Cisco kauft MS-Office-Collaboration-Anbieter Versly

ÜbernahmenUnternehmen

Das erworbene Unternehmen aus San Francisco bietet Plug-ins für Microsofts Office, die Kollaborationsfunktionen  innerhalb von Office-Dokumenten ermöglichen.

Mit dem Kauf unterstreiche Cisco seine Prioritäten – Collaboration sei definitiv eine der fünf Top-Prioritäten des Netzwerkausstatters, teilt Cisco in einer aktuellen Meldung zur Akquisition mit.

Die Einbindung der Versly-Tools in Office erleichtere den Umgang mit sozialen Techniken innerhalb der Unternehmen. Der Markt für Collaboration könne insgesamt 45 Milliarden Dollar wert sein, erklärt Cisco.

Collaboration ist eine der 5 Top-Prioritäten, die Cisco-Chef John Chambers im Mai als wichtig erklärte: Routing, Switching, und Services ist eine davon, Collaboration schon die zweite, Rechenzentren-Virtualisierung und Cloud Computing die dritte, Video die vierte und Architekturen für »Business transformation« die fünfte.

Die Versly-Tools sollen in andere Collaboration-Produkte von Cisco integriert werden, etwa in WebEx, Jabber und Quad. So sollen etwa automatische Mitteilungen über die Veränderungen eines Dokumentes innerhalb von Quad gemeldet werden, eine Messaging-Session mit Jabber durch eine Meldung von Versly gestartet werden oder eine Web-Konferenz-Sitzung in WebEx durch den Versly-Status ausgelöst werden.

Die Mitarbeiter von Versly sollen in die Cisco Collaboration Group integriert werden.

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen