Neues Simyo-Tarifmodell deckelt Kosten

MobileMobilfunkWorkspaceZubehör

E-Plus-Discount-Tochter Simyo startet ein neues Tarifmodell: »Pille fürs Handy« soll sich ohne Mindestgebühren dem monatlichen Nutzungsverhalten anpassen und nie mehr als 39 Euro kosten.

Simyo startet sein »Rundum-Sorglos-Paket«, mit dem Telefon, SMS und Surfen abgedeckt sind. Und egal, wie viel der Nutzer verbraucht: Die Kosten würden nie höher als 39 Euro im Monat werden, verspricht der Mobilfunkdiscounter.

Und wer weniger verbrauche, so Simyo, zahle nur 9 Cent pro Minute Telefonat, 9 Cent pro SMS-Versand und 24 Cent pro übertragenem Megabyte Datenverkehr. Trotz der geringen Kosten: Ein Gigabyte ist an einem Tag sehr schnell »versurft«, und beim »Kostenstopp« von 39 Cent drosselt Simyo die Surfgeschwindikeit .

Doch wer regelmäßig eine Highspeed-Datenverbindung benötige, könne ja die »Daten-1GB Option für 9,90 Euro/30 Tage« hinzubuchen – für eine Grundgebühr von 9,90 Euro im Monat.

Auch bisherige Kunden des Mobilfunk-Discounters können den 39-Euro-Kostenstopp und damit die »Geldbeutel-Rettungs-Minigeschwindigkeit«  über die Servicenummer 1155 oder die Simyo-Website aktivieren.

In einer aktuellen Werbeaktion verkauft der Discounter zudem eine SIM-Karte für diesen Tarif für 4,90 Euro – darin sind bereits 5 Euro Startguthaben enthalten. Und wer seine Rufnummer von anderswo mitnimmt, erhält zudem 50 Euro Gutschrift.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen