Cisco aktualisiert Collaborationslösung Quad

IT-ManagementIT-ProjekteMarketingNetzwerkeSoftwareSoziale Netzwerke

Über Cisco Quad sollen die Mitarbeiter eines Unternehmens in Kontakt bleiben, miteinander kommunizieren und Dokumente austauschen. Die neue Version der Software hat eine Anbindung an Content-Management- und Instant-Messaging-Plattformen anderer Anbieter erhalten. Zudem ist sie nun auch als gehostete Lösung zu haben.

Als Enterprise Social Software bezeichnet Cisco seine Lösung Quad, die Unified Communications und soziales Netzwerk für Unternehmen verknüpft. Die neue Version 2.5 bietet Schnittstellen zu EMC Documentum, Microsoft SharePoint und Office Communication Server, IBM Sametime und Cisco Jabber, so dass plattformübergreifend Nachrichten und Dokumente ausgetauscht werden können.

Dateien lassen sich neuerdings direkt an Status-Updates oder Antworten auf diese anhängen, Multimedia-Inhalte wie Videos oder Präsentationen werden sogar direkt angezeigt. Zudem lassen sich die Activity Streams anderer Nutzer in die Beobachtungslisten aufnehmen, wodurch sich Cisco zufolge die Inhalte des eigenen Netzwerks besser filtern und durchforsten lassen.

Eine neue Vorschlagsfunktion empfiehlt bei Cisco Quad 2.5 dem Nutzer, welchen anderen Mitarbeitern er folgen sollte, welchen Communities er beitreten und welche Posts er lesen sollte.

Cisco Quad steht als Software zur Installation auf eigenen Servern zur Verfügung sowie neuerdings auch als gehostetes Angebot bei Cisco-Partnern. Die Mitarbeiter können nicht nur vom Rechner oder Notebook auf ihr Netzwerk zugreifen, sondern auch von Mobilgeräten – derzeit werden iPhone, iPad und das Cisco-Tablet Cius unterstützt, weitere Plattformen sollen laut Cisco aber folgen.