Mac OS X 10.6.5: Apple bringt Security-Update

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Laut Apple soll das Update Fehlerbehebungen zur Stabilitäts- und Kompatibilitäts-Optimierung des Mac-Betriebssystems mitbringen. Aus Sicherheitsgründen empfehle man wirklich allen Snow-Leopard-Nutzern, das Update einzuspielen.

Neben Bugfixes und Sicherheits-Updates erweitert Apple sein System um bessere Zusammenarbeit mit Exchange-Servern und schnellere Leistung bei Bildbearbeitung etwa in iPhoto und Aperture. Zudem werden die kleinen »Zeitlöcher« zwischen Druckaufträgen eliminiert und ein Kerning-Problem mit OpenType-Schriften behoben.

Auch bei der Leistung im Netzwerkbereich dreht Apple auf: Die Zuverlässigkeit der Ethernet-Verbindungen werde erhöht und das Bluetooth-Pairing mit dem Magic Trackpad zuverlässiger. Und wenn man schon dabei ist, das System einem Tuning zu unterziehen, baut man zugleich auch SSL in iDisk-Dateiübertragungen ein – die übrigens trotz Chiffrierung kaum langsamer sein sollen.

Dem Supportdokument zufolge hat man auch ein Problem mit der Google-Adressbuch-Synchronisierung beseitigt Vorsicht beim Update auf Mac OS X ist jedoch geboten bei Nutzern der Mail-Anwendung: Das enthaltene Update auf Version 4.4 deaktiviert installierte Mail-Plugins von Drittanbietern, die Apple noch nicht offiziell unterstützt.

Die neue Version von Mac OS X kann über die automatische Software-Aktualisierung oder über apple.com als Update für 10.6.4-Nutzer oder als  größeres Update (»Combo«) für alle bisherigen Snow-Leopard-Vorgänger heruntergeladen werden. Auch für die Server-Versionen gibt es Updates. Aufgrund der Menge müssen sich Nutzer und Admins jedoch ein wenig Zeit für das Update reservieren.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen