Google-Vorstand verkauft Anteile für voraussichtlich 1,45 Milliarden US-Dollars

FinanzmarktUnternehmen

Eric Schmidt senkt sein Aktienkapital an Google von 2,8 auf 2,1 Prozent der Anteile – und könnte so über Nacht zum Milliardär werden.

Der Google-Chef besaß Ende Dezember 2011 noch 9,1 Millionen Google-Aktien, meldete er der US-Börsenaufsicht – nach der in einem Handelsplan vereinbarten Verkaufsmöglichkeit, die Schmidt nun wahrnimmt, besitzt er noch immer über 6,7 Millionen Aktien. Den Rest wandelt er nun in flüssige Mittel um – bei einem derzeitigen Aktienpreis von 606,54 Dollar könnte er so 1,45 Milliarden einnehmen.

Google steht finanziell gut da: Im Schlussquartal hatte der Suchgigant seinen Umsatz im Jahresvergleich um 25 Prozent auf 8,13 Milliarden Dollar gesteigert und den Gewinn pro Aktie um 9 Prozent auf 9,50 Dollar erhöht.

Das Gesamtergebnis lag trotz der guten Steigerung noch unter den Erwartungen der Börsenanalysten.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen