IT-News PCs

Die besten Tuning-Tools für den PC

Von PC-Experten werden Tuning-Tools eher skeptisch beäugt, bei Anwendern sind sie aber immer noch beliebt. ITespresso stellt leistungsfähige Komplettprogramme vor und Spezial-Tools, die auch Experten und Nerds glücklich machen.

Medion Akoya P5285 D (Bild: Medion)

Multimedia-PC Medion Akoya P5285 D für 500 Euro bei Aldi

Neben dem Notebook Akoya E6416 mit Windows 10 bietet Aldi Süd direkt zur Markteinführung des neuen Betriebssystems auch einen PC damit an. Der Akoya P5285 D wird von einem Core-i3-Prozessor mit bis zu 3,6 GHz Takt angetrieben, arbeitet mit 4 GByte RAM und GeForce-Grafik von Nvidia.

intel-compute-stick (Bild: Intel)

Intel liefert Compute Stick jetzt mit Ubuntu 14.04 LTS aus

Ab nächster Woche wird er für 110 Dollar im Handel verfügbar sein. Damit ist die Linux-Variante knapp 40 Dollar günstiger als die bereits länger erhältliche Windows-Ausführung. Gleichzeitig bietet sie jedoch nur die Hälfte an RAM und ein Viertel des internen Flash-Speichers.

Archos_PCStick_Display (Bild: Archos)

Archos stellt PC Stick mit Atom-CPU und Windows 10 vor

Der integrierte Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,33 GHz. Unterstützt wird er von einer Intel-HD-Graphic-GPU und 2 GByte RAM. Mit Maßen von 11,3 mal 3,76 mal 1,4 Zentimeter hat der 60 Gramm schwere HDMI-Stick das Format eines Feuerzeugs. Er soll Ende Juli zum Preis von 119,99 Euro in den Handel kommen.

Ideacentre Stick 300 (Bild: Lenovo)

Ideacentre Stick 300: Lenovo kündigt 10 mal 3,8 Zentimeter großen Windows-PC an

Der Ideacentre Stick 300 wird von einer 1,33 GHz schnellen Atom-Quad-Core-CPU angetrieben, die wiederum von 2 GByte RAM sowie 32 GByte internem Speicher unterstützt wird. Per MicroSD-Karte lässt sich Letzterer noch erweitern. Via HDMI kann er etwa an einen Fernseher angeschlossen werden, per Bluetooth lassen sich Maus und Tastatur anbinden.

Ionik_miniPC (Bild: Ionik)

Ionik präsentiert Mini-PC mit Intel-Atom-CPU

Der Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,33 GHz und wird von 2 GByte RAM unterstützt. Ebenso sind in den 10 Zentimeter großen und 40 Gramm schweren vollwertigen Windows-8.1-PC 32 GByte interner, erweiterbarer Flashspeicher verbaut. Der miniPC kann an jedes Gerät mit HDMI-Eingang angesteckt werden. Tastatur und Maus lassen sich per Bluetooth anbinden.

Synaptics_Smartbar_Grafik (Grafik: Synaptics)

Leertaste soll durch Touch-Funktionen zur Smartbar werden

Die Smartbar genannte Technik erfasst mit dem Daumen auf der Leertaste ausgeführte Gesten und setzte diese auf PC oder Notebook um. Als Einsatzgebiete sieht Entwickler Synaptics, der bisher für Touch- und Trackpads bekannt ist, nicht nur bei Spiele,n, sondern auch bei Büro-Software.

Duka All-in-one- (Bild: Duka-PC)

Dänischer Hersteller erneuert PC-Angebot für Senioren

Duka-PC bleibt seinem Konzept aus Dienstleistungen, Soft- und Hardware für ältere Nutzer treu, stattet seine Geräte aber jetzt mit modernerer Technik aus als bislang. Zwar sind altersbedingte Faktoren, wie visuelle Einschränkungen oder leichte kognitive Probleme, bei der Zusammenstellung berücksichtigt, doch versucht der Anbieter nun, technsich gegenüber herkömmlichen Rechner aufzuholen.

Medion Akoya P5105 D_ Datenhafen

Multimedia-PC mit 1 TByte großer SSHD und 8 GByte RAM ab 28. Mai bei Aldi

Der von Aldi Nord angebotene Medion Akoya P5105 D wird von Intels Vierkern-CPU Core i5-4460 angetrieben, die mit bis zu 3,4 GHz taktet und die GPU Intel HD 4600 nutzt. Die verbaute Hybridfestplatte greift für schnellere Programmstarts auf einen zusätzlichen Cache von 8 GByte Flash-Speicher zu. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 zum Einsatz.

HP Pavilion Tower Desktop-PC (Bild: Hewlett-Packard)

HP stellt erneuertes Angebot an Desktop-PCs vor

Hewlett-Packard hat eine weitreichende Erneuerung seines Desktop-Angebots angekündigt. Neben All-in-Ones für Heimanwender und einem Modell für Gamer gehören dazu mit dem HP Pavilion Tower und dem HP Envy Tower auch zwei, die sich für den Einsatz in kleinen Firmen eigenen. Sie sind ab Juli mit farbigen Gehäusen beziehungsweise silbernem Metallgehäuse je nach Konfiguration zu Preisen ab 499 respektive 799 Euro erhältlich.

Die ThinkCentre Chromebox hat ein Volumen von einem Liter (Bild: Lenovo).

ThinkCentre Chromebox: Lenovo stellt Mini-PC mit Intel-CPU vor

Der PC mit einem Volumen von einem Liter ist mit einer aktuellen Intel-Core-CPU, 4 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte großer SSD ausgestatte. Als Betriebssystem dient Chrome OS. Lenovo empfiehlt den Einsatz in Bildungseinrichtungen sowie kleinen Unternehmen. Dort kann die Neuvorstellung auch mit dem All-in-One-System ThinkCentre Tiny-in-One kombiniert werden.

msi-cubi-colorbox (Bild: MSI)

MSI kündigt Mini-PC mit 0,45 Liter Volumen und Dual-Core-CPUs an

Die Cubi genannte Neuvorstellung wird ab April in drei Ausführungen für 319, 329 und 469 Euro erhältlich sein. Je nach Modell integriert der Mini-PC CPUs der Core-i3-, Pentium- oder Celeron-Serie, denen 2 oder 4 GByte DDR3L-RAM zur Seite stehen. Allen Geräten gemeinsam ist eine 128-GByte-SSD. Nur die Basisvariante bietet mit Windows 8.1 samt Bing ab Werk ein OS.

Logo Gartner (Bild: Gartner)

Gartner rechnet mit steigenden Preisen für PCs

Der Business-Bereich soll in der Eurozone besonders stark von den angekündigten Preiszuwächsen betroffen sein. Gartner rechnet hier mit 3 Prozent weniger verkauften PCs bei um 5 Prozent höheren Preisen. Bei Smartphones und Tablets fielen Preisanstiege hingegen weniger stark auf.

Medion_Akoya_E2225D (Bild: Medion)

Multimedia-PC Medion Akoya E2225D ab 26. Februar bei Aldi Nord

Der Discounter verlangt für den Tower-Rechner 399 Euro. Neben einem Intel-Pentium-Prozessor mit 3,2 GHz Takt, 4 GByte DDR3-RAM und 1 TByte Festplattenspeicher verfügt der Medion Akoya E2225D auch über das dedizierte Nvidia-Grafikkartenmodell Geforce GTX 750. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 Update zum Einsatz.

Acer Aspire XC und TC (Bild: Acer)

Acer aktualisiert Desktop-PCs der Serien Aspire TC und Aspire XC

Bei der Ausstattung der Geräte der Reihen Aspire TC und Aspire XC haben Kunden die Wahl zwischen AMD und einer Intel/Nvidia-Kombination. Die Preise beginnen für die Grundkonfiguration der TC-Serie bei 399 Euro, bei der XC-Serie bei 299 Euro. Die TC-Serie kommt im klassischen Micro-Tower-Format, die Geräte der XC-Serie sind deutlich kleiner.

Medion Akoya E2225 D (Bild: Medion)

Multimedia-PC Medion Akoya E2225 D ab 5. Februar bei Aldi Süd

Der Rechner kostet dann bei dem Discounter 399 Euro. Im Gegensatz zum letzten Multimedia-PC bei Aldi Süd Ende November ist diesmal aber eine dedizierte Grafikkarte von Nvidia enthalten. Allerdings unterstützt auch der diesmal verbaut Intel-Prozessor – mit zwei Kernen und einer Taktrate von 3,2 GHz – weder Hyper-Threading noch Turbo-Boost.

Intel Compute Stick (Bild: Intel)

Intel stellt Compute Stick mit Vierkern-Atom-Prozessor vor

Die Rechenkraft eines Tablets steht Nutzern damit im Format eines etwas größeren USB-Sticks zur Verfügung. Wahlweise ist Windows 8.1 oder Linux als Betriebssystem vorinstalliert. Die Windows-Version des Compute Stick liefert Intel mit 2 GByte RAM und 32 GByte Storage aus. Sie soll 149 Dollar kosten.

HP Pavilion Mini-PC (Bild: HP)

HP erweitert Pavilion-Serie um Mini-Desktop-PC für Privatanwender

Der Rechner wurde laut Hersteller speziell für die Heimunterhaltung konzipiert. Er verfügt über eine Bauhöhe von 52 Millimetern und ein Gewicht von 730 Gramm. Der Mini-PC lässt sich mit Prozessoren bis hinauf zu Intels Core i3 ausrüsten. Die CPU kann auf bis zu 8 GByte RAM zugreifen. Ferner sind zwei externe Bildschirme gleichzeitig anschließbar.

(Bild: Sarah Tew, cnet.com)

Diese Computer prägten 2014 den PC-Markt

Ein halbes Dutzend Laptops, Desktops, Tablets und Hybrid-Rechner stehen stellvertretend für den den Fortschritt, aber auch die Rückschläge, die der PC-Markt im Jahr 2014 erlebte. Neben Neuerungen bei Betriebssystemen und Prozessoren gehören dazu auch neuartige Computersysteme. Doch auch hier war nicht alles Gold, was glänzt.

Giada i200 Rückseite (Bild: Concept International)

Giada kündigt Mini-Barebone-PC mit Core-i5-CPU an

Im Giada i200 stecken die vierte Intel-Core-i5-Generation und bis zu 8 GByte RAM. Damit leistet der Rechner im Vergleich zum Vorgänger das Doppelte auf halbem Raum. Mit vier USB-3.0-Ports, RS232-Anschluss, Gigabit-Ethernet-Port, HDMI 1.4a mit Audio Support sowie DisplayPort 1.2 inklusive Audio ist er für Aufgaben bei Digital Signage und Industriesteuerung konzipirt.

Asuspro AiO A4310 (Bild: Asus)

Asus bringt 20 Zoll großen Business-All-in-One Asuspro AiO A4310

Der Hersteller bietet drei Varianten des Asuspro AiO A4310 an: Zwei ohne und eines mit Touch-Display. Sie unterscheiden sich zudem in der Prozessor-Ausstattung. Immer an Bord sind 4 GByte Arbeitsspeicher, eine-500 GByte-Festplatte zahlreiche Schnittstellen sowie eine 2-Megapixel-Kamera im Rahmen über dem Display.

Acer Veriton N6630 (Bild: Acer)

Acer bringt flexibel ausrüstbaren Mini-Tower Veriton N6630G

Der Hersteller erweitert seine Serie kleiner Rechner für kleine Unternehmen abermals. Der Acer Veriton N6630G bietet Platz für viele Erweiterungen. Er ist bereits mit Intels vPro-Technik, Sicherheitsfunktionen und zahlreichen Schnittstellen ausgestattet.

Comp-Mall-IEI-TANK-801-BT (Bild: Comp-Mall)

Comp-Mall verkauft robusten Schaltschrank-PC

Der TANK-801-BT passt zwar ins Server-Rack oder auf den Schreibtisch, vorgesehen ist der Schrank-Rechner aber vor allem für Embedded Computing. Den Einbau in beengte Umgebungen ermöglicht der Hersteller durch leicht zugängliche Einschübe und Schnittstellen. Das schockresistente System arbeitet bei Temperaturen von minus 20 bis plus 70 Grad Celsius.

Asus EB1036 (Bild: Asus)

Asus rüstet seine Asuspro-Mini-PCs auf

Dank der knappen Abmessungen eignen sich die Modelle EB1036 und EB1037 für den Einsatz als platzsparende Office-Systeme. Auf beiden Systemen ist ASUS Business Manager vorinstalliert, womit Routinearbeiten wie Software- und System-Updates, Passwort-Sicherheit, Back-up/Wiederherstellung und Power Management deutlich vereinfacht werden. Bis auf eine mit Windows 8.1 ausgestattete Variante sind die Geräte für Preise unter 300 Euro verfügbar.

MEDION AKOYA P5395 D (Bild: Medion)

Multimedia-PC mit 2-TByte-Festplatte und 8 GByte RAM bei Aldi Nord

Der Medion Akoya P5395 D ist ab dem 27. November erhältlich. Er wird von der Vierkern-CPU Intel Core i5-4460 mit einer Taktrate von bis zu 3,4 GHz angetrieben. Mit der Nvidia Geforce GTX 750 TI ist auch eine separate Grafikkarte an Bord. Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 zum Einsatz.

Medion_Akoya_E2050D_2 (Bild: Medion)

Aldi Süd verkauft ab 27. November Entertainment-PC mit 1-TByte-Festplatte

Das Medion Akoya E2050 D genannte Modell kommt überdies mit dem von anderen Medion-Angeboten her bekanntem “Datenhafen”. Über ihn lässt sich via USB 3.0 eine externe Festplatte ohne Kabelverbindung andocken. Der Aldi-PC wird von Intels Core-i3-CPU mit zwei Kernen und einer Taktrate von 3,6 GHz angetrieben. Ihr stehen 4 GByte RAM zur Seite.

Raspberry Pi A+ (Bild: Raspberry)

Raspberry Pi Model A+ nun lieferbar

Es handelt sich um eine verbesserte Neuauflage des Raspberry Pi Model A. Sie bietet nahezu alle Neuerungen des im Juli vorgestellten Model B+, besitzt aber keine Ethernet-Funktionalität mehr und bringt nur noch einen USB-Port mit. Dadurch ist es kleiner, leichter und energieffizienter als der Vorgänger. Außerdem kostet es ein Fünftel weniger.

Asuspro E810

Asus erweitert Mini-PC-Palette um die Serie Asuspro E810

Der PC-Produzent ergänzt seine Geschäftskunden-Rechner mit kleinem Platzbedarf um die Serie Asuspro E810. Sie zunächst soll in vier Varianten auf den Markt kommen. Das erste Exemplar kommt noch ohne optisches Laufwerk. Das lässt sich andocken.

Motiv aus dem zur Finanzierung des Digital Retro Park verkauften Nerd-Dreams-Kalender 2015 (Bild: A. Schnauss).

Crowdfunding-Kampagne für interaktives Computermuseum angelaufen

Das Projekt Digital Retro Park e.V wird von der durch Kalender und Kartenspiele bekannt gewordenen Gruppe Nerd Dreams verfolgt. Ziel ist ein Retro-Rechner-Museum zum Anfassen. Dazu benötigen sie als Anschubfinanzierung 5000 Euro, über 1300 Euro sind bereits zusammengekommen. Die Kampagne endet am 11. November.