IT-News Lumia

Lumia 950 XL(Bild: Microsoft)

Microsoft senkt Preise seiner Top-Smartphones unter 450 Euro

In Deutschland zahlt man nun 419 Euro fürs Lumia 950 Dual-SIM und 449 Euro fürs Lumia 950 XL. Das sind 180 beziehungsweise 250 Euro weniger als bei der Markteinführung im November. Allerdings gab es damals kurzzeitig das jetzt 109 Euro teure DisplayDock kostenlos dazu.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft-Manager: “Wir werden Telefone nicht aufgeben”

Das versprach Kevin Gallo, Corporate Vice President bei Microsoft, jetzt auf einer Veranstaltung für Entwickler. Er stellte zudem ein neues, innovatives Smartphone für Business-Kunden in Aussicht. Der Versuch, Low-End-Geräte für den Massenmarkt zu entwickeln, sei Gallo zufolge nie profitabel gewesen.

Windows 10 Mobile (Bild: Microsoft)

Microsoft beginnt endlich mit Update auf Windows 10 Mobile

In Abhängigkeit von Modell und Netzbetreiber dauert es aber trotzdem noch etwas, bis das schon zweimal verschobene Update ausgeliefert wird. Die App UpdateAdvisor soll Kunden beim Umstieg helfen. Auf den neuen Modellen Lumia 950 und 950 XL wird das Betriebssystem seit November ab Werk ausgeliefert.

Lumia-650 (Bild: Microsoft)

Microsoft zeigt LTE-Smartphone Lumia 650 mit Windows 10

Die Redmonder positionieren das Gerät zwischen dem Einstiegsmodell Lumia 550 sowie den High-End-Modellen 950 und 950 XL. Ebenso dazwischen liegt der Preis von 229 Euro. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein 5-Zoll-HD-Screen, eine Snapdragon-212-CPU, 1 GByte RAM und 16 GByte Speicher.

Windows 10 Mobile auf Smartphone (Bild: Microsoft)

Update auf Windows 10 Mobile verzögert sich erneut

Das geht aus einer durchgesickerten E-Mail an Partner hervor. Demnach kommt die Aktualiserung für das Mobilbetriebssystem offenbar erst Anfang bis Mitte Februar. Das für Anfang Februar erwartete Lumia 650 könnte zudem das letzte Smartphone mit dem von Nokia übernommenen Markennamen Lumia sein.

Aldi Nord und Aldi Süd (Bild: Aldi)

4,7-Zoll-Smartphone Lumia 550 für 119 Euro bei Aldi

Es wird bei Aldi Süd bereits ab 19. Dezember, bei Aldi Nord dann ab 21. Dezember zu dem Preis angeboten. Der Discounter ist damit bei der Markteinführung des Smartphones mit Windows 10 Mobile durch Microsoft ganz vorne dabei.

Lumia 950 und Lumia 950 XL (Bild: Übergizmo.de)

Verkauf von Lumia 950 und Lumia 950 XL in Deutschland hat begonnen

Beim Lumia 950 XL gibt es zur Markteinführung das regulär 109 Euro teure Display Dock bis zum 31. Januar 2016 kostenlos dazu. Mit ihm lässt sich das Smartphone an einen Bildschirm anschließen und nahezu wie ein PC nutzen. Das Lumia 950 ist auch als Dual-SIM-Version erhältlich.

Mit dem Microsoft Display Dock wird das Lumia 950 XL zu einem PC (Bild: Microsoft)

Display Dock HD 500 beim Lumia 950 XL zur Markteinführung kostenlos dabei

Es kann dank eines Gutscheins in der App “Lumia Offers” kostenlos im Microsoft Online Store angefordert werden. Das ist bis 31. Januar 2016 möglich. Danach kostet das zur Anbindung an größere Bildschirme hilfreiche Display Dock 109 Euro. Mit ihm lassen sich Monitor, Maus und Tastatur für den Desktop-Modus Continuum anschließen.

Lumia 735 (Bild: Microsoft)

Microsoft will mit Lumia-Smartphones stärker Firmenkunden ansprechen

Wie gewohnt argumentiert Microsoft mit der einfachen Integration ins Unternehmensnetzwerk. Das geht aus Unterlagen zu zwei Marketingkampagnen hervor, die dem Microsoft-Beobachter Paul Thurrot zugespielt wurden. Mit ihnen will den Konzern Entscheider in Konzernen sowie KMU ansprechen.

Smartphones mit Windows Phone (Bild: Microsoft)

Windows 10 Update: Microsoft gibt erste Details für Lumia-Smartphones preis

Als erstes sollen die Modelle Lumia 430, Lumia 435, Lumia 532, Lumia 535, Lumia 540, Lumia 640, Lumia 640 XL, Lumia 735, Lumia 830 und Lumia 930 das Upgrade erhalten. Ziel ist es, Windows 10 für alle Geräte anzubieten, auf denen die Lumia-Denim-Software läuft. Die Lumia-Smartphones 520 sowie 630/635 werden womöglich wegen des kleinen Arbeitsspeichers erst später aktualisiert.

Alternative zum Lumia 550 bei Aldi: Das lediglich zehn Euro teurere Lumia 640 (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt drei weitere Varianten der Lumia-640-Serie

Außer dem schon für 6. April angekündigten Modell Lumia 640 LTE sollen die Lumia-Smartphones 640 Dual SIM und 640 XL Dual SIM bereits im Laufe der kommenden Woche in Deutschland in den Handel kommen. Die Preise für die Windows-Phone-Geräte liegen zwischen 159 und 219 Euro.

Lumia 640 Dual SIM (Bild: Microsoft)

Lumia 640 Dual SIM nun für 159 Euro bestellbar

Das 5-Zoll-Smartphone mit Windows Phone 8.1 wird Anfang April ausgeliefert. Es kommt mit 3G-Modul, Quad-Core-Prozessor und einem 5 Zoll großem Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixel. Zum Lieferumfang gehört ein Jahres-Abo von Office 365 Personal.

Lumia_640XL_DSIM_3G (Bild: Microsoft)

Microsoft zeigt Mittelklasse-Smartphones mit 5 und 5,7 Zoll großen Displays

Sowohl das Lumia 640 als auch das 640 XL lösen jeweils 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Für die Mittelklassegeräte garantiert Microsoft ein Upgrade auf Windows 10. Ein Jahresabonnement für Office 365 gehört zum Lieferumfang. Ein neues Spitzenmodell wird es erst vorstellen, wenn die Mobilvariante des Betriebssystem verfügbar ist.

Lumia 532 Dual-SIM (Bild: Microsoft)

Microsoft liefert Lumia 532 Dual-SIM an den Handel aus

Das Smartphone kommt mit Windows Phone 8.1 als Betriebssystem, 4 Zoll großem Display und einem Vierkernprozessor. Zudem verfügt es über zwei Kameras. Es kostet 99 Euro und ist mit den Gehäusefarben Orange, Grün, Weiß und Schwarz erhältlich.

Das Microsoft Lumia 435 verfügt über ein 4-Zoll-WVGA-LCD mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel (Bild: Microsoft)

Smartphones unter 100 Euro: Microsoft stellt Lumia 435 und Lumia 532 vor

Das Lumia 435 ist mit 89 Euro Microsofts bisher günstigestes Smartphone. Es bietet ein 4 Zoll großes Display. Sein Dual-Core-Prozessor kann auf 1 GByte RAM und 8 GByte Speicher zugreifen. Außerdem ist eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Das ansonsten gkleich ausgerüstete Microsoft Lumia 532 bietet eine 5-Megapixel-Kamera und eine Dual-SIM-Funktion.

Microsoft Lumia 535 (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt 5-Zoll-Smartphone Lumia 535 vor

Es ist das erste Smartphone der Lumia-Reihe, das ohne den Namenszusatz Nokia auf den Markt kommt. Das Lumia 535 wird demnächst ab 119 Euro in einer Single- und einer Dual-SIM-Version angeboten und nutzt Windows Phone 8.1 als Betriebssystem. Die Office Suite mit Word-, Excel-, Powerpoint und OneNote ist vorinstalliert, dafür stehen 15 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung.

Lumia 730 (Bild: Microsoft)

Microsoft startet diese Woche Verkauf des Lumia 730 in Deutschland

Es zeichnet sich durch eine Dual-SIM-Funktion und eine 5-Megapixel-Kamera mit Weitwinkel in der Vorderseite aus. Microsoft empfiehlt es damit besonders von Freunde von Selbstporträts. Der Verkauf startet bei Media Markt, Saturn und Amazon, die UVP liegt bei 279 Euro.

Nokia Lumia 830 (Bild: Microsoft)

Lumia 830 ab kommender Woche in Deutschland verfügbar

Es kommt zum Preis von 399 Euro in den Handel. Microsoft hat es zusammen mit den Modellen Lumia 735 und Lumia 730 zur IFA Anfang September vorgestellt. Alle drei kommen mit 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor und 1 GByte RAM. Aber nur das Lumia 830 verfügt über ein 5 Zoll großes Display und eine 10-Megapixel-Kamera.

Smartphones mit Windows Phone (Bild: Microsoft)

Microsoft will Markennamen Nokia offenbar schon bald aufgeben

Das geht aus jetzt durchgesickerten, internen Dokumenten hervor. Die Pläne dafür sind allerdings schon länger bekannt: Bereits im April hatte sie der ehemalige Nokia-CEO Stephen Elop angedeutet. Aus “Nokia Lumia” soll künftig angeblich “Microsoft Lumia” oder nur “Lumia” werden. Das Mobilbetriebssystem wird dann einfach Windows heißen.

Nokia Lumia 830 (Bild: Microsoft)

IFA: Microsoft präsentiert drei neue Lumia-Smartphones

Die Modelle Lumia 830, Lumia 735 und Lumia 730 sind zu Preisen zwischen 199 und 330 Euro zuzüglich Steuern in den kommenden Wochen verfügbar. Sie liefern eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten und eine Display-Diagonale, die beim 830 5 Zoll und bei den weiteren Geräten 4,7 Zoll beträgt.

Lumia 630 (Bild: Microsoft)

Smartphone-Schnäppchen: Nokia Lumia 630 für 109 Euro bei Aldi

Nach zahlreichen Android-Modellen ist ab 28. August erstmals ein Smartphone mit Windows Phone deutschlandweit bei dem Discounter im Angebot. Es handelt sich um die Single-SIM-Variante, die bei Microsoft direkt 159 Euro kostet. Aldi stellt vor allem die kostenlose Offline-Navigation sowie das werbefreie Musikstreaming in den Vordergrund.

Nokia Lumia 530 (Bild:Microsoft)

Microsoft startet Verkauf des 99-Euro-Smartphones Lumia 530

Es wird in Deutschland ab kommender Woche ausgeliefert. O2 und die Deutsche Telekom bieten es mit einem SIM-Karteneinschub an. Bei Media Markt und Saturn startet für ebenfalls 99 Euro zeitgleich der verkauf der Dual-SIM-Version. Im Preis enthalten ist jeweils ein dunkelgraues Wechselcover.

Nokia Lumia 530 (Bild:Microsoft)

Lumia 530: Microsoft stellt Einsteiger-Smartphone für unter 100 Euro vor

Es wird in Deutschland voraussichtlich im dritten Quartal 2014 in den Handel kommen. Eine Dual-SIM-Variante, zu deren UVP aber noch keine Angaben gemacht wurden, soll dann ebenfalls angeboten werden. Beide Ausführungen sind mit 4-Zoll-Display, 1,2-GHz-CPU, 512 MByte RAM und 4 GByte internem Speicher ausgestattet.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Microsoft liegt Nokias Handysparte noch schwer im Magen

Die Übernahme von Nokias Handysparte drückt Microsofts Gewinn im vierten Quartal des Geschäftsjahrs: Durch sie entstand ein Verlust von 692 Millionen Dollar. Der Nettogewinn des Gesamtkonzerns reduziert sich daher um 7 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar, der Umsatz steigt allerdings um 18 Prozent auf 23,38 Milliarden Dollar.

Cyan-Update für die Lumia-Smartphones (Bild: Microsoft)

Cyan-Update bringt zahlreiche Zusatzfunktionen für Lumia-Smartphones

Es wird in den kommenden Wochen an alle Lumia-Geräte mit Windows Phone 8 verteilt. Smartphones mit Windows Phone anderer Hersteller bekommen es nicht. Das Cyan-Update liefert unter anderem eine neue Oberfläche für die Kamera-App, Einstellmöglichkeiten für das Display, den Zubehörfinder Nokia Device Hub sowie einfacheren Zugriff auf Social Networking.

Microsofts Strategie für Windows Phone

Bei Mobilgeräten dominieren Apple mit iOS und Google mit Android den Markt. Doch seit der Übernahme von Nokias Mobiltelefongeschäft beginnt Windows Phone aufzuholen. Im ITespresso-Interview erklärt Microsoft-Manager Gregor Bieler, welche Vorteile das Mobilbetriebssystem hat und mit welcher Strategie er Unternehmen überzeugen will.