herunterladen von Dateien über öffentliche Download-Links entsteht. Free-User bekommen pro Tag 1 GByte zur Verfügung gestellt, RapidPro-Nutzer verfügen über 30 GByte. Dafür hebt Rapidshare die Drosselung der Download-Geschwindigkeit auf.

RapidShare nun auch mit Android-App nutzbar

Das Preismodell der Android-Anwendung entspricht dem der App für iOS: Wer ein Bezahlkonto bei RapidShare nutzt, bekommt die App umsonst. Wer fürs Konto nichts bezahlt, muss die 2,99 Euro kostende Kaufversion der App erwerben.

Filehosting: Rapidshare bleibt im Streit mit Atari zuversichtlich

Der Bundesgerichtshof hat das Verfahren zwischen dem Spielehersteller und dem Filehoster an das Oberlandesgericht Düsseldorf zurückverwiesen. Das hatte sich 2010 schon einmal zugunsten von Rapidshare ausgesprochen. Jetzt muss es entscheiden, welche Prüfpflichten dem Unternehmen zumutbar sind und welche nicht.

Rapidshare zieht im Streit mit der Gema vor den BGH

Im Rechtsstreit zwischen der GEMA und Rapidshare liegt jetzt die Begründung des vom Oberlandesgericht Hamburg Mitte März verkündeten Urteils vor. Nach deren Durchsicht hat der Cloud-Hosting-Dienst angekündigt, das Verfahren dem Bundesgerichtshof vorzulegen. Die Verpflichtung zur Kontrolle von Uploads sei rechtlich fragwürdig.

Rapidshare.de macht dicht

Der deutsche File-Hoster stellt seinen Service zum 1. März ein. Die Dateien verschwinden aus dem Netz und die Domain leitet dann auf Rapidshare.com um.

Rapidshare geht gegen Gema in Berufung

Der Filehoster will sich nicht damit abfinden, dass bestimmte Musikstücke nicht mehr über seinen Service verbreitet werden dürfen. Selbst mit restriktiven Mittel ließe sich das nicht wirksam verhindern, argumentiert man.

Gema mit Klage gegen Rapidshare erfolgreich

Der Filehoster darf nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg bestimmte Musikstücke nicht mehr zum Download anbieten. Nun sucht man den Schulterschluss mit der Gema und bietet eine Zusammenarbeit an.

Rapidshare: API für Entwickler

Rapidshare hat eine API für Entwickler bereitgestellt, so dass die beispielsweise Upload-Funktionen in ihre Programme integrieren können.

Neue Funktionen für Rapidshare

Der File-Hoster unterstützt nun auch den parallelen Upload von Dateien und erlaubt es, Dateien zwischen Accounts hin- und her zu verschieben.

P2P-Traffic im Internet nimmt ab

Nur noch wenig mehr als die Hälfte des Internet-Traffics in Deutschland wird durch P2P-Programme verursacht. Das Web holt mächtig auf – vor allem wegen RapidShare & Co.

RapidShare: Wir kontrollieren keine Uploads

Auch wenn es sich zunächst anders anhörte, stellte der File-Hoster RapidShare nun noch einmal klar, die von seinen Nutzern hochgeladenen Dateien keinesfalls kontrollieren zu wollen.