IT-News Bezahldienste

Samsung Pay (Bild: Cho Mu-hyun/ZDNet.com)

Samsung Pay durch Fehler für Zahlungsbetrug anfällig

Ein Sicherheitsforscher kann die von Samsung Pay generierten Sicherheitstoken erraten. Mit spezieller Hardware kann er die Token entwenden und auf einem anderen Smartphone benutzen. Das funktioniert sogar in Ländern, in denen Samsung Pay nicht angeboten wird.

Adyen (Grafiik: Adyen)

Zahlungsdienstleister Adyen verdoppelt Jahresumsatz und Transaktionsvolumen

Das niederländische Unternehmen gehört zu den wenigen europäischen Start-ups, die mit über einer Milliarden Dollar bewertet werden. Mit den aktuellen Zahlen untermauert es diesen Anspruch. Neue Point-of-Sale-Angebote sollen der Omni-Channel-Zahlungsplattform in den kommenden Monaten neue Kunden zuführen.

Clickandbuy wird Ende April eingestellt (Grafik: Clickandbuy)

Bezahldienst Clickandbuy wird Ende April eingestellt

Der Mutter-Konzern Telekom investierte 2010 noch geschätzte 80 Millionen Dollar für 80 Prozent der Firma. Ihrem Chef Timotheus Höttges zufolge sieht die Telekom nun eine neue mobile Bezahllösung vor. Primär wurde Clickandbuy als iTunes-Partner bekannt.

online-shopping-e-commerce (Bild: Shutterstock/dencg)

Wie Online-Händler im Weihnachtsgeschäft Betrug minimieren

Es ist bekannt: Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt steckt man den Geldbeutel lieber in die Jacken- als die Gesäßtasche, da sich Taschendiebe des Gewühl zunutze machen. Analog dazu brauchen Online-Händler einen vernünftigen Ansatz beim Risk Management, um Betrug zu vermeiden, ohne loyale Kunden zu verärgern.

Yapital App im Einsatz (Bild: Yapital)

Bezahldienst Yapital gibt Privatkundengeschäft auf

Dem Besitzer Otto Group entwickelt sich der Markt für Mobile Payment in Deutschland einfach zu langsam. Die Schuld gibt man den deutschen Kunden, die sich einfach nicht dafür begeistern ließen. Auch die Suche nach einem strategischen Partner blieb erfolglos.

Samsung Pay (Bild: CNET)

Bezahldienste: Mastercard nun auch Partner für Samsung Pay in Europa

Über den MasterCard Digital Enablement Service können Banken ihre Kredit- und Debitkarten für Samsung Pay freigeben. Im Gegensatz zu Apple Pay und Google Wallet funktioniert der Dienst der Koreaner auch mit Magnetstreifenlesegeräten. Ein Termin, ab wann er verfügbar ist, ist allerdings noch nicht bekannt.

Samsung Pay (Bild: Cho Mu-hyun/ZDNet.com)

Samsung Pay wird nun in der Praxis erprobt

Ab sofort haben mehrere Tausend Nutzer in Südkorea die Möglichkeit, den Bezahldienst auszuprobieren. Mit dem Start des Angebots wird im August gerechnet. Im Gegensatz zu Apple Pay oder Google Wallet funktioniert er auch an älteren Bezahlterminals ohne NFC-Technik.

Android Pay unterstützt unter anderem Kredit- und Debitkarten von American Express (Bild: Google).

Android Pay: Google beginnt mit der Einführung seines Bezahldienstes

Zunächst kann Android Pay in rund 700.000 Restaurants und Geschäften in den USA verwendet werden. Zu den Partnern zählen unter anderem McDonalds und der Bürobedarfshänbdler Staples. Sie akzeptieren dann die Zahlung per Kreditkarte mittels dem Smartphone. Android Pay ist als eigene App sowie integriert in Apps Dritter verfügbar.

Logo Google (Bild: Google)

Pony Express startet angeblich im Herbst als Bezahloption für Gmail

Der als “Pony Express” in Entwicklung befindliche Dienst soll Nutzern “bei der Organisation ihrer Rechnung” helfen. Mit der Zustellung in den Posteingang will Google Rechnungen in Papierform ablösen. Die Zahlungen sollen sich dann über ein Bankkonto oder eine Guthabenkarte abwickeln lassen.

bevh Logo (Bild: bevh)

Deutsche Verbraucher zahlen auch Online noch gerne per Rechnung

Das besagen Ergebnisse einer Verbraucherbefragung von bevh und Creditreform Boniversum zu favorisierten Bezahlverfahren beim Online-Shopping. Demnach bevorzugen 39 Prozent die Abwicklung ihrer Käufe über Bezahlsysteme wie Paypal. Auf dem zweiten Platz landet mit 29 Prozent der althergebrachte Kauf auf Rechnung.

iZettle-Kartenleser (Bild: iZettle)

iZettle verschenkt Kartenleser für Zahlungsabwicklung

Mit einem kostenlosen Chip- und PIN-Lesegerät will der Zahlungsabwickler kleine Firmen dazu bringen, ihre Verkäufe über ihn abzuwickeln. Fixe Prozentzahlen pro Verkauf und jederzeitige Kündbarkeit sollen KMUs locken.

Lexware Pay

Lexware präsentiert überarbeitetes Payment-System

Händler können mit der Erfassung von Kredit- und EC-Karten im Lesegerät nun auch ohne Unterschrift des Kunden Zahlungen akzeptieren. “Lexware pay Chip & PIN” nimmt dazu Geheimnummern entgegen. Der Kartenleser überträgt die Zahlungsfreigabe und Daten jetzt per Bluetooth.

Lexware Pay

Lexware führt Kartenzahlungsdienst für Kleinunternehmen ein

Der Anbieter von Finanz-Software tut sich dafür mit mit dem Zahlungsabwickler Wirecard zusammen. Mit dem als Lexware Pay bezeichneten Angebot können nun auch EC-Karten akzeptiert werden. Grundgebühren fallen nicht an, nur Transaktionsgebühren werden verlangt.

Valuephone überträgt seine Bezahl-App von Smartphones auf Smartwatches (Bild: Valuephone).

Valuephone ermöglicht Bezahlen mitttels Smartwatch im Supermarkt

Der Anbieter einer für Smartphones verfügbaren Bezahl-App für deutsche Supermärkte dehnt sein Modell auf Smartwatches aus. Valuephone arbeitet mit kurzfristig gültigen Nutzer-IDs, die beim Einkauf eine Transaktion auslösen. Dahinter steckt eine Payback-ähnliche “Loyalty-Plattform” .

Secupay am Notebook

Secupay bietet Online-Shops jetzt alle Bezahlverfahren mit Zahlungsgarantie

Der Payment-Service-Provider Secupay AG ist jetzt auch Kreditkarten-Facilitator. Damit kann er für Shop-Anbieter Akzeptanzverträge mit MasterCard sowie Visa schließen. Für alle wichtigen Zahlverfahren – von der Kreditkarte über Lastschrift bis Rechnungskauf – gibt es bei Secupay zudem eine Zahlungsgarantie.

visa-kreditkarte

Digitale Geldbörse V.me by Visa startet in Europa

Zunächst ist das Angebot in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Polen verfügbar. In Deutschland steht das Kreditkartenunternehmen mit Banken im Gespräch. Voraussichtlich wird hierzulande das Angebot 2014 nutzbar sein.

Paypal-App

Neue Paypal-Bezahl-App erleichert mobiles Payment

Die PayPal-App für Android und iOS wird um Ortungsfunktionen und leichtere Auswahl des Zahlungsweges erweitert. Die neue Bedienerführung vereinfacht den Zugriff auf die gespeicherten Bezahlmöglichkeiten. Die App zeigt inzwischen auch alle Shops in der Umgebung, die den Zahlungsservice der Ebay-Tochter unterstützen.

Prelado-App lädt Prepaid-Handys jederzeit und überall auf

Der Service Prelado übernimmt das Prepaid-Guthaben-Management für fast alle Mobilfunkanbieter und -Wiederverkäufer in Deutschland. Ein Besuch von Handy-Laden oder Supermarkt ist nicht nötig, um eine Gutschrift zu erwerben. Telefonie- und Surfkontingente können zudem an andere Handy-Nummern verschenkt werden.

google-checkout-logo

Google macht seinen Bezahldienst Checkout dicht

Die Umstellung auf Google Wallet Instant Buy erfolgt zum 20. November 2013. Online-Händler können alternativ nur zu anderen Zahlungsabwicklern wechseln. Entwickler von Android- und Chrome-Apps will Google aber auch weiterhin unterstützen.

(Bild: ITespresso/Peter Marwan)

Vodafone startet Anfang 2013 mobilen Bezahldienst in Deutschland

Die dafür benötigte Technik holt sich Vodafone von CorFire aus Südkorea. Anfang 2013 sollen Tests in Deutschland und Spanien den Anfang machen. Anschließend will Vodafone sein Angebot auf andere europäische Länder ausweiten. Der Provider hofft so, mit dem Wettbewerb gleichzuziehen.

Giropay stellt neues Konzept für Altersverifikation vor

Die Kommission für Jugendmedienschutz hat Giropay-ID bescheinigt, dass es den gesetzlichen Anforderungen entspricht. In den kommenden Monaten will Giropay die technische Umsetzung abschließen. Geplant ist der Marktstart im ersten Quartal 2013.

Google macht Bezahldienst Wallet zum Clouddienst

Statt auf dem Smartphone speichert Google die Daten künftig auf seinen Servern. Bei Geräteverlust lässt sich die Bezahlfunktion online deaktivieren. Der NFC-Bezahldienst unterstützt jetzt alle wichtigen Kreditkartenanbieter.

PayPal startet Bezahlservice speziell für Kleinunternehmen

Extra für Startups und kleinere Firmen startet PayPal einen mobilen Bezahldienst. Firmen erhalten eine Smartphone/Tablet-App und einen daumengroßen Kartenleser, um an ihrem Stand, am Strand oder wo auch immer Zahlungen annehmen zu können.

Mehrheit lehnt Bezahlen per Handy ab

Gerade hat Google die neue App Google Wallet in den USA gestartet. Aber die Mehrheit deutschen Handy-Besitzer steht mobilen Zahldiensten nach wie vor reserviert gegenüber. Nur jeder vierte Deutsche würde seine Einkäufe künftig gerne mit dem Handy bezahlen.

Amazon: Gewinneinbruch im ersten Quartal, Bezahldienst in Deutschland gestartet

Mehr Umsatz, weniger Gewinn. So lässt sich der Bericht über die Quartalszahlen von Amazon zusammenfassen, den das Unternehmen jetzt veröffentlichte. Demnach ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 7,1 auf 9,9 Milliarden Dollar gestiegen. Der Gewinn brach hingegen von 299 auf 201 Millionen Dollar ein.